» »

Sex. Erfahrung: Würdet ihr mit einer Jungfrau schlafen?

M)onik@a65


Nein, ich meine Beziehungserfahrungen. Die macht man doch immer wieder neu.

Es gibt schon ein paar grundlegende Dinge. Kommunikation, Unsicherheiten im Umgang, Alltag miteinander etc.

S[unnS]unSxun


Aber ich rede doch gar nicht von sexuellen Erfahrungen, sondern von emotionalen.

Ahh, sorry, hab den falschen Kontext erwischt. War ein bisschen zu schnell :=o

Das von mir Gesagte gilt auch für die emotionale Seite. Das Sexuelle war hier nur ein Beispiel.

B.enLjajminxK


Was mir bei dieser ganzen Diskussion so auffällt: Warum um Herrgottswillen ist ein 20-jähriger Jungmann denn schon überfällig und bedenklich? Es wurden ja schon sehr viele individuelle Gründe genannt. Aber mal ganz allgemein gesprochen, darf das doch noch kein Alter sein, in dem man schon zum Restposten gehört!? Ich finde, dass Jungfrauen und -männer mittlerweile ziemlich unter Druck gesetzt werden, wenn sie nicht schon in der Unterstufe Sex gehabt haben. Sei es nun durch die Medien, durch irgendwelche Proleten an der Schule, die mit ihren Sexgeschichten prahlen, oder solche Ansichten, wie sie in diesem Faden auftauchen. Ich finde es traurig, dass mit einem so "alten" Jungmenschen gleich verbunden wird, dass mit ihm/ihr doch etwas nicht stimmen kann. Unsicherheit und Ähnliches wird durch solche Aussagen natürlich noch weiter geschührt. Ein Teufelskreis. Und dabei kann der Grund doch einfach auch eine Lapalie sein, z.B. weil die-/derjenige sich einfach noch nicht reif genug dafür gefühlt hat und dann aber aufgrund des Alters der Zug fast schon abgefahren ist. (Damit dürfte die Frage von Lancis auch beantwortet sein, was ich mit "Lapalie" meine.)

Ich habe mein erstes Mal erst mit 23 erlebt. Dass es so langsam mal Zeit wird, dieses Gefühl hatte ich, wenn's hoch kommt, vielleicht seit einem Jahr davor. Aber bis dahin hatte ich nie das Gefühl, dass ich nun schon absolut überfällig bin. Zu Oberstufenzeiten fand sich einfach keine, mit der ich mir das so richtig vorstellen konnte (außer rein sexuell, aber darauf war ich nicht aus, sondern eher schon auf eine Beziehung), dann kam der Zivildienst, wo ich froh war, wenn ich abends ins Bett fallen und schlafen konnte, und erst als Student hat sich das dann ergeben.

Und wenn ich so zurückblicke, war der Zeitpunkt genau richtig. Wenn ich mal so überlege, wie ich mit 18 gewesen bin oder noch früher, dann war diese (unfreiwillige) Warterei nicht verkehrt. Und meine Freundin, die schon Erfahrung hatte, hat es nicht gestört. Sie fand es sogar spannend, mich zu "unterrichten" :-)

@ Kitsume und die anderen:

Sorry, wenn ich in dem Beitrag von vorhin vielleicht etwas zu forsch gewesen bin. Aber manches bringt mich einfach in Rage. Ging nicht gegen euch persönlich, auch wenn ich es vielleicht so formuliert habe.

M0r.xF


wenn eine noch unerfahren ist dann bringt man ihrs halt bei.macht ja nix.

wir sind doch alle lernfähig

k]uck/ucks7bluxme


sunsunsun,

das war ein gedankenexperiment. könntest du dich wirklich nicht entscheiden?

es ist jeweils dein traummann nur hat er einmal beziehungen und sex in seinem lebenslauf und einmal nicht. wen würdest du wählen?

SFunFSun_Sun


damit sie euch im Bett anerkennt...

War das Sexuelle nicht der Ausgangspunkt für die Diskussion? Da folg ja eins aufs andere. Sex und Emotion liegen doch sehr dicht beieinander, zumindest in dieser Diskussion.

Das war auch nur ein überspitztes Beispiel.

Ich finde die Ausführungen eben für meine Begriffe teilweise sehr Denkwürdig, da hier anscheinend ein Männerbild zugrunde liegt, dass die Frau in den siebten Himmel hebt und ´den Mann irgendwo auf einer niedrigeren Stufe ansiedelt.

Dass du bisexuell bist tut denk ich nichts zur Sache. Bin ich auch und macht für mich keinen Unterschied.

Natürlich lasse ich hier jedem seine Meinung.

EMhema.ligQer Nutz7er (#69m92x8)


@ SunSunSun

Das verstehe ich jetzt nicht

Wenn gerade über Männer die Rede ist, rede ich auch über Männer, auch wenn meine Kommentare immer für beide Geschlechter gelten, das ist alles. Außer natürlich bei körperlichen Unterschieden. ;-) Alles, was ich hier also über Männer sage, gilt für Frauen aus meiner Sicht auch.

Nein, ich meine Beziehungserfahrungen. Die macht man doch immer wieder neu.

Natürlich ist nie alles vollkommen festgelegt. Aber man eignet sich in seinen Teenagerjahren üblicherweise eine Grundtendenz an. Nicht alles, was zu Vorbeziehungszeiten als charakterliche Traumfrau gilt, ist es nachher immer noch. Man eignet sich bestimmte Vorlieben und Abneigungen an, man weiß ungefähr mit welchen Charakterzügen man harmoniert.

Zudem lernt man in seiner ersten Beziehung etwas. Wenn man zum allerersten Mal von einem "ich" zum "wir" wechselt, verändert sich etwas. Der erste Schmerz, die erste Liebe, die ersten Kompromisse, die erste dermaßen intensive Beschäftigung mit einem Menschen. Man weiß was Verliebtheitsphasen sind, was nur kleine Streitereien und was ein wirkliches Tief. Das ist alles sehr vielschichtig und die meisten in meinem Alter haben diese Erfahrung hinter sich. Sex ist nicht der Punkt. Darum stand er auch bei meinen Gründen weit hinten. Es geht nicht darum, ob die Brüste von meiner Nachbarin reizvoller sind, als meine eigenen. Es geht um Selbsterfahrung, die für mich schon zum Beginn einer Beziehung wichtig ist.

Deswegen würde es für mich auch keine Verbesserung darstellen, wenn ein Jungmann sich verzweifelt in Sexbeziehungen stürzt. Erfahrungen können sicher das Sexleben verbessern, aber hakt ja bereits weit vorher. Allerdings haben sich hier alle bereits so auf Sex eingeschossen, dass das ignoriert wird. :-/

SOunSunxSun


Es gibt schon ein paar grundlegende Dinge. Kommunikation, Unsicherheiten im Umgang, Alltag miteinander etc.

Natürlich hast du recht. Aber wir sind alle nicht perfekt. Und wir lernen ständig dazu. Ist es nicht auch schön gemeinsam an einer Beziehung zu arbeiten, gemeinsam Ecken und Kanten abzuschleifen? Ich glaube erst dann kann man eine wirklich gute Beziehung führen. Man muss sich nämlich aufeinander einstellen.

Was Kommunikation und Alltag mit mehr oder wenigeren Erfahrungen zu tun hat, ist mir nicht klar. Unerfahrene Männer sind doch nicht gleich sozial isoliert? Man lernt auch aus den Erfahrungen anderer und durch beobachten.

EZhemalig^er Nutszer (#x69928)


@ SunSunSun

Ist es nicht auch schön gemeinsam an einer Beziehung zu arbeiten, gemeinsam Ecken und Kanten abzuschleifen?

Das finde ich nicht. Ich finde es viel schöner, wenn zwei Liebende zueinander passen wie zwei Puzzleteile. :-)

Unerfahrene Männer sind doch nicht gleich sozial isoliert?

Meinen persönlichen Erfahrungen nach: Doch. Was abgesehen von meinem Umkreis gilt, weiß ich natürlich nicht.

SVunCSunxSun


sunsunsun,

das war ein gedankenexperiment. könntest du dich wirklich nicht entscheiden?

es ist jeweils dein traummann nur hat er einmal beziehungen und sex in seinem lebenslauf und einmal nicht. wen würdest du wählen?

Ich kann mich nicht in zwei Männer gleichzeitig verlieben. Auch wenn es nur ein Gedankenexperiment ist, ist es allein durch die Tatsache, dass es unrealistisch ist, nicht aussagekräftig. Du willst wissen ob ich Männer mit oder ohne Erfahrungen bevorzuge. Das kann ich dir auch einfacher beantworten:

Es spielt für mich keine Rolle, d.h. es wäre kein Kriterium, nach dem ich entscheiden würde, ob ich mit jemandem eine Beziehung eingehe oder nichzt.

M0onikqa65


Unerfahrene Männer sind doch nicht gleich sozial isoliert? Man lernt auch aus den Erfahrungen anderer und durch beobachten.

Doch, viele schon.

Und selbst wenn nicht, eine Beziehung ist schon noch mal was Anderes als Freunde, Familie. Da kommt es aber schon aufs Alter an. JM unter 30 würde ich nicht unbedingt mit einbeziehen in dieser Hinsicht.

SYte\ffi7 83


@ Lancis

Weißt du, ich habe ein Lieblingsparfum. Ich habe nicht alle Duftwässerchen auf der ganzen Welt getestet, aber viele. Genügend für mich, um zu wissen, dass dieser Duft wirklich gut ist.

Wie reden von Menschen und von Liebe und nicht von Dingen, der Vergleich hinkt. Da gibt es kein "besser" oder "schlechter". Entweder es passt oder es passt nicht. Und wenn es wunderbar passt und man sich liebt, warum sollte man dann noch was ausprobieren müssen?

kXuckuVcksbxlume


sun x 3

Es spielt für mich keine Rolle, d.h. es wäre kein Kriterium, nach dem ich entscheiden würde, ob ich mit jemandem eine Beziehung eingehe oder nichzt.

für mich auch nicht. mir geht es ganz genauso. doch wenn ich mich auf mein eigenes gedankenexperiment einlasse, dann würde ich glaube ich den traummann mit erfahrung dem traummann ohne erfahrung vorziehen. (dem, den.. war das jetzt grammatikalischer nonsense? )

EGhem9ali]ger Nuvtzer (#C69928x)


@ BenjaminK

Ich finde es traurig, dass mit einem so "alten" Jungmenschen gleich verbunden wird, dass mit ihm/ihr doch etwas nicht stimmen kann

Aus meiner Erfahrung heraus ist es tatsächlich so. Mir begegnen nur Jungfrauen, wie ich sie ganz am Anfang meines ersten Beitrags beschrieb. Zwei und drei wurden hinzugefügt, weil ich nicht aus meinen Erfahrungen verallgemeinern will und mein Vorstellungsvermögen bemüht habe.

weil die-/derjenige sich einfach noch nicht reif genug dafür gefühlt hat und dann aber aufgrund des Alters der Zug fast schon abgefahren ist.

Das ist für mich ehrlich gesagt keine Lapalie. Wer sich solange nicht reif für eine Beziehung und Sex fühlt, bis der Zug abgefahren ist, hat entweder einen sehr hohen moralischen Standard, der nicht mir entspricht oder ist sehr unsicher und überängstlich.

Warum um Herrgottswillen ist ein 20-jähriger Jungmann denn schon überfällig und bedenklich?

Er hinkt definitiv einen Schritt hinterher. Altersgruppen entwickeln sich nun mal gemeinsam und wer hier nicht mithalten kann oder will, fällt nun einmal auf. Ob positiv, negativ oder neutral hängt vom Betrachter ab.

@ Steffi 83

Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass wir beide auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Du hast eine vollkommen andere Sicht auf Beziehungen und Liebe als ich. Was ja nicht schlecht ist, es behindert nur einfach stark das gegenseitige Verständnis. :-) Ich habe mich bemüht, so gut wie möglich zu erklären, warum mir Erfahrungen bei einem Partner wichtig sind, bevor er in mein Leben tritt. Ich denke ehrlich gesagt nicht, dass ich besser erklären kann, warum ich so empfinde, als ich es ohnehin schon getan habe.

MFo7nika6x5


kuckucksblume

Vielleicht, weil ein "Anlernen" nicht zu einem Traum passt? Ein Traummann ist ein Traum, nicht real..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH