» »

Und plötzlich anal

dEogGgcysttylSe


@ rotschopf

Der Fadeneröffner fragt aber trotzdem nach. Er behauptet auch nicht, dass es DIE Frauen gibt *:) Er weiss natürlich wie es seiner Frau geht, ist aber interessiert wie andere zu solchen Erfahrungen stehen ohne jetzt durch alle Betten springen zu müssen.

Bitte nochmal Eingangsthread lesen.

rpots%chopxf


ist aber interessiert wie andere zu solchen Erfahrungen stehen

ok .....

dann meine erfahrung

ich finds geil

N~ew3x4


av is mehr wie nur geil, ;-D

muiCsko


Bis vor letztem WE hätte ich auch gesagt so einfach sei das nicht möglich von vaginal auf anal zu wechseln ohne Vorbereitung und Gleitmittel. Doch da hab ich meine Frau überrascht als sie gerade unter die Dusche wollte und die Gelegenheit (die Kinder waren schon im Bett) genutzt um wieder mal schönen spontanen Sex zu haben. In kürzester Zeit sass sie auf der Waschmaschine und wir waren wild am rammeln. Leider war die Maschine einige Zentimeter zu hoch, so dass für mich das ganze etwas mühsam wurde - auf den Zehenspitzen stehend vögeln ist wohl was für Ballerinas und nicht für mich. Ihre Feuchtigkeit lief ihr schön aus ihrer Spalte und somit war auch ihr Hintereingang gut geschmiert. Dies brachte mich auf die Idee doch auch mal da etwas anzuklopfen. Das letzte mal Anal war schon ne ziemliche Weile her und daher zweifelte ich erst auch am gelingen. Ich hatte eigentlich nur vor die Eichel ein zwei Zentimer reinzustossen und dann wieder zu wechseln. Ohne grossen Druck gelangte ich jedoch Problemlos tiefer in sie rein und es schien ihr auch zu gefallen.

Langer rede, kurzer Sinn. Ich denke wichtig ist vorallem, dass die Partnerin auch dazu bereit ist und genügend entspannt (geil) ist. Dann kann ein Wechsel auch ohne Vorbereitung möglich sein.

d9er xvom M4ars


Es ist doch eine typische Szene aus jedem beliebigen Porno: Der Mann besorgt es der Frau zunächst vaginal, zieht dann seinen Schwanz heraus und schiebt ihn ohne weiteres Vorspiel der Dame in den Arsch. Das widerspricht ja zunächst mal den goldenen Regeln des Analverkehrs, von wegen langsam angehen lassen, Gleitgel etc. hat aber, wie ich finde zumindest für den Mann einen gewissen Reiz.

Oft genug bei der Partnerin gemacht - auch von AV zur OV zurück. Wenn man öfters AV praktiziert ist es kein Problem. x:)

SOhojo


tschuldigung, das ich dödel mich eingemischt habe

Rotschopf, Du Proll! ;-D

Ist es bei einigen (vielen?) wirklich so, dass sie Stellungswechsel etc. erst mit der Partner absprechen? "Schatz, darf ich dich jetzt lecken?"

Lies doch, so wie Du es der ungebildeten Rotschopf empfohlen hast, selbst einmal genauer.

"Absprache" kann auch über Signale laufen. Bei "irgendeiner" Frau - und Dein Eröffnungsthread suggeriert eher Affäre oder ONS als Grundlage nah als Sex in einer festen Beziehung - einfach mal "umstöpseln" ist mit etlichen Risiken verbunden.

Leute, wo ist den die Spontaneität, die Eigeninititaive? Da wundert mich nicht, dass in einigen Betten schnell Flaute herrscht. Immer nach Schema F, keine Überraschungen?

Warum nur werde ich immer so müde, wenn bei nicht ganz deckungsgleicher Meinung schnell in den Betten der "Gegner" Windstille unterstellt wird? zzz

Wie gesagt, Absprachen können auch nonverbal sein. Voraussetzung ist aber, dass man sich etwas kennt und einigermaßen einschätzen kann.

Wenn Du Überlegungen zur "political correctness" vermeiden willst, dann formulier Deine Eingangsfragen einfach unmissverständlicher. Wenn es Dir quasi um eine einfache Datenerhebung im Sinne von gesammelten Jas und Neins geht, eventuell mit kurzen Begründungen/Ergänzungen - und darum, wer grundlegend in manchen Situationen der "Praktik" des direkten Wechsels etwas abgewinnen kann, ist das Ganze doch viel schneller zu beantworten.

Japp, ich mags, wir tuns, manchmal auf seine Initiative, manchmal auf meine, und gefragt hat er mich auch noch nie vorher. Da würde ich auch schön blöd gucken.

sPtexff22


ok ...

dann meine erfahrung

ich finds geil

rotschopf

Fire on the head... fire in the hole ;-D ;-D ;-D

t+hVovo


@Rotschopf

Ich schliesse mich der Frage vom Seppl aus München an:

... und wie tät die heissen? (Die bayrische Variante?)

und wenn dir bei Publikation die Forums-Verbannung drohen sollte - ich hab auch ein PN-Postfach, remember?

Gruss

dTer( leeibhafMtigxe


@ thovo

Den Seppl will ich jetzt aber mal überhört haben...

;-D ;-D ;-D

Joe

r`o*tschMopf


seppl, wie sagt man auf bayrisch, ich fick dich in dein arsch?

und wehe es heisst wieder ich shredder fäden :-/

hab heute schon einen rüffel von oben bekommen ;-D

d|er lei)bhafxtige


O.k. Rotschopf, Baby,

dass Du mit Anlauf in die Seppl-Kerbe mitreinhauen würdest, war ja zu erwarten.

Aber zum Sprachgebrauch: je nach Intention der Heftigkeit könnt's z.B. heissen, "I spreng Dir's Hintertür'l".

Das sollöte doch Deinen Neigungen entgegenkommen, nicht wahr?

;-D ;-D ;-D

Joe

t\hoxvo


An den Leibhaftigen

Aber der "Seppl" hat dich offensichtlich schon erschreckt - hast dich ja prompt umbenannt ;-D

tfho0vo


Hey, aber der Spruch ist super :)^

rUotscMhopf


I spreng Dir's Hintertür'l

zu harmlos, das klingt ja wie eine gute nacht geschichte....

gibts die variante auch noch in heftig??

SFchn#üffxz


Weißt du

das

Zugegeben, die beschriebene Vorgehensweise ist schon forsch, aber was ich bei manchen so aus den Antworten lese schockiert mich doch ein wenig:

Ist es bei einigen (vielen?) wirklich so, dass sie Stellungswechsel etc. erst mit der Partner absprechen? "Schatz, darf ich dich jetzt lecken?"

Leute, wo ist den die Spontaneität, die Eigeninititaive? Da wundert mich nicht, dass in einigen Betten schnell Flaute herrscht. Immer nach Schema F, keine Überraschungen?

erstaunte mich nun aber doch!

Du redest im Eingangspost von >>>...,dass ein Liebhaber "eigenmächtig" von vaginal auf anal umgestöpselt hat.<<<

Das hat mit Spontanität aber nichts zu tun.

Beispiel: Ich sehe meinen Freund leider recht selten. Oft haben wir nicht genug Zeit für Sex, begnügen uns mit fummeln (auch Petting genannt) oder blasen.

Wenn wir aber Zeit haben, kommt es zu 90 % auch zu AV. Einfach weil wir es lieben x:) Doch niemals in der Form, daß er mich vaginal nimmt und dann "umstöpselt". Er geht immer erst mit einem Finger, recht schnell mit zweien, dabei; dehnt so vor. Oft genug haben wir unsere Creme in Reichweite (für den Fall, das), manchmal auch nicht.

Egal ob: immer wird vorgedehnt. Ich geh bei ihm dann ohne Creme sowieso nur mit der Fingerspitze rein, weil er 'Anfänger' in Sachen AV ist, bei mir macht er es auch langsamer....nimmt Nässe von vorn. Erst wenn er merkt, daß ich total geil bin nimmt er den dritten Finger (was ich nicht merke) oder seinen Schwanz, (was ich sehr wohl merke ;-) ) auch dann ohne Creme.

Mit wird es schnell hefitg, ohne ist die slow Variante...

Fragen in Form von verbalem "Du, Süße, darf ich? / Willst du?" kommt aber dabei nicht vor.

Ich denke, daß meinst du.

Spontan ist das schon, was wir machen...auch ohne Ansage.

Spontan heißt nicht: Umstöpseln. Auch nicht im Eifer des Gefechts. Wenn: er merkt sehr schnell daß das nichts war. AUAAUA

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH