» »

Ma ne Frage an Männer mit Geliebter

m/ohnxblumxe4


Klar ist es nicht richtig!!! aber ich finde man sollte erstmal selber in solch einer Situation gewesen und dann handeln müssen !!! eh man hier manche belehrt

sorry war verkehrt ausgedrückt

ich weiß ja nichts über dich

das kommt davon wenn man beim Schreiben nicht ungestört ist

K5amikfazi0C81x5


mohnblume

das können aber nicht alle

bei manchen schaltet dann automatisch der Verstand aus

Mh...kann ich nicht beurteilen. Schade wär es dennoch, sollte es so sein, nicht nur für die betreffende Person, sondern auch für die restlichen Beteiligten!

warst du schon einmal in so einer Situation

Ja war ich!

Mehrmals. Einige Male habe ich Abstand zu den Personen genommen, in die ich mich 'nebenher' etwas verguckt habe, bzw. die mir hätten gefährlich werden können, da mir meine Beziehung zu wichtig war.

Und als mir die Beziehung eines Tages nicht mehr wichtig war, habe ich sie beendet.

Klar, mit Kindern ist so eine Situation immer noch schwieriger. Das versteh ich schon. Aber hier wurde ja auch schon ein paarmal gesagt: es ist besser eine Trennung sauber über die Bühne zu bringen (vor allem für die Kinder!!), anstatt es auf lange Dauer schwelen zu lassen. Das kriegen die nämlich sehr wohl mit. Und leiden darunter!

weil die meisten Angst haben vor dem Alleinesein und deshalb suchen sie sich diese Reihenfolge

Das ist genau das, was ich irgendwo feige finde. Weil man selber Ängste hat (die ja normal sind, und verständlich) trampelt man erstmal einer ganzen Reihe von Menschen ordentlich auf den Füßen rum. Anstatt einen Schlussstrich zu ziehen, sich in ein neues Abenteuer zu stürzen, und dann aber auch eventuell zu fallen. Das ist zwar ein Risiko, aber ein ehrliches, auch ehrlich sich selbst gegenüber!

K>amUika<zi0x815


sorry war verkehrt ausgedrückt

ich weiß ja nichts über dich

das kommt davon wenn man beim Schreiben nicht ungestört ist

Kein Thema :-)

SGuzixeQ


limosana

ich verstehe, was du meinst.

Dennoch glaub ich das gerade nicht:

Sondern eher darin, daß ich den ganzen Mann hab.

denn als Geliebte hast du meiner Meinung nach nicht den ganzen Mann, du hast ihn meist nicht, wenn er genervt oder müde von der Arbeit kommt, du hast ihn nicht, wenn er unausgeschlafen und schlecht gelaunt ist und du bist nicht dabei, wenn er im Supermarkt zu den billigen Erbsen im Regal greift ;-)

Du hast genau den Mann, den die Frau wahrscheinlich gern hätte.

Rtistr{etto


als Geliebte hast du meiner Meinung nach nicht den ganzen Mann, du hast ihn meist nicht, wenn er genervt oder müde von der Arbeit kommt, du hast ihn nicht, wenn er unausgeschlafen und schlecht gelaunt ist

DAS hat was...

mkohnCbl<uimex4


Schade wär es dennoch, sollte es so sein, nicht nur für die betreffende Person, sondern auch für die restlichen Beteiligten!

stimmt!

Ja war ich!

Mehrmals. Einige Male habe ich Abstand zu den Personen genommen, in die ich mich 'nebenher' etwas verguckt habe, bzw. die mir hätten gefährlich werden können, da mir meine Beziehung zu wichtig war.

Und als mir die Beziehung eines Tages nicht mehr wichtig war, habe ich sie beendet

find ich klasse wenn jemand so stark sein kann

Das ist genau das, was ich irgendwo feige finde

ja das ist es ,aber es ist Realität

Klar, mit Kindern ist so eine Situation immer noch schwieriger. Das versteh ich schon. Aber hier wurde ja auch schon ein paarmal gesagt: es ist besser eine Trennung sauber über die Bühne zu bringen (vor allem für die Kinder!!), anstatt es auf lange Dauer schwelen zu lassen. Das kriegen die nämlich sehr wohl mit. Und leiden darunter

wir haben uns auch erst getrennt

nachdem mein Exmann eine Geliebte hatte

ich glaube wir wußten beide

es bringt nichts mehr

waren aber auch beide zu feige und hatten Angst vor der Zukunft

S0uziexQ


DAS hat was...

DAS hat durchaus was ;-D

KRami]kaz/i0x815


mohnblume

wir haben uns auch erst getrennt

nachdem mein Exmann eine Geliebte hatte

ich glaube wir wußten beide

es bringt nichts mehr

waren aber auch beide zu feige und hatten Angst vor der Zukunft

Man wächst ja auch an dem was man erlebt, wie man mal gehandelt hat.

Ich wünsche dir, dass dir so etwas nicht nochmal passiert. Dass du keine Angst mehr vor der Zukunft hast und auch keine Angst davor zu haben brauchst!

Schlimm finde ich, wenn Menschen prinzipiell nach diesem 'Schema' vorgehen. Und wirklich regelmäßig ein Trümmerfeld hinter sich zurücklassen, weil sie einfach nicht zu sich selbst und ihrem Tun stehen können.

mqohnblkumex4


denn als Geliebte hast du meiner Meinung nach nicht den ganzen Mann, du hast ihn meist nicht, wenn er genervt oder müde von der Arbeit kommt, du hast ihn nicht, wenn er unausgeschlafen und schlecht gelaunt ist und du bist nicht dabei, wenn er im Supermarkt zu den billigen Erbsen im Regal greift

Du hast genau den Mann, den die Frau wahrscheinlich gern hätte.

SuzieQ

ich glaube das auch

man hat ihn auch nicht wenn man ihn wirklich braucht

oder an Sonn- u. Feiertagen ???

RRistrwettxo


Man wächst ja auch an dem was man erlebt, wie man mal gehandelt hat

Man lernt aus Fehlern und Problemen... Nur leider nicht alle

Menschen prinzipiell nach diesem 'Schema' vorgehen. Und wirklich regelmäßig ein Trümmerfeld hinter sich zurücklassen

DAS kommt leider auch öfter vor

mOohbnblWumex4


Ich wünsche dir, dass dir so etwas nicht nochmal passiert. Dass du keine Angst mehr vor der Zukunft hast und auch keine Angst davor zu haben brauchst!

DANKE :)* uns 4 geht es super und mit dem Expapa u. seiner Familie klappt es auch gut

danach war ich eine Geliebte war eine Erfahrung wert

aber erleben möchte ich es nie wieder!

l[im$osa\na


nun eines stimmt schon:

denn als Geliebte hast du meiner Meinung nach nicht den ganzen Mann, du hast ihn meist nicht, wenn er genervt oder müde von der Arbeit kommt, du hast ihn nicht, wenn er unausgeschlafen und schlecht gelaunt ist und du bist nicht dabei, wenn er im Supermarkt zu den billigen Erbsen im Regal greift

ich habe ihn nicht, wenn er Erbsen einkauft. ;-D Das macht er dann mit seiner Frau.

Ich kenne ihn jedoch, wenn er müde ist. Ich kenne ihn, wenn er unausgeschlafen oder total verkatert ist. Alles das sind Facetten seines Ichs, die er mir schon gezeigt hat. Oftmals sogar bereitwillig.

Mir zeigte er, das er, ausgerechnet er, so sehr am Boden war, daß er mit (fast) niemandem reden wollte, weil sein Hund verstorben ist. Damals habe ich ihn im Arm gehalten, getröstet, einfach durch dasein.

Seine Frau hat ihn nur morgens gesehen, als er aufstand und zur Arbeit fuhr.

Doch, wenn ich ehrlich bin, mir gibt es mehr, wenn ich ihn habe, wenn er Angst hat. Oder trauert. Sich bei mir! Trost holt, nicht bei seiner Frau. Es zeigt mir, wie wichtig ich ihm bin, daß er mich in solchen Situationen, die Mann gerne vor anderen (und ich meine, gerade vor der Geliebten) verbergen will, an seiner Seite hat.

Es gibt mir mehr, ihn nicht nur zu 'haben' oder zu sehen, wenn er seine Schokoladenseite zeigen kann/will, sondern auch dann, wenn er ganz am Boden ist.

Meinem Gefühl nach bin ich dann mehr. Als seine Frau, der er diese Seiten nicht zeigt. Oder zeigen kann.

R$anrolxlo


reaktionen auf zwei beiträge (SuzieQ und Ristretto)

@ SuzieQ

Zitat: "Was in dem Jahr passiert ist, das hätte mich interessiert."

was in dem jahr passiert ist, ist die wachsende erkenntnis, dass mich meine frau gar nicht mehr wollte. dies bestätigen heutige aussagen. ich habe der beziehung noch eine kleine chance gegeben, auch wenn diese aufgrund der wachsenden gefühle für meine neue partnerin und aufgrund der o.g. erkenntnis schwanden. und doch hatte ich meiner neuen und ihren eltern das versprochen, nicht ohne letzte versuche alles aufzugeben.

ich fuhr noch mit der familie in urlaub, musste aber feststellen, dass meine frau es gut fand, dass ich dann komplett im wohnzimmer schlief anstatt im bett neben ihr und sich dann noch obendrein beschwerte, dass ich mich zu wenig um sie kümmere.

ich selber war im ganzen urlaub nicht ich selber (wie schon das jahr zuvor) und wurde immer sicherer in der überzeugung, aus diesem - wie es einmal eine chatpartnerin formulierte) käfig herauskommen zu müssen.

ich bestätigte auch dann quasi, dass ich auszuziehen gedenke, aber ihre reaktion war defensiv. kein aufbäumen, nur noch lethargie. und nun kommt sie mit den konsequenzen nicht klar.

der wichtigste punkt aber - neben der sicherheit, dass diese beziehung schon länger beendet war, als ich es überhaupt erahnte (sie sagte ja nie ein ehrliches wort) - war, dass ich im märz '07 erkennen musste, dass ich das zweite mal in meinem leben die große und wahre liebe gefunden habe. dies wurde mir klar, als ich sehr drastisch und dramatisch zu spüren bekam, dass ich meine neue partnerin nicht aufgeben kann und will, als sie sich von mir trennen wollte, da sie keine perspektive mehr für sich und unsere beziehung sah.

ich konnte das nicht akzeptieren und fühlte mich verloren und erlebte eine tiefe trauer und fassungslosigkeit, aus der ich mich nur retten konnte, indem ich meinen gefühlen und gedanken folgte und einen schlussstrich unter mein bisheriges leben zog. die entscheidung war richtig, denn ich hätte mir niemals verziehen, diese tolle frau (der ich zurecht so vieles versprochen hatte) zu verletzen und gegen meine gefühle und inneren überzeugungen auf sie und ihre liebe zu verzichten.

@Ristretto

Zitat: "Nach meiner Erfahrung mit meinen Kindern und den Kindern meiner jetzigen Freundin gewöhnen sich die Kinder meistens sehr schnell und problemlos an die neuen Umstände, schneller als Erwachsene."

bei meiner tochter habe ich auch ein relativ gutes gefühl, auch wenn sie der bevorstehende verkauf des hauses sehr schmerzt. aber da ist sie nicht alleine. ich habe so viel in dieses haus investiert, dass es für mich selber an ein wunder grenzt, dass ich den schritt der trennung gegangen bin. und meine ex sieht nicht einmal, wie stark der drang gewesen ist, von ihr wegzukommen.

bei meinem sohn wird alles sicherlich schwieriger. aber vielleicht mausert er sich zu dem gleichen lebenskünstler wie ich es anscheinend bin. aber sein alter (14) ist eben sehr schwierig.

Zitat: "Lass sie merken, dass du für sie da bist, wenn sie dich brauchen. nur schon das Wissen beruhigt sie."

das ist genau das, was ich tue. meine lage ist so, dass ich plötzlich auch wieder energien finde und wieder lieb und positiv mit menschen umgehen kann und meine zärtlichkeit und zuneigung wieder entdecke. das spüren die kinder, zumal sie von der mutter keinerlei körperliche zuneigung erfahren. umso wichtiger, dass sie spüren, dass ich immer für sie da bin. das zu vermitteln und sie neben meiner neuen partnerin auf eine stufe zu stellen, ist das erklärte und logische ziel.

Zitat: "Dein Leben geht weiter und ihres auch. Und wenns läuft wie bei mir, dann wird es nach der Scheidung laufend besser."

wenn ich denn noch gute arbeit finde und den aufgrund meiner ehe erworbenen schlechten ruf loswerde, dann steht dem nichts im wege. ich fühle mich - abgesehen von völlig normalen zweifeln wegen der kinder und sorgen wegen der arbeit - außerordentlich besser und erlebe, wie meine offenbar psychosomatischen beschwerden (rückenschmerzen und herzrhythmusstörungen) sich verringern.

blick voraus!

RdistmrFetxto


bei meiner tochter habe ich auch ein relativ gutes gefühl

Meine Tochter hatte damit auch weniger Probleme

bei meinem sohn wird alles sicherlich schwieriger. aber vielleicht mausert er sich zu dem gleichen lebenskünstler wie ich es anscheinend bin.

Mein Sohn ist noch heute sehr auf mich fixiert, kommt aber inzwischen auch gut damit zurecht, dass ich nicht im selben Haushalt wohne. Er weiss aber, dass er mich telefonisch oder per SMS erreichen kann, wenn er will...

sein alter (14) ist eben sehr schwierig.

Kann ich bestätigen, meine Tochter ist auch 14 :=o :-/ %-|

blick voraus!

:)^ *:)

SZuzxieQ


Ranollo

danke, dass du es doch noch erklärt hast.

Ich schätze den Mut, den du aufgebracht hast. Ich kann mir vorstellen, wie schwierig es auch für deine Freundin war. Schön, es auch mal so herum zu lesen. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH