» »

Blut im Stuhlgang

A$nonyxm hat die Diskussion gestartet


Hallo,

es ist nicht gerade auf das Thema Sex bezogen aber ich erhoffe mir trotzdem Hilfe,

unzwar war ich gerade auf dem WC und habe mein "großes Geschäft" vollzogen ! Beim Abwischen hab ich auf dem Toilettenpapier Blut bemerkt, abstat Kot war da Blut ! Alles Voll ! Aber angemerkt sein, ich hatte einen sehr harten stuhl und ich wisch auch immer etwas doler ab ! Kann sowas Darmkrebs sein ? Ich bin doch erst 16 jahre alt ! Bei Darmkrebs ist da Blut regelmäßig oder nur selten ? Könnt ihr mir vielleicht helfen ?

Danke an alle

Antworten
dyestr:oyed,f $2x5


Echt......

......lecker, doch!

Wenn Du eine Ebene höher gehst und nicht gleich wie ein Wilder auf "Sexualität" klickst, solltest Du dort ein Forum namens "Magen und Darm" finden.

Dort werden Sie geholfen!

Gruß,

Destroyed

Lxou


Auf jeden Fall zum Arzt

Meines Erachtens istz das nichts Schlimmes.

Wenn das Blut so deutlich sichtbar ist, ist es wahrscheinlich eine Fissur oder ähnliches, und - zumal in Deinem Alter - kein Krebs.

Auf jeden Fall zur Kontrolle.

sqp+axrk


kein Krebs

keine Angst. Darmkrebs in dem Alter, wohl eher nicht.

Eher Hämorrhoiden. Solltest mal zum Arzt

Keine Angst, der beißt net. Für den ist das Routine.

Aqnonyxm


re

...guckt der hinten rein ?

HKa`rvdy


es hört sich nach einer Analfissur an

nicht tragisch, hier der Link

[[http://www.lpsbn.de/procto/analfiss.htm]]

B^iWanIco


RE..........

......wenn es frisches Blut war, dann brauchst Du Dir nicht wirklich Sorgen zu machen. Warscheinlich ist ein Äderchen geplatzt. Wenn es aber altes Blut war dann solltest Du tatsächlich schnellstens zum Arzt, das könnten Hämorrhoiden sein. Die Untersuchung ist nicht schlimm. In den meisten Fällen musst Du erstmal eine Stuhlgangprobe abgeben.

Gruß

Guilga=mesxch


Re: Blut im Stuhl

Ich denke auch, daß es entweder Einrisse in der Haut (Analfissur) oder Hämorrhoiden sind.

Bei Darmkrebs würde Blut im Stuhl erst im fortgeschrittenem Stadium zu sehen sein, wenn also direkt Blut abgeht, welches nicht durch Enzyme etc. angedaut ist. Aber Darmkrebs im fortgeschrittenem Stadium hätte sich längst bemerkbar gemacht. Das zu Deiner Beruhigung.

Zudem wäre angedautes Blut nicht frisch, sondern schwarz (sog. Teerstuhl) und bestenfalls am Geruch erkennbar, wenn es nicht durch einen Test (sog. Hämokkult) nachgewiesen würde.

Gerade bei hartem Stuhlgang, bei dem vielleicht auch noch stark gepreßt wurde, ist Blut im Stuhl aufgrund von Hämorrhoiden oder Fissuren alles andere als selten.

Sollte es sich aber über eine längere Zeit fortsetzen, würde ich dann doch einmal den Arzt aufsuchen.

C3apt]ainY Fut7urxe


Blut im Stuhl

Ich hätte fast mal einen Magendurchbruch erlitten und wäre beinahe daran gestorben. Ich hatte immensen Blutverlust in der Nacht, sowohl erbrochen als auch durch den Darmausgang. In der Früh bin ich dann zum Arzt, der mich dann persönlich mit fliegenden Fahnen zum Gastroenterologen gefahren hat. Ich hätte nachts um 2 den Notarzt rufen müssen, aber ich war schon zu deliriös dazu. Seit mir der Gastroenterologe, der mir damals das Leben rettete, nach einer "kleinen Beruhigungsspritze, ist nur ein bißchen gegen den Würgereflex" (Magenspiegelung), die mich dennoch für fast 4 Stunden in das Reich der Bewußtlosigkeit schickte,, zum Geburtstag gratulierte, habe ich folgenden Beschluß gefaßt:

Gehe immer zum Arzt, egal, was ist.

Klar renn ich nicht bei einem Spreisel zum Doc, aber sobald irgendein Symptom auftaucht, das nicht normal ist, ab zum Arzt, aber sofort. Nicht unter Panik, nur zur Kontrolle.

So, zum Blut im Stuhl: Bei Verletzungen im Darm, die nicht stark bluten, wird das Blut verdaut und ist, wenn überhaupt, nur als schwarze Substanz zu erkennen, ansonsten versteckt ("okkultes Blut" - kann man testen lassen, macht Arzt oder Apotheker). Bei frischem Blut in größeren Mengen (ein Tröpfeln genügt) sofort den Notarzt! Wenn Du nur, wie in diesem Fall beschrieben, ein bißchen Blut am Klopapier hast, dann hast Du mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Analfissur oder dir schlicht den Arsch aufgerissen. Hier leistet Soforthilfe ein Zäpfchen ("Lidoposterine"), das auch eventuellen Juckreiz behebt, doch eine ärztliche Untersuchung ist anzuraten, um alles andere auszuschließen.

Krebs: Darmkrebs ist in Deinem Alter unwahrscheinlich (aber nicht unmöglich!). Darmkrebs entsteht aus sogenannten "Polypen", die in vielen normalen Därmen vorkommen und sich manchmal bösartig werden können. Du solltest eine Darmspiegelung unternehmen lassen (regelmäßig eigentlich ab Deinem 20sten!), und das läuft so:

-Du läßt Dir einen Termin beim Gastroenterologen geben. (Überweisung durch Deinen Hausarzt. Wenn Du noch bei Deinem Kinderarzt bist (ist keine Schande), dann such Dir doch einen sympathischen, kompetenten, persönlichen in Deiner Umgebung für die Zukunft raus. Nicht zu alt (hat möglicherweise noch im Dritten Reich Medizin studiert...) und nicht zu jung (Uni-Schnösel, karrieregeil und unerfahren). Aber eben Deinen eigenen Hausarzt.)

-Dort geben sie Dir zwei Mittel, die Du nehmen mußt. Das eine am Tag der Untersuchung, das andere einen Tag zuvor. (Oder so ähnlich). Im Großen und Ganzen sind das Abführmittel, die den Darm kräftig mit Flüssigkeit spülen, damit der Arzt statt Kot auch die Darmwand sieht. Du wirst praktisch eineinhalb Tage auf dem Klo verbringen und dabei bis zu 10l Flüssigkeit ausscheiden! (nimm Dir unbedingt frei!) Und essen darfst Du auch nichts. Wenn Du dann ausgeschissen hast :-) geht's ab zum Arzt.

-In der Praxis am Tag der Untersuchung: Zunächst wirst Du nochmal aufs Klo müssen. Dann mußt Du unterschreiben, daß sie eventuelle Polypen abschneiden dürfen, dann Hose runter, auf die Seite legen, Du bekommst eine Spritze, Dein Bewußtsein kachelt ab und der Doc (samt Praxis-Crew) schiebt Dir etwa 2,5 m Plastikschlauch in den Hintern. Wenn er schon dabei ist, kann er gleich eine Magenspiegelung mitmachen (das ist ein anderer Schlauch), so zur Komplettübersicht.

-Dann darfst Du heimgehen, und essen und trinken, was Du willst.

Das witzige an einer Darmspiegelung ist, daß Du beim Trinken danach richtiggehend fühlen kannst, wie sich Deine vertrockneten Körperzellen (zwick vor der Untersuchung mal Deine Haut am Arm oder so, da bleibt die Falte stehen!) wieder vollaugen mit Flüssigkeit. Ich selbst hatte meine Untersuchung als letzte vom Tag und bin dann direkt auf ein Pfadfinderfest gefahren. Dort habe ich - ohne Scheiß - ein Bier nach dem anderen getrunken (und zwar 12 Flaschen!) , ohne ein einziges Mal pieseln zu müssen und ohne auch nur eine Spur von Betrunkenheit zu spüren. Alle an meinem Tisch mußten früher oder später pinkeln gehen, nur ich nicht, und alle dachten "Was für ein Tier!". Ich soff und soff und blieb nüchtern, während einer nach dem anderen unter den Tisch sank. Das war ehrlich gesagt, unvergeßlich!

Wie dem auch sei, jetzt habe ich viel mehr geschrieben als ich wollte, ich hoffe, Dir konnte geholfen werden. Alles in allem: Lieber zu oft zum Arzt als zu selten!

Servus,

C\aptai^n Futuxre


Ach ja:

Ich hab vergessen: Wenn der Arzt seinen Job versteht, spürst Du von der Spiegelung (Magen oder Darm) gar nichts! Also keinen Bammel!

A'nonyxm


re

wie sieht denn dass aus mit solchen fällen , sollte ich denn sofort eine Darmspiegelung vollziehen ? Gibts da (vorerst) keine anderen Wege ,denn ich bin doch erst 16 j. ? So mit dem Blut war es so, ich hatee schon öfter mal ein bischen Clut auf´m Klopapier, war aber nur weil ich derbe gerieben habe ! So dießmal war es so, dass sich mein Kot so angefühlt hat wie STEINE (!?!) So fest ! Naja dann hab ich halt abgewischt und man muss sich vorstellen es war Kot auf dem Toiletten papier ... nur er war Rot !?! !

Was nun ?

Ttetsuxo


Re: Blut im Stuhl

geh einfach mal zum Hausartzt. Der gibt dir dann nen Behälter mit Löffelchen mit, wo du ein wenig von deinem Kot reinschaufeln sollst. Bringst das dann zurück.Die schicken das dann ins Labor. Am nächsten Tag weiss dein Artzt bescheid.

In jedem Fall, geh zum Artzt.

A<nocnxym


re

..ich hab mal meinen dad gefragt, der meint es kommt sicherlich davon dass ich so "feste" meinen Hintern abwische ! Und er meint ich sol es mal weiter beobachte.....was meint ihr dazu ?

Caaptatihn Fut(urxe


Hintern wischen

Wie rubbelst Du denn an Deinem Hintern rum? Normalerweise nimmt man zwei Blätter Klopapier, legt sie aufeinander und fährt einmal die Furche lang. Dann zwei neue Blätter usw.

Erleichternd wirkt auch feuchtes Klopapier in Abwechslung mit trockenem.

Wenn Dein Kot wirklich so hart ist, würde ich schon den Arzt fragen. Der entscheidet, ob eine Spiegelung nötig ist.

Alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH