» »

Wie groß ist euer Schamgefühl?

B\elNladon`na87


wären da alle nackt durch die Gegend gelaufen, dann wärs auch für dich das Normalste der Welt

Ich hätte mich trotzdem bedeckt, glaub es mir doch. FKK ist nicht jedermanns Sache. Ich habe auch schon von FKK-Familien gelesen, bei denen sich die Kinder ab der Pubertät vor den Eltern schämten. Ab einem gewissen Alter schämt man sich eben, da können Eltern und Umfeld noch so "offen" und locker sein.

aber alle Siegeszeichen und dergleichen sind ganz klar erlernt und nicht angeboren

Nein, sogar geburtsblinde Sportler recken nach einem Sieg die Faust in die Luft. Ein Mensch ist wie alle Lebewesen das Produkt seiner Gene. Unsere Umwelt kann uns nur innerhalb unseres genetischen Rahmens prägen. Wahrscheinlich fehlt mir schlicht die Veranlagung, ohne mich zu schämen nackt in der Öffentlichkeit rumlaufen zu können.

L5ie?beshexeNChri?sta


Ich werde im Herbst sechzig und muss leider sagen, dass die Menschen in Deutschland immer verklemmter werden. Vielleicht liegt es an den vielen Menschen aus dem arabischen/vorderasiatischen Raum, die mit Nacktheit und sexueller Offenheit große Probleme haben, besonders wenn es sich bei den "feien" Menschen auch noch um Frauen handelt.

Ich selbst bin Nudistin und gehe seit über 35 Jahren wöchentlich mindestens einmal in die gemischte Sauna. Ich schäme mich für keine Stelle meines Körpers und ich zeige mich gerne. Und bis heute gibt es immer wieder knackige junge Männer, die... :p>

a$fRrxi


Ob angeboren oder erworben, ist doch egal. ICH mag es nicht, nackt gesehen zu werden, das allein zählt. Wer damit kein Problem hat, Glückwunsch, das macht das soziale Leben einfacher, beispielsweise in Sauna oder im Sportunterricht. Aber wer damit Probleme hat, hat sie nun einmal, aus welchen Gründen auch immer. Ich finde, das sollte jedem zugestanden werden und stelle das auch bei niemand in Frage.

HsannibaNl-x1


Jo, afri.

Wenn jeder seine Vorstellung leben kann ist das ja auch kein Problem.

Wenn jemand in Burka rumlaufen will, soll er,solange ich nicht muss.

Wo nun ist das Problem, wenn jemand nackt rum laufen will, er aber nicht andere zwingt auch nackt zu sein?

c%orxa 66


Wo nun ist das Problem, wenn jemand nackt rum laufen will, er aber nicht andere zwingt auch nackt zu sein?

hi hannibal,

da will ich mich mal outen ;-)

also... obwohl sich schon einiges an meiner inneren einstellung geändert hat, werde ich es wohl nicht mehr bis zur überzeugten nudistin schaffen (vielleicht im nächsten leben ;-)). im prinzip könnte von mir aus jeder so umherlaufen wie er mag. dennoch wäre es mir recht, wenn die mehrheit der gesellschaft angezogen bleibt. ich kann mich noch gut an die vertrackten situationen in meiner sturm- und drangzeit erinnern. sobald es darum ging sich innerhalb der clique auszuziehen (flaschendrehen oder baggersee nach party etc.), hatte ich gewissermaßen die wahl zwischen pest und cholera. entweder als verklemmt dastehen oder mitmachen. ich fand "spaßbremse sein" schlimmer und habe deshalb notgedrungen mitgemacht. wenn um mich herum nun plötzlich alle nudisten würden, würde ich wahrscheinlich eher mein ding durchziehen, also nicht mitmachen. glücklich wäre ich damit nicht. deshalb bin ich ganz froh, dass es so ist, wie es ist.

A2tIomicxFlash


also ich zeige mich nackt aber anonym in einem internetforum...

im wahren leben spiel ich tennis, da hab ich kein problem mich nackt zu zeigen in der umkleide..in der sauna hab ich da auch kein problem....

manchmal hab ich schon scham,wenn ich mir über meinen körper zuviel gedanken mache und denke ich hab wo ein pickel oder etwas zugenommen.. :-)

mAeandxyou0x9


Ich werde im Herbst sechzig und muss leider sagen, dass die Menschen in Deutschland immer verklemmter werden.

Quatsch. Kommste nach Bayern - da kannst du an fast jedem größeren See wild oder offiziell FKK machen ;-D. In Nürnberg gibts sogar in einem normalen Freibad einen nur duch ein paar Schildchen abgeteilten FKK-Bereich. Da liegen Nackte und Bekleidete nur einen Meter auseinander. Oder es gibt im größten Spaßbad in der Region jede Woche Freitag Abend FKK-baden. Ein paar km weiter weg sind die Fränkischen Seen. Da gibts einen offiziellen FKK, der jeden Sommer fast aus den Nähten platzt und jede Menge wilde FKK-Strandabschnitte wo sich keine Sau drum schert, ob man ein Höschen an hat oder nicht ;-)

Hbannibaml-1


glücklich wäre ich damit nicht. deshalb bin ich ganz froh, dass es so ist, wie es ist.

cora 66

Siehste, andere sind so auch nicht glücklich.

Keine Angst, es werden schon nicht alle Nudisten.

Mann muss aber den Nudisten genau so ertragen können, wie Burkaträger oder den Tigermensch (der sein Gesicht zum Katzenface hat machen lassen)

cJoray 66


@ Hannibal-1

ja klar, leben und leben lassen. ich habe damit auch kein problem, finde es weder abstoßend noch sonst irgendwie negativ. im gegenteil, ich bin direkt ein bisschen neidisch weil ich das nicht "drauf" habe. :-/

s2endsib7elmaxn


Nein, die werden vom (ganzen) Umfeld geprägt, sind aber definitiv NICHT angeboren

Das Umfeld muss bestimmte Verhaltensweisen schon an den Tag legen ohne sie erlernt haben zu können und die können nicht allein vom Umfeld herrühren, sondern sind in gewissem Grade auch genetisch bedingt. Das Schamgefühl zähle ich dazu. Problem ist wahrscheinlich, dass manche Menschen genetisch Anlagen für ein stark ausgeprägtes Schamgefühl mitbringen, andere kaum. Im Austausch der unterschiedlichen Veranlagungen dürfte es dann Lerneffekte geben- da kann es durchaus auch umgekehrt sein- manche Menschen lernen, ihr "angeborenes" Schamgefühl abzulegen (infolge des Umfeldes), andere entwickeln erst ein gewisses Schamgefühl (welches bei ihnen genetisch weniger angelegt ist) durch ihr Umfeld.

H@anni"baxl-1


Das Umfeld muss bestimmte Verhaltensweisen schon an den Tag legen ohne sie erlernt haben zu können und die können nicht allein vom Umfeld herrühren, sondern sind in gewissem Grade auch genetisch bedingt.

sensibelman

Was war eher da Huhn oder Ei?

Da eigentlich für jeden der geboren wird ja schon ein Umfeld da ist, denke ich, das die Verhaltensweisen erlernt werden und die Gene höchstens beeinflussen inwieweit man diese Beeinflussung zulässt.

Zumal es ja heißt, das Gefühle die Gene beeinflussen. Die Gene selbst sind ja festgeschrieben, können höchstens mutieren (selten) eher werden sie an und abgeschaltet.Somit beeinflusst m.E. eher die Umwelt die Aktivität der Gene und somit die Reaktion auf die Umwelt, wobei unterschiedliche genetische Charaktere auch unterschiedlich auf die Beeinflussung reagieren.

Nehmen wir den gutgläubigen Menschen, zu 50% von seinen Genen in dieser Eigenschaft geprägt, wird er bei kritischen Umfeld und entsprechender Erziehung dieses kompensieren können aber bei einer Erziehung in "Watte gepackt" wird diese Gutgläubigkeit eher verstärkt.

bjarbaIra_vyobm_Rhein


Ich denke jegliches Schamgefühl ist von der Situation in der man sich befindet abhängig. Beim Duschen in der Gemeinschaftsdusche treten bei mir absolut keine Schamgefühle auf. Selbst wenn ein Kerl dabei wäre. Gleiches gilt für die Sauna.

Allerdings hätte ich ein Problem, wenn ich nackt einkaufen müsste. Sich mal nackt am Strand zeigen ist auch kein Problem.

Das drumherum ist ausschlaggebend ob man sich schämt oder nicht. Zumindest bei mir.

HTann/i&bal-x1


Ich "zeige" nicht, ich "bin".

CJleariplast


Auch bei mir hängt das Schamgefühl von der Situation ab.

Als ich einmal einen meiner Arbeitskollegen am FKK-Strand traf, war mir schon etwas mulmig. Stellt er sich mir jetzt nackt vor? Am Arbeitsplatz möchte ich nicht nackt sein.

Andererseits: In unserem Hallenbad gab es Duschen mit einem sehr guten Sichtschutz, in denen man recht unbekümmert duschen konnte. Einmal kam ich mit frisch rasiertem Intimbereich in die Dusche. Mir gefiel das glatte Aussehen und Gefühl beim Einseifen. So gut, dass es mich offensichtlich erregte. Auf einmal hatte ich das Gefühl, beobachtet zu werden. Und richtig, es schaute mir jemand zu. Erstaunlicherweise war ich recht unverkrampft. Die Situation war weder peinlich noch unangenehm. Er sagte, dass er mir gern zuschaue, da es "was zu sehen gäbe". Ich genoss es, in einem Körper zu leben, den ein anderer gern sieht. Wieso sollte ich mich dafür schämen?

Die beiden Beispiele zeigen, wie unterschiedlich ich empfinde. Ich glaub bei mir ist Scham die Befürchtung, nackt abgewertet zu werden. Beudeutet das sogar, dass Scham Unsicherheit ist?

P"rothxeus


Ich glaub bei mir ist Scham die Befürchtung, nackt abgewertet zu werden. Beudeutet das sogar, dass Scham Unsicherheit ist?

Ganz eindeutig :)z

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH