» »

Anblick onanierender männer

dkibbxuk


'n abend Katrin

mein Lieblingschampagner ist Billecart-Salmon brut! kennst Du den? Mhhh - lecker!

bkabs


wichsen

bei meinem partner finde ich es sehr anregend ;-) besonders dann, wenn ich ihn dabei an seinen nippeln bearbeiten darf...

ich mache es ihm allerdings nicht mit der hand... ist mir zu "roh"... zu mechanisch... ich fühle mich dabei wenig beteiligt... sogar ein wenig erniedrigt (keine ahnung warum)das ist nur meine hand, aber ich bin ihm dabei nicht nah genug...

ich mache es viel lieber oral... ist auch für mich erregend... :-)

Shi!naxh


Um ehrlich zu sein...

...gibt es für mich kaum einen größeren Kick, als Männern dabei zuzusehen, wie sie sich einen runterholen.

Allerdings mußte ich bei Captain Futures Posting vom 10.4. 23.23 wirklich lachen, so ein Szenario wie von Ralf beschrieben kommt vielleicht doch etwas zu direkt rüber.

Gruß,

                        Sinah

VBeeb


Oh...

Um ehrlich zu sein...

...gibt es für mich kaum einen größeren Kick, als Männern dabei zuzusehen, wie sie sich einen runterholen.

...Sinah, musste das sein? So eine Frau hab ich mein ganzes Leben lang gesucht und nicht gefunden. Dabei hätte ich mir so gern zusehen lassen - und auch selber zugesehen! :-(

S5inaxh


Veeb Du Charmeur

Warum redest Du eigentlich in der Vergangenheit?

Ist jetzt alles vorbei oder hast Du eine Kompromißfrau?

Warte nur meine wirklich dreckigen Beiträge ab, dann wirst Du nichts mehr bereuen *kicher

Gruß,

                         Sinah

V,eeb


@Sinah

ich bin zwar verheiratet, hab' aber keine Frau. Ist zu kompliziert, das hier zu erklären. Insofern ja, 'ne Kompromissfrau. Außerdem muss ich grad Tabletten nehmen, die mir den Spass mit mir selbst auch noch verderben. Nebenwirkung "sexuelle Disfunktion" nennt sich das. Bin nun schon fast einen Monat "keusch". Der Kopf funktioniert trotzdem, aber bloß der obere, der andere nicht. Die Phantasien lassen sich also im Moment nicht umsetzen.

Bitte aber nicht bemitleiden!!! Das geht auch vorbei, und darauf freue ich mich schon jetzt!

Dass es mir noch gelingt, meinen "Herzenswunsch" umzusetzen, glaube ich nicht, nach 40 Jahren verpassten Gelegenheiten. Ich habe mal das Thema bei einer Freundin (fast) deiner Generation (Jahrgang 1965) angesprochen, war vor 19 Jahren, aber der war das so peinlich, dass ich es gelassen hab'. Deshalb die Vergangenheitsform.

Ich wette, du schaffst es nicht, dass ich 'ne schlechte Meinung von dir kriege. Ich freue mich auf deine "dreckigen Beiträge". Von meinen ca. 14 Frauen, mit denen ich Sex hatte (GV nur mit 5), konnte keine ihre Wünsche äußern.

Ich glaube, wir hier im Forum sind nicht repräsentativ. Die meisten Frauen (und viele Männer) sind auch heute noch verklemmt, und ich hab' eben die falschen gefunden. Halt, einmal war's die Richtige, vor 4 Jahren erst und die war dann lesbisch. Ich habe nichts gegen Lesben, aber in dem Fall bedeutete es "no chance"! Sie war trotzdem 2 Jahre lang eine "gute Freundin".

Ich hoffe; ich habe dich nicht gelangweilt, mit meinen verpassten Gelegenheiten.

Übrigens noch 'ne Bemerkung zu den öffentlichen Klo's: Ich muss ja nicht sitzen, aber sonst mach ich's genau wie du, bloß nichts anfassen!

Liebe Grüße

Dbie_S5up;erhexe


Meine Meinung

Also ich finde das bisweilen schon sehr erregend. Kommt ganz drauf an, wer's macht, und wie er's macht. Ich meine der Typ muß mir dazu ganz einfach gut gefallen. Und natürlich hängt viel davon ab, ob's mir aufgedrängt wird oder nicht. Komisch aber finde ich Frauen, die generell bei sowas von Ekel und Widerlichkeit und so sprechen.

Mein verrücktestes Erlebnis dazu war, daß ich (*rotwerd) mal den Macker einer seeehr engen Freundin mit einigen Überredenskünsten soweit gebracht habe, sich vor meinen Augen ganz auszuziehen und es sich dann selber zu machen. Der hat mir halt schon enorm gut gefallen, aber ich durfte ihn nicht haben *schluchz. Damit hat er mir einen großen Gefallen getan, das immer unser kleines Geheimnis bleiben wird. Ich hab's enorm genossen, gab ihm sogar Anstöße und feuerte ihn dabei an. Hatte lange Zeit danach noch sehr schöne Phantasien.

Manchmal stelle ich mir sowas aber auch vor, wenn ich einen tollen Typen auf der Straße sehe. Wie gesagt, es hängt halt viel von dem ab, der es sich macht, von der Situation und von dem, was er rüberbringt.

Gruß

E=ditxh


einmal

Hallo

Mich hat einmal ein onanierender Mann stark erregt.

War mit meinem Mann im FKK- Urlaub. Wir hatten uns zwischen Sträuchern ein uneinsehbares Fleckchen ausgesucht. Dort hatten wir GV. Er lag auf dem Rücken und ich ritt ihn. Da hörte ich ein Geräusch und sah in etwa 4,5,6 m einen Mann, der heftig onanierte. Dies stachelte mich an und ich gab entsprechend Gas.

Als er sich erleichterte, da war dies für mich unheimlich erregend.

Mein Mann bekam von alldem nichts mit. Erst als er mich fragte, warum ich so erregt war, erzählte ich es ihm. Wir machten uns dann gemeinsam auf die Suche nach diesem Fremden. Doch ich habe ihn nicht mehr gesehen.

LG

L4obxo


Re.Edith

Die Geschichte hast Du schön erzählt.

da ist es mir doch gleich zwischen die Schenkel gefahren, kann nicht warten bis heute Abend und werde es im Büro erledigen.

LOBO

d[erKaKtrin


Edith:

Zugucken und zugucken lassen - ok, aber auf die Suche nach ihm machen? Warum? Ich denke, ihm wäre das sicher sehr peinlich gewesen, wenn ihr ihn gefunden hättet.

Im übrigen selbst mehrmals selber erlebt (passiv) ;-) .

Erdixth


@ Lobo

Hallo

Hoffentlich hat es Spaß gemacht.

Gruß

Duagoberxt200


negativ

Das erinnert mich an ein Erlebnis in meiner Jugendzeit vor ca. 15 Jahren. Wir waren etwa 14 und spielten mit drei Jungs am Bach. Alle turnten wir gerade auf einem Baum herum , da kamm ein Mann zu uns und hole seinen Schwanz raus .

Er wichste sich einen und fragte uns , ob wir mal anfassen wollen .

Wir waren alle auf dem Baum geblieben und hatten ziemliche Angst. Als er dann abgespritzt hatte , ist er wieder verschwunden , wir trauten uns aber nicht da weg , bis ein anderer Passant dort vorbei kam und wir mit ihm nach hause liefen.

Diese Geschichte spielte sich in der Nähe von Euskirchen ab , dort wo vor wenigen Tagen das tote Mädchen aus Eschweiler gefunden wurde.

Wir haben das leider nicht unseren Eltern gesagt , aber heute würde ich jeden Perversen , der sich vor anderen einen ruterholt bei der Polizei anzeigen.

Jeder kann in seinem Garten oder an FKK Stränden mit seinem Schwanz machen was wer will , aber in der Öffendlichkeit bleibt der drin.

S'i`nah


@Veeb

Nein, du hast mich keineswegs gelangweilt.

Im Gegenteil !

Ich finde, wenn man ein bißchen was über die Hintergründe der anderen weiß, kann man viele Beiträge viel besser einschätzen.

Respekt dafür, daß Du trotz Deiner schwierigen Situation im kopf so aktiv bist.

Es stimmt, daß wir hier wohl nicht repräsentativ sind, alleine schon weil man eine gewisse Aufgeschlossenheit benötigt, um hier überhaupt zu schreiben.

Mir gefällt die Mischung hier sehr gut...

Gruß,

                           Sinah

C{apta7in HFuturxe


Unterschiede beachten

Hallo alle,

ich denke, wir reden hier ein wenig aneinander vorbei. Die einen sehen den "Anblick onanierender Männer" als Teil der Sexualität, was ja völlig normal ist. Auf dieser Ebene ist das hier ja nur eine Geschmacksdiskussion. Die andere Frage ist, ob das Onanieren in der Öffentlichkeit anstößig ist, und das ist ja auch, was ich finde. Unter Öffentlichkeit ist alles zu verstehen, was von jedem eingesehen werden kann, dazu gehört m.E. auch der Garten (außer, man hat eine uneinsehbare Hecken-Ecke) und natürlich auch der FKK-Strand. FKK als FreiKörperKultur hat ja nichts mit Sex zu tun. Wenn es dort gestattet wäre, wären andere Nackt-Orte für Sex auch nicht verwerflich. Man will gern eine Runde im Dampfbad schwitzen, dann besorgen sich's da zwei einfach so - ohne mich, Leute.

SAinxah


@Captain

Stimmt schon, es ist ein Unterschied, ob man freiwillig zusieht oder ob es einem aufgezwungen wird.

Ich finde es natürlich auch nicht gut, wenn Exhibitionisten Kinder auf dem Spielplatz erschrecken.

Mich persönlich würde es, je nach Situation und Mann, nicht stören bis extrem erregen, wenn sich mir ein Exhibitionist zeigen würde.

Außer er würde mich anspritzen oder meine Mutter wäre dabei ;-)

Wenn es kein Exhibitionist, sondern der Partner ist, stehe ich sowieso total drauf, ihm beim Wichsen zuzusehen.

Es gibt wie gesagt kaum einen größeren Anturner für mich...

Am liebsten wäre es mir sogar, wenn er mich dabei gar nicht beachten würde, sondern es genauso tun würde, wie er es sonst ohne mich tut.

Eine Variante ist, daß ich ihm dabei assistiere; z.B. seine Hoden massiere, ihn anal verwöhne oder zwischendurch an seiner Eichel lutsche, wenn er gerade etwas weiter unten reibt.

Oder daß ich ihm mich als "Wichsvorlage" anbiete.

Selbst in Pornos machen mich oft die Parts am meisten an, in denen Männer sich einen runterholen.

Woher diese Vorliebe kommt, weiß ich immer noch nicht so genau.

So geht es mir übrigens mit einigen meiner Vorlieben ;-)

Gruß,

                  Sinah

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH