» »

Wie groß ist euer Schamgefühl?

MConsc#hx2k5


Finde die Aussage von Clearplast sehr passend. Ich denke mal es kommt auf die Situation an. Nackt in der Sauna, in der Dusche, in der Umkleide, am FKK-Strand und solchen Dingen hab ich gar kein Problem. Nackt in der Arbeit fände ich dann doch sehr komisch und ich wäre mir unsicher. Prinzipiell schäme ich mich aber nicht für meinen Körper und bin gerne nackt, wenn mich ein Fremder nackt sieht ist mir das egal bzw. nicht unangenehm. Komisch fände ich es eher bei bestimmten Personen die ich persönlich kenne. Mit meinen Freunden hätte ich z.b. kein Problem in der Sauna oder FKK zu machen, ich möchte mich aber nicht nackt zeigen wenn deren Freundinnen dabei wären

C'hrist`iaunl3x3


Hi!!! Also da ich sehr frei und offen in diesem Punkt erzogen wurde und ich es kenne hab ich keine Probleme mich nackt anderen gegeüber nackt zu zeigen. Mache sehr gerne FKK Urlaub und gehe auch gern in die Sauna. So und wer mich da sieht der kann es auch woanders. Was ist denn dabei wenn ich mich irgendwo bei Freunden oder sonst wen wenn man sich gut kennt mal nackt zu zeigen weis doch eh jeder was der jenige so hat . Wir sind alle ohne Kleidung auf die weltgekommen also ist es auch nicht so dramatisch mal nackt zu sein. Und meine Mutter hat immer gesagt es mußja keiner gucken wenn es ihm nicht passt. Lg

ZwuckeIrjungxe


Wir sind alle nackt auf die Welt gekommen! Wir baden oder duschen nackt ! Wir gehen in die Sauna nackt ! Wir gehen zum Nacktschimmen in die Halle nackt! Wir gehen nackt zum FKK! Wir lieben uns nackt! usw usw......

Ich mache mit der Familie regelmäßig FKK Urlaub und gehen in die Sauna und in der Kristalltherme nackt schwimmen.

Wir alle sind glatt rasiert also weg gucken kann uns keiner etwas.... :)= :)^ *:) :=o

K*leege(ige


Belladonna87

Das habe ich ja auch schon gesagt: Scham ist ein natürlicher Schutzmechanismus!

Schutzmechanismus; ja

natürlicher; nein

Wenn ich richtig zu diesem Thema gelesen habe, war es vor ca. 500 Jahren noch so, ging man in das Badehaus, machte man sich schon zu Hause fertig.

Für die Frau bedeutete das, sie setzte sich ein Haube auf. Diese war auf alle Fälle Pflicht. Der restliche Körper war unbedeckt. Der Mann trug, soweit es er sich leisten konnte, als Feigenblatt einen Lendenschurz aus Leder.

So ging man vom Haus über die Straße zum Badehaus.

Erst Jahre später mit dem aufkommenden Bürgertum und deren Wohlstand genoß die Kleidung einen höheren Stellenwert. Sie war gleichsam die Abgrenzung zum einfachen Volk.

Dies setzte sich immer mehr durch und hatte bis Mitte des letzten Jahrhunderts einen festen Bestand.

Worüber heute ab und an eine große Empörung herrscht ist das Kopftuch der Muslimas. Viele vergessen dabei, daß es in früheren Zeiten ebenfalls ein Stück der verbindlichen Kleidung hierzulande war.

Da fällt mir noch ein Beitrag eines Völkerkundlers ein. Der hatte auf einer kleinen pazifischen Insel einen Volksstamm ausfindig gemacht. Die klimatischen Bedingungen erlaubten den Menschen nackt zu sein. Frauen trugen um den Bauch eine dünne Perlenkette. Der Forscher bat, die junge Frau möchte sie ihm geben, damit er sie genauer betrachten könne. Mit einem Satz war die Frau verschwunden.

Was der Forscher nicht wissen konnte, die Kette spielte bei den Fruchtbarkeitstänzen eine zentrale Rolle. Wegen der geringen Anzahl der Mitglieder konnte man zur Fortpflanzung nicht monogam, nach unserem Verständnis, leben. Bei den Tänzen wurden diese Ketten in die Mitte des Platzes gelegt. Nach Trommelschlägen bewegten sich die Männer im Kreis. Mit dem letzten Schlag nahm der Mann die Kette und die Frau folgte ihm in seine Hütte. Nach Vollendung des Zeugungsaktes legte die Frau ihre Kette wieder um und verließ die Hütte. Dieser rituelle Tanz wurde mehrere Tage hintereinander durchgeführt. Außerhalb dieser Zeit durfte die Frau die Kette nicht aus der Hand geben.

Ganz ehrlich: Mich würde es echt interessieren, wie FKKler das schaffen, sich gar nicht zu schämen, vor Fremden nackt zu sein. Ist fast bewundernswert.

Wie sagt doch das Sprichwort:

Wo alle nackt sind lacht man über das Hemd.

Warum muß man, oder sollte man sich schämen?

Vielfach ist es so, sie wurden schon als Kinder mit in den FKK-Urlaub genommen. Oder aber es gab für sie eine Möglichkeit des Nacktbadens im Sommer.

Einige waren Saunagänger und hatten im Urlaub die Luft von Freiheit geschnuppert.

Was soll bewundernswert sein, es herrscht eben ein anderer Geist. Sicher es kann auch nur ein Zeitgeist sein. Er hat aber schon eine gewisse Zeitspanne überdauert.

Ohne in der Sauna gaffen zu müssen, was ist weniger obszön, wenn eine Frau, da es hier häufig vorkommt, sich blank intimrasiert um damit keinen Urwald bei der knappen Bedeckung, erkennen zu lassen oder aber sie geht ohne, wie Gott sie schuf, zum Baden.

Manchmal wird am FKK-Weiher auch gefrozzelt über jene, die man schon angesprochen hatte ob sie nicht einmal in die Sauna mitkommen. Mit dem Hinweis, man ziehe sich vor fremden Menschen nicht nackt aus, war das Gespräch beendet.

Im Sommer dann, laufen einem, genau diese Personen, auf der FKK-Liegewiese über den Weg.

Szon[nens2cEhweixn


@ Aurora

Du ekelst dich vor Nackten und erwartest, dass sie sich bedecken ???

Ich ekele mich zum Beispiel vor Leuten, die sich tättowieren oder piercen lassen.

Darf ich nun auch von ihnen erwarten, dass sie sich die Piercings entfernen und ihre tättowierte Haut bedecken ???

B[elladoanna8x7


Beudeutet das sogar, dass Scham Unsicherheit ist?

Mitnichten. Scham ist Schutz.

Wir baden oder duschen nackt !

Aber da sieht einen keiner.

Wir lieben uns nackt!

Das ist ein Teil der Intimsphäre, der der Öffentlichkeit nicht zugängig ist.

Ich "zeige" nicht, ich "bin".

Aha.

H^anni bal~-1


Mitnichten. Scham ist Schutz.

Aha!

Scham ist Anpassung.

Gieis|tluxft


Hallo,

nach meinem ersten Saunabesuch ist mir mein Schamgefühl bezüglich Nackt duschen in Gemeinschaftsduschräumen oder dem Umziehen in Sammelumkleiden so ziemlich entschwunden.

P_rotah`eus


Mitnichten. Scham ist Schutz.

Schutz vor was ???

Scham ist Anpassung

:)z Das triffts wohl eher

GYrYauer SManxn


Ich habe da kein Schamgefühl wer es nicht sehen will kann doch wegschauen.

Mich selber stört es bei anderen aber auch nicht. Man sieht doch aber auch dann mal was anderes interesantes.

B_ell{adoxnna87


Schutz vor was

Schutz der Intimsphäre zum Beispiel.

Scham ist Anpassung.

Nö.

PProthexus


Schutz der Intimsphäre zum Beispiel

Wenn ich mit Freundin am FKK-Strand liege, dann verletzt weder jemand unsere, noch wir jemandes anderen Intimsphäre %-| Wir liegen einfach ohne Kleider da :)z

BMellaNdonn,a8x7


Wenn ich mit Freundin am FKK-Strand liege,

In den vorgesehenen Bereichen ist es ja auch ok.

PZr3otUheuxs


In den vorgesehenen Bereichen ist es ja auch ok.

Eigentlich wärs völlig natürlich und an jedem Strand OK :=o Oder hast du schon mal ein Kind gesehen, das mit Kleidern auf die Welt kam? Die Natur hat uns ohne Kleider geplant, den Kleiderzwang hat der Mensch erfunden

B)elladAonna87


Unsere Vorfahren hatten ein Fell, dass später durch Kleidung ersetzt wurde. Schließlich gehts dabei nicht nur um Schamhaftigkeit, sondern auch um den Schutz des Körpers vor Umwelteinflüssen, wie Kälte, Schmutz, Niederschlag usw. Insbesondere der empfindliche Genitalbereich muss verpackt und geschützt sein.

Oder hast du schon mal ein Kind gesehen, das mit Kleidern auf die Welt kam?

Manche Tierarten kommen nackt, blind und taub auf die Welt, aber sie bleiben es Gott sei Dank nicht. Das Fell wächst (wir ziehen uns stattdessen an) das Augenlicht und das Gehör kommen dazu. Eben weil sie sich weiterentwickeln und nicht auf dem Stand eines Neugeborenen bleiben.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH