» »

Beim Tanzen in der Disco

G~rün2er =Kaktxus


:-)

A^nmubixsI


Ich finde das nicht so prickelnd, aus diesem Grunde tanze ich auch nur sehr ungerne Tango Argentino oder Merengue. Tango fällt eigentlich ganz raus. Falls es doch einmal vorkommt, versuche ich, nicht darauf zu achten und wechsle den Tanzpartner (es sei denn, ich finde ihn selbst total scharf, was bis jetzt auch erst einmal vorgekommen ist - mit dem Tanzpartner war ich dann auch später auch fest zusammen ;-) )

Glücklicherweise tanze ich sonst nur Salsa und da kommt es i.d.R. nicht zu solchen Situationen bzw. man kann diese geschickt umgehen.

PGumuzckYl_65


Glücklicherweise tanze ich sonst nur Salsa und da kommt es i.d.R. nicht zu solchen Situationen

Der Latein-Tanzhaltung (mit Abstand) sei dank!!! ;-D

AlnuSbisxI


hihi,dank sei der "Bodyroll" mit der man vom Tanzpartner wegrobben kann :-D Wobei, wie gesagt, wenn der Gute mir sympathisch ist, mache ich auch mal gerne ein wenig Ladystyle :-)

N>aug3hty_>Gixrly


also mir ist das ja echt mal passiert... fand das nicht so toll... ich dacht nur so

'okay, mein arsch gefällt dir wohl, aber so gehts net'

und bin einfach von ihm weg....^^

fKirehOuntexr


Also wenn es der Mann darauf anlegt und dann auffallend mit dem Ständer an der Tanzpartnerin reibt, ist das wohl eher Belästigung.

Mir ist das bisher erst 2x passiert, dabei aber wirklich unbewusst und ich habe versucht "normale" weiter zu tanzen. In der Hoffnung, die Frauen fänden es ok.

Das ist nun mal wieder das Problem der Merkbarkeit der Erregung bei Männern. Frauen haben es tatsächlich besser.

Wenn es "nur so" passiert und nicht "ausgenutzt" wird, sollten Frauen etwas nachsichtig sein finde ich.

G3rgüne3rg Kaktxus


Also ich hatte gedacht, dass Salsa eigentlich auch sehr eng getanzt wird. Nur halt deutlich flotter als Tango.

Oder irre ich mich da?

ABnubi!sxI


Es kommt auf deinen Tanzstil an. Wenn du viel Ladystyle machst oder allgemein Partnerwork, kommen Mann und Frau schon eng zusammen. Aber ansonsten zeichnet sich Salsa (ich spreche von LA und NY-Style) durch das Spielt mit Nähe und Distanz aus, wobei man schon eine gewisse Nähe braucht, da die Figuren sehr schnell getanzt werden. Aber Tango Argentino ist da viel enger.

Gcrün#er K2aktxus


Aha.

Salsa konnte ich noch nie richtig gut, obwohl er mich sehr interessieren würde.

Tango-Argentino ist für mich der schönste Tanz von allen und vielleicht auch der erotischste. Da ist eine extrem enge Tanzhaltung Pflicht.

Ich hatte mal einen Workshop für diesen Tanz von einem extrem guten Lehrer, der Profitänzer aus Argentinien gewesen ist.

Dummerweise gilt auch hier: Nur sehr wenige Frauen können den tanzen.

APnubixsI


Komliment zurück: Viele Männer können auch nicht gut führen. Merke ich beim Salsa extremst. Besonders, wenn ma "on 2" tanzt, sind viele nur am Rumtrampeln :-)

Erotisch ist Tango definitiv, aber ich mag solch eine Erotik nicht mit jedem x-beliebigen Tanzpartner teilen. Als ich einmal mit einem tanzte, hat der mich so an sich gedrückt, dass ich ALLES spürte. Furchtbar und einfach abturnend, so dass jegliche Erotik verloren geht und Frau nr noch versucht, den Mann sich vom Leibe zu halten.

Beim Salsa kann man einfach auf extreme Technik auweichen, wenn man sich körperlich nicht zu nahe kommen möchte.

G8rüner tKaktxus


Erotik beginnt auch nicht mit Schwanz oder Möse. Erotik beginnt im Kopf mit den Sinnen. Der Duft einer Frau, ihre Aura, ihr Haar, das Leuchten ihrer Augen....

Dann die gefühlten Bewegungen ihres ganzen Körpers, das Geräusch ihres Atems.

Dazu die Musik.

DAS ist Erotik.

Und nicht ein sabbernder Irrer, der ihr mitten auf der Tanzfläche seinen "kleinen Mann" fast schon reindrückt. Das hat auch mit Tanzen und dem Genuss, den man dabei haben kann nichts mehr zu tun.

Ich habe nichts gegen Sex; nein - ich ficke gerne. Aber ein gewisses Niveau sollte schon vorhanden sein.

A7nubisxI


Damit erzählt zu mir nichts Neues - und dennoch empfinde ich diese Erotik nicht mit jedem Tanzpartner. Ganz einfach - und da kann dieser noch so gut tanzen. Das merke ich schon bei der ersten Schrittkombination.

Glrünekr Kazktus


Ja, verzeihung, darauf bin ich nicht eingegangen.

Natürlich lebt man diese Erotik nicht bei jedem Tanz und mit jedem Partner/jeder Partnerin aus. Glücklicherweise, denn sonst wäre auf der Tanzfläche ja jedesmal ein Rudelbums im Gange.

Tanzen KANN erotisch sein, MUSS es aber nicht. Und das ist gut so. Denn ich tanze ja vorwiegend mit verheirateten Frauen. Wäre tanzen immer erotisch, hätte ich bald ein Problem und überhaupt keine Tanzpartnerinnen mehr.

PAumucPkl_x65


@Kaktus

dass Salsa eigentlich auch sehr eng getanzt wird. Nur halt deutlich flotter als Tango. Oder irre ich mich da?

Ja, da irrst du dich... Alle brauchen ihren "Rahmen", wie es mein Tanzlehrer nennt (2x CH-Meister Latein Prof). Der Rahmen besteht aus den Schultern und Armen des Tanzpaaren, die immer mit einer gewissen Spannung (oder nenn es Festigkeit) einander halten. Das ergibt den notwendigen Raum für das Führen der Partnerin... schwierig, das zu beschreiben, das muss man sehen können.

Der Tango gehört NICHT zu den Latein-, sondern zu den Standardtänzen. Da ist die Haltung eng, im Hüftbereicht fast ganz zusammen. Wobei es gerade beim Tango sehr viele verschiedene Stile und Strömungen gibt, die sehr unterschiedlich getanzt werden

G-rüne>r KaAktuxs


Pumuckl,

Ach ja, jetzt erinnere ich mich wieder. Ist halt alles schon zu lange her bei mir :-/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH