» »

Ma ne Frage an Männer mit Geliebter

K)ate_Li{nkeurton


Denn nichts ist befriedigender für einen Mann, eine Geliebte zu haben, die keine Ansprücher stellt

Ob es befriedigend ist, sei mal dahingestellt.

Bequem ist es allemal.

ippyRxa


ich würd von grund auf die finger von solch leuten lassen, auch wenn er die andere person nicht mehr liebt, solang kein reiner tisch herrscht ist man fehl am platz und treibt einerseitz auch den gegenüber dazu einen großen fehler zu machen.

ipRa

l6imo}sOaxna


Mondfinsternis

Die Definition von Geliebte ist hier nicht angebracht, das ist ein ganz gewöhnliche "Sexbeziehung", immer nur auf Abruf zu sein empfinde ich in gewissem Sinne als "horizontales Geschäft".

Nicht mehr und nicht weniger.

Sehr selbstherrlich ist die "Dame", jedoch nicht beziehungsfähig.

Ich bin nicht erstaunt über Deine Ansichten, eher sicher, daß viele sie ebenso teilen.

Doch muß ich mich deshalb danach richten? Bin ich nicht mein eigener Herr über meine Ansichten, Wünsche und Träume?

Sicher wird es mal einen Herren geben, bei dem es mir nicht genügen wird, 'nur' Geliebte zu sein. Doch zZ ist er nicht da.

Was also sollte mich hindern, meinen Bedürfnissen nachzugeben, wenn andere mir nicht mehr geben können, ich mehr auch nicht will.

Wenn Du mich damit auf die Stufe einer Bordsteinschwalbe stellst: es sei so und tangiert mich peripher :-)

Ob ich beziehungsfähig bin oder nicht, dieses Urteil jedoch kannst DU ganz sicher nicht fällen. Also unterlaß es bitte!

bWeetleIj^uice21


Nun hab ich den ganzen Faden gelesen und bin relativ nachdenklich geworden... weils so viele unterschiedliche Meinungen und auch Ansichtsweisen gibt. Ich selber bin seit über 4 Jahren "Geliebte"... nun ja, eigentlich nenne ich es nicht so, denn für mich gehört dazu wenig mehr als eine Sexbeziehung.

Wir lieben uns aufrichtig, dennoch kann er sich von Frau und kindern nicht trennen (hauptsächlich finanziell) ich hab das jahrelang geglaubt, inzwischen zweifle ich dran...

Auch sagt er mir zwischen ihnen wäre nichts mehr, einfach eine Art WG Leben... das konnte ich nie wirklich glauben, aber das Gegenteil hab ich auch noch nicht rausgefunden.

Er lebt von Freitag bis Sonntag bei mir, Wochentags zu Hause.... jeder weiß bescheid, also die Kinder, die Frau, seine Eltern, und bei mir auch so ziemlich jeder...

Eigentlich alles super, nur ich verlange langsam mehr. Mal liegt es ihm nur am Geld, mal kann er es ihnen nicht antun und mal hat er ein schlechtes Gefühl, weil er indirekt von mir abhängig würde. (wenn er an alle bezahlt reicht es eben nicht für ihn alleine für ne Wohnung etc und für jegliche UNterstützung ist die ganze Familie zu stolz)....

Ich bin glücklich und doch wieder nicht... ich hab das Gefühl auch was zu verpassen, ich bin nun fast 24 und er ist knapp 20 Jahre älter. Das er Zeit hat ist klar, er hat ja schon vieles erlebt, ich denke an mir läuft vieles vorbei... und doch kann ich ihn nicht hergeben.

Wir waren letztes Jahr im April getrennt, ca 2 Monate... danach konnten wir beide nicht mehr... ein Wiedersehen und alles war wie vorher. dann wollte er zu mir ziehen. Im November.... im Oktober wurde seine Frau arbeitslos, also wieder nicht genug Geld um genug mit zu mir zu bringen (ohne würde er es nie tun)... ich kann ihn verstehen irgendwie und leide doch... und dennoch wäre ich wohl anders auch niemals glücklicher...

RxistGre8thto


ich hab das jahrelang geglaubt, inzwischen zweifle ich dran...

Was deine Zufriedenheit mit dem Status Geliebte über kurz oder lang schmälern wird, wetten?

jeder weiß bescheid, also die Kinder, die Frau, seine Eltern, und bei mir auch so ziemlich jeder...

Das ist schon mal sehr ungewöhnlich... Find ich aber toll :)^

Eigentlich alles super, nur ich verlange langsam mehr

Das ist doch sehr verständlich...

Mal liegt es ihm nur am Geld, mal kann er es ihnen nicht antun und mal hat er ein schlechtes Gefühl, weil er indirekt von mir abhängig würde. (wenn er an alle bezahlt reicht es eben nicht für ihn alleine für ne Wohnung etc und für jegliche UNterstützung ist die ganze Familie zu stolz)...

Sorry, aber das sind alles nur Ausreden, um das gemachte Nest zu Hause nicht verlassen zu müssen! Ich bin selbst seit ein paar Jahren geschieden, habe Kinder und zahle für sie und meine Ex... Es gibt immer einen Weg, wenn er nur wirklich will :=o

ich hab das Gefühl auch was zu verpassen, ich bin nun fast 24 und er ist knapp 20 Jahre älter. Das er Zeit hat ist klar, er hat ja schon vieles erlebt, ich denke an mir läuft vieles vorbei...

Er hat alle Zeit der Welt, ein Nest zu Hause und eine Geliebte auswärts, wozu sollte er an dieser bequemen Situation etwas ändern, wenn er nicht dazu gezwungen wird?

Aber an dir läuft doch das Leben irgendwie vorbei...

und dennoch wäre ich wohl anders auch niemals glücklicher...

Wenn du dich da nur mal nicht irrst ???

A2nZdifZrxeak


Wenn Männer eine Geliebte haben, heißt das nicht, dass sie diese auch lieben. Andererseits lieben diese Männer auch nicht die eigene Partnerin, sonst würden sie auch keine Geliebte brauchen. Ich vermute mal eher, dass es ihm nur um Sex geht, evtl. um das Ausleben bestimmter Wünsche. Aber dann stimmt etwas in der Beziehung nicht und da muss man REDEN! Ich empfehle: Ihn vor die Wahl stellen: Sie oder ich! Und wenn er nicht rigoros einen Schlussstrich zieht, dann tue Du es! Wer einen schwanzgesteuerten Mann hat, wird schnell feststellen, dass der auch nicht beziehungsfähig ist. Eine Beziehung lebt von gegenseitiger Achtung. Wer sich dennoch einen Weg zu seiner Geliebten freihalten will, hat keine Achtung vor dem Partner und ist für eine feste Beziehung auch nicht geeignet.

Wie fühlst Du Dich dabei? Geht es Dir dabei gut? Schlecht? Wenn ja, sag es ihm und ziehe notfalls sofort die Konsequenzen und beende Dein Leiden unter ihm, auch wenns im Moment weh tut. Oder halte weiterhin an ihm fest und gehe an Deinem Leiden zugrunde!

Alles Gute *:)

Andi

n*icksPworlxd


@ beetlejuice

ich kann dich absolut gut verstehen, ich kenne die situation inzwischen von beiden seiten.

um mich gleich vorweg zu outen - ich war 21 jahre mit meiner frau zusammen und bin es jetzt mit meiner "geliebten" seit 1 jahr

wobei ich sie nie als "geliebte" gesehen habe, da es mehr war als das.

ich habe auch ein kind und kenne den ganzen wust aus verantwortung, liebe, moral etc.... ich denke das kann keiner / keine wirklich be- oder verurteilen, der nicht selbst in dieser situation gesteckt war!

leicht gemacht haben wir es uns beide nicht, am ende sollte es aber so sein dass wir zusammen kommen und wir bereuen es beide nicht.

am ende war es die richtige entscheidung für alle beteiligten inkl. kinder...

nur mal, dass ihr auch die andere variante gesehen habt...

lieben gruß und eine schöne zeit für alle :-)

meohnbgluxme4


:)^ :)^

SEuziexQ


muss mal eben fragen, was an dem Wort "Geliebte" falsch ist?

Ich mag das Wort und zwar viel lieber als Freundin oder Affaire.....

@ Nicksworld

du bist jetzt schon der Zweite in diesem Faden, mach uns Geliebten doch nicht soviel Hoffnung, dass es auch so ausgehen kann, das ist doch gegen alle Statistiken und gegen alle Vorhersagen, die meinen, ihr Männer braucht beides, Frau und Geliebte....... ;-) :)*

D[er^ klKein)e Prixnz


ts ts ts, andere vorhersagen meinen, ihr frauen braucht beides, Mann und Geliebten. oder mit anderen worten einen eigenen mann und dazu noch einen guten ... ;-D

S,uziexQ


;-D

niickswVorlxd


das ist doch gegen alle Statistiken

das mag sicherlich so sein - allerdings bin ICH schon mal als mann gegen alle Statistiken ;-)

und nein - ich bin jetzt rundum glücklich und brauche keine geliebte.

lieben gruß :-)

SzuzixeQ


ich freu mich für dich. War doch nur Spaß, konntest du sicher hören, oder?

War es schwer, alles andere aufzugeben?

n}ickfsworlxd


ja, ich weiß doch :-)

und ja, es war extrem schwer und hat auch nicht auf anhieb geklappt. dafür war mein verantwortungsgefühl vor allem meiner tochter gegenüber einfach zu groß.

aber letztendlich hat es sich dann doch so entwickelt wie es wohl kommen musste und im nachhinein bin ich auch ganz dankbar.

aber es war eine echt harte zeit

RsisJtretxto


ihr Männer braucht beides, Frau und Geliebte...

Nein danke!!! Ich mach mir doch meine Leben nicht 100% komplizierter, als es schon ist ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH