» »

Gibt es Schwule, die man als solche nicht erkennt?

Byusxta


Uih

was ihr hier alles schreibt......dann müsste ich ja Schwul sein....nä bin ich aber ned!

Aber nachdem was ihr hier schreibt:oft sauberer, freundlicher, gepflegter, aufmerksamer, hilfsbereiter usw.

doll was soll daran schwul sein ??? ??? ??? ?

Also ich bin 100% hetero!!!!

w<ild}thitnxg


klar gibts noch andere Merkmale...

bspw. die 18 am Schuh (groß an Guido W.), pathologischer Kocheifer (Cheers, Bio) oder einfach nur einen guten Geschmack an Kleidung und Äußerem.

Und das ist auch gut so

H{annxes


Woran man Schwule so erkennt

Tja, schwule haben grüne Ohren, lila-gold-kariertes Haar und metalik-blaue Nasen!

Man kann sie also auf der Straße wunderbar von anderen Leuten ( "Durchschnittsmänner") untescheiden, deswegen kommt es ja auch überhaupt nicht vor, dass sich Schwule aus Versehen an Heteros ranmachen, weil sie sich ja gleich an diesen Erkennungsmerkmalen über weite Entfernungen sehen können!

tCc


habt ihr euch mal gefragt

warum schwul sein heute kein problem ist?

das liegt an der vorarbeit der sogenannten tunten, TV´s usf. nicht jeder schwule ist mit dem selbstbewußtsein in der öffentlichkeit aufgetreten, aber wer sich traute zeigte es in vorderster reihe, oder eben auch abseits von veranstaltung, eben nur solidarisch. dieses tuntenhafte gehabe ist aus der übertreibung der weiblichen darstellung - hauptsächlich bei travestieshows - entstanden.

das gepflegte äußere ist auch einfach zu erklären: viele der schwulen gehen ihr leben lang keine beziehung ein - sind also täglich auf aufriß. ein gewisses ausmaß an körperkult kann dabei sehr hilfreich sein. mittlerweile haben auch die heteros erkannt, daß nicht nur selbstbewußtsein und stärke attraktiv macht, und haben sich dem trend angeschlossen.

die angebliche "intelligenz": in den 70-ern wurden (geoutete) schwule bewußt favorisiert, wenn es um gehobene jobs ging: sie hatten selbstbewußtsein und immer ein gepflegtes aussehen. manche große firmen (ich nenne jetzt mal siemens) rekrutierte ihre leute ganz bewußt nicht am normalen arbeitsmarkt. da es heute nicht mehr dieser eigenschaften bedarf um sich zur homosexualität zu bekennen hat sich vieles relativiert.

nun: woran kann man heute homosexuelle identifizieren?

meineserachtens ist die sprache das eindeutigste merkmal. meist eine etwas höhere stimme, etwas langsamere aber dafür gleichmäßigeren (fast singenden) aussprache. liegt wahrscheinlich im hormonhaushalt, sowie an einer größeren ausgeglichenheit.

e\llMae2


hmm

ich hab mir jetzt nicht alle posts durchgelesen aber ich glaube nicht das man homosexuelle nur am ausschauen erkennt hat ja keiner ICH BIN HOMOSEXUELL am Hirn stehen :-) und warum sollten sie anders aussehen als heterosexuelle?? nur weil sie daheim mit dem gleichen geschlecht sex haben? nö das vermute ich jetzt mal nicht... also mein onkel ist auch stockschwul aber ansehen tut man es ihm nicht... mann merkt es eigentlich nur wenn man ihn kennt und wenn man weiss das er einen freund hat....

lg

david

HeanInes


Re: Hmm

Endlich mal jemand der es erkannt hat!

Ja, Schwule kann man im Grunde nicht von anderen Leuten unterscheiden, sofern sie nicht mit ihrem Liebsten unterwegs sind. Hatte einige leute in meiner Schule, die sich tuntig verhalten haben, oder welche die übertriben gepflegt waren oder mit höherer Stimme sprachen - aber irgendwie waren die alle nicht schwul!

Und als ich mein Comming Out hatte, haben viele gesagt, dass sie sich das bei mir am wenigsten gedacht hätten - Ich wäre nicht der TYp dafür. Ich glaub das beste Anzeichen ist wenn man als menlicher Mensch von einem Kerl "etwas" zu lange angesehn wird.

Und all die anderen "Erkennungs-Indizien" sind Zeugen einer noch nicht untergegangenen Intolleranz und Befremdlichkeit.

S*chopxi


Re: noch nicht untergegangenen Intolleranz ...

Und ich sage, Schwule unterscheiden sich doch von Heteros. Sie sind weniger aggressiv, weniger prollig, reinlicher, gepflegter.

Warum sollte dem widersprechen, dass es auch Heteros mit diesen Eigenschaften gibt?

t8c


@ hannes

danke für deine aufklärung. ich hatte zwar nie ein sogenanntes coming out, aber irgendwann kriegens die leute ja trotzdem mit. und auch mir gings wie dir:

daß bei mir am wenigsten gedacht hätten

und ich behaupte auch nicht, daß diese merkmale eindeutigsind bzw. vorliegen müssen. schließlich ist auch die bandbreite zwischen homosexualität und heterosexualität eine große. und wenn ich meine homosexualität mit etwa 70% (für mich selbst) festlege, bedeutet dies keineswegs, daß dem die anzahl der beischläfe zugrunde liegt. also ist zwischen veranlagung und ausübung auch noch zu unterscheiden.

kcath0arinax ott


ich bin auch schwul...

...aber einige haben es noch nicht gemerkt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH