» »

Sex. Erfahrung: Würdet ihr mit einer Jungfrau schlafen?

BwabygPin`k0x7


Klar

Habe meinen Verlobten auch entjungfert ;-)

Und muss sagen ich habs garnicht gemerkt das er noch garkeine erfahrung hatte!!!

m2a|le.>ViSrgixn


Fragt sich nun, warum du so wenige Freunde und Bekannte hast.

Mit Sicherheit nicht, weil ich komisch bin, falls die Frage darauf abziehlt. Es ist meine persönliche Einstellung, ich mag keine oberflächlichen Freundschaften. Und durch einen beruflichen Umzug musste ich mich außerdem in einer völlig fremden Gegend, wo ich niemanden kannte komplett neu anpassen. Da ist's ohnehin noch etwas schwieriger.

Ich würde mir noch einmal gut überlegen, ob man materielle Dinge mit Persönlichkeitsentwicklung vergleichen will.

Nein, aus Prinzip nicht. Dann sag mir warum. Es war nur ein Beispiel, wie dieses Thema hochgepusht wird und die Gesellschaft und Medien solche komerziellen Maßstäbe vorgeben, was das Maximumalter fürs erste Mal betrifft und naive Menschen sich sogar noch mit der Meinung identifizieren. Die Medien spiegeln ein Bild, dass nicht existiert, als wenn alles und jeder fröhlich und frei in der Gegend umhervögeln würde. Das betrifft auch andere Themen, deswegen habe ich dieses Beispiel verwandt. Denn so wie die Du Dir gerade darüber Deine Gedanken machst mache ich Sie mir beim Thema erstes Mal.

mTaleU.Virxgin


...Die Verlogenheit und Naivität der Medienwelt wird am besten am Beispiel des letzten Schulmasakers in Nordrhein-Westfalen deutlich. Es ging nur noch um irgendwelche Gewalt-PC-Spiele, die verboten gehörten oder irgendwelche Alterseinschränkung beim Verkauf dieser Spiele, schwachsinnig. Der Typ hatte ganz andere Sorgen, er war Außenseiter in der Schule, trug keine Markenklamotten wurde deswegen gehänselt und wie ein Rudel Wölfe taten andere Schüler dasselbe und hänselten ihn. Das kränkt und machte ihn letztlich zum Mörder, aber diese Hintergründe wurden nicht veröffentlicht. Stattdessen wurde Volksverdummung betrieben und von den eigentlichen Hintergründen abgelenkt "PC-GEWALTSPIELE GEHÖREN VERBOTEN", ja ja so kann man es sich auch leicht machen.

Auch wenn dies nicht direkt ein Thema dieses Threads ist, so ist hoffentlich ein wenig verständlich, was ich mit Naivität meinte, aber eben auf das Thema Jungmann/Jungfrau bezogen.

J@ulien(-Matte_o


Ich habe mich in der Tat missverständlich ausgedrückt.

Gemeint habe ich, dass ich jede Theorie und Praxis ablehne, die Menschen allein auf Grund ihrer Eigenschaft als JM oder JF mit Werturteilen versehene Eigenschaften bzw. einen unterschiedlichen Status zuteilt.

E6hemali"ger Nu}tzerK (#6992x8)


@ male.Virgin

Mit Sicherheit nicht, weil ich komisch bin, falls die Frage darauf abziehlt.

Warum bringst du gleich eine Wertung mit ein? Die unberührten Männer in meinem Umfeld sind komisch, ja. Aber das ist nur ein Teil meiner Gründe, es kann auch andere Männer geben. Es geht daher nicht um komisch oder nicht komisch, sondern ganz einfach um passend oder unpassend. Eine sehr gute Freundin von mir zeigt Charakterzüge, die auch zu einer älteren Jungfrau passen würden. Es ist Zufall, dass sie gefunden wurde. Sie ist schüchtern, ruhig und zurückhaltend. Ich kenne sie zehn Jahre lang und uns verbindet eine lange, innige Freundschaft. Aber als Partner wäre sie für mich absolut unpassend und umgekehrt natürlich auch. Auch wenn höchstwahrscheinlich nicht alle Jungmänner Widerlinge wie in meiner Umgebung sind, werden sie vermutlich Eigenschaften haben, die für mich bei einer Beziehung nicht in Frage kommen. Schüchternheit, Verletztheit, Religiosität, Einzelgängertum, wenig Interesse und noch sehr viele mehr. Diese kristallisieren sich nicht erst mit dreißg oder vierzig Jahren heraus. Selbst wenn sie in Frage kommen, was sehr selten der Fall sein dürfte, so stellt sich mir gleich das nächste Problem. Für mich ist es wichtig, dass ein potentieller Partner Beziehungserfahrung aufweist, die Gründe habe ich schon dargelegt. Das bringt mich gleich zum nächsten:

Die Medien spiegeln ein Bild, dass nicht existiert, als wenn alles und jeder fröhlich und frei in der Gegend umhervögeln würde.

Es geht nicht um die Medien. Ich lese gerade mal internationale und lokale Nachrichten von Bedeutung. Fakt ist, der Großteil hat seine ersten sexuellen Erlebnisse und Beziehungserfahrungen früher als mit zwanzig, fünfundzwanzig und darüber. Wodurch dieses Durchschnittsalter zustande kommt, ist dabei gar nicht von Bedeutung. Jemand, der überdurchschnittlich lange jungfräulich bleibt (egal, wo der Durchschnitt liegt) und auch keine Beziehung hat, hinkt hinterher. Er hat noch Erfahrungen vor sich, die die meisten schon hinter sich haben.

Es war nur ein Beispiel

Wenn du ein Beispiel hören möchtest, das aus meiner Sicht passend ist, so nehmen wir das Thema Muttersöhnchen. Muttersöhnchen und Muttertöchterchen waren wir alle mal. Irgendwann grenzt man sich von seinen Eltern ab. Wer diesen durchschnittlichen Zeitpunkt der Abgrenzung auffallend versäumt, hat ein Problem mit seinen Altersgenossen Schritt zu halten. Genau so ist es mit der Jungfräulichkeit. Was für eine Jungfrau neu, aufregend und unsicher ist, habe ich längst hinter mir. Ich möchte diese Erfahrungen nicht nochmals mitmachen, sondern jemanden als Partner haben, der sich bereits auf meinem Level befindet, abgesehen von den anderen Gründen, weswegen mir Beziehungserfahrung wichtig ist. Für mich ist es wichtig, dass mein Partner mit mir gleichauf ist und ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ein Mann jenseits der dreißig, der bereits fest im Berufsleben steht ist für mich eben so unpassend wie ein Mann von zwanzig ohne jede Erfahrung. Für mich persönlich sind die sexuellen Erfahrungen nicht ausschlaggebend, obwohl mir auch da Erfahrung lieber wäre, aber ein Partner, der sozusagen bis jetzt in einer völlig anderen Welt lebte, ist einfach nichts für mich.

@ Julien-Matteo

Werturteilen versehene Eigenschaften

Es geht eben nicht hauptsächlich um Werturteile. Wärst du nicht so epicht darauf, mir die Denkweise "Alle jungfräulichen Leute sind Freaks." zu unterstellen, so würdest du das vielleicht auch bemerken. ;-)

HLeide! und AniWmist


Hilfsbereite gleichaltrige Frau

Also ich war auch bereits 27, und meine "Jungfräulichkeit" machte mir schon Kummer. Aber vor dem ersten mal hatte ich keinerlei Angst, ich wußte einfach, daß ich "standfest" sein würde, und meine, zugegeben, durch Literatur und Erzählungen angeregte Phantasie gab mir etliches ein.

Da ergab es sich, daß ich in der S-Bahn eine Bekannte (bereits eine verheiratete Frau mit Kindern) traf, die zufällig wie ich auch an den FKK-Strand wollte. Na, da fuhren wir eben zusammen. Und am Abend ergab es sich wie von selbst, daß wir zusammenkamen. Beide wußten wir, daß das keine Beziehung werden sollte. Und ich hatte endlich mein erstes mal.

Also so geht's auch.

kiucAkuckwsblumxe


lancis

also in pretty woman, da treffen ja auch zwei leute aus unterschiedlichen welten zusammen, zum beispiel. ;-D

es klingt halt sehr ähh kühl und sachlich sich in leute aus anderen welten, eben zum beispiel aus der jungfrauenwelt, einfach nicht verlieben zu wollen. vielleicht deswegen die breite front gegen deine beiträge ???

E>hemalfiger< Nutzere (#69l928)


@ kuckucksblume

also in pretty woman, da treffen ja auch zwei leute aus unterschiedlichen welten zusammen, zum beispiel

Möchtest du jetzt wirklich meine Meinung zu diesem Film hören? :-/ ;-D

einfach nicht verlieben zu wollen

Nicht verlieben wollen ist nicht ganz richtig. Ich verliebe mich einfach nicht. Eben so wenig, wie ich mich in einen Mann verliebe, der bereits fünfzig Jahre alt ist. Es wirkt auf mich einfach nicht attraktiv für eine Beziehung. Für andere Menschen ist es vielleicht gleichgültig oder wirkt sogar anziehend, aber auf mich persönlich eben nicht. :-) Es ist also nicht so, dass ich sachlich sage, dass das gar nichts werden kann, sondern es mangelt deswegen einfach an Anziehungskraft.

k$ucku)cksblxume


lancis

pn ;-D

und ich bin kein fan von pretty woman. (außer das lied, das mag ich schon) doch ich will damit sagen, dass im märchen, im film und manchmal auch im leben dinge passieren, die man nicht für möglich hält. und so könnte es zum beispiel passieren, dass dir ein attraktiver selbstbewußter 26 jähriger jungmann begegnet... der sich als alter hase ausgibt.. ;-D ;-D :p>

EZhemalAiger Nut.zer p(#6992:8)


@ kuckucksblume

attraktiver selbstbewußter 26 jähriger jungmann

Wer weiß? ;-)

der sich als alter hase ausgibt

Dass das funktioniert halte ich für unwahrscheinlich, da jemand mir schon jahrelang bekannt sein muss, ehe er als Partner in Frage kommt. Zweitens würde ein Mensch, der mich offen belügt, hochkant fliegen. :-/

kzuc%kuckksbl.umxe


*lust hat lancis zu kitzeln* du bist heute aber so ernst, lancis! also wie viele jahre müssen es denn sein, vier oder fünf?

SrunSsunSuxn


Meine Erfahrungen mit JF/JM

Möchte jetzt mal über einige JF/JM in meiner Umgenung schreiben, vll. auch um einigen JM-Gegnerinnen hier neue Zugangsmöglichkeiten zu eröffnen. Die Personen, über die ich schreibe, sind so zwische 20 und 25.

Keine/r von ihnen hat irgendwelche sozialen Probleme, ganz im Gegenteil: Sie sind sehr kommunikativ, redegewandt, haben eine tolle Ausstrahlung, man kann super mit ihnen feiern und Spaß haben, über Gott und die Welt diskutieren, gemütliche Abende verbringen, sie fahren gerne mit Freunden in den Urlaub, usw.

Was ist nun ihr Problem? Sie haben keins, sondern einfach nur noch niemanden gefunden, der ihnen gefällt und diese Gefühle erwiedert. Das wars.

Vielleicht geht das bei ihnen auch noch ein paar Jahre so weiter, schließlich haben sie mit ihrem Studium ne ganze Menge zu tun und sind nicht pausenlos auf der Jagd. Aber es mangelt ihnen nicht an den nötigen Sozialkontakten. Ganz im Gegenteil.

Jetzt eine Frage an die Gegnerinnen: Was spricht dagegen sich mit solch netten Zeitgenossen einzulassen? Ich glaube nicht dass ihr im Zusammenleben mit ihnen irgendwas vermissen würdet, was ihr jetzt schon habt. Vielleicht könntet ihr aber im Gegenteil dazu ein paar neue, interessante Erfahrungen hinzugewinnen?

Ich glaube es kommt sehr stark auf die Einstellungen zu solchen Menschen an, wenn man natürlich von vorneherein nur Negatives erwartet, wird man auch wenig andere, positive Seiten an ihnen wahrnehmen, weil einem das Schlechte dann erstmal viel wichtiger ist.

Also: arbeitet an eurem Menschenbild und werdet ein bisschen offenen, dann werdet ihr auch feststellen, dass man nicht alles und jeden in Schubladen einsortieren kann... @:)

SAunSqunSuxn


da jemand mir schon jahrelang bekannt sein muss, ehe er als Partner in Frage kommt.

@ lancis:

das habe ich jetzt schon mehrfach bei dir gelesen. darf ich dich denn mal fragen warum?

ktuck'uck0sblxume


sun,

lancis argumentiert aber so, dass sie eben sehr genau weiß was sie will. und das ist ja nichts schlechtes, oder?

wenn sie weiß, dass sie auf große männer steht, warum soll sie dann kleine männer suchen?

mir persönlich ist das halt fremd. also ich steh auf große UND auf kleine männer, ich weiß eben nicht so genau wen ich will.

M^oni~ka#6x5


SunSunSun

Bewegst du dich in religiösen Kreisen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH