» »

Freund ist schlecht im Bett

fBlam=e[0x6 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich hab ein Problem, Ich (25) bin mit meinem Freund (32) jetzt seit 1 Jahr zusammen. Wir verstehen uns gut. Nur im Bett läuft es leider nicht so. Es war von Anfang an nicht perfekt, aber das ist ja normal dachte ich damals. Man muss sich erst auf einander einstimmen, rausfinden was der andere mag etc. Dachte das entwickelt sich. Aber das tat es leider nicht.

Ich hatte am Anfang sehr viel Lust auf meinen Freund und wir hatten auch oft Sex. Aber es war fast immer so, dass er beim Sex gar nicht gekommen ist. Egal was ich gemacht habe, ob ich es mit dem Mund oder mit der Hand gemacht habe oder beim GV. Er ist nie gekommen. Er hat es sich dann immer selbst mit der Hand gemacht. (Dachte sogar er ist vielleicht schwul). Habe ihn dann drauf angesprochen. Er meinte er macht viel SB. Nach eigener Aussage ist er sogar süchtig danach.

Er hat es dann mir zu liebe 1-2 Tage bevor wir uns gesehen haben sein gelassen. Dann hat es auch geklappt mit dem Kommen bei ihm. Nur leider für mich viel zu früh. Wir haben nie länger als 2-5 min GV.

Ich bin mit bei ihm noch nie gekommen, wenn wir miteinander geschlafen haben. Bei anderen Partnern hatte ich das Problem nie. Habe das Gefühl ihm ist das egal. Ich habe ihm schon einige Male gesagt wie ich es will, und was er machen soll. Aber er geht nicht wirklich drauf ein. Bin mittlerweile richtig unzufrieden. Habe auch das Gefühl er steht gar nicht auf mich, weil er es sich oft selbst macht, wenn wir Sex haben. Er zieht ihn dann nach 2 min raus und macht es sich selbst. Er sagt aber für ihn ist das mit mir der geilste Sex den er je hatte. Glaube ihm das auch. Er hat mit seinen Exfreundinnen über sehr lange Zeit (1 jahr) keinen Sex gehabt. Habe ihm das nicht geglaubt als er es mir damals erzählt hat, konnte es mir nicht vorstellen, weil Sex für mich sehr wichtig ist. Mittlerweile kann ich es mir sehr gut vorstellen, dass es bei uns mal genau so wird. Denn ich habe langsam keine Lust mehr auf ihn. Bin echt total unzufrieden und ich weiß nicht wie ich es ändern könnte.. Er ist total egoistisch. Ich kann mich bei ihm nicht fallen lassen, weil ich immer denke es ist gleich vorbei oder ihm ist es egal was mit mir ist, wie ich mich dabei fühle.

Habe echt schon dran gedacht die Beziehung zu beenden. weil ich auf Dauer so unbefriedigt nicht leben kann. Aber ist das ein Grund eine beziehung, in der ich ansonsten glücklich bin, zu beenden?! Was meint ihr?

Gruß flame06

Antworten
ÜabeSlt%ä!ter


Er zieht ihn dann nach 2 min raus und macht es sich selbst. Er sagt aber für ihn ist das mit mir der geilste Sex den er je hatte.

Hier scheint generell etwas schief zu laufen. Er ist auf SB zu fixiert und kann sich anders schon gar nicht mehr gehen lassen. Ihr muesst euch mal richtig unterhalten.

D:erGhurxu


Die Entscheidung...

...wird dir wohl keiner abnehmen können. Ob du nun mit ihm zusammen bleiben willst oder nicht, ändern solltest du auf jeden Fall etwas an deiner Situation. Zu einer gut funktionierenden Beziehung, gehört auch guter bzw. erfüllender Sex. Wer behauptet, dass dem nicht so sei, der belügt sich selbst. Punkt!

Ein Auto wird auch nicht ohne Kupplung fahren.

In jedem Fall solltest du deinem Partner in einem ruhigen Gespräch ganz deutlich sagen, worauf es dir ankommt und die auch seinen Standpunkt anhören. Wenn die Beziehung für ihn einen Wert hat, wird er sich zumindest bemühen, etwas zu ändern. Wenn es ihm sch... egal ist und er macht weiter wie bisher musst du dir Konsequenzen überlegen und diese dann aber auch konsequent umsetzen.

Im übrigen, Sätze wie: ich kann nicht, ich würde ja gerne aber, wenn jenes so und dieses anders wäre dann.... und so weiter, sind allesamt nur feige Ausreden um nicht sagen zu müssen ICH HAB KEIN BOCK DRAUF!

Grüßle

sxtv


Habe echt schon dran gedacht die Beziehung zu beenden. weil ich auf Dauer so unbefriedigt nicht leben kann. Aber ist das ein Grund eine beziehung, in der ich ansonsten glücklich bin, zu beenden?! Was meint ihr?

Das Problem hatte ich auch. Ein halbes Jahr Beziehung, sie jedesmal einen Orgasmus, ich keinen einzigen... Und dann kam sie damit, dass unsere Beziehung ernsthafter werden müsse, sie wünsche sich langsam aber sicher Kinder... Wir haben dann ein ernsthaftes Gespräch geführt und uns in Freundschaft getrennt

E1rnime19 7x1


Jo, geht mir ähnlich. Sie wills max. 1x die Woche, dann mit der Hand befriedigt werden bis sie kommt (wenns hoch kommt darf ich's auch mal mit dem Mund machen), danach Sex, natürlich nur Missionarsstellung, weil sie mag "die Verrenkungen" nicht.

Ich kanns also voll nachfühlen und bin auch am Überlegen, was ich machen soll...

Dnancerint[hnedark


ER ist durch die häufige SB wohl auf diesen Reiz beim Kommen fixiert. Deshalb geht es mit dir nicht mehr.

Dasselbe scheint er bei dir vorauszusetzen: Wenn du nicht kommst durch ihn, musst du halt selbst dafür sorgen :-o

für mich wäre das keine Lösung, das ist ja wie SB am Partner, oder SB, wenn der Partner dabei ist :-o ... mit gemeinschaftlicher LUST hat das nichts zu tun.

Denn ich habe langsam keine Lust mehr auf ihn. Bin echt total unzufrieden und ich weiß nicht wie ich es ändern könnte.. Er ist total egoistisch. Ich kann mich bei ihm nicht fallen lassen, weil ich immer denke es ist gleich vorbei oder ihm ist es egal was mit mir ist, wie ich mich dabei fühle.

Habe echt schon dran gedacht die Beziehung zu beenden. weil ich auf Dauer so unbefriedigt nicht leben kann. Aber ist das ein Grund eine beziehung, in der ich ansonsten glücklich bin, zu beenden?! Was meint ihr?

ja, auf jeden Fall. Du beschreibst euren Zustand schon ganz richtig. Ich würde noch einmal ernsthaft reden - wobei sich dann die Frage stellt, ob er dich dabei wirklich ernst nimmt! - und dann die Konsequenzen ziehen. Und lass dich nicht auf Ausreden ein a la: "ich würde ja, wenn..." (wie oben schon jemand schrieb). Konsequenzen heißt Konsequenzen, und nicht mit dem Hintergedanken: "ich gebe irgendwann mal nach, wenn er wieder ankommt" weitermachen.

Denn SO ist der Mann nicht beziehungsfähig - es sei denn, Frau will solchen "Sex".

f[lamxe06


Ich weiß, dass ich nochmal ernsthaft mit ihm reden muss. Aber habe ehrlich gesagt auch Bedenken, dass er mich nicht ernst nimmt und dass es sich auf Dauer nicht ändern wird.

Habe ihm ja schon ein paar mal (beim Sex) gesagt was ich will. z.b. wollte einfach nur, dass er weitermacht. Da hat er gesagt er kann nicht mehr (weil er es angeblich so geil findet). Hat dann aber trotzdem weitergemacht, aber meinte er kann mich nicht mehr angucken, weil es so geil ist. Er hat also zum Fernseher geguckt und weitergemacht, also total abgelenkt. Da vergeht mir dann auch ganz schnell die Lust.

Und so ist es immer. wenn ich will dass er weitermacht, will er ihn rausziehen. Und dann mit der Hand durch ihn oder mich kommen. Bin aber der Meinung, dass er eigentlich noch gar nicht soweit ist, dass er kommen "muss", denn es dauert dann ja auch eine weile mit der hand bis er kommt.

er ist auch der meinung, dass ich ihm etwas vorspiele (was ich nie tun würde) wenn mich seine lust erregt. für ihn ist anscheinend nicht normal beim sex durch die lust des anderen erregt zu werden.

er denkt auch, dass ich ihm vorspiele wenn ich komme, wenn er es mir z.b. mit der hand macht oder mich leckt. und ich weiß nicht wie ich es ihm anders beweisen soll, dass es nicht so ist. Ich kann es ihm nicht beweisen. Aber mittlerweile ist es so, dass ich mich selbst dabei nicht mehr fallen lassen kann. denke mir wieso soll ich mich jemanden "hingeben" (was ich in dem moment tue) wenn er mich nicht annimmt und mir mißtrauisch gegenüber steht!?

Er hat jetzt einen vibrator gekauft und er hat ein buch "der perfekte liebhaber" was er jetzt liest. das hat er von sich aus gemacht. er weiß also, dass ich unzufrieden bin. irgendwie tut es mir ja auch leid, ich will ihn deswegen nicht aufgeben.

werde mit ihm reden müssen.

sxtv


Na dann hoffen wir mal

und er hat ein buch "der perfekte liebhaber" was er jetzt liest

dass das Buch auch was bringt. Nur wenn ich die Sache einigermassen objektiv betrachte, dann solltest du dir keine allzugrosse Hoffnungen machen...

JXustF Me x78


Beim Sex mit ihm zu sprechen, ist sicher der falsche Zeitpunkt. Ich denke nicht, dass das von der Wirkung her so ankommt, als wenn man sich zum Reden ganz gezielt "an einen Tisch" setzt.

An Trennung zu denken, ohne den berühmten Schuss vor den Bug, finde ich unfair. Irgendetwas stimmt mit ihm nicht und es wird sicher nicht ganz einfach, ihn zu einem normalen Verhalten hin zu bekommen. Aber ohne Kommunikation geht es wohl nicht.

Weist Du denn genau, was er erlebt hat? Warum hatte er mit seiner Ex ein Jahr lang keinen Sex?

D]ancerVinthxedark


Schwierig...

einerseits hast du das GEfühl, er nimmt dich nicht ernst. Warum dann noch reden? Andererseits besorgt er sich das Buch, das klingt ja eher gut...

Das, was du schilderst, klingt nach mindestens jahrelanger SB und danach, als ob er ziemlich eingefahren wäre:

Habe ihm ja schon ein paar mal (beim Sex) gesagt was ich will. z.b. wollte einfach nur, dass er weitermacht. Da hat er gesagt er kann nicht mehr (weil er es angeblich so geil findet). Hat dann aber trotzdem weitergemacht, aber meinte er kann mich nicht mehr angucken, weil es so geil ist. Er hat also zum Fernseher geguckt und weitergemacht, also total abgelenkt. Da vergeht mir dann auch ganz schnell die Lust.

ja ja.. ZU geil, er will dann kommen. Deshalb sieht er weg, weil er sich nicht mehr beherrschen kann.

Das ist dasselbe Muster:

Und so ist es immer. wenn ich will dass er weitermacht, will er ihn rausziehen. Und dann mit der Hand durch ihn oder mich kommen.

Bin aber der Meinung, dass er eigentlich noch gar nicht soweit ist, dass er kommen "muss", denn es dauert dann ja auch eine weile mit der hand bis er kommt.

ja, es dauert, aber der Reiz mit der Hand ist ja viel stärker! Und er weiß ja, dass er genau diesen Reiz braucht. Und er will ja dann kommen, also zieht er ihn raus.

er ist auch der meinung, dass ich ihm etwas vorspiele (was ich nie tun würde) wenn mich seine lust erregt. für ihn ist anscheinend nicht normal beim sex durch die lust des anderen erregt zu werden.

typischer Fall von jahrelangem Solo-sex. Oder vielleicht kennt er es gar nicht von anderen Frauen, dass die so erregt sind bzw. kommen.

er denkt auch, dass ich ihm vorspiele wenn ich komme, wenn er es mir z.b. mit der hand macht oder mich leckt. und ich weiß nicht wie ich es ihm anders beweisen soll, dass es nicht so ist. Ich kann es ihm nicht beweisen. Aber mittlerweile ist es so, dass ich mich selbst dabei nicht mehr fallen lassen kann. denke mir wieso soll ich mich jemanden "hingeben" (was ich in dem moment tue) wenn er mich nicht annimmt und mir mißtrauisch gegenüber steht!?

verstehe. Erklär es ihm doch mal so.

Er hat jetzt einen vibrator gekauft und er hat ein buch "der perfekte liebhaber" was er jetzt liest. das hat er von sich aus gemacht. er weiß also, dass ich unzufrieden bin. irgendwie tut es mir ja auch leid, ich will ihn deswegen nicht aufgeben.

ja, er muss wohl umlernen. Und das dauert wohl auch einige Zeit. Ansätze seines Wollens sind ja schon da. Wenn du die unterstützt und er sich weiterhin absehbar zum für dich positiven verändert, hättet ihr vielleicht noch ne Chance.

fRlamex06


@ just me 78

er sagt für ihn war sex früher einfach nicht so wichtig wie heute.

er hatte mit allen seinen exfreundinnen irgendwann keinen sex mehr, weil er keine lust mehr drauf hatte. er ist dann ohne ende fremdgegangen. er meint seinen exfreundinnen wäre sex nicht wichtig gewesen.

Habe auch das gefühl mit ihm stimmt irgendwas nicht. dachte anfangs, dass er mit sicherheit schwul ist. aber von dem gedanken bin ich mittlerweile weg.

JUusWt Me x78


@ flame06

Ihm war Sex nicht wichtig, aber er ist fremdgegangen, weil seinen Freundinnen Sex nicht wichtig war. Wie soll man das jetzt verstehen? Hat er das so gesagt? Siehst du darin einen Sinn?

Schaut er Pornos? Welcher Art/Genre/Fetisch?

fUlamie06


denke er meint das so, dass er früher mehr andere sachen im kopf gehabt hat, wie z.b. feiern gehen. das war dann halt wichtiger als sex. so habe ich ihn verstanden. er ist der meinung er kann nicht monogam leben und alle männer gehen fremd. weiß nicht, ob bei mir auch fremd geht.

Ja er schaut Pornos, sehr viele sogar, Er steht auf "anspritzen" und teens. Und halt auf sehr schlanke Frauen, kleine Brüste und hübsche Gesichter (so wie ich). Nichts besonderes eigentlich würd ich sagen. Nur das mit den Teens ist ein bißchen komisch, find es aber nicht schlimm.

sjtv


er ist der meinung er kann nicht monogam leben

Wenigstens da ist er deutlich...

und alle männer gehen fremd

Ja natürlich, mach ich täglich... Nein, nun mal im Ernst: So einen Scheiss kann er doch nicht wirklich Ernst meinen ???

Er steht auf "anspritzen" und teens

Also junge, dumme Girls, die sich leicht kontrollieren lassen... Typisch für Männer mit mangelndem Selbstvertrauen...

J+ust Mxe 78


Und wie stehst Du zum Thema Fremdgehen? Du schreibst das so locker. Ich denke ja nicht, dass alle Männer fremd gehen. Ich bin zwar auch schonmal fremdgegangen, aber das hatte andere Gründe als allgemein üblich und ist nicht die Regel, sondern ein Einzelfall gewesen.

Ich denke er ist (auch) durch die Pornos einfach etwas von der Realität entfernt. Zudem ist er wohl durch die häufige SB etwas abgestumpft. Das könnte seine Probleme, mit dir beim GV zu kommen, erklären. Er steht auf "Anspritzen"? Und wenn er es sich nach dem Sex selbst macht, spritzt er dich an?

Ist er arbeitslos oder hat er aus anderen Gründen viel Freizeit?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH