» »

Sex. Erfahrung: Würdet ihr mit einer Jungfrau schlafen?

EkhemaliEger ^Nutzber e(#69_928)


@ SunSunSun

Was ist für dich ein gehobenes Alter?

Dort, wo sich diese Eigenschaften und Denkweisen bereits deutlich abzeichnen. Da das meiner Erfahrung nach bereits um die zwanzig der Fall ist, setze ich die Grenze eben ungefähr hier, was auch von Person zu Person unterschiedlich sein kann.

Und woher kommt dein Vorwurf, dass es fast immer so ist?

Erstens ist es kein Vorwurf. Zweitens kommt diese Meinung aus der Schnittmöglichkeit. Möglicherweise habe ich den einen oder anderen übersehen (die Sache mit der sexlosen Beziehung ist mir zum Beispiel nicht gleich beim ersten Beitrag eingefallen), aber der Großteil der Gründe stößt mich entweder ab oder ist für mich schlicht unpassend.

Wenn man (n) Frauen wie am Fließband durch sein Leben ziehen lässt, glaub ich, dass da irgendwo die Emotion verloren geht.

Davon war nie die Rede. Gibt es für dich nur das und Jungfrauen?

Welche Lebenserfahrungen in Sachen Beziehungen sind dir in diesem Zusammenhang so wichtig und warum?

Ich habe meine Gründe bereits erwähnt und werde sie nicht nochmal aufschreiben. Hinzufügen kann man außerdem zum Beispiel, dass ich eine vergangene Beziehung auch als Charakterprüfung sehe.

Das "Zertifikat" Jungmann ist für mich keine Charaktereigenschaft oder Persönlichkeitseigenschaft

Nein. Aber es deutet auf welche hin. Und zwar genau auf solche, die für mich für eine Beziehung im Schnitt nicht in Frage kommen.

Wir sind einfach zu faul noch über den Tellerrand zu blicken oder uns mit neuen Dingen auseinanderzusetzen und Probleme zu lösen.

Weil man eine gewisse Partnerauswahl betreibt, so scheut man Problemlösung? Suchst du dir einen Partner, dessen Eigenschaften unsympathisch oder sogar abstoßend erscheinen, um dann an ihm herum zu feilen und damit sein "Problem" zu lösen? Das fände ich wiederum respektlos.

@ Julien-Matteo

Warum so bissig? :-) Ich spreche immer nur für mich. Eine Frau, die Gründe für ein jungfräuliches Dasein als für sie passend empfindet, wird sich anders entscheiden. Eine Frau, die das Ideal eines einzigen Partners hat und nicht das von vielfältigen Erfahrungen, wird nicht das selbe verlangen wie ich. Für jemanden, dem die Vergangenheit des Partners nicht wichtig ist, ist es unsinnig, vergangene Beziehung als Prüfstein seines Charakters zu sehen. Wer mit seinem Partner gemeinsam die Erfahrung der ersten Beziehung machen möchte, setzt andere Dinge voraus als jemand, als jemand der die Grundbegriffe als wünschenswert erachtet. Jeder hat Einschränkungen bei der Partnerwahl. Nur weil meine Einschränkungen fast alle Jungfrauen ausschließen, ist das kein Grund sich gekränkt zu fühlen. Wer weiß ob ich deinen Einschränkungen entsprochen hätte? ;-)

Daopp3elmixst


(...)aber alle mir bekannten Jungfrauen haben meines Erachtens nach erhebliche Mängel in Sachen Charakter und Aussehen.

(...)Jungfrau möchte, kommt aber nicht zum Zug. Offensichtlicher Fehler im Charakter und Äußeren.

Es fehlt für meinen Geschmack unter anderem eine Entwicklungsstufe und außerdem ist späte Jungfräulichkeit meiner Erfahrung nach auch kein bloßer Zufall.

Na toll. Ich war bisher mitgelesen, aber jetzt musste ich mich registrieren, weil mich das Thema betrifft, ich bin aber weiblich. Ich bin fast 30 und noch Jungfrau.

Nun heißt das, dass alle oben genannten Zitate auf mich zutreffen?

Ja, ich war immer schon bei allem ein bisschen später dran. Aber macht ja nichts. Der erste Freund hat mich gedrängt, bissl "rumgemacht" hatten wir aber und weil ich noch nicht mit ihm schlafen wollte, hat er Schluss gemacht. Das hat schon Spuren hinterlassen, da ich allgemein sensibel bin. Danach hatte ich lange Zeit eine Beziehung, in der es aber nicht so wirklich gepasst hat, ich hatte keine Lust auf Sex mit ihm. Allgemein hatte ich dennoch Interesse an Sex, aber fremdgehen kam mir nie in den Sinn. Und jetzt? Würde ich mich ja kaum trauen, mich jemanden mit meiner Unerfahrenheit zuzumuten. :-/

Ja, möglicherweise bin ich psychologisch nicht ganz normal, da ich immer schon ein bisschen anders als die anderen Frauen in meinem Alter war. Aber deshalb erhebliche Mängel in Sachen Charakter und offensichtliche Fehler und fehlende Entwicklungsstufe?? :-|

D*opp~elmxist


Oh, keine Editierfunktion...

Ich habe bisher immer mitgelesen, wollte ich eigentlich schreiben.

E}hJemalTiger (NutzeEr (#699x928)


@ Doppelmist

Darf ich fragen, ob du alles gelesen hast? Ob die Zitate auf dich zutreffen, musst du selbst wissen. Sie sind jedoch nicht die einzigen, die ich abgegeben habe. Vielleicht bist du sehr schüchtern. Das wäre ein trifftiger Grund, jungfräulich zu sein. Oder du hast sehr hohe Ansprüche an einen Partner und hebst dich für den Richtigen auf. Aber diese Eigenschaften und Denkweisen passen nicht zu mir.

Das hat schon Spuren hinterlassen, da ich allgemein sensibel bin.

So etwas zum Beispiel meinte ich. Das ist ein spezifischer Grund und für einen sehr sensiblen Menschen wäre das Beziehungsleben mit mir die Hölle - und umgekehrt.

Ich bin nicht der Nabel der Welt und was für mich nicht passt, kann für den anderen bestens sein. ;-) Ich schreibe immer nur aus meiner Sicht und von meinen Erfahrungen. Das ist alles. :)*

S'unSunxSun


Dort, wo sich diese Eigenschaften und Denkweisen bereits deutlich abzeichnen. Da das meiner Erfahrung nach bereits um die zwanzig der Fall ist, setze ich die Grenze eben ungefähr hier, was auch von Person zu Person unterschiedlich sein kann.

Also bei mir war das mit zwanzig noch nicht der Fall und auch bei keinem den ich kenne. Man ändert seine Denkweise sein Leben lang durch neue Erfahrungen, vorausgesetzt man lässt sie zu. Daraus resultiert meine nächste Frage: Wie alt dist du eigentlich?

Davon war nie die Rede. Gibt es für dich nur das und Jungfrauen?

Nein, es ging in diesem Zusammenhang um die Extreme.

Ich habe meine Gründe bereits erwähnt und werde sie nicht nochmal aufschreiben. Hinzufügen kann man außerdem zum Beispiel, dass ich eine vergangene Beziehung auch als Charakterprüfung sehe.

Das ist mir unverständlich. Eine Vergangene Beziehung ist ja zugleich auch eine gescheiterte Beziehung. Und was meinst du mit Charakterprüfung? Ich kenne Menschen die Partner hatten, die in meinen Augen charakterliche "Arsch...." waren. Hmm... diesen Standpunkt kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Nein. Aber es deutet auf welche hin. Und zwar genau auf solche, die für mich für eine Beziehung im Schnitt nicht in Frage kommen.

Wenn du davon ausgehst, wie du oben geschrieben hast, dass du den "kritischen Zeitpunkt" auf zwanzig festsetzt, deutet das für mich nur auf die Voreingenommenheit in diesem Falle deinerseits hin, die ich auch bereits thematisiert habe.

Weil man eine gewisse Partnerauswahl betreibt, so scheut man Problemlösung? Suchst du dir einen Partner, dessen Eigenschaften unsympathisch oder sogar abstoßend erscheinen, um dann an ihm herum zu feilen und damit sein "Problem" zu lösen? Das fände ich wiederum respektlos.

Es geht nicht darum, am Partner herumzufeilen, sondern darum, sich aufeinander einzustellen. Die Formulierung war hier vielleicht nicht eindeutig. Was ich damit sagen will ist, dass ich jemanden, den ich liebe, nicht fallen lassen würde, bloß weil er Schwächen hat. Statt dessen würde ich versuchen einen Mittelweg zu finden, d.h. eine Lösung, mit der beide Seiten leben können und glücklich sein können.

StunSunS[uxn


Zusatz: Ich selbst betreibe keine Partnerwahl nach Kriterien. Ich verlasse mich da voll und ganz auf mein Gefühl. Und damit habe ich bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Die Vorgehensweise nach Kriterien halte ich für Mist. Beziehungen sind keine Sache des Verstandes, sondern des Herzens, egal ob es sich nun um Partnerschaften oder Freundschaften handelt.

JIulie6n-M-atnteo


@ lancis

Bitte nimm meine Anmerkungen nicht persönlich. Du sprichst ja nur aus, was schätzungsweise 90 % der Frauen denken.

Wäre mein Leben anders gelaufen und würde ich die andere Seite der Geschichte nicht kennen, würde ich sicher genauso denken.

kfucku7clksb@lu2mxe


auffällig finde ich, dass ihr, doppelmist und julien-matteo, lancis und kitsune so behandelt als wären ihre meinungen in stein gemeißelte staatsregeln oder so ;-D woher kommt diese ehrfurcht, dieser über-respekt?

S7un"Sun{Suxn


Na toll. Ich war bisher mitgelesen, aber jetzt musste ich mich registrieren, weil mich das Thema betrifft, ich bin aber weiblich. Ich bin fast 30 und noch Jungfrau.

Nun heißt das, dass alle oben genannten Zitate auf mich zutreffen?

Ja, ich war immer schon bei allem ein bisschen später dran. Aber macht ja nichts. Der erste Freund hat mich gedrängt, bissl "rumgemacht" hatten wir aber und weil ich noch nicht mit ihm schlafen wollte, hat er Schluss gemacht. Das hat schon Spuren hinterlassen, da ich allgemein sensibel bin. Danach hatte ich lange Zeit eine Beziehung, in der es aber nicht so wirklich gepasst hat, ich hatte keine Lust auf Sex mit ihm. Allgemein hatte ich dennoch Interesse an Sex, aber fremdgehen kam mir nie in den Sinn. Und jetzt? Würde ich mich ja kaum trauen, mich jemanden mit meiner Unerfahrenheit zuzumuten.

Ja, möglicherweise bin ich psychologisch nicht ganz normal, da ich immer schon ein bisschen anders als die anderen Frauen in meinem Alter war. Aber deshalb erhebliche Mängel in Sachen Charakter und offensichtliche Fehler und fehlende Entwicklungsstufe??

Ich glaube nicht, dass du dir Gedanken machen musst. Wenn du meine Beiträge gelesen hast, kennst du ja auch meine Meinung dazu. Ich kenne viele, die jetzt so 24-25 sind, also nicht so weit von dir entfernt und teilweise auch noch keine Beziehungen, geschweige denn Sex hatten. Und unter diesen Leuten sind einige tolle Persönlichkeiten dabei.

So etwas zum Beispiel meinte ich. Das ist ein spezifischer Grund und für einen sehr sensiblen Menschen wäre das Beziehungsleben mit mir die Hölle - und umgekehrt.

Ich bin nicht der Nabel der Welt und was für mich nicht passt, kann für den anderen bestens sein. Ich schreibe immer nur aus meiner Sicht und von meinen Erfahrungen. Das ist alles.

Also diskutieren wir jetzt über deinen Standpunkt im Speziellen oder über das Thema allgemein... ?

Dhoppelmvixst


Lancis

Ich habe bis zur Seite 5 gelesen und bin jetzt dabei den Rest nachzuholen.

Ich fühlte mich einfach ein bisschen davon getroffen, leider wohl auch deshalb, weil sie etwas auf mich zutreffen, aber nicht in der harten Form, wie du es formuliert hast. Das alles ist deine Meinung, klar, aber es schreckt mich und ich hoffe, dass Männer in meinem Alter nicht auch so denken.

Die Religion ist schonmal kein Grund der auf mich zutrifft.

Schüchternheit uns Sensibiliät schon eher. Ich glaube ich habe soziale Schwächen. :-(

Einen schlechten Charakter hab ich aber nicht und je länger es bei mir dauert, desto schwerer wird es.

S;unSGunSuxn


auffällig finde ich, dass ihr, doppelmist und julien-matteo, lancis und kitsune so behandelt als wären ihre meinungen in stein gemeißelte staatsregeln oder so woher kommt diese ehrfurcht, dieser über-respekt?

Wie meinst du das?

kLuckuAcksb/lurmxe


sun,

naja, sie springen gerade zu auf das thema an. also es klingt wie "na bitte, ich hab es ja schon immer gewußt" also so als würden kitsune und lancis alle horrorvorstellungen aussprechen und als wäre das die leider traurige aber unverrückbare wahrheit.

E'hemaligue3r NuItz@er@ (#6992x8)


Daraus resultiert meine nächste Frage: Wie alt dist du eigentlich?

Mein Alter tut nichts zur Sache. Hätte ich es angeben wollen, würde es in meinem Profil stehen.

Eine Vergangene Beziehung ist ja zugleich auch eine gescheiterte Beziehung. Und was meinst du mit Charakterprüfung?

Üblicherweise kenne ich eine Person jahrelang, ehe es zu einer Beziehung kommt. Ich bekomme die Beziehungen dieser Menschen mit, ich habe mit ihren Expartnern Kontakt oder bin sogar mit ihnen befreundet. Wie sich ein Mann in seiner Exbeziehung verhält ist für mich wichtig, das sagt viel über sein Wesen aus. Auch sehe ich eine beendete Beziehung nicht unbedingt als "gescheitert", das tut aber nichts zur Sache. Reden kann man viel. Wie jemand in einer Beziehung handelt ist eine ganz andere Sache. Eine Sache, der ich große Bedeutung zuspreche. Jemand, der mir gegenüber von Ehrlichkeit spricht, aber seine Exfreundin belogen und betrogen hat, fliegt, um ein Beispiel zu nennen.

Wenn du davon ausgehst, wie du oben geschrieben hast, dass du den "kritischen Zeitpunkt" auf zwanzig festsetzt,

Wie bereits gesagt, ich setze ihn dort fest, wo man bereits erkennen kann, dass Charakter und Einstellung nicht zu mir passen. Der Durchschnitt liegt in meinem Umfeld dabei erfahrungsgemäß bei ungefähr zwanzig. In einem anderen Umfeld wäre es möglicherweise anders.

Was ich damit sagen will ist, dass ich jemanden, den ich liebe, nicht fallen lassen würde, bloß weil er Schwächen hat.

Es geht mir hier nicht um Schwächen. Jemand, der auf die Richtige warten will, ist nicht automatisch schwach. Er passt einfach nicht zu mir und ich wäre nicht glücklich. Und das ist es doch, was wir alle in einer Partnerschaft sein wollen, nicht?

Mein Fazit ist: Die Gründe für Jungfräulichkeit sprechen gegen eine Beziehung mit mir. Ausnahmen sind sehr selten, selbst wenn ich den einen oder anderen für mich akzeptablen Grund übersehen habe.

E=hema|liger Nultzer (#69x928)


@ kuckucksblume

Stimmt, jetzt wo du es sagst. Dabei spreche ich doch nur für mich selbst. :-/ ;-D

kFuckubc+ksbilume


dein vorläufiges fazit, lancis ;-D ;-D vielleicht mache ich dich ja einmal mit jemandem bekannt *lied singt* ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH