» »

Warum Will er Nicht "abspritzen"?

tfe2ufli7sch8x6


@ dirk3103

da könntest du recht haben!!! :-o

SLpin:ucxki


Ich glaub das Nicht-Abspritzen hat einen anderen Grund -

- wahrscheinlich will er sich keinen Nachwuchs unterjubeln lassen ;-D

tFeufFlisc5h86


@Spinucki

*unterjubeln* ? lol* hmm,.. dann sollte er gar keinen sex mit ihr haben, wenn er ihr nicht vertraut!!!:)^

pTimperSludxa


@malta

Hier rumzuraten hilft anscheinend nichts. Du solltest wirklich mit ihm darüber reden.

Fang doch das Gespräch einfach an, wenn ihr gerade beim Kuscheln/Vorspiel seid. Sag ihm du stehst unheimlich auf Sperma und es würde dir sehr gefallen, wenn er in dir oder, wo auch immer, auf dir abspritzt.

Vielleicht ekelt er sich auch einfach vor seinem Zeugs und denkt einfach wenn es ihm schon nicht gefällt, will er das dir schon gar nicht "zumuten".

Ist nur mal ne andere Idee zu den schon genannten, aber letztendlich kannst du das wirklich nur in einem Gespräch klären.

tAeuf/liysch@86


*reden* ist die beste medizin, für alle probleme in einer beziehung, egal um welches problem es geht!!! :)^ :)^

N#uno xV


mir fällt da spontan

nur die geschichte mit dem unterjubeln ein, aus angst vor nachwuchs, aber wenn nicht ist er wohl der einzige der sein zeug aus über zeugung "lieber bei sich" behält. versteh ich nicht, gegen die natur des mannes ist das doch ^^

SH. owall5isHixi


vielleicht hat ihm ja mal eine gesagt dass er beim kommen einen bescheuerten Gesichtsausdruck hat :-o

oder er hat den Faden letztens gelesen dass man nur 1500 mal ejakulieren kann ;-D

oder vielleicht denkt er tatsächlich dass er ohne Samenverlust eine Form von (spiritueller) Energie bewahrt.

die beiden bisher genannten Möglichkeiten (Kontrollverlust oder Schwangerschaft) sind aber irgendwie realistischer. :-) Der Vorschlag das bei ihm rauszufinden, sprich reden, scheint mir der einzige Weg die Wahrheit heraus zu finden.

mcaltxa


hab jetz nen neuen plan

also...

ich kann mir eigentlich ned vorstellen dass er denkt ich möcht ihm a kind unterjubeln bzw dass er angst hat mich zu schwängern.

wir haben scho mal über kinder/abtreiben/ etc gesprochen. nicht im bezug auf uns als paar aber allgemein. er weiß dass ich vor 26 kein kind will bzw "gebrauchen" kann und 1000pro abtreiben würde. es braucht jetz keiner sagen "das kann man so gar nicht sagen, wenns dann wirklich so ist ist alles anders". Bei mir is es fakt weils nicht gehen würde.

die theorie er hat angst mich zu schwängern... er hat anscheinend noch nie was vom "lusttropfen" gehört der auch schon spermien enthält und ausßerdem... was wär so schwer dran von sich aus ein kondom zu benutzen. des is ja wohl ÜBERHAUPT kein ding.

so und jetz mal zu meinem plan.

ich erzähl ihm jetz einfach mal ich hab irgendwelche tabletten genommen bei denen die pille dann kurzzeitig ned wirkt, also müss ma ja mit gummi... dann seh ich ja was dabei "raus kommt"

wobei mir die idee mitm fesseln ja auch gefallen würd *g*

FqrieqdiWlein


Wenn er schon ...

... beim "Handjob" Deine Hand festhält, warum sollte er "ins Kondom kommen" zulassen?

Und beim fesseln (sollte er das überhaupt erst mitmachen), könntest Du auch richtig Streß provozieren, nach dem Motto: "... kein Respekt vor seinen Gefühlen... "

Bitte nicht falsch verstehen, dies ist nicht MEINE Einstellung, ich könnte mir aus seiner Richtung aber sowas vorstellen.

Also ich verstehs nicht ... :-/

moalYta


@friedilein

die idee, dass er seinen orgasmus zulassen würde, wenn wir mit kondom miteinander schlafen kommt von der theorie dass er übermäßige angst haben könnte mich zu schwängern.

das mit dem fesseln war auch nicht wirklich ernst gemeint. ich würds einfach zu gezwungen finden und ich kann mir auch kaum vorstellen dass er dabei mitspielen würde....

mich machts halt wahnsinnig traurig dass er sich anscheinend (noch) nicht richtig gehen lassen kann. :°(

FUrie7dilxein


REDEN !!!

Leider fällt mir nix anderes ein.

Aber wie Inhn dazu bewegen, offen zu sein ...

mnaxlta


ich hab keine ahnung wie ich ihn überhaupt zu so einem gespräch bewegen soll... er gehört nämlich leider zu der sorte man die erstmal alles in sich reinfressen und dann explodieren wie ein vulkan als dinge klärend zu besprechen.

bei mir ist es eben so, dass ich alles sofort auf den punkt bringe und probleme normalerweise direkt anspreche, aber ich glaub da wär er schon extrem verschreckt.

ich hab keine ahnung mehr... ???

K}itsuxne


ist doch egal: ihn direkt ansprechen. wenn er dann immer noch ausweicht, ihm klarmachen, dass das ein ernstes problem für dich ist-und dass du auf der basis (nicht über wichtige dinge reden) keine beziehung führen möchtest

(was nicht heissen soll, dass du ihm androhen solltest, schluss zu machen, sondern nur ihm klarmachen, wie wichtig es ist, über solche probleme auch zu reden)

S'ierva AGngexlina


Hallo,

ganz kurz meine Erfahrungen mit einem Mann, der auch immer die Kontrolle haben musste...

Ich war knapp 17, Jungfrau, und er 23, ebenfalls noch "Jungmann", als wir zusammen gekommen sind. Wir waren über 10 Jahre ein Paar.

In der ersten Zeit gab es ein bisschen Petting... und er hat mich dann auch befriedigt, mir aber nicht erlaubt, das bei ihm zu tun. Ich bin unsicher gewesen - bei aller Neugierde und Aufgeschlossenheit, ich war noch Jungfrau...

Irgendwann habe ich mich einfach nur noch gedemütigt gefühlt wenn er mich "befriedigt" hatte.

Ich kann das "befriedigen" nur in Anführungsstriche setzen weil ich selbst mich erstmal so bewusst entspannen muss um da selbst die Kontrolle abgeben.

Und es war auch irgendwie immer wie die verdrehte Welt, da ich nicht im Geringsten das Gefühl hatte, dass er mir da etwas Gutest tut, es war im Gegensatz pure Demütigung!

Er verlangte und nahm die Kontrolle, behielt sie aber selbst... und ich gab - gerade weil er selbst sich einfach immer völlig unter Kontrolle haben musste... habe ich mich da richtig niedergedrückt, richtig zu Boden gestoßen gefühlt.

Ein Orgasmus ist immer auch Kontrollabgabe an den Partner... im positiven Fall.

Im negativen Fall ist es ein Kontroll*verlust*... oder sogar eine Erniedrigung, ein "Benutztwerden" für das Ego des anderen.

Damals habe ich mich dann nach einer Weile eben selbst nicht mehr "gegeben" indem ich mich ihm schlichtweg auch verweigerte.

Danach war dann natürlich das Sexualleben total weg.

Was Du mir da schreibst... kommt mir bekannt vor. Nur dass es bei uns nicht mal zur Penetration kam.

Aber dieses Stichwort er müsse die "Kontrolle behalten"... Das kommt mir mehr als bekannt vor.

Für mich ist ein Orgasmus keineswegs etwas, auf das ich "verzichte" wenn ich ihn nicht bekomme... es ist bis heute so, dass ich das Gefühl habe, dass mir da etwas abverlangt wird.

Bis heute kann ich eigentlich nur kommen wenn ich irgendwie verzweifelt bin... Ich bin eisern kontrolliert - meine beste Freundin und mein Dom vergleichen das immer mit einer Auster...

Wenn ich die Tränen die ich spüre, auch fließen lassen möchte.... oder wenn ich beim Sex einen Orgasmus haben will... dann muss immer erst die "Schale" geknackt werden... Ein Grund, warum ich heute BDSM lebe...

Was ich damit sagen will... ich glaube, dass das für viele gilt. Bei meinem Ex hat sich das anders gezeigt als bei mir. Er war sich damals selbst nicht sicher - war es die Angst vor ungeplantem Nachwuchs? - oder irgendetwas Anderes? seine Unsicherheit, weil er eben selbst keine Erfahrungen hatte? - bestimmt auch das.... - Denn... alleine bei der Selbstbefriedigung konnte er sich seinen Samen sozusagen selbst ja geben...

Dass er ein eisern selbstkontrollierter Mann ist... das wusste ich immer.

Nur, heute ist mir bewusst, dass es nur einen Grund hatte: Er durfte die Kontrolle nicht verlieren. Er hat viele Probleme aber das ist das Wichtigste: Seine eigene Persönlichkeit hängt davon ab, dass er die Kontrolle behält.

Wenn er mich da befriedigt hat, hat er die Kontrolle genommen... total. Und das hat mich gedemütigt...

Ich hoffe, Du fühlst Dich nicht so wie ich damals...

Wenn es Dir so geht, dann mache ihm früh genug klar, dass das so nicht weitergeht... und wenn Ihr keine Lösung findet, dann verlasse ihn. Denn es ist enorm ungesund mit einem Mann zusammen zu sein, der Dir die Kontrolle nimmt... aber selbst nicht dazu bereit ist, sie Dir zu geben...

Mag sein, dass ich das überbewerte auf Grund dieser Erfahrungen. Aber ich weiß nur in welchem Zustand - seelisch - ich nach einer Weile war... immerhin zehn Jahre habe ich das ausgehalten von denen ich mich dann selbst mehrere Jahre gegen weitere Demütigungen geschützt habe indem ich ihn einfach nicht mehr an mich heranließ. Weil die Demütigung schlimm war.

Erst mit meinem jetzigen Partner habe ich ein gutes Sexualleben... und es tut mir enorm gut zu spüren, dass er sich bei mir fallenlassen kann....und so schräg das klingt... er nicht von mir verlangt zu kommen...

Die Franzosen nennen den Orgasmus auch den "kleinen Tod". Ich denke, ich - und auch viele andere - wollen ihn einfach nicht sterben.

Es ist mit Sicherheit der Tod der Selbstkontrolle für den Moment... und das kann ein Kontrollfreak gar nicht ertragen.

Gerade das er in diesen Situationen so dominant wird wie Du es sagst... Dich festhält, und wirklich so dominiert... ist für mich ein sehr starker Hinweis... denn ähnlich war es bei mir auch.

m^aylta


@Sierva Angelina

was dir passiert ist find ich echt KRASS... ne bessere beschreibung meiner gefühle dazu fällt mir grad ned ein, sorry. der typ is jedenfalls total krank und mir tuts wirklich leid was dir passiert is. vor allem weil du noch so jung warst als es losging :°_

so würd ich ihn aber nie einschätzen. wir haben sogar schon kleine fortschritte gemacht... ich war gestern "oben" als wir miteinander geschlafen haben ;-D

aber drauf angesprochen hab ich ihn immer noch ned... :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH