» »

Sperma abtötendes mittel nicht in allen kondom-sorten?

glrünes] mädRcxhen


steffi

so sind kondome bis zu 140mal unsicherer als andere verhütungsmittel

Wie kommt man denn auf die Rechnung?/z]

auf die rechnung kommt man wegen dieses absatzes aus wikipedia:

Bei richtiger Anwendung ist die Sicherheit sehr hoch. Mit einem Pearl-Index von 2–14 sind Kondome allerdings deutlich weniger sicher als hormonelle Verhütungsmittel wie zum Beispiel Implanon mit einem Pearl-Index von 0,1.

interresant ist auch was dazu zu in der dortigen diskussion steht:

Der Pearl-Index liegt nach der überwältigenden Mehrheit der verfügbaren Quellen zwischen 2 und 14. Richtig ist weiterhin dass die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit bei richtiger Anwendung zwischen 2 und 3 liegt. Der Pear-Index berücksichigt jedoch ausdrücklich die durch unsachgemäße Anwendung enstehende Unsicherheit. Nur so ist ein Vergleich zu anderen Verhütungsmethoden und derern Anwendungsmöglichkeiten sinnvoll möglich. Beispielsweise resultiert der extrem niedrige Pearl-Index des Implanon ( laut einigen Quellen 100% in der bisherigen Studien) nicht zuletzt aus der Tatsache das Anwendungsfehler fast ausgeschlossen werden könnnen. Es wäre deswegen zwar schön, aber nicht ehrlich von einem Pearl-Index von 2-3 bei Kondomen zu sprechen.

g{rüneEs mä~dchexn


hm, nun habe ich wieder zitatkudelmudel fabriziert ;-D

K%add(a21


Da sind aber Anwendungsfehler dabei. Bei korrekter Anwendung hat man einen PI von 2.

gLrünfes sodchxen


ja, da ist die anwendungsfehlerwahrscheinlichkeit schon miteingerechnet. von einem pearl-indes ohne anwendungsfehler macht ja dann deshalb keinen sinn, weil der pi eben einen statistische größe ist bei deren erhebung per definition die anwendungsfehlerwahrscheinlichkeit berücksichtigt wird.

trotzdem kann man natürlich sagen, dass kondome relativ sicher sind solange man keinen fehler macht. nur wer kann schon von sich sagen, nie fehler zu machen ;-)

K3adda2x1


Mich interessieren aber keine Fehler-PIs. Ich hab bei der Verhütung allgemein noch nie einen Fehler gemacht und daher behaupte ich das mal ganz arrogant von mir.

SUteffiS 83


Kondome haben aber keinen PI von 14, wenn man sie richtig anwendet. Die Pille hat ja auch keinen PI von 0,1 wenn man sie falsch anwendet.

Mich interessiert außerdem wie Kadda nur der Methoden-PI, da ich in der Lage bin Kondome richtig anzuwenden und das trau ich jedem zu, der lesen kann :-)

g/rüne2s RAdchexn


da reden wir, glaube ich, etwas aneinander vorbei ;-) die begriffe "methoden-pi" und "fehler-pi" sind ganz einfach nicht definiert.

der pi ist unter einbeziehung von anwendungsfehlern definiert. wenn man von sicherheit spricht, aber dabei die anwendungsfehlerwahrscheinlichkeit nicht berücksichtigt kann man dass in erster näherung tun, aber dann spricht man eben nicht über einen pi. @:)

wenn man so einen sicherheitsbegriff vertritt wie es steffi und kadda offenbar tun, muss man natürlich eine verdammt gute antwort auf die frage, ob diejenigen die anwendungsfehler begangen haben und nun schwanger sind oder waren, mit kondomen verhütetet hätten, wenn sie sich bewußt gewesen wären in gruppe derjenigen leute zu sein, die anwendungsfehler machen ;-D

SstefufYix 83


grünes mädchen

Was soll das denn überhaupt sein ein PI sein 2-14? Ist ne ganz schön große Spanne :-/ Ja was nun?

14 halt ich für viel zu hoch, außer man zieht sich das Kondom über den Kopf ;-D

In den meisten Angaben liest man bei Kondomen 1-4 oder was in der Richtung.

Wären es wirklich 14 würde man sie nicht zu den sicheren Methoden zählen.

SitefXfki x83


der pi ist unter einbeziehung von anwendungsfehlern definiert.

Nö, es gibt PI-Angaben mit und ohne. Einmal die Methodensicherheit und einmal die Anwendungssicherheit. Wenn man nur PI sagt, ist halt der mit Anwendungsfehlern gemeint.

gBrün;eWs mäRdchexn


steffi

hey, danke für diesen hinweis @:) wieder was gelernt :)D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH