» »

Sexuelle Unlust der Frau

t$he_f<igLhtexr


Hallo Elias,

du spiegelst exakt meine derzeitige Lage wieder und das auch seit den letzten 3 Jahren, ich kann weder mit einer anderen Frau eine Affäre bzw. eine Beziehung anfangen weil ich mich psychisch schon zu sehr geschädigt habe.

Leider liebe ich meine Frau, aber sie erwiedert keine meiner Kontaktversuche, egal was es auch ist es kommt nichts von ihr zurück.

Kein Kuß, keine Hand beim Spaziergang, noch in den Arm nehmen, jeglicher Kontakt wird von ihr vermieden, wir liegen im Bett einfach so Nebeneinander wie Bruder und Schwester, das schmerzt wirklich sehr.

Am schlimmsten finde ich, das unsere beiden Töchter (7 und 10 Jahre alt) unter einer Trennung am meisten leiden würden.

Aber ich habe keine Ahnung wie lange ich das noch aushalten werde derartige Ablehnung zu erfahren.

Hoffe es ergibt sich bald eine Besserung der Lage, ansonsten muss ich mich zwingen sie zu verlassen um mich zu schützen.

LG an alle die dasselbe Schicksal erleiden.

Dirk *:)

a9nnal enxa40


Der Faden hier ist 7 Jahre alt. Ob der Beitragschreiber nach 7 Jahren wohl seine ultimative Lösung gefunden hat ???

tMhe_f}ightxer


.....tja, wünschen tue ich es ihm, denn für mich ist es nach wie vor eine absolute Torture.

Es kommt für mich erschwerend hinzu, das ich feststellen muss, das meine Frau sich fast jeden 2. Tag selbstbefriedigt, aber nicht den Ansatz versprüht ihre sexuelle Energie mit mir auszulebe.

Ich muss mir wohl wirklich ernsthafte Überlegungen machen ob sie entweder an mir keinerlei Interesse mehr hat, oder ob sie bereits eine länger gehende Beziehung mit jemand anderen hat.

Aber warum beendet sie das dann nicht und erlöst sich selber von dieser Qual.

Mal sehen was daraus wird.

LG and alle gleichgesinnten

jWoh%ancna7x5


Frage:

wenn mein Mann mir sagt dass alle unsere Probleme auf seiner unterdrückten Sexualität (sein Ausdruck dafür dass er zu wenig oft Sex mit mir hat) beruhen – soll ich es beenden?

Aus dem Grund dass er mich liebt und mich nicht verlieren will wäre er bereit seine Sexualität zu unterdrücken (jedoch das tut er seit ca einem Jahr und der Effekt ist dass er sich in seinen Phantasien total distanziert) und sich mit durchschnittlich 1x pro Woche zufrieden zu stellen. Ich fühle mich schuldig ihm als seine Partnerin nicht alle seine Bedürfnisse befriedigen zu können – kann jedoch auch nicht nur um ihn glücklich zu machen meine Bedürfnisse vernachlässigen... das wäre zwar einfach u würde wahrscheinlich unsere Beziehung retten. Jedoch – ist es eine Lösung?

(ich habe in den threads zu diesem Thema immer nur gelesen dass Männer sich die Frage stellen ob sie die Beziehung beenden sollen.)

JWOWAS


Habe gleiches Problem weiß nicht wie es weitergehen soll, zwangsläufig bestehen dadurch natürlich Spannungen. Mein Partner hat sich sexuell total zurückgezogen. Erfüllt mir auch den Wunsch mit

Hand und Mund nicht mehr. Immer SB nicht Erfüllend.

C)raVz1yAZ


Hallo,

habe ähnliche Probleme, bin aber noch guter Hoffnung. Meine Ehe ist nach 20 Jahren Anfang 2009 - nicht zuletzt an diesem Thema - gescheitert - in Verbindung mit einer midlife crisis, die mich zu einer 20 Jahre jüngeren Frau trieb. Das war aber nur die rosa Brille, wie sich kurze Zeit später herausstellte, denn auch die hatte nach kurzer Zeit keine Lust mehr, außer auf mein (nicht vorhandenes) Geld. Nach einer üblen Selbstfindungsphase - ich wollte zu meiner Frau zurückkehren, was diese nicht mehr wollte - lernte ich dann meine jetzige Partnerin - gleiche Altersklasse wie ich - kennen und es war wie ein Traum. Die ersten Wochen konnte wir uns fast täglich nicht in Ruhe lassen, nach und nach nahm das aber ab - was sicher normal ist - und jetzt ist bereits seit 4 Monaten nichts mehr passiert. Ich liebe sie über alles und sie sagt und zeigt auch klar, dass sie mich auch liebt. Kuscheln, Küßchen, Händchenhalten beim Spaziergang, Umarmen - alles da, nur kein Sex. Ich werde sie dazu mit Sicherheit auch nicht drängen, nur ich halte das für nicht normal. Sie wird jetzt einen Termin bei ihrer Gynäkologin wahrnehmen und dieses Thema einmal ansprechen, vielleicht hats ja mit dem Hormonhaushalt zu tun. Ich weiß, dass ihr das genauso zu schaffen macht wie mir, sie redet auch darüber mit mir, wir wollen diese Partnerschaft keinesfalls aufgeben, denn ALLES andere stimmt. Wenn wir den Grund finden und tatsächlich eine Lösung finden, schreibe ich wieder. An alle anderen: Kopf hoch und nach Lösungen suchen - und zwar gemeinsam!

snagiDchnichxt2


hallo alles zusammen,

ich bin mitte 20 glücklich in meinem leben habe einen zärtliche und zugleich attraktivien Mann.wir sind jetzt fast 5 monate zusammen und hatten vor 2 monaten auch ganz normalen experimentierfreudigen sex.vor zwei monaten merkte ich dass das verlangen drastish weggeht und ich mich unter druck fühle wir haben bei drüber gesprochen aber ich weiche schon seine nähe aus weil ich es nicht aushalte wenn er mir näher kommt...ich bin echt verzweifelt...haben echt schon massagen baden und umnd probiert aber ich zieh mich irgendwie immer mehr zurück.selbst wenn ich einen hübschen mann sehe verspüre ich keine lust...habt ihr einen tipp für mich ???

sfagivchnichxt2


tschuldigung hab zu schnell geschrieben...

hallo alles zusammen,

ich bin mitte 20 glücklich in meinem leben habe einen zärtlichen und zugleich attraktivien Mann.wir sind jetzt fast 5 monate zusammen und hatten bis vor 2 monaten auch ganz normalen experimentierfreudigen sex.vor zwei monaten merkte ich dass das verlangen drastish wegging und ich mich unter druck fühle. wir haben beide darüber gesprochen aber ich weiche schon seine nähe aus weil ich es nicht aushalte wenn er mir näher kommt...ichhab das gefühl seiner luat nicht gewachse zu sein...ich bin echt verzweifelt...haben echt schon massagen baden und und probiert aber ich zieh mich irgendwie immer mehr zurück.selbst wenn ich einen anderen hübschen mann sehe verspüre ich keine lust...habt ihr einen tipp für mich ???

T,elle'rgtaxi


Hallo, ich hab ungefähr bis zur hälfte eure Beiträge gelesen.

Momentan stecke ich selber in einer schweren Phase. Auf der einen Seite hab ich Lust und möchte gerne mit meinem Freund auch schlafen, aber auf der anderen Seite hab ich keine Lust den Akt durchzuführen. Es belastet mich wahnsinnig. Mittlerweile geht das ein gutes halbes Jahr so, ich weiß nicht mehr was ich tun soll.

Mein Freund ist mir keine große Hilfe dabei, leider. Er bedrängt mich, er versucht alles das ich mit ihm schlafe, aber es ist extrem kontraproduktiv.

Es hilft auch nicht gemeinsam Baden zu gehn, sich gegenseitig zu massieren. Es ist zum aus der Haut fahrn.

Am Ende wirft er mir vor das ich allein daran Schuld bin das wir nicht mehr mit einander schlafen aber das kann doch nicht das wahr sein. Gehören da nicht zwei dazu??

Es ist mir klar das er auch seine Befriedigung braucht. Ich hab ihn auch schon gesagt er soll doch ins Puff gehn oder sich eine Geliebte zulegen, das will er aber nicht!!

Kann mir jemand einen Rat geben?? Oder mir bzw. uns helfen das es besser wird, oder wenigstens wieder anders ??? ?

KTylinDn


Untersuchung beim Frauenarzt, auch mit Hormontest. Danach: Paartherapie/Sexualtherapie.

n9e@tteLr ritxter


wegen Tellertaxi

du schreibst hier es gehören immer zwei dazu, aber er möchte doch mit dir schlafen.Na klar bedrängen oder dir ein schlechtes gewissen einreden sollte er auf keinen fall machen.Aber ob es die lösung ist das er sich eine Geliebte holt oder der im Puff gehen soll ,bestimmt nicht.Bis du dir sicher das du ihn noch wierklich liebst ?

lg gruß

netter ritter

ANnn[a43


netter ritter

Der Meinung bin ich aber auch. Bei einer richtigen tiefgründigen Liebe, kommt keine Unlust auf .Ist MEINE persönliche Meinung und Feststellung

KKylixnn


Anna, dir ist wirklich mal Libidoverlust zu wünschen, damit du nicht pauschal alle vorverurteilst, ihre Partner nicht "richtig" oder "tiefgründig" oder "genug" zu lieben, nur weil sie keine Lust auf Sex haben. Einfach so als Selbsterfahrung, nicht weil ich dir Böses wollte.

sQen,teroxs


mir geht es als mann wie vielen hier, dass ist das erfreuliche an der sache. das die unlust sich durch drängen verstärkt, habe ich nach lesen aller kommentare verstanden.....was ich aber sehr schwer finde ist die tatsache, dass meine freundin ziemlich oft sich es selbst besorgt mit dem vibrator, den ich trottel auch noch gekauft habe :)= da fällt es einem als mann ziemlich schwer die sache zu verstehen.....lust auf sex =NEIN....vibrator=JA....das ist sehr verletzend.....wir sind fünf jahre zusammen und ich höre täglich das sie mich liebt und wie nett ich bin.... zzz

Nur das ich verletzt bin, schein ihr egal zu sein.....irgendwie kommt in mir immer öfter auch so eine eifersucht auf, weil ich denke, dass es sowas nicht gibt, anscheinend gibt es da aber mehr frauen als man(n) denk.

Tdhovr64


Ob es vielen so geht weiß ich nicht sicherlich ner ganzen Menge das kann ich hier raus aber es geht auch ganz anders. Ich habe eigentlich täglich Sex und meine Freundin (mitte 40) liebt es mit mir zu vög... :=o sie kann gar nicht genug kriegen ]:D . Wenn du dich also mit deinem Dasein abfindest tja selbst schuld du hast nur ein Leben und da werde ich mich nicht über eine sexuelle Unlust meiner Partnerin ärgern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH