» »

Ma ne Frage an Männer mit Geliebter

M%ae8x2


ihr frauen braucht beides

Am Besten in Personalunion. :)^ x:)

S7uzixeQ


da bin ich völlig deiner Meinung Mae :)*

R_ist-retfto


Am Besten in Personalunion

Und wo suchst du diesen Supertypen nun? duck.und.wegrenn

M-ae8x2


Ristretto

Ich suche nicht, ich finde!8-)

REistretxto


Ich suche nicht, ich finde!

Wie man sich irren kann... Ich dachte den hättest du schon gefunden :=o

MIae8x2


Stimmt natürlich!;-) :-D x:)

b,eetlEejuic.ex21


@ ristretto:

Naja, klar gibts immer eine Möglichkeit, aber ich schilder mal kurz unsere Fakten ;o) Und als Basis muss ich nunmal nehmen, dass alle zu stolz sind den Staat bluten zu lassen (was ich für mich auch gut nachvollziehen kann und ok finde)

Er= ca 1400 netto womit die 4 gerade so auskommen. Sie inzwischen Arbeitsunfähig wegen Krankheit, aber hat keinen Rentenanspruch, da sie nicht 3 Jahre am Stück gearbeitet hat (mit steuerkarte), d.h. evtl findet sie nen 400 Euro Job, mehr ist nicht drin... körperlich wie auch am Arbeitsmarkt möglich...

2 Kinder 17 und 15 Jahre alt, beide Schüler...

Ich bin noch in der Ausbildung, hab wenn es hoch kommt meine 600 euro, aber nächstes Jahr fällt mein Kindergeld weg und das was ich von meinen Eltern noch kriege nebenbei fällt dann auch weg...

Wenn er zu mir zieht will er seiner Familie soviel lassen wie sie brauchen (also quasi alles außer ca 200 euro, es sei denn sie findet doch nen Job)... klar er kann sich scheiden lassen, dann gibts mehr Geld für uns und die können gucken ob der Staat ihnen den Rest gibt, aber das will keiner, das kann er mit seinem Gewissen nicht vereinbaren.. und das akzeptiere ich von anfang an.

Also alles in Allem solange ich in der Ausbildung bin nicht rosig... danach gibts keine Ausrede mehr, dann werde ich endlich sehen woran ich bin, das ist mir auch bewusst.... vielleicht fall ich tief, vielleicht bin ich dann endlich vollendens glücklich. 2009 werd ich es wissen....

mKohnbplumxe4


na dann.....

drück ich euch 2 mal die Daumen

damit ihr es schafft @:)

RLis@trlettxo


Und als Basis muss ich nunmal nehmen, dass alle zu stolz sind den Staat bluten zu lassen

Nur wegen ein bisschen Stolz würd ich mir an seiner Stelle nicht alles so schwer machen... Ich bin nicht wirklich überzeugt, dass es nur daran liegt... (REINE Vermutung gestützt auf deine Beiträge und meine Lebenserfahrung)

danach gibts keine Ausrede mehr, dann werde ich endlich sehen woran ich bin, das ist mir auch bewusst... vielleicht fall ich tief, vielleicht bin ich dann endlich vollendens glücklich. 2009 werd ich es wissen...

Ich würd dir gönnen, nur bleibt bei mir ein unguter "Nebengeschmack", weil ICH sein Handeln (soweit ich es kenne) als Mann nicht verstehe, resp. ich wohl nie so handeln würde. Aber jeder Mensch ist anders... Abwarten und :)D

b*eetlevjuice2x1


Stimmt, ICH würde auch nicht so handeln, ich wäre niemals so rationell denkend (bin ja auch ne Frau) ;o)

Ich hätte mich auch anders entschieden.... aber die einzige Entscheidung die ich getroffen habe vor über 4 Jahren war, dass ich diese Einstellung akzeptiere. Sie ist ja nicht von heute auf morgen entstanden, sondern war schon immer da und ich wusste es von Anfang an. Nur wie krank seine Frau ist, dass wusste niemand vorher bzw wie krank sie wird... und dass sie ihren Job letztes Jahr verloren hat. Sonst sähe es wohl bei uns jetzt schon anders aus und ich wüsste jetzt schon woran ich bin.

Naja ich werd mein WE wieder genießen und meine Gedanken erstmal beiseite legen, die sind die letzten Wochen schlimm genug gewesen...

ltimoWsxana


Wenn ich die Geschichte von beetlejuice21

so lese, frage ich mich ernsthaft, ob meine Einstellung zu einem Geliebten (ja, ich habe zwei, ich sage es als Aussage insgesamt) nicht doch die richtigere ist.

Weder, daß ich beetlejuice21 in ein falsches Licht stellen möchte, so á la: wie kann man nur so dumm sein, aber bei dem Alter ??? noch seine Aussage oder Einstellung in den Schmutz ziehen möchte.

Auch haben hier ja verschiedentlich Herren geschrieben, die kundtaten, daß auch sie sich einerseits von ihrer Geliebten angezogen fühlten, aber andererseits auch Verantwortung für die Ehefrau und noch mehr für gemeinsame Kinder zeigten. Diese Herren haben sich eine Entscheidung (egal, in welche Richtung) bestimmt nicht leicht gemacht.

Wobei ich nun eigentlich den Kardinalfehler begehen möchte, zu fragen, was denn eigentlich Liebe in einer langjährigen Beziehung ist. Vertrautheit, Verbundenheit, Gewohnheit, Pflicht, vllt doch Liebe im Sinne von 'ohne den anderen kann ich nicht sein'.

Was fesselt in der neuen Beziehung? Der Reiz des Neuen, das Nacherleben der Jugendjahre, das Erkennen eines Selbst, Selbstbestätigung....

Es ist jedoch egal, was den einen oder anderne hält oder treibt. Bleiben wird immer eines: Die innere Zerrissenheit.

Wie sie bei den Frauen hier deutlich wurde (ich bin an Wochenenden allein, an Feiertagen, immer schiebt der die Familie vor, warum mache ich das überhaupt mit {witzigerweise empfinden alle Frauen, die lieben, so, daß sie eigentlich einen Fehler begehen, wenn sie auf ihn warten}), daß sie Neid empfinden, Eifersucht, Wut auf die andere....obwohl er die doch nicht mehr liebt ... und doch Verbundenheit zu ihm.

Wie sie bei den hier schreibenden Herren ebenfalls deutlich wird. Wiederrum stricken fast alle die gleiche Ausrede...geben aber um des Himmels willen nicht zu, daß sie evt auch unter der Situation leiden.

Unter der Prämisse mag mein Verhalten zwar ein kaltes sein, doch ich empfinde es so, daß ich damit auch für die involvierten Herren eine klare Grenze ziehe: Ich genieße ihre Nähe, den Sex mit ihnen, sei er lang oder kurz, möchte sie gern öfter sehen....aber ich stelle keine Forderungen an sie....wenn sie keine an mich stellen, außer der Frage: Paßt der Termin, hast du Lust und Laune.

Weder ich muß mich frusten, noch die Herren sich zerreißen bei einer Entscheidung, die so verdammt schwer fallen kann.

Evt. macht auch hier das Alter einen Unterschied. Mit über 40 bin ich mit der Grundlebensplanung durch, habe wohlgeratene Kinder, einen Beruf, der mich und mein Kind ernährt, habe einen Mann gehabt, genieße nun meine Freiheit.

Warum nicht?

Ich bin nicht mehr auf der Suche nach dem Partner fürs Leben, habe den gehabt, habe für mich selbst gelernt, daß ich durchaus und oft weit mehr Befriedigung daraus ziehe, allein zu sein, weiß für mein Alter, daß ich nie allein sein werde, brauche aber, da ich allein bin, mich im Alter, wo man unweigerlich auch wunderlich wird, nicht an den Launen eines anderen zerreiben.

Aus der Sicht heraus ist die Freiheit, die ich mir nehme und damit auch dem andern zugestehe, doch die bessere Wahl, als Geliebte mit Forderung oder Versprechung zu sein.

m)ochnbalume4


Aus der Sicht heraus ist die Freiheit, die ich mir nehme und damit auch dem andern zugestehe, doch die bessere Wahl, als Geliebte mit Forderung oder Versprechung zu sein

ist ja auch ok ---- für DICH!!!!!

aber für andere nicht

es heißt sogar Menschen wären unterschiedlich

MMovndfi:nsternxis


machst du dir keine Gedanken, dass du schlicht und einfach

beziehungsunfähig bist.

Deine Einstellung ist typisch für eine Frau, die das nicht bekommt was die Erfüllung jeder glücklichen Frau ist, nämlich lieben und geliebt zu werden.

lfimoJs"ana


Deine Einstellung ist typisch für eine Frau, die das nicht bekommt was die Erfüllung jeder glücklichen Frau ist, nämlich lieben und geliebt zu werden.

Das, meine Liebe, siehst du leider falsch.

Ich werde von beiden Männern geliebt, von jedem auf seine Weise, doch tief, unverbrüchlich, die Zeit überdauernd.

Was soll ich mir mehr wünschen?

l2imosxana


mohnblume4

ja, die Menschen sind unterschiedlich.

Ich schrieb auch nicht, daß meine Meinung oder mein Empfinden für alle hier gelten soll oder muß.

Es sollte für mich und auch andere einfach eine Denkanregung sein, ob sie nun nachgemacht wird, nachempfunden wird, oder angezweifelt.

Das alles liegt beim Leser.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH