» »

Ma ne Frage an Männer mit Geliebter

MBonKikax65


Wenn ich damit nicht umkann, muß ich mich von dem Mann trennen. Ich weiß ja schließlich, auf was ich mich einlasse-

Das ist das Wahrste, was man dazu schreiben kann.

Dazu kommt noch, es mag ja Liebe sein, aber nicht jeder verändert für Liebe sein ganzes Leben. Und ich würde nicht wollen, dass es jemand für mich tut, warum auch? Wäre nur eine Belastung für die Liebe.

Also nehmen wie es ist oder blieben lassen.

Ryanopllxo


ihr habt irgendwie alle ein wenig recht

, aber die sache ist nicht so einfach.

auch ich habe seit einigen monaten eine geliebte. aber allein schon der ausdruck stört mich. für mich ist sie nicht DAS, sondern meine freundin, meine zweite partnerin.

wollte ich eine geliebte, also eher eine frau für sex und das leichte leben, dann suchte ich die eher im bordell (was für mich aber nie in frage käme), und dann verehrte ich sie nicht so, wie ich es tue.

auch ich habe mit dieser frau den besten sex meines lebens. und sie weiß, dass ich das nicht nur so dahin sage. schon gar nicht, um sie damit an mich zu binden, mal abgesheen davon, dass sie nicht so blind wäre, um mir diese lüge glauben zu können.

unsere beziehung ist von einer unglaublichen ehrlichkeit und offenheit geprägt, die es ganz selbstverständlich verbietet, dem jeweils anderen etwas vorzumachen.

sie kennt genau meine verhältnisse, in denen ich lebe, und sie weiß folglich, dass ich mich nicht leichtfertig trennen kann, denn das wäre weder meiner frau, noch den kindern gegenüber fair.

natürlich wird sich kein mann so einfach aus seinem gewohnten leben verabschieden. wenn, dann sicherlich nur, wenn die neuen gefühle stark genug sind und er sich in der lage sieht, konsequent nach ihnen zu handeln.

trotz aller vorbehalte hat meine freundin sich für diese partnerschaft mit mir entschieden. dies zeugt entweder von einer unglaublichen dummheit (die kann es aber nicht sein, weil sie sauschlau ist), oder von einer sehr starken gefühlswelt, die nicht gewillt ist, auf mich und meine gefühle zu verzichten.

es mag viele männer geben, die so eine außereheliche liebschaft als hobby oder gelegenheit zur selbstverwirklichung sehen mögen. ich selber hatte immer genau davor angst, dass mir dies einmal passieren würde, mich in eine obendrein 20 jahre jüngere frau zu verlieben. aber nun ist es passiert (und das übrigens hier bei med1). soll ich mich nun als schwein sehen? nein, denn ich weiß, dass ich nicht zu der sorte mann gehöre, die eine frau blenden will, um irgend etwas dabei rauszuschlagen. ich will einfach nur ganz ehrlich meine gefühle ausleben mit einer fabelhaften frau, die besser zu mir passt, als ich es mir je habe vorstellen können.

und egal wer es sein mag (ob mann oder frau), der dagegen sein wort erhebt: gegen die liebe ist nichts stark genug, um uns unserer liebe nicht sicher zu sein.

ich würde so gerne aus meine ehe fliehen, um diese neue beziehung auszufüllen, aber es gehört sich nicht, damit die entwicklung der eigenen kinder zu gefährden. ich kann nicht aus einer verpflichtung entfliehen, nur um meinen noch so ehrvoll motivierten begierden nachzugeben.

aber wer weiß, was uns die zeit bringt.

aber eines gilt sicherlich: lieber ein ende ohne schrecken, als ein schrecken ohne ende. ich kann auch meiner freundin gegenüber nicht trotz aller gefühle letztlich doch eigennützig mein ding durchziehen und sie bis an mein lebensende genießen, ohne mich immer wieder selber zu hinterfragen, ob ich noch so lebe, wie ich es mit meinem charakter vereinbaren kann.

dies thema ist dermaßen komplex, dass es von fall zu fall immer wieder neu zu betrachten ist.

entscheidend ist, dass beide partner mit einer solchen beziehung überwiegend positiv leben können und die ehefrau nicht darunter zu leiden hat. es mag verrückt klingen, aber das funktioniert.

und ganz wichtig ist es, dass wir uns immer wieder selber fragen, ob wir so weiterleben wollen oder nicht.

wenn einmal das negative überwiegt, dann werden wir uns trennen müssen.

aber wir werden ewig füreinander da sein, das haben wir uns schon jetzt geschworen.

und all dies zeugt wohl letztlich einfach nur von wahrer liebe.

und die ist stärker als alle vorbehalte der umwelt.

in dem sinne: männer - seid bitte einfach nur ehrlich!

rFach<eengevl6x5


ranollo,

ewig für einander da sein, wahre liebe! oh mann, starke worte. deine freundin ist 20 jahre jünger? ranollo, auf welchem planeten lebst du? du hörst dich nicht an wie bj. 63 sondern eher wie ein 13jähriger, der in einer utopischen Welt lebt, hilfe!komisch, was mir schon so oft aufgefallen ist, dass gerade männer, die eine so viel jüngere frau sich halten, sich benehmen, als wären sie gerade dem kindergarten entsprungen. ich glaube, du wirst dieses mädel, frau sag ich mal gar nicht dazu, nie im leben für immer halten können, ausser vielleicht du hast einen sack voll geld, das zieht ja meistens. da kann ich nur sagen, armer, armer mann ;-D

Mxo*nika265


Wahre Liebe - ein großes Wort. Ich weiß nicht, letztlich ist es doch in erster Linie geiler Sex und gehinderte Liebe, mag der Sex davon sogar profitieren.

M>oNnik5ax65


racheengel

;-D

rHachee<ngel6x5


monika65

;-) *:)

kMate2x55


Hallo zusammen,

mit Aufmerksamkeit und Interesse habe ich alle Antworten, Kommentare und Erfahrungsberichte gelesen und möchte auch von mir berichten.

Einige Zeilen haben mir aus der Seele gesprochen oder besser gesagt treffender hätte ich sie nicht formulieren können.

Eine (zu) lange Weile hatte ich mich ebenfalls mit dieser Thematik beschäftigt. Im Nachhinein viel zu intensiv. Viel mehr als mir gut getan hätte.

Jetzt bin ich 23 Jahre alt. Weiß Gott noch kein weises alter. Aber auch mit 23 kann man Erfahrungen gemacht und Gefühle erlebt haben die man keineswegs wiederholen möchte.

Mit 19 hatte ich eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Er zwar zu dem Zeitpunkt 25 glaube ich. Auch kein Alter. Er war erst kurze Zeit verheiratet. Frisch sozusagen.

Doch er hat mir gefallen, vom ersten Moment an und doch verheiratet mit einer (damals noch) Freundin. Er zeigte mir offensichtlich dass ich ihm auch gefiel. Mehr als nur für einen Flirt.

Irgendwann kam er mich besuchen und wir gingen ins Kino. Ein Date und der Beginn der folgenden neun Monate unserer Wiedersehen.

Natürlich habe ich es genossen. Seine Komplimente, seine Gesellschaft. Und er erschien gern. Nicht nur für Sex.

Es hat Spaß gemacht, es war aufregend. Das hatte nicht jeder.

Bis.... bis es anfing weh zu tun. Es kam wie es musste und ich hatte mich verliebt. Er formulierte es treffender und sagte "Ich liebe dich". In Mails, Telefonaten, SMS und persönlich.

Es goss Öl ins Feuer.

Mein Fehler war, mir einen Funken Hoffnung zu machen. Eine kleine Idee, nur ein kurzer Gedanke er könne sich für mich entscheiden.

Dass ich ihm nicht egal war, das glaubte ich ihm. Auch seine Unsicherheit war im ins Gesicht geschrieben.

Doch es verlief alles so durchgeplant dass ich Zweifel an seinem Willen sich zu Entscheiden bekam.

Er instruierte seine Kollegen wenn er auf Nachtschicht bei mir war, dass sie ihn anrufen sollten wenn sie auf der Arbeit anruft. Und es hat funktioniert. Unglaublich aber es hat funktioniert.

Die skurrilste Situation die mir im Gedächtnis geblieben ist war jene als er auf meinem Bett saß und ich lag dort (angezogen ;-) und wir unterhielten uns als sie anrief. Sie könne nicht schlafen, löste Kreuzworträtsel und wollte seinen Rat. Wenn ich heute darüber nachdenke ziehen sich meine Mundwinkel ganz von alleine in weite Höhen. Es ist ein überlegenes Gefühl. Völlig gleich ob es gerechtfertigt ist oder nicht. Solche Gefühle machen die ganze Erinnerung erträglich. So problematische die Tatsache auch war, aber ich war verliebt. Und das nicht wenig. Und mein Herz schmerzte jeden Morgen wenn er ging. Ich wusste ja wohin er geht. Nach hause. In seine Welt zurück. Das mit mir war eine andere Welt für ihn. Nur dumm für mich, dass dies MEIN zuhause war.

Die Zeit verging. Es ging so nicht weiter und ich traf letzten Endes die Entscheidung für IHN. Nun ist es leider so, dass man in solchen Situationen nicht zu seinen eigenen Gunsten entscheiden kann. So trennte ich mich von ihm und ich ging durch die Hölle. Wochenlang hab ich nach ihm geheult. Jetzt kann ich mit erhobenem Haupt darüber reden - wie verletzt ich wirklich war. Ich hatte es doch so weit kommen lassen.

Die Moral bleibt unverändert. Er hätte sich nie getrennt von ihr. Zumindest nicht wegen mir.

Selbst wenn wirklich jedes seiner Gefühle wahr und jedes Wort ernst gemeint war.

Irgendwann ist aller Tage Ende. Gerade eine Beziehung die auf Lügen basiert damit man sich sehen kann ist dazu verdammt endlich zu sein.

Eine harte Erkenntnis. Denn nichts dümpelt vor sich hin und wird letzten Endes gut. Schon gar nicht Gefühle.

Ob es hilfreich ist... aber ich habe ihm lange schwere Vorwürfe deshalb gemacht. Und Bitten um Verzeihung seinerseits habe ich in den Wind geschlagen. Ich hatte damit abgeschlossen ihm nicht zu verzeihen.

Das ist MEINE Entscheidung.

Rzaneollxo


wenig sensibilität

> ewig für einander da sein, wahre liebe! oh mann, starke worte.

das ist sicher richtig. aber starke gefühle erlauben auch starke worte.

> deine freundin ist 20 jahre jünger? ranollo, auf welchem planeten lebst du? du hörst dich nicht an wie bj. 63 sondern eher wie ein 13jähriger, der in einer utopischen Welt lebt, hilfe!

die vermutung muss ich ja nun leider eher zurückgeben. ich kann nichts dafür, dass du (man merkt es ja schon an deinem nickname) ein problem damit hast, dass es anderen menschen besser ergeht als dir.

entschuldigung, wenn ich mich mit dieser einschätzung irren sollte.

ich halte mich keineswegs für einen geistig unterentwickelten menschen, noch für ein egoistisches arschloch, das die frauen seiner wahl hinhält und für dumm verkauft.

wer aufgrund meiner ausdrucksweise zu dem schluss kommt, ich könne mich wie ein 13jähriger benehmen, der leidet eher an realitätsverlust.

weder die 20 jahre stören uns, noch halte ich mich für jünger als ich bin. ich bin auch durch die schule einer sehr intensiven jugend gegangen und habe 2 kinder erzogen.

> komisch, was mir schon so oft aufgefallen ist, dass gerade männer, die eine so viel jüngere frau sich halten, sich benehmen, als wären sie gerade dem kindergarten entsprungen.

tut mir leid, aber ich frage mich nun wirklich, wie du aufgrund meines postings zu so einer meinung kommst.

da spricht sehr viel verbitterung in deinen worten.

> ich glaube, du wirst dieses mädel, frau sag ich mal gar nicht dazu, nie im leben für immer halten können, ausser vielleicht du hast einen sack voll geld, das zieht ja meistens. da kann ich nur sagen, armer, armer mann

ich gebe dir aus vollster überzeugung ein "arme frau" zurück, denn du bist überhaupt nicht in der lage, sensibel und realistisch die von mir geschilderte situation einzuschätzen.

ich habe mir extra die mühe gemacht, hier zu antworten, um klarzumachen, dass es auch andere männer gibt, als die, die nur egoistisch ihrem trieb nach selbsterkenntnis oder sexueller befriedigung nachgeben.

ich habe mich nicht aus einer midlifecrisis heraus verliebt. und ich habe mir diese frau (ich betone: FRAU) nicht ausgesucht, um sie mir zu halten.

aber man kann immer das negative lesen, anscheinend selbst in meinem eher sehr positiven und ehrlichen posting.

und glaube mir: selbst wenn ich einen "sack voll geld" hätte, so würde ich es nicht dazu nutzen, mir eine geliebte zu halten. das wäre sehr niveaulos.

und eines nur ganz am rande: meine freundin ist so sehr frau, dass manche ältere sich davon eine scheibe abschneiden könnte.

und: ja, darauf bin ich stolz!

Pzumuck3l_65


Irgendwann ist aller Tage Ende. Gerade eine Beziehung die auf Lügen basiert damit man sich sehen kann ist dazu verdammt endlich zu sein

Und was lernen wir daraus? Gar nicht erst anfangen spart eine Menge Tränen und Ärger... Und ehrlich sein von Anfang an... Beichten wird nicht leichter, sondern immer schwerer

PMumuckkl_6x5


@Ranollo

> ewig für einander da sein, wahre liebe! oh mann, starke worte.

das ist sicher richtig. aber starke gefühle erlauben auch starke worte

Ich denke, oder besser ich hoffe zumindest, dass auch in der Beziehung mit der Ehefrau starke Gefühle vorhanden waren, zumindest früher mal. Und das ewig füreinander da sein hast du doch schon deiner Ehefrau versprochen... Oder hast du aus Langeweile geheiratet ??? Wie wär's, mal erst das ältere Versprechen zu halten, bevor du neue aussprichst :-/

R5anoll\o


reaktion

die allerdings so privater natur war, dass ich sie hier nicht einstellte, sondern als PN verschickte.

MTonipka6G5


das ist sicher richtig. aber starke gefühle erlauben auch starke worte.

Die Intensität ist doch typisch für Geliebtenbeziehungen. Gerade gibt es auch einen Faden dazu im Beziehungsforum. Irgendwann kommt man auch wieder mal am Boden der Realität an, starke Gefühle sind selten von Dauer. Man kann sie genießen, solange sie existieren, aber letztlich nicht darauf bauen.

PlumucBkl_x65


Irgendwann kommt man auch wieder mal am Boden der Realität an, starke Gefühle sind selten von Dauer. Man kann sie genießen, solange sie existieren, aber letztlich nicht darauf bauen

Genau :)^

r)ach)eEengeWl65


Jo

:)^

wJuselc!hsexn4


Ranollo: pn!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH