1

» »

Kaum Gefühl im Penis,

Also es geht um Folgendes, mein Freund ich(18 u.19) VERSUCHEN halt des öfteren miteinander zu schlafen...aber es klappt leider nicht so recht, da er komischerweise sehr, sehr wenig Gefühl im Penis hat. :-(

Zum Orgasmus kommt er nie, ausser mit ganz, ganz viel Druck wenn ich es ihm mit der Hand mache. (dauert aber auch seine Zeit)

Beim GV geht sein bestes Stück dann oft mittendrin einfach runter, warscheinlich weil dann einfach keine richtige Reibung für IHN da ist.

Ich weiß einfach nicht was ich davon halte soll...anfangs dachte ich es liegt vllt an mir, das ich ihn oder das was ich machen einfach nicht anmacht...!

Aber mitlerweile bekomme ich halt mit wie wenig er am Penis spürt.

Das finde ich ziemlich unnormal.

Gibt es hier vllt Männer die das auch kennen?

Oder Frauen die auch mal Freunde hatten?

Uns belastest das nämlich mitlerweile ziemlich und wir würden uns über jeden Ratschlag freuen. :-)

Kyitzty-Ladxy

Vielleicht ist er es von der (jahrelangen?) SB gewöhnt, eine höhere Geschwindigkeit und Druck zu brauchen? Und deshalb hat er weniger Gefühl für kleinere Reize?

Frag mal nach.

Ich meine auch schon gelesen zu haben, dass man das "abtrainieren" kann, indem er seine Methode nach und nach verändert, sprich sanfter herangeht.

h`elix p_omBatixa

Hmm...

...da habe ich auch schon drüber nachgedacht.

Habe ihm auch gesagt das er vllt mal ganz damit aufhören sollte (falls er das schafft ^^)

Habe zwar keine Ahnung ob es etwas bringt, aber wir wollen halt nichts unversucht lassen.

K-it'tyc-LVady

Wie klappts denn bei ihm mit der SB ?

Wie oft macht er es; wie lange braucht er; kommt er jedesmal ?

Für mich klingt das auch unnormal.

Wie lange versucht ihr das denn schon ?

Ich als nur SB gewöhnter tat mich damals beim ersten mal auch schwer. Es hat einige Anläufe gebraucht, bis es funktionierte, wie es soll. Habe ihn anfangs auch nicht zum stehen bekommen... das war komisch, aber ich war 0 an reale Körper und die damit zusammenhängende Situation gewöhnt.

BIritt%lebjaxck

Ja kommen tut er dabei.

Dauert ziemlich lange, so 30-45 min meinte er und zwischendurch wird ER dabei so wie ich es verstanden habe auch mal schlaff.

Wie oft er das macht weiß ich nicht. Aber er meinte seitdem wir zusammen sind kaum bis garnicht.

Solange sind wir jetzt nich dran, über ne Woche.

Aber es ist einfach schon bevor wirs wieder versuchen voll das komische Gefühl, also für mich jetzt...weil ich einfach nich weiß was ich machen soll und mich dann auch irgendwie mies fühle.

Deswegen möchte ich ja unbedingt Rat, damit es so schnell wie möglich endlich mal klappt.

KvittPy-Ladxy

Hm, schafft er's überhaupt nicht mal z.B. in 5 oder 10 Minuten zu kommen ?

Wenn ich mich beeile und ziemlich wuschig bin, schaffe ich das in unter 2 Minuten, denke ich.

Wenn ich SB mache, dann brauche ich dafür auch min. ne halbe Stunde, aber auch eben nur weil ich mich nicht beeile.. soll ja kein Wettrennen sein.

Daher meine Frage.

Wenn er allein es nämlich fix hinkriegt, dann sollte da keine größere Störung vorliegen.

Hat er denn vor dir schonmal ne Freundin gehabt ?

Hast du ihn mal gefragt, wie er seine Potenz, im Vergleich zu anderen einschätzt ?

Bbrit"tleb#ack

Ne das is ja das Problem...er schafft es nicht zu kommen und dann nach ner Zeit wird der Penis schlaff. :/

Da is dann nix mehr. Das ist total nervig, aber ich weiß ja auch das er es genauso nervig findet.

Hab ja auch geschrieben das wenn er es sich alleine macht, er auch so 30-45 minuten braucht. Also nicht gerade schnell...!

Ja, er hatte zwar Freundinnen vor mir, aber ich war die Erste mit der er bis jetzt geschlafen hat.

Dazu muss ich aber sagen, dass wir eine sehr offene Beziehung haben, also über alles reden und so. Nicht verklemmt halt.

Ne, habe ich noch nicht.

Kniutty-LAady

Hm, dann scheint da doch das ein oder andere nicht so zu funktionieren, wie es soll.......

war er mal beim Urologen ?

Da sollte er dringend mal hingehen und das Problem schildern.

Nicht, das es mit zunehmendem Alter noch schlimmer wird...

Hat er irgendwie Depressionen oder sowas ?

BNrit1tlebac3k

Bis jetzt war noch nicht beim Arzt...aber wenn es halt auf Dauer so bleibt, dann muss das wohl mal bald passieren.

Ne nicht das ich wüsste. :-)

Er hat n tolles Leben, er macht Sport, relativ normale Ernährung, eigentliche ne gute Beziehung (bis auf die Sexsache)

Ich weiß auch nicht... :-(

K`ittqy-Lxady

Es gibt...

wohl schon ziemliche Unterschiede, wieviel oder -wenig oder man wo am Schwanz spürt.

Threads wie deiner sind ja auch immer wieder mal zu sehen.

Was sich ganz sicher negativ auswirkt ist natürlich auch Beschneidung.

Kondome reduzieren meistens den Reiz, wenn sie stramm sitzen kann es aber auch mal andersrum sein.

Über "Abstumpfung durch jahrelanges Wixen" wird hier zwar immer wieder gerne spekuliert, ICH persönlich halte das aber eher für unwarscheinlich bzw eher Kopfsache.

Naja, und dann gibts natürlich auch noch Hormone.

Das Lustempfinden "besteht" ja gewissermaßen aus Chemie. Wenn da was nicht stimmt könnte wohl auch ein ähnlicher Effekt entstehen.

...

Du kannst ja testen wieviel/wo er was/mehr spürt: Er macht die Augen zu und sagt dir was er gerade noch spürt. Probiers mit dem nassen Finger und/oder der Zunge. Ein Schwanz hat einige verschiedene Zonen.

gGuxs

Also Kondome benutzen wir nicht.

Das fällt schonmal weg.

Wo er am meisten spürt haben wir schon herausgefunden.

Das ist nich wie bei den meisten Männern an der Eichel, sondern darunter an diesesm Schaft oder wie man das nennt.

Also wir sind echt schon am rumtesten und am ausprobieren, nur wir wissen nich mehr weiter... :-(

Kditt#y-Laxdy

was ist denn toll daran

schon nach 10 minuten zu kommen?

Je länger - je besser - oder nicht?

J7ospxer

Da hast du natürlich recht....aber er kommt NIE egal wie lange es dauert und dann wird der Penis zwischen durch schlaff.

Das empfindet dann wohl Niemand als so toll, oder?

K#itt?y-Ladxy

Je länger - je besser - oder nicht?

nur lang zu können fände ich (entschuldigung) genauso scheisse, wie nur verfrüht zu kommen.

langer sex, super. aber dann aus freier entscheidung und nicht, weils gar nicht anders geht und er nix spürt.

ich will beim sex miterleben können, wie mein freund vom überwältigenden reiz mitgerissen wird, der mit jeder berührung schlimmer wird. das geht halt nicht, wenn der partner kaum was spürt. was soll denn daran toll sein? ich würd mich beim sex allein fühlen, wenn mein partner nicht meine erregung teilt.

@ Kitty-Lady

wenn ich das richtig verstanden hab, dann seid ihr noch nicht lange zusammen und ausserdem noch jung. ich würd mir da also noch keinen kopf machen. sex ist am anfang meistens irgendwie kompliziert und es dauert oft ne zeit, bis sich sowas einpendelt. vielleicht hat dein freund den kopf, bewusst oder unbewusst, einfach noch nicht so richtig frei.

und wenn sich das problem nicht mit der zeit erledigt, dann würd ich auch sagen, ihr solltet versuchen, den reiz runter zu schrauben, statt immer weiter hoch. also nicht immer härter zur sache gehn, sondern es ganz sanft und langsam machen, sodass man zeit und ruhe hat, ganz genau auf das gefühl zu achten und es zu suchen. ich bin mir ziemlich sicher, dass man auf diese weise die wahrnehmung so weit sensibilisieren kann, um auch einen leichten reiz fühlen und geniessen zu können. es dauert halt wahrscheinlich ne zeit lang und braucht geduld, gegenseitge zuneigung und freude an der sache.

b}axbs

@Kitty-Lady

Ich glaube, ihr solltet das vielleicht einmal medizinisch abklären lassen, denn mir scheint es nicht ein Problem zu sein, das sich mit der Zeit und mit mehr Vertrauen etc. löst wie bei anderen sexuellen Problemen. Ich glaube auch nicht an eine "Desensibilisierung" durch zu häufige Selbstbefriedigung.

Der Grund für meine Meinung ist, dass er auch bei der SB mindestens eine halbe Stunde braucht, um zu kommen. Da er ja im idealen Alter ist und offensichtlich auch nicht verklemmt (ihr könnt ja offen miteinander reden), ist das sicher aussergewöhnlich. Männer in dem Alter können doch meistens innerhalb weniger Minuten bei der Selbstbefriedigung zum Orgasmus kommen und müssen sich eher zurückhalten, um nicht zu früh zu kommen.

Ich selber bin und war nie ein "Schnellspritzer", und beim Sex mit einer Partnerin brauchte es oft eine Angewöhnungszeit, bis ich befreit und nicht nur mit Druck zum Orgasmus kommen konnte. Bei der Selbstbefriedigung konnte ich aber, wenn ich wirklich erregt war, dennoch innert kürzester Zeit kommen.

Gruss

t'hoTvxo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH