» »

Seid ihr käuflich? Ist nicht jeder käuflich?

SUund a}nc3e76


okay, ohne das ganze in zuuuuu große dimensionen zu verschieben......

klar man niemand verbieten seinen fantasien freien lauf zu lassen und die "die gedanken sind frei", aber ich das thema nicht auch ein "bißchen pervers"?

es wäre mal interessant die meinung einer frau dazu zu hören, die das nicht aus spaß macht, nur es machen MUSS um zu überleben und die kinder und die familie damit durchzubringen.

die wird das wohl nicht so locker sehen.

aber in unseren dekadenten westlichen welt geht es uns einfach viel zu gut, dass wir sowas aus spaß machen können.

ehrlich gesagt finde ich es auch armseelig.

wenn ich die frau / den mann nicht mit normalen mitteln rumkriege, dann versuche ich es eben mit "gewalt", wobei eben das gewaltmittel geld ist.

und dabei halte "täter", also den zahlenden und "opfer" für gleich armseelig!

S{atyr#os


Sundance

sei doch froh, daß es uns so gut geht, daß wir es uns leisten können, so etwas als dekadentes Spiel zu betreiben. Das 'Gewaltmittel' Geld relativiert sich dabei übrigens gerade dann, wenn die Frau das gar nicht nötig hat.

Frauen (und Männer), die so etwas aus echter Not tun müssen, sind ein ganz anderes Thema. Gerade deshalb schätze ich es sehr, in der dekadenten westlichen Welt zu leben. ;-)

kUubckucRksblwumxe


satyros, angenommen, betonung auf angenommen du würdest so wie ich im selben hotel übernachten (alles nur ein gedankenexperiment) und wir würden an der bar stehen und ich würde dir zuvorkommen und unsere cocktails zahlen, dann könnte ich es mir noch am ehesten so vorstellen, dass ich dich dann anlächle und sage "deine getränke sind bezahlt, hier ist noch ein schein, sieh mal, ich hätte lust dich noch für etwas ganz anderes zu bezahlen" um mich dann an deiner verblüfften reaktion zu erfreuen und zu warten was du darauf antwortest. also es wäre eher ein spiel. vielleicht würde es dann darauf hinauslaufen, dass wir noch eine weile so hin und herverhandeln und dann wirklich ganz normal im hotelzimmer landen - ohne bezahlung.

ich merke als kurzes angedeutetes spiel (kurz mit dem geldschein wedeln und ein bißchen über diese idee blödeln) könnte ich es mir vorstellen, eine reale geldübergabe ginge aber zu weit.

so, und jetzt nütze ich die gelegenheit und lege mich endlich fest.

zwergi,

zu deiner frage

- nein, ich würde es nicht machen. nicht in die eine und auch nicht in die andere richtung.

hab ein bißchen länger gebraucht um mich ganz festzulegen! :-D

Z*wergZterurorisxtin


Sundance:

aber in unseren dekadenten westlichen welt geht es uns einfach viel zu gut, dass wir sowas aus spaß machen können.

Na Gott sei Dank können wir das...

ehrlich gesagt finde ich es auch armseelig.

wenn ich die frau / den mann nicht mit normalen mitteln rumkriege, dann versuche ich es eben mit "gewalt", wobei eben das gewaltmittel geld ist.

Ich sehe jemanden mit einem wunderschönen Fahrrad. Ich gehe zu ihm hin und frage, ob er mir sein Fahrrad schenkt. Er verneint. Ich biete ihm an es ihm abzukaufen, für einen von ihm genannten Preis.... Dann bin ich ein Täter?

und dabei halte "täter", also den zahlenden und "opfer" für gleich armseelig!

Armseelig wirds für mich, wenn einer von beiden gezwungen wird. Sind beide damit einverstanden ist es für mich ein Geschäft auf dem Dienstleistungssektor. Nicht mehr.... aber eben auch nicht weniger...

Satyros:

Du hattest doch geschrieben, du würdest es tun... und das gäbe den besonderen Kick. Was wäre der Kick denn für dich?

eben genau dieses Spiel... mich zur Verfügung zu stellen... ihm dienlich zu sein.... Und dabei noch auf meine eigenen Kosten zu kommen....

Zwergi *:)

STuNnda6nce7x6


Ich sehe jemanden mit einem wunderschönen Fahrrad. Ich gehe zu ihm hin und frage, ob er mir sein Fahrrad schenkt. Er verneint. Ich biete ihm an es ihm abzukaufen, für einen von ihm genannten Preis... Dann bin ich ein Täter?

ich gebe dir darauf keine antwort, denn ich bin immer wieder geschockt wie leicht ihr sex und sexualität in eine alltagssituation "umrechnet" und dann äpfel mit birnen vergleicht.

denkt doch mal ein bißchen nach!

dein körper bedeutet dir also gleich viel wie ein fahrrad? %-|

S}a)ty8rxos


Kuckucksblume

eine schöne Szene. So würde mir das Spaß machen, und du würdest mich bestimmt rumkriegen. :)^

LHadyKKitxhara


dein körper bedeutet dir also gleich viel wie ein fahrrad?

es ist ein körper ... man muss nunmal sex von gefühlen voneinander trennen können um so zu denken. ist nunmal nicht jedermanns sache

Sxaty1ros


Sundance

jetzt mach mir Zwergi nicht abspenstig!!! >:(

kWuckMuck8sbluxme


satyros, das ganze szenario würde glaube ich auch deswegen besser auf einer humorvollen ebene bleiben und nicht "kippen", weil es eben so ungewöhnlich ist, dass eine frau so etwas macht. umgekehrt wäre das ganze ganz anders. es kommt ja viel häufiger vor, dass männer zahlen um mit frauen sex zu haben als umgekehrt. wenn du also mit dem 500-er wedeln würdest, dann würde ich wahrscheinlich nicht wissen ob ich jetzt lächeln oder heulen soll. es wäre viel schwieriger das als spiel aufzufassen, weil es ja einer realen situation viel näher kommen würde. ich würde dann wahrscheinlich denken "satyros glaubt, dass ich eine prostituierte bin" und würde wahrscheinlich heulend aufs wc rennen.

das hängt auch wieder mit unserer kultur zusammen in der es eben ganz schlimm ist für eine frau als prostituierte gesehen zu werden.

s-t eaxm


Wenn wirklich eine ankäme mit ner Stange Geld, für die ich sonst Jahre arbeiten müßte, wäre das gar keine Frage mehr. Ich würde si nur noch fragen "wann und wo".

S7atyGros


Kuckucksblume

Humor ist natürlich ein feiner Einstieg - humorlose Frauen sind für mich völlig unerotisch.

Ich würde dich aber bestimmt nicht für eine Prostituierte halten, und wenn ich mit dem 500er wedeln würde, dann auch auf eine eindeutige Art und Weise - so daß wir darüber weiter blödeln könnten, und dann... ;-D

Es kommt halt immer auf den Kontext an...

kMu2ckuc.ksxblume


@sundance

hi sundance :-)

ich kann mir gut vorstellen, dass es befremdlich wirkt. eine million hier, 200 euro dort. mit dem 500er herumwedeln, einstecken, zustecken, doch wieder zurückgeben -

ich muss zugeben, dass ich in den letzten beiträgen - gedanklich- ganz schön mit geld gespielt habe.

für mich sind das gedankenspiele. ich wollte diese gedanklichen spiele mit geld und sex nicht mit dem realen thema der prostitution aus armut vermischen.

man sagt ja "mit geld spielt man nicht" - doch gedankenspiele finde ich in ordnung!

Z|werwgter@rorimstxin


Sundance:

ich versuchs mal ganz pragmatisch:

ich gebe dir darauf keine antwort

gut, ich kann dich nicht zwingen, hab aber offensichtlich eine andere Definition von einer Unterhaltung...

denn ich bin immer wieder geschockt wie leicht ihr sex und sexualität in eine alltagssituation "umrechnet" und dann äpfel mit birnen vergleicht.

Sicher kann das nicht jeder, ich kann das schon. Sex hat für mich, abgesehen von Symphathie und Geilheit nichts, rein gar nichts mit Gefühlen zu tun. Liebe ist für mich sehr viel mehr...

denkt doch mal ein bißchen nach!

dein körper bedeutet dir also gleich viel wie ein fahrrad?

Schwer für dich zu verstehen? Tut mir leid, aber so ist es... Mir vorzuwerfen ich sei mir nicht mehr wert als ein "Fahrrad" ist albern. Selbstverständlich bin ich mir mehr wert, allerdings bin ich u. U. günstiger zu haben wenn man sich die Preise der Fahrräder mal so ansieht...

Ich habe nachgedacht, lange nachgedacht, also wirf mir nicht "gedankenloses Gefasel" vor.

Urteile ganz nach deinem belieben, ich bin eben nicht everybodys Darling, möcht ich auch gar nicht sein. Was ich aber weiter hin möchte und tun werde ist: meine Meinung offen kundzutun ;-)

Zwergi *:)

K-itsuxne


ich hab jetzt alle Punkte nochmal im Kopf durchgerattert-ich bin eigentlich auch zu stolz für "sex für geld", grundsätzlich sperrt sich etwas in mir erstmal gegen diese Vorstellung. Es gibt allerdings summen, die mich doch in versuchung bringen würden, da über meinen Scdhatten zu springen-je nachdem, wie attraktiv bzw unattraktiv dieser mann wäre, und was er von mir will, liegen die vielleicht so im mittleren 4-5-stelligen bereich, wobei es auch dinge gibt, die ich wohl für eine million nicht bereit wäre, zu tun.

Für ein "taschengeld" würde ich mich ganz sicher nicht hergeben, 200 euro verdient man sich schnell gtenug mit anderen, ehrlicheren tätigkeiten, die einen persönlich nicht so treffen-um mich herzugeben müsste die summe schon eine sein, die für mich normalerweise nicht so ohne weiteres erreichbar ist.

Einen mann für sex bezalen? erstmal nein. zumindest keinen mann, den ich als solchen begehre-da ist der reiz für mich völlig weg, wenn es ggeld braucht, um den herrn dazu zu motivieren. ich will um meinetwillen geil gefunden werden, alle anderen können mir gestohlen bleiben.

allerdings viel mir dann das beispiel eines escort-service ein-und den gedannken finde ich wiederum gar nicht soo abstossend, wenn ich das erforderliche Kleingeld hätte.

einen extrem gutaussehenden mann zu "kaufen" mit ihm gut essen zu gehen, nett zu plaudern, mich danach mit ihm in den whirlpool zu verziehen, mich massieren zu lassen, und mich dann, stundenlang, ohne schlechtes gewissen einfach nur verwöhnen lassen.....der gedanke hat schon seinen reiz-ein attraktiver mann, ein guter liebhaber, der ganz allein mir gefällig sein muss, ohne dass ich etwas (ausser eben geld) davon zurückgeben muss- sich einfach zurücklehnen und geniessen, faul sein, sich im bett nicht anstrengen müssen, damit der mann auch auf seine kosten kommt. wobei das, wenn es in der hisnicht halbwegs harmoniert, wahrsheinlich trotzdem auf "sich gegenseitig was gutes tun" hinauslaufen würde-aber zumindest, ohne dass für meine seite "druck" dahinte4r wäre

ich hab zwar jetzt keijne ahnung, ob irgend einer diese gedanken überhaupt nachvollziehen kann, weil sie so konfus klingen, aber egal....

S'und$anSce76


Einen mann für sex bezalen? erstmal nein. zumindest keinen mann, den ich als solchen begehre-da ist der reiz für mich völlig weg, wenn es ggeld braucht, um den herrn dazu zu motivieren. ich will um meinetwillen geil gefunden werden, alle anderen können mir gestohlen bleiben.

ohhhhhhhhh! sorry, aber diesen satz finde ich schon ganz schön heftig / strange und der hat für mich nicht mehr als ein %-| verdient!

das ist für eine paradebeispiel dafür, dass frauen und männer immernoch verdammt weit auseinander sind!

"der kerl, klar der soll bezahlen, denn wir frauen sind ja sooooooooo geil und toll! aber wir frauen haben es ja andersrum gar nicht nötig sowas zu tun"

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH