» »

Freundin verbietet Pornos,

sparaist%ro


Fast alle Männer machen das:

Es gibt doch nix schöneres, als sich ab und zu mal einen Porno reinzusiehen und sich schön dabei einen zu kloppen.

Das hat doch mit Beziehung hin und her doch nix zu tun! Weiss worüber ich rede. Habe eine erfüllte und geile Beziehung!

r5edbiKker


Was Surferin geschrieben hat, möchte ich unterstreichen.

Du bist mit einem Kontrollfreak zusammen. Der Sex ist nur ein Bereich, in dem sie Macht über Dich ausüben will.

Sie wird Dir weiterhin vorschreiben, wie Du Deine Schuhe in den Schrank zu stellen hast.

Sie wird Dir vorschreiben, wie Du die Lichtschalter zu bedienen hast, die Heizung, das Radio.

Sie wird Dir vorschreiben, welches TV-Programm gerade das interessanteste ist etc. etc. etc.

Mein Rat (nach 30 jähriger Ehe): Sieh zu, daß Du immer fähig bist, Dich von ihr zu trennen. Schaffe keine finanziell oder sonstwie unauflösbare Verstrickungen. Und dann gib ständig Kontra, falls Du überleben willst.

Und sei gewiß daß es dann öfters mal gewaltig knallt in der Ehe.

Der andere Weg ist, daß Du absolut versklavst.

Sie wird Dir vorschreiben, wie Du Dir den Hintern putzen sollst, welche Freunde Du haben solltest und welche nicht, wieviel Bierchen Du trinken darfst, in welchen Foren Du Dich aufhalten darfst.

Glaube mir!

AHshaErxa


@muenchen23

Ich hab mir jetz mal den Faden durchgelesen, und würde gern etwas mehr über deine Hintergründe erfahren, vielleicht kann ich das ganze dann etwas besser einschätzen.

Es kommt mir so vor, als ob deine Freundin wirklich und wahrhaftig versucht dein leben in der beziehung zu bestimmen.

Ich wüsste gerne woher das kommt? Aus meiner Erfahrung heraus denk ich daß deine Freundin sehr sehr stark ist und gern sagt wo s lang gehen soll, während du mir - so leid es mir tut das sagen zu müssen - vorkommst als ob du es von irgendwoher gewohnt bist deine bedürfnisse hintenanzustellen, wenn nicht gar gänzlich zu verleugnen. Vermutlich geschieht das aus Liebe, aber dir muß klar sein daß auch du berechtigte, dir zustehende bedürfnisse und wünsche hast.

Du hast verdammt noch mal jedes Recht diese Bedürfnisse und Wünsche auch erfüllt zu kriegen.

Wie war eigentlich die Beziehung deiner Eltern? Kann es sein daß dir während der Kindheit vorgelebt wurde, wie ein mann sich zu verhalten hat, nämlich der frau sämtliche wünsche zu erfüllen, sie auf Händen zu tragen, sie glücklich zu machen ? Und dabei natürlich die eigenen Bedürfnisse hintenanzustellen hat...

An sich ein positives und ertrebenswertes Verhalten, nur es darf von keiner Frau mißbraucht werden...

J!ay1x4


sie sagt, wenn ich pornos schauen will, muss ich mich von ihr trennen und soll sie mit dem thema nicht mehr nerven

Nun, wenn dem so ist, dann kannst du dich doch entscheiden.

Was ist dir wichtiger? Pornos anschauen oder deine Freundin?

Wenn es dir nichts ausmacht, in dieser Hinsicht beschnitten zu werden, dann solltest du deiner Freundin zuliebe auf das Pornoschauen verzichten. Wenn aber doch, dann trenn dich.

Ich möchte noch anmerken, dass ich das Verhalten deiner Freundin für absolut legitim halte :-)

Wenn es für sie Betrug ist, dann empfindet sie es eben so. Und das ist auch zu respektieren :-)

l%atisna:bel


@ jay14:

ich finde nicht, dass die entscheidung hier lautet "pornos oder die freundin"... viel eher heißt die entscheidung hier wohl "freiheit oder freundin"

denn das hier geht, wie schon asuführlich von anderen forumsteilnehmern dargestellt wurde, nicht mehr um die pornos oder die SB, es geht darum, dass seine freundin zu total unfairen mitten greift, um ihm ihren willen aufzuzwingen. und das ist absolut nicht nachvollziehbar.

das ist genau das geliche wenn sie sagt "entweder du legst die seife auf den linken waschbeckenrand oder ich mach schluss". so ein verhalten ist absolut unsozial und unreif, und es kommt nicht wirklich auf die verbotene sache an, sondern auf die art, wie so ein verbot ausgesprochen wird...

J0ay1x4


ich finde nicht, dass die entscheidung hier lautet "pornos oder die freundin"... viel eher heißt die entscheidung hier wohl "freiheit oder freundin"

Stimmt.

Genauso könnte man interpretieren, wenn einer der beiden Partner nichts von einer monogamen Beziehungsform hält. Das ist eben seine persönliche Freiheit.

Oder deutlicher: Sex mit anderen Frauen oder Freundin.

Beides geht nicht. Komischerweise würde das hier wohl nicht so attackiert werden.

Seine Freundin scheint es nicht mit sich vereinbaren zu können, ihn Pornos ansehen zu lassen. Ich interpretiere mal ein wenig: Für seine Freundin ist es ein Betrug an ihr, wenn er sich die Pornos anschaut.

Und wenn sie es als eine Art von "Fremdgehen" empfindet, sehe ich es als völlig legitim an, dass sie ihm die Pornos verbieten möchte, bzw. klarstellt, dass es nicht sie & Pornographie für ihn gibt.

Machen wir uns doch nichts vor, Pornographie sind in einer Beziehung etwas anderes als der Platz der Seife..

rzedb1itker


Hm, die Argumente von Jay sind nicht ganz von der Hand zu weisen.

Aber es ging ja nicht nur um das Anschauen von Pornografie. Es ging auch um sein Recht zur selbstbestimmten SB.

Empfindet seine Freundin das auch als "fremdgehen"? Ich würde sagen, der Freundin geht es hier ganz klar um Macht. Worauf sie keinen direkten Einfluss hat, das ärgert sie und versucht sie zu unterbinden.

Dazu benutzt sie ihre etwas prüden oder eifersüchtigen Vorstellungen bezüglich Sex um die Daumenschrauben anzuziehen. Demnächst wird sie ihm vielleicht einen Besuch am Strand verbieten. In die Sauna darf er vielleicht erst recht nicht.

Prüderie an sich oder Eifersucht ist etwas anderes. Das könnte man ja verstehen und sich arrangieren.

Aber hier geht es um Macht.

Mein Rat: Junge, mach schnell die Biege. Andere Mütter haben schönere und liebere Töchter!

:-D

lSustmopnster


Mein Rat: Junge, mach schnell die Biege. Andere Mütter haben schönere und liebere Töchter!

ich dachte geilere und versautere ;-D

rfedbi.kxer


Das ist doch bei "lieb" inbegriffen. Dachte ich jedenfalls.

cphinchHilla5x32


Du bist mit einem Kontrollfreak zusammen. Der Sex ist nur ein Bereich, in dem sie Macht über Dich ausüben will.

Sie wird Dir weiterhin vorschreiben, wie Du Deine Schuhe in den Schrank zu stellen hast.

Sie wird Dir vorschreiben, wie Du die Lichtschalter zu bedienen hast, die Heizung, das Radio.

Sie wird Dir vorschreiben, welches TV-Programm gerade das interessanteste ist etc. etc. et

hmmm...kann bestimmt sein, aber vielleicht sollte man dabei nicht außer acht lassen, dass sich viele Frauen durch Pornos bedroht fühlen!?

Ich habe nicht vor meinem Mann etwas zu verbieten...ich hasse Pornos, sie gehen mir auf die nerven und ich fühle mich dadurch nicht gerade bestätigt (jaja... es hat ja gaaaar nichts mit der Beziehung zutun und schon gar nicht mit mir) er soll sie sehen, wenn ers unbedingt braucht, bitte sehr....aber deshalb muss ich darüber noch lang nicht erfreut sein oder??

Jvayx14


chinchilla532

:-/ Wenn dich Pornos unglücklich machen, solltest du mal darüber nachdenken, ob du deinem Mann nicht vielleicht doch ans Herz legen willst, darauf zu verzichten..

cPhinch?illya53x2


damit ich dann dasteh wie ein Kontrollfreak ??? ??? nein! das bin ich nicht und ich will ihn nicht einschränken! das tut er schließlich mit mir auch nicht! Ich habe dafür meine Toys, die stören ihn zwar nicht und ohne sie wäre mein Leben gänzlich ohne Höhepunkt ;-), aber wenn er dahingehend tolerant sein kann, kann ich das auch!

J>ay1"4


Für mich ist nur die Frage, wie nützlich Toleranz in einer Beziehung ist, wenn ein Part deswegen "unglücklich" ist ;-)

Aber wenn es dich nicht soooo sehr stört, ist es ja gut :-)

cthinch>il$la53x2


ich bin nicht unglücklich deswegen....es ist eher Unverständnis und Irritation! Wenn ers tun würde wenn ich greifber bin, dann würds mich wirklich verletzen

mzuen*cZhexn23


Hallo,

erstmal ein frohes neues Jahr... es hat sich viel getan...

Meine erste Reaktion auf diesen Thread war, dass ich der Entscheidung einen Schritt näher gekommen war, mich zu trennen. Mir ist erstmal richtig klar geworden, wie krass unsere Beziehung eigentlich ist & das es so nicht weitergehen kann...

Dann habe ich mir einen Film besorgt und ihn gesehen, allein. Am darauffolgenden Tag habe ich es ihr erzählt. Auch habe ich ihr gesagt das ich nicht mehr will, das es so nicht mehr weitergehen kann. Sie hat nach den Gründen gefragt, ich habe ihr den Thread gezeigt und sie hat ihn sogar bis zur hälfte gelesen, danach kam der Spruch "langweilig"....

Ich erhielt den Vorwurf, sie unter Druck zu setzen und dass sie mehr Zeit brauche. Sie meint sie hätte sich schon geändert, mit der SB, ich dürfe ja schon SB machen, sie wolle nur "dabei" sein. Und mit den Phantasien will sie mich nicht kontrollieren, sondern einfach nur wissen was ich denke und ihre Angst unterdrücken, dass ich sie nicht mehr liebe...

Ich finde Ihre Argumente zählen, sie will sich nocht weiter ändern und ich der Beziehung noch eine Chance geben.

Gestern sollte ich einen Film besorgen, "sie müsse sich ja dran gewöhnen da ich das ja unbediengt wolle". Ich darf keine Filme allein schaun, sondern nur mit ihr, mir solls recht sein :-)

Ich habe ihr klar gemacht, dass es nicht nur um die Filme geht, aber mit der Zeit wird sie das hoffentlich erkennen.

Achja, ihre Reaktion zum Film:

- viel Fragerei, ob ich die jetzt geil finden würde usw....

- "boah hat der nen geilen Schwanz" wobei dieser Satz mich wohl nur Eifersüchtig machen sollte, aber als ich dann nicht drauf angesprungen bin, hieß es nur "an deiner Stelle wäre ich eifersüchtig"...

- geiler Sex :-)

Dann sind bei euch einige Fragen aufgetaucht:

- nein in meinem Elternhaus wurde der Frau nicht jeder Wunsch von den Lippen abgelesen, eher umgekehrt, denn Mann hatte das Sagen, die Frau zu machen...

- ja ich bekomme viel zu hören, wie ich was zu machen habe, aber es ist noch lange nicht so, dass ich es auch so mache, sie meint es halt nur als guten Ratschlag, so wie ich es auch oft auffasse, nur halt nicht in solchen Dingen, wie SB, Phantasien, Pornos, usw...

Genauso hört sie sich von mir Dinge an, wie sie was zu machen hat, besonders in meiner Wohnung... Also ich bin auch nicht der Unschuldsengel...

- nochmal zu meinen Eltern, dort habe/mache ich immer, was mir gesagt wird, deswegen lasse ich mir manchmal vielleicht auch soetwas gefallen... aber so bin ich nunmal...

Ich möchte euch für eure Ratschläge danken, es hat mich zwar viel Überwindung gekostet, aber nun habe ich ja vielleicht den Stein ins Rollen gebracht, beide machen einen Schritt auf den anderen zu und vielleicht trifft man sich ja in der Mitte und beide sind zufrieden...

Liebe Grüße

muenchen23

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH