» »

Nacktfotos von Freundin im Schrank gefunden

IKn\zan"ez


@Kitsune

aber es kann nicht sein, dass einer massive einschränkungen wegen der eifer4sucht des partners hinnehmen muss, genausowenig wie die andere partei wahhlos auf den gefühlen des partners rumtrampeln sollte.

Hat was, aber hier stellt sich dann die Frage, inwiefern beide Parteien mit den Wünschen der anderen Parteileben können und wollen. Und diese Frage stellt sich ohnehin in jeder Beziehung (so hoffe ich).

Daher sind "Verbote" im eigentlichen Sinne inexistent. Verbieten kann dir niemand etwas, du / er/ sie / wer auch immer hat lediglich mit den Konsequenzen zu leben, seien diese bestimmt durch Gesetz, Gesellschaft, Freund, Ehemann, Partner, Kumpel, Sexsklave, ... :-)

KQitsuxne


natürlich gibt es Verbote. die natur des verbots liegt nämlich in der art der formuliereung und der absicht begründet.

ein verbott ist einhe klare grenze, die aufgestellt wird, unter androhung unangenehmer konsequenzen.

"nicht dürfen" ist klar ein verbot.

mir geht´s in der sache eben um dieses: ein partner hat de facto keine verfügungsgewalt über den anderen. man kann "betreten verboten" vor ein grundstück schreiben, das einen gehört. aber man kamm einem anderen menschen nichts verbieten, was seelisch oder körperlich nur mit ihm zu tun hat. und drohen sollte man in einer oertnerschaft auch nicht. weil das der völlig falsche weg ist, und nicht grade von achtung und respekt zeugt, sondern einfach signalisiert, dass man den partner als eigentum ansieht

Ü+beltxäter


Helix

Es ist die Sache deiner Freundin, wem sie sich zeigt.

Sehe ich gar nicht so. Wenn sich meine Frau einen Bekannten nackt zeigen würde, wäre aus im Karton. Es gibt auch Dinge im Paar sein mit gegenseitiger Absprache oder Respekt. Außerdem wer ist denn dieser Fotograf, kennst du ihn?

b{abxs


Den Fotos sieht man doch bestimmt an, ob sie von einem Fotografen kommen oder von einem Hobbyknipser.

nicht immer. es gibt auch schlechte fotografen und gute hobbyknipser (gerade die gibts im zeitalter der digitalfotografie mehr denn je).

Daß man nicht mag, daß der Partner generell vor anderen nackt ist, selbst wenns ein Profifotograf ist... Naja.

wenn ein bisschen eifersucht aufkommt... muss das nicht gleich ein drama sein, finde ich. entscheidend ist, wie man damit umgeht. wenn man sich vertraut, kann man kleine eifersüchteleien schnell aufklären... und auch mal mit humor nehmen.

I,nzan9ez


natürlich gibt es Verbote. die natur des verbots liegt nämlich in der art der formuliereung und der absicht begründet.

ein verbott ist einhe klare grenze, die aufgestellt wird, unter androhung unangenehmer konsequenzen.

"nicht dürfen" ist klar ein verbot.

--> Das ist genau das selbe, wie wenn ich sage: "Zeig dich wem du willst, ich kann aber nicht mit dir zusammen sein/bleiben, wenn du dich aus welchen Gründen auch immer meinen bzw. unseren Bekannten/Kollegen zeigst."

Und dies ist lediglich eine Forderung / Ein Wunsch in der Beziehung, genauso wie ich auch sage: Wenn du fremdgehst wars das. Null Unterschied. Und diese Forderungen / Wünsche sind legitim. Wenns meiner Freundin net passen würd, sie nicht damit leben könnt, muss sie halt für sich die Konsequenzen ziehen, ich zwinge sie nicht :-)

mir geht´s in der sache eben um dieses: ein partner hat de facto keine verfügungsgewalt über den anderen. man kann "betreten verboten" vor ein grundstück schreiben, das einen gehört. aber man kamm einem anderen menschen nichts verbieten, was seelisch oder körperlich nur mit ihm zu tun hat.

Wie schon gesagt, ich verbiete nichts, ich sage lediglich, dass ich für mich Konsequenzen ziehen muss und werde. Sie ist dennoch vollkommen frei in ihrer Entscheidung.

Und drohen sollte man in einer oertnerschaft auch nicht. weil das der völlig falsche weg ist, und nicht grade von achtung und respekt zeugt, sondern einfach signalisiert, dass man den partner als eigentum ansieht

Nein, drohen sollte man nicht. Aber klar definieren wo für einen die Grenzen sind, und welche Konsequenzen das Überschreiten der Grenzen nach sich ziehen könnte; sonst kommen gewaltige Probleme auf die Beziehung zu :-) Mit Eigentum hat das nichts zu tun. Ich sage nur: Hey, ich würd gern eine Beziehung haben mit dir, folgendes gehört für mich zu einer Beziehung: x1, x2, x3, ...

Jetzt kann das Gegenüber einwilligen und sich dran halten, oder nicht einwilligen weils eine zu grosse Einschränkung ist. Aber einwilligen und trotzdem machen was er/sie will, das geht nicht. Dann kommen eben die Konsequenzen ins Spiel, je nach dem...Aber mit Eigentum hat das nichts zu tun.

Übrigens hat meist auch der andere Part seine Wünsche, Ansichten, und sogar Forderungen. Das ist vollkommen normal. Und wenn halt Deckel nicht auf Topf passt, lässt mans besser sein. Dann erübrigt sich das.

b/abs


Sehe ich gar nicht so. Wenn sich meine Frau einen Bekannten nackt zeigen würde, wäre aus im Karton. Es gibt auch Dinge im Paar sein mit gegenseitiger Absprache oder Respekt.

das klingt schon irgendwie recht aggressiv. :-/ wenn beide sich freiwiilg an solche absprachn halten, weil es ihnen gleich viel bedeutet, gut. wenn sich aber die partnerin nur nach dem partner richtet, weil sie unter druck gesetzt wird... und der mann das gern in kauf nimmt, bloss damit sein wille durchgesetzt ist...

Ivnz}aneNz


p.s.

Ginge es tatsächlich um "der Partner ist mein Eigentum", dann könnt ich ihn gleich einsperren oder in Ketten legen, und er hätte zu befolgen was ich sage, egal wann und egal wo ich es sage. Und es gäbe dann bestimmt keine Diskussion. Mit Eigentum diskutiert man nicht, es gehorcht oder leidet.

Ü$belaxter


babs

Was heißt aggressiv? Es gibt halt auch unausgesprochene Spielregeln in einer Partnerschaft und dies gilt genauso für mich, wie sie.

K,its'unxe


für mich macht aber immer noch der ton die Musik. wenn mir mein Partner sagt, er könne einen seitensprung nicht verzeihen, dann nehme ich die Verpflichtung zur Treue in Kauf, solange ich daran inzteressiert bin, eine funktionierende Beziehung zu unterhalten. Kommt er an mich "ich polier dir und dem typen die Fresse", sollte man eine Beziehung lieber ganz sein lassen.

im falle der Nacktheit würde ich nach einem Kompromiss suchen. Im Idealfall hat man da zwar die selbe Meinung, wenn nicht muss man halt versuchen, auf einen nenner zu kommen. Aber auch da ist das eine Formulierungsfrage-ein "es wäre mir unangenehm, bitte nimm darauf rücksicht" klingt eben auch viel respektvoller als "du darfst dich vor anderen nicht nackt zeigen, sonst warst du meine freundin". das eine ist eine bitte, das andere eine drohung.

naja, ich würde in solch einem fall wohl ganz generell abstand von einer beziehung nehmen, wenn mein partner nicht darauf klar kommt, dass andere menschen mich nackt sehen ("sie mich sehen", nicht "ich mich zeige"-denn solange ich da keinen heissen strip hinlege, mich in irgend einer form und weise "präsentiere" und damit eine gewisse form der intimität zwischen mir und meinem "publikum" schaffe, ist nacktheit für mich nichts besonderes, nichts intimes, nichts sexuelles, und damit nichts, was einer beziehung vorbehalten sein sollte, sondern nur und auschliesslich MEIN eigenes körpergefühl. und das ist meiner meinung nach meine privatsache.

mein partner muss zb auch akzeptieren, dass ich gelegentlich auch mal mit männlichen freunden, in die sauna gehe.)

Ü=belptätexr


kitsune

naja, ich würde in solch einem fall wohl ganz generell abstand von einer beziehung nehmen, wenn mein partner nicht darauf klar kommt, dass andere menschen mich nackt sehen ("sie mich sehen", nicht "ich mich zeige"-denn solange ich da keinen heissen strip hinlege, mich in irgend einer form und weise "präsentiere" und damit eine gewisse form der intimität zwischen mir und meinem "publikum" schaffe, ist nacktheit für mich nichts besonderes, nichts intimes, nichts sexuelles, und damit nichts, was einer beziehung vorbehalten sein sollte, sondern nur und auschliesslich MEIN eigenes körpergefühl. und das ist meiner meinung nach meine privatsache.

Ich liebe Schachtelsätze, weil sie so unheimlich übersichtlich sind. ;-) :-(

K9itLsun*e


dann musst du dich halt ein wenig anstrengen beim lesen ;-)

Icnzadn ez


für mich macht aber immer noch der ton die Musik. wenn mir mein Partner sagt, er könne einen seitensprung nicht verzeihen, dann nehme ich die Verpflichtung zur Treue in Kauf, solange ich daran inzteressiert bin, eine funktionierende Beziehung zu unterhalten. Kommt er an mich "ich polier dir und dem typen die Fresse", sollte man eine Beziehung lieber ganz sein lassen.

Vollkommen deiner Meinung :-)

im falle der Nacktheit würde ich nach einem Kompromiss suchen. Im Idealfall hat man da zwar die selbe Meinung, wenn nicht muss man halt versuchen, auf einen nenner zu kommen. Aber auch da ist das eine Formulierungsfrage-ein "es wäre mir unangenehm, bitte nimm darauf rücksicht" klingt eben auch viel respektvoller als "du darfst dich vor anderen nicht nackt zeigen, sonst warst du meine freundin". das eine ist eine bitte, das andere eine drohung.

Auch da kann ich nur zustimmen. Ich wollte eigentlich nur sagen, dass es wichtig ist, dass der Partner auch versteht worum es geht. Nicht dass ein "Es wäre mir lieber wenn"...im Sinne von "ihm/ihr wäre es zwar lieber wenn, aber so massiv stört es ihn/sie auch wieder nicht, also kommts nicht drauf an" interpretiert wird :-)

naja, ich würde in solch einem fall wohl ganz generell abstand von einer beziehung nehmen, wenn mein partner nicht darauf klar kommt, dass andere menschen mich nackt sehen ("sie mich sehen", nicht "ich mich zeige"-denn solange ich da keinen heissen strip hinlege, mich in irgend einer form und weise "präsentiere" und damit eine gewisse form der intimität zwischen mir und meinem "publikum" schaffe, ist nacktheit für mich nichts besonderes, nichts intimes, nichts sexuelles, und damit nichts, was einer beziehung vorbehalten sein sollte, sondern nur und auschliesslich MEIN eigenes körpergefühl. und das ist meiner meinung nach meine privatsache.

mein partner muss zb auch akzeptieren, dass ich gelegentlich auch mal mit männlichen freunden, in die sauna gehe.)

Gna, auch da kann ich nur zustimmen. Ist mir pers. auch egal, wer meine Freundin nackt sieht. Nur schon, wenn man nicht nur zu zweit in ner Wohnung lebt kommt sowas zwangsläufig vor. Wie auch in einer Sauna, und dass da Männer dabei sind solls schliesslich auch geben.

Aber erotische Photos schiessen lassen _von_einem_Kumpel ist irgendwie was anders, oder? Also, da "sieht man nicht nur", sonder es wird präsentiert, ist ja auch der Sinn der Sache. Und wie weit da gegangen wird bzgl. präsentieren ist auch sehr variabel. Und da muss es dann eben wirklich nicht ein Bekannter oder Kumpel sein, sondern lieber ein professioneller Photograph (von mir aus Aktphotograph) mit gutem Ruf. Auch wenn er dann das doppelte oder dreifache kostet.

ÜtbeliXter


Kitsune

Sorry, aber dann lese ich lieber nicht, weil es auch verständlicher geht. ;-)

M'iRoxLi


Ich verstehe nicht

warum die Herstellung von Aktfotos von einigen hier mit Fremdgehen und Sex assoziiert wird.

Man geht in die Sauna, zum FKK-Strand, zur Physiotherapie und sonstwohin, wo man nackt ist. Mein Urologe greift mir sogar gelegentlich in den Hintern ohne das mein Frau auf ihn eifersüchtig wäre. Was soll das alles?

Eine Aversion gegen das Fremdgehen habe ich auch. Aber was hat das damit zu tun?

I>nzaHnexz


@MiRoli

Wie gesagt, Aktphotos machen an sich hat gar nix mit Fremdgehen oder Sex zu tun. Es geht darum, wer diese Photos macht. Pofi <--> HobbyPhotograph und dazu guter/enger Bekannter/Kumpel von ihr/mir/uns.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH