Warum gucken männer pornos, trotz freundinn?

ich hab mal eine interessante frage: warum gucken männer pornos, auch wenn sie eine freundin haben, die sie lieben?? und mädels, wie geht ihr damit um, wenn euer freund pornos schaut??   >>>

cPamttyn18   17.01.07  18:32

Ich liebe Pornos, je platter und heftiger, desto besser, nur ich hab glaub ich noch nie einen zu Ende geschaut, geschweige denn länger als 10 Minuten, weil ich dann meistens etwas abgelenkt war.

So viel zum Thema, Pornos sind nur für - wie war das? - Männer die

unfähig sind, weil ihr sex. Horizont begrenz ist, weil sie faul sind, bequem sind,

Mannomann, selten einen größeren Unsinn gelesen... %-| zzz

C\laudsxia

Warum ich Pornos anschaue?

Weil's einfach geil ist, sich in Ruhe und Entspannung, die Gedanken sind frei, einen runterholen zu können. Weil's einfach einen Riesenspaß macht, ohne irgendwelche Diskussion, Rücksichtnahme, Kompromisse gnadenlos eigene Interessen durchsetzen zu können. Und sich dann auch noch so herrlich entspannen zu können.

Ich bin verheiratet, na und? Klar hab ich mit meiner Frau auch geilen Sex, weiß aber auch, daß sie sich nicht mit all meinen Fantasien anfreunden kann. Kann ich mit all ihren weiblichen Eigenarten was anfangen? Nö, das macht aber doch den Reiz der Individuen aus, man trifft sich immer in der Mitte, die Ränder sind für einen selbst bestimmt. Muss ich mir oder irgendjemandem einen Vorwurf machen, daß ich niemals eine Partnerin finden werde (besser: kann), die hundertprozentig meinen Wünschen und Interessen entspricht? Will das überhaupt jemand allen Ernstes?

Also laß ich mich doch nicht in irgendeine Ecke stellen von wegen pervers und unanständig und bääh, seh ich gar nicht ein!

Ich bin ich, und meine Freiheit hört erst bei Eurer Freiheit auf. Und jetzt mach mir mal einer klar, wo bei 'nem von mir genossenen Porno Eure Freiheit eingeschränkt wird ...?

Rücksicht auf meine Partnerin? Klar, wenn sie willig und da ist und mit mir möchte, und wenn nicht? Ich hab nix dagegen, wenn sie von Robbie der geilen Sau schwärmt, scherzhaft, aber bei mir ist'n Porno auch nix Ernstes.

Wo ist dann das Riesenproblem? Ich hab halt 'nen ausgeprägten Sexualtrieb und das deckt sich nicht immer mit der Realität und einem irgendwie gearteten Absolutheitsanspruch (gefällt mir gut, der Gedanke!) einer Partnerin! Ich fall doch nicht über Tiere her und freß' kleine Kinder, laßt bei dem Thema doch auch mal die Kirche im Dorf ...

Und wer sich mit meiner Meinung nicht identifizieren kann, so what, ich hab's durch, liebe (oft Single-)Mädels, ich freu mich, daß Ihr so zivilisiert und sozialisiert seid und die Männer Eurem Weltbild gleichmachen wollte. Glückwunsch und viel Erfolg, der Trieb läßt sich auch mit grünem Tee und Birkenstocksandalen nicht wegdiskutieren. Steht Euch selbst im Weg bis zum Sankt-Nimmerleinstag, aber macht mir mein Lustleben nicht madig.

Bereit für Prügel,

mick

mbickx69

Vielleicht regt

ihr euch hier auch nur unnötig auf. Die Gründe für Pornokonsum sind einfach sehr vielfältig. Manche fahren voll auf die reine sexuelle Stimulation ab, andere ziehen sich die Filme aus Sexfrust rein. Da ist eben eine große Bandbreite vorhanden.

Ich selbst habe auch schon einige Pornos konsumiert. Die Gründe bei mir waren auch schon vollkommen unterschiedlich. Z.B. Sexfrust wegen zu wenig Sex, Sexfrust wegen unbefriedigendem Sex, übergroße Geilheit trotz vielem und auch befriedigendem Sex, Langeweile, Genuss dieser Art von Erregung, und und und.

Ich will jetzt nicht unbedingt von mir auf andere schliessen, aber so ähnlich wird das bei vielen von euch doch sicher auch sein.

Inzwischen reizen mich Pornos gar nicht mehr. Sexuell erregt werde ich eigentlich fast nur noch, wenn ich meine Auserwählte zärtlich berühre bzw. von ihr zärtlich berührt werde bzw. wir beide uns gleichzeitig zärtlich berühren. Auch wenn ich mich selbst zärtlich berühre und die Gedanken fliessen lasse funktioniert es. Da würde eine Porno nur stören.

Aber bis ich zu dieser Erkenntnis gelangt bin, musste ich wohl viele Pornos konsumieren. Manches muss erst durchlebt werden, damit man weiss, dass man es gar nicht braucht.

Laang]er ^Lvukas

Ich finde Hardcore Pornos eher fad, schöne Sexszenen in einem ''normalen'' Film finde ich deutlich anregender!

AIlexan_der2x3

Weil sie eine Partnerin haben, mit der sie - aus welchem Grund auch immer - nicht zufrieden sind. Gibt bestimmt noch mehr Gründe. Und wenige davon sind schön.

Aha :-

Also das sehe ich ganz anders. Wir schauen zusammen Pornofilme und das kann sehr anregend sein ;-)

Ich kann den Porno doch im Kopf weiterspielen....

Das ist ähnlich wie bei erotischer Lektüre :-)

Ich glaube mein Partner ist zufrieden mit mir 8-)

:=o

Allerdings schauen wir meist Blake Filme oder Schweden-Pornos ;-D

M|eeqresenxgel

Einspruch.

Keine Phantasie? Nix in der Birne? Müssen die "Reize" schon von aussen kommen?

Arme Welt.

wieso? Niemand lebt isoliert mit seinem geliebten Partner zusammen, da bleibt es nicht aus, dass Reize von außen kommen, selbst wenn man nur zum Bäcker geht. Wäre ja auch noch schöner, wenn alle so leben würden wie Robinson Crusoe. Und nichts ist schöner als eine neue Fantasie (auch neu: mit F, auch von außen ;-))

Die meisten, die Pornos konsumieren, haben ja noch nicht mal ein EIGENES zufriedenstellendes Sexualleben! Die meisten Männer wissen ja noch nicht mal wie man ne Frau aufreißt, geschweige denn, sie richtig vögelt! Woher sollen sie das auch wissen? Die sind ja verblödet, durch ihren Pornokonsum. Kein Wunder, ist ja Männersex: Immer geile, blaswillige dummblonde DoppelD-Blondinen, perfekt gestylt, kommen garantiert von alleine, oder zumindest auf Knopfdruck, und tun alles, was der große "Massa" will - garantiert ohne Vorspiel, garantiert ohne, dass Mann sich um sie bemühen muss. Die perfekte, immer lächelnde Gummipuppe.

Schöne neue Welt. Arme Welt.

Ah ja. Gut, dass ich kein Mann bin, ich würde mich mächtig auf den Schwanz getreten fühlen. Glaubst du wirklich fest daran, dass alles, was Männer können, aus Pornos stammt? Dass nichts aus eigenen Forschungen stammt? Dass Männer nicht auch lernfähig sind? Ja? Dann bin ich froh, dass wir in zwei verschiedenen Welten leben. Meine ist schöner.

Noch eine Frage am Rande: wie viele Pornos hast du schon in deinem Leben gesehen? Hast du schon jemals in der Schmuddelecke einer beliebigen Videothek gestanden und hast die Vielfalt gesehen?

G(rauychxen

anticlimax

Pornos sind der Ersatz für die mangelnder Quantität/Verfügbarkeit des Sexes mit der Partnerin (ohne Schuldzuweisung gemeint)

ok :)^

.. wobei sich das (zumindest für mich) auf den "Einzelkonsum" bezieht. Wenn sich Paare die Filmchen gemeinsam anschauen, dann kann's ein ähnlicher prickelnder "Zusatz", wie Spielzeuge o.ä. sein.

lxiq

Immer geile, blaswillige dummblonde DoppelD-Blondinen, perfekt gestylt,

Das hab ich schon länger nicht von Dir gelesen ;-D ;-D ;-D

Ich bin "fast" eine Märchenerscheinung ;-D :-/

Ach Mist Doppel-D :-(

Dummblond? :°( Ich bin blond und steh dazu, dumm manchmal :-/

Aber zu blond passt doch besser naiv 8-) ;-D ;-)

MYeer7eseng)el

Hihi, jetzt wird's lustig. Ich hatte keine Lust, war kurz davor aber das wär mir zu anstrengend gewesen das auszudiskutieren. Umso besser, dass es andere für mich machen :D

D{adelSwaxrn

Ich habe auch fertig ;-D

Aber ich wusste, dass irgendwo wieder die Doppel D Geschichte kommt ;-D

Das scheint ein Komplex zu sein :-/

MYeeryes+engel

Ob blond,

schwarz, rot oder braun, ich liebe alle Frauen ;-)

Ach ja, zusammen mit der Partnerin Pornos gucken habe ich auch schon probiert. Das war auch immer sehr schön.

Reizt mich inzwischen aber auch nicht mehr. Ich brauche einfach direkten Körperkontakt. Fühlen, riechen, schmecken, hören und sehen. Und zwar das Objekt meiner Begierde. Ein Porno bringt das einfach nicht. Da sprechen mich schon mehr Filme an, wo es um Liebe, Trauer und Sehnsucht geht.

LFang(er {Luxkas

Dieses Thema gehört ja sicherlich in den Bereich häufigst erstellter Themen und bleibt dennoch immer wieder interessant. Immer wieder prallen dogmatische Sichtweisen und Moralvorstellungen, pseudowissenschaftliche Habwahrheiten, einige Fakten und subjektives Erleben aufeinander.

Besonders krass finde ich die recht einseitigen und provokanten Thesen von Dancerinthedark, die jedoch mangels von ihr aufgezeigter Bereitschaft einfach mal die Sichtweise zu ändern sicherlich nur schwer und wenn sehr heftig diskutiert werden können.

Folgende Thesen mal als Beispiel:

Ein gutes Sexualleben deckt alles ab, und derjenige, der das hat, braucht keine Pornos.

Ein Butterbrot mit Aufstrich und ein Glas Milch deckt alles ab, der das hat, braucht keine Eiscreme.

Ich kann - als single - pornos nicht genießen, sie sind mir zu dumm, sie zeigen puren Männersex.

Ich kann - als Mann - viele Pornos auch nicht genießen, sie sind mir zu dumm, sie zeigen peinliche Sexvorführungen. Dennoch könnten selbst diese peinlichen meine Masturbation durch ihre Darstellung weiblicher Schlüsselreize (auf die ich nunmal reagiere) beflügeln, ich muss nur die ekligen, peinlichen und dümmlichen Elemente des Films ausblenden.

Was soll ich mit ner Konserve, die ich nicht anfassen, riechen, schmecken fühlen, hören, genießen kann.

Das Auge ist mit. Eine schöne Tischdekoration macht das Essen schmackhafter, der Porno bei manchen Menschen die Masturbation.

Die Frage war: Warum sehen Männer Pornos.

WEil sie faul sind, sexuell, ein bisschen schauen, Ständer, rubbeln, fertig. WEil sie keine Partnerin haben. Weil sie eine Partnerin haben, mit der sie - aus welchem Grund auch immer - nicht zufrieden sind. Gibt bestimmt noch mehr Gründe. Und wenige davon sind schön.

Die angeführten Gründe mögen auf einige Männer zutreffen, doch sind sie ungefähr so realitätsbezogen wie folgende These:

//Die Frage: Warum gehen Frauen einkaufen?

Weil sie neue Gerüchte in die Welt setzen wollen, weil sie zu viel Zeit und keine Hobbys haben. Weil sie die aktuellen Nachbarschaftsgerüchte aufschnappen möchten.//

Auch wenn man diese "Gründe" sicherlich an Einzelfällen belegen könnte, dass sie unsinnig sind, dürfte wohl jedem Einleuchten.

Männer schauen u.a. Pornos weil der pure visuelle Reiz einen Beitrag bei der Masturbation leistet. Weibliche sexuelle Schlüsselreize lösen nun mal beim Mann eine Reaktion aus, die wir Männer als alles andere als unangenehm empfinden. In vielen Bereichen des Lebens ignorieren oder übergehen wird diese Auslöser weil sie nicht zu der Situation passen, doch wenn wir einen Porno einlegen, dann lassen wir diese bewusst auf uns wirken.

CNyb~erb|irxd

Hallo Lukas

Mir geht es wie dir :)^

Es muss wohl an unserem Alter liegen ;-D

LsuschIiZ-007

Eigentlich ...

... müsste ich mich als Mann ja bei dancerinthedarks haltloser Hasstirade gehen Porno schauende Männer mächtig beleidigt fühlen.

Tu ich aber nicht, weil ich weiß, dass die Argumente fernab jeder Realität sind. Keiner behauptet, dass die meisten Pornofilme ein realistisches Sexleben widerspiegeln. Aber die Filme und das, was darin getan wird, ist und bleibt real. Es sind ja schließlich keine Computeranimationen. Ich persönlich halte einen amerikanischen, "sauberen" Hochglanzporno für wesentlich unrealistischer als einen harten und schmutzigen Gonzostreifen.

Glücklicherweise habe ich eine Partnerin an der Seite, die meine Pornos auch mit mir gemeinsam schaut - egal, wie hart und schmutzig sie sind. Aus freien Stücken, oft kommt die Initiative von ihr selbst. Und unser Sexualleben unterscheidet sich nicht besonders von dem in den Pornos. Außer, dass bei uns Liebe als emotionale Verstärkung und zusätzlicher Antörner ins Spiel kommt. :)^

Wer Pornos nicht mag, muss keine schauen. Wer gewisse Praktiken aus den Filmen gerne live erleben möchte, aber mit seinem Partner oder seiner Partnerin nicht ausleben kann, muss - in welcher Form auch immer - etwas ändern oder sich mit der Tatsache abfinden. Gleiches gilt umgekehrt: Wenn der oder die Partner(in) Pornos schaut, weil es Teil seines Lebens ist und der andere das nicht toleriert, muss die für ihn passenden Konsequenzen ziehen.

Ich wehre mich aber dagegen, als bekennender Pornokonsument als phantasielos, Frauen verachtend und mit einem mangelnden Sexualverständnis ausgestattet zu sein!

Rkome}o7x0

Cyberbird

Die Frage: Warum gehen Frauen einkaufen?

Jetzt hast du aber was losgetreten.

Ist doch aber klar: Weil sie neue Schuhe brauchen ;-D .

Lpuschi6-007

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH