» »

Männer, die auf Anal stehen = (verkappte) Schwule?

e_eoc


das Carmelion

ich finde der drang zum anderen geschlecht wird schon ein wenig da sein, sonnst würde man ja nicht unbedingt die kehrseite nehmen!

kannst du das genauer erläutern? der drang zum anderen geschlecht? das wäre ja heterosexualität? wie war das gemeint?

wenn ich ein mann bin und gerne am anus einer frau spiele, was hat das mit homosexualität zu tun? wenn ich ein mann bin und gerne an meinem anus spielen lasse, was hat das mit homosexualität zu tun? ist ein mann dann auch schwul, wenn er sich gerne an seinem penis spielen lässt?

e0ec


ich mein

vieleicht trauen sich die männer auch nicht sich einzugestehen, das sie gerne mal n mann ausprobieren würden

wenn ein mann gerne mal die finger seiner frau im po spürt oder auch ein spielzeug, dann will er in wirklichkeit vielleicht lieber einen mann? wie kommst du auf diese idee?

uomo anziano sagte ja schon: schwule haben auch oralsex. wer gerne die zunge seiner frau spürt, der hätte in wirklichkeit vielleicht auch lieber mal nen mann?

C2or5a3x2


die Gefühle..

beim Analverkehr sind bei Männern und Frauen sehr ähnlich da am Poloch sehr viele Nerven enden und es deshalb sehr vielen Menschen sehr geile Gefühle bringt. Ich schreibe absichtlich "Menschen" weil das eben relativ geschlechtsunabhängig ist!! (mal abgesehn von Prostatastimulationen ;-) ).

Außerdem - rein anatomisch gesehn ist der Popo einer Frau genauso wenig zum f.... da wie der eines Mannes!! Es hat bei beiden den selben Zweck.

Warum sollte es also bei einer Frau ok sein und bei einem Mann dann nicht??

Versteh das auch nicht dieses Gerede mit dem "schwul sein"..

Gruss

Cora

Svatyrxos


Carmelion

da muß ich widersprechen: Männlein und Weiblein sehen auch von ihrer Kehrseite her deutlich verschieden aus. Für mich alten Hetero wirkt entsprechend die Frau von hinten sehr lecker, der Mann dagegen bestenfalls uninteressant.

R@omeox70


@Das Carmelion

Ich kann Deiner Argumentationskette nicht so ganz folgen ...

ich finde der drang zum anderen geschlecht wird schon ein wenig da sein, sonnst würde man ja nicht unbedingt die kehrseite nehmen!

Das heißt also, wenn ich die anale Stimulation mag, steh ich automatisch auf Männer? Bin ich dann auch schwul, wenn ich gerne Bananen esse? ;-D

ich denke es kommt auch noch darauf an, ob man anal brauch oder es nur mal praktiziert.

Und worin liegt dieser Unterschied?

vieleicht trauen sich die männer auch nicht sich einzugestehen, das sie gerne mal n mann ausprobieren würden...

Och, es gibt sicher viele Männer, die sich das nicht eingestehen wollen. Hat aber nix mit der Vorliebe für anale Stimulation zu tun.

ein schwuler hat nix von brüsten, er findet sie normal abstossend, sonnst wäre er ja nicht schwul, oder?

Hmmm, gewagte Schlussfolgerung ... Heißt das, dass ALLE Schwulen Brüste abstoßend finden? Vielleicht gibt's ja Schwule, die Brüste total antörnend finden, aber aus anderen Gründen nicht auf Frauen stehen? Wenn ich Shemales geil finde - bin ich dann schwul, hetero, bi?

brüste gehören zur frau und nicht zum mann. sie sind ein äusserliches geschlechtsmerkmal. daran gibt es nichts zu rütteln.

Wenn die Brüste groß genug sind, gibt's jede Menge daran zu rütteln! ;-D

Ich komm mit diesem Schubladendenken einfach nicht klar. Für viele gibt es nur hetero- oder homosexuell, einige lassen wenigstens noch die Zwischenstufe bisexuell in ihren Köpfen zu. Dass die Übergänge aber stufenlos, ja im Zweifel sogar "tagesformabhängig" sein können, akzeptieren irgendwie nur wenige. Und woran wird die sexuelle Orientierung festgemacht? An den Praktiken, die man bevorzugt? An den Klamotten (als ich 20 war, wäre jeder mit einem rosa Hemd als schwul abgestempelt worden, heute läuft jeder zweite Schlipsträger damit rum, ohne als schwul zu gelten)? An der Körperpflege (Rasur, Kosmetika)?

Können wir in unserer Gesellschaft nicht einfach diese sexuelle Kategorisierung abschalten?

jaakki


Hier müsstest du aber differenzieren.

1) Männer, die auf aktiven Analverkehr stehen - also die Frau penetrieren

oder

2) Männer, die auf passiven Analverkehr stehen - also sich selbst penetrieren lassen.

Eigenartigerweise habe ich einige Männer bislang getroffen, die gerne Punkt 1) machen (würden). Allerdings wenn es um Punkt 2) geht, bekommt frau die Antwort "ich bin doch nicht schwul". Selbst wenn es nur der Finger ist :(v

Seitdem ... wenn jemand bei mir hinten rein will, muss ich auch bei ihm dürfen. Soviel zur Gleichberechtigung :=o

E%xtremsJpätz/ündxer


hm...

...also irgendwie :-/ komm ich nicht ganz mit.

Mal von meiner bescheidenen Seite aus gesprochen:

ICH fühle mich völlig dem weiblichen Geschlecht verfallen (und einer Vertreterin davon ganz besonders x:) ). Ich liebe den Hintern meines Schatzes, ich liebe es, daran rumzuspielen (in welcher Form auch immer) und ich kann gar nicht genug davon kriegen. Ich mag es auch, von ihr anal verwöhnt zu werden. Und ich finde auch den Gedanken ganz interessant, mal einem Mann einen zu blasen.

Dennoch ist meine sexuelle Orientierung definitiv auf Frauen ausgerichtet. Ich liebe den weiblichen Körper(bau), ich liebe den "richtigen" (vaginalen) Sex, ich liebe SIE.

Den kleinen Unterschied zwischen Lust ausleben (Neugier ausleben?) und Liebe scheint mir in dieser Diskussion noch keiner beachtet zu haben. Fi**en kann ich rein prinzipiell auch das nächste Deichinstandhaltungstier mit dem "määääh"-Laut :-p

uoomo| anzixano


Esz

Den kleinen Unterschied zwischen Lust ausleben (Neugier ausleben?) und Liebe scheint mir in dieser Diskussion noch keiner beachtet zu haben.

Und dies - wie ich jedenfalls finde - auch zu recht!

Hier geht es vorrangig um die sexuelle Orientierung eines Menschen;

oder konkreter: um die Frage, warum manche Leute meinen, aus der Ausübung bestimmter sexueller Praktiken eines Menschen auf dessen sexuelle Orientierung schließen zu können?

Ich habe dazu bereits meine Meinung gesagt - und bin (dies nur als Ergänzung) zudem davon überzeugt, dass Homophobie (zumindest unterbewusst) bei einigen Zeitgenossen in diesem Zusammenhang durchaus mitschwingen dürfte, selbst wenn die gar nicht wissen, was das ist und dass es sowas gibt?

Lassen wir deshalb "Liebe" doch besser aus dem Spiel ... ansonsten laufen wir Gefahr, uns noch in Fragen zu verzetteln, wie "können Schwule Frauen lieben?", "lieben Lesben ihren Vater und ihre Brüder" oder "gibt es Gefühle zwischen homos und heteros, die über Freundschaft oder platonische Liebe hinausgehen?" oder geraten in Diskussionen über die "praktische" Unterscheidung von homo- und bi-Sexualität?

Allerdings wäre das, was du hier engerissen hast, aus meiner Sicht bestimmt einen neuen thread wert? :)^

pxete$r ohn]e w[olxf


Das eine hat doch mit dem anderen nix zu tun

Ob ein Mann sich zu Frauen oder zu Männern hingezogen fühlt hat doch mit den einzelnen sexuellen Praktiken nichts zu tun. Beim aktiven AV mit ner Frau gehts doch den meisten eh nicht um den Anus als solchen, sondern um ein Gefühl der Herrschaft, der Macht und den Reiz etwas Verbotenes bzw. von der Allgemeinheit als pervers Angesehenes zu tun. Auch gibt es viele Hetero-Männer, die die Stimulation (wohlgemerkt von einer Frau!) ihres Anus mit Finger oder Zunge sehr gerne mögen. Deswegen sind sie nicht schwul. Schwul ist, wer Männer anziehend findet. Das hängt von einer inneren Einstellung ab, nicht von dem was man im Bett tut. Niemand würde eine Frau für lesbisch halten weil sie gerne mit den Brustwarzen ihres Partners spielt.

LwangePr Luk.axs


peter

Schwul ist, wer Männer anziehend findet. Das hängt von einer inneren Einstellung ab, nicht von dem was man im Bett tut

Dazu hatte ich kürzlich in einer wissenschaftlichen Zeitschrift gelesen, dass diese innere Einstellung sogar schon genetisch festgelegt sein soll. Also homo, hetero oder bi. Wer also hauptsächlich weibliche Körpermerkmale sexuell anziehend findet ist dann hetero. Wer teils weibliche, teils männliche sexuell anziehend findet, dann bi. Und wer dann die gleichgeschlechtlichen sexuell anziehend findet, eben dann homo bzw. lesbisch. Es soll da auch einiges an Mischformen geben.

Also ist es für jeden Menschen schon mal wichtig für das Lebensglück, herauszufinden wie seine eigene "innere Einstellung" ist. Wir leben hier ja zum Glück inzwischen in einer Gesellschaft, in der auch jeder Mensch seine Einstellung leben kann und sich nicht auch noch dafür entschuldigen muss und sie auch noch verheimlichen muss.

Wenn dann ein selbsternannter reiner Hetero sich nun für den Hintern seiner Freundin interessiert, den seines besten Freundes aber auch total geil findet, dann ist er eben mehr Bi. Na, und? Wo ist das Problem. Wenn eine Frau nach jahrelanger Ehe herausfindet, dass es mit der besten Freundin viel geiler ist als mit ihrem Mann, dann ist sie wohl mehr Bi mit Tendenz zu lesbisch veranlagt. Schade nur, dass sie dann so lange gebraucht hat, um das herauszufinden.

RLo#meox70


dass diese innere Einstellung sogar schon genetisch festgelegt sein soll. Also homo, hetero oder bi.

Klar. Die Natur hat uns drei sexuelle Ausrichtungen mitgegeben. Da waren sie wieder, die drei Schubladen. Was ist mit der sozialen Prägung?

Und wer dann die gleichgeschlechtlichen sexuell anziehend findet, eben dann homo bzw. lesbisch.

Wenn schon, dann schwul oder lesbisch. "Homo" sind beide. ;-D

Es soll da auch einiges an Mischformen geben.

Da kommen wir der Sache schon näher! ;-)

Wir leben hier ja zum Glück inzwischen in einer Gesellschaft, in der auch jeder Mensch seine Einstellung leben kann und sich nicht auch noch dafür entschuldigen muss und sie auch noch verheimlichen muss.

Ich fürchte, da werden Dir einige Schwule (und vermutlich auch Lesben) vehement widersprechen.

Wo ist das Problem.

Hierbei nirgends. Die Eingangsfrage war ja, warum Männer, die auf anale Stimulation als schwul abgestempelt werden bzw. es zum Teil selber dort einordnen.

s|tormy7-wPeth;er


also wenn ein mann sich selber anal verwöhnen läßt, dann ist das auf jeden fall schwul/bi in meinen augen. wenn er einer frau in den po piekt, dann ist das nur ekelhafr. vorne ist doch viel schöner, glitschger und viel sauberer. den schwanz in kot zu drücken und der frau dabei vielleicht noch weh zu tun, ist unhygienisch und ekelhaft. :(v aber wer es nötig hat bitte....

ROomeox70


@stormy-weather

Ich glaube, Du kannst noch einiges lernen ... %-|

s*torTmty-w?etxher


du auch, glaube ich. :)D

R7omeoY70


Na, das will ich doch hoffen! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH