» »

Empörung über gewisse Praktiken bei Jugendlichen

t*hovZo


@Lila-Mädle

Dir zu bedenken: wenn Homosexualität genetisch bedingt und das entsprechende Gen lokalisiert worden ist, wie verhält es sich dann mit den Bi-Sexuellen, mit den sich ihrer Sexualität nicht Sicheren, mit den "eigentlich" Heterosexuellen, die eine homosexuelle Phase in ihrem Leben hatten etc.?

Die Genetik, und das sollten mittlerweile auch die Genforscher selber gemerkt haben, ist nicht so eindimensional wie ein Relais: entweder es fliesst Strom, oder nicht. Die Summe aller genetischen Dispositionen interagiert mit vielerlei Prägungen und Umweltbedingungen, so dass vermutlich unter gewissen Bedingungen bei "Homo-Gen-Trägern" der eine trotzdem eine erfüllte heterosexuelle Beziehung führen wird und der andere stockschwul durchs Leben geht.

Ich könnte mir vorstellen, dass es (u.a.) ein Gen oder eine Genkombination gibt, die Homosexualität begünstigt; aber dass damit ein für allemal die "Natürlichkeit" von Homosexualität festgeschrieben ist, ist damit nicht gesagt. Und was scheinbar "erlösend" aussieht, kann zur Falle werden: nehmen wir an, jemand empfindet homosexuell, obwohl er dieses Gen nicht hat: darf dieser eine dann als "pervers" tituliert oder als "krank" z.B. medizinisch-psychiatrisch behandelt werden? Ich hoffe doch nicht.

Gruss

thho1v{o


und übrigens...

... gibt mir dein Beitrag wieder mal die Gelegenheit, auf einen früheren Faden zu diesem Thema zu verweisen:

[[http://www.med1.de/Forum/Homo.Hetero.Bi/254301/1/]]

Gruss

Lzian;-GJiill


ich bin linkshänderin und bezeichne das manchmal gerne als ebensolche laune der natur, wie homosexualität. genau so normal, und genausowenig konnten die betroffenen es sich aussuchen.

und auch linkshändigkeit will ja heute, im gegensatz zu früher, hoffentlich niemand mehr als schlechte angewohnheit verteufeln...

8-)

S:chw>arze RMadxonna


@lian

als schlechte angewohnheit nicht (ausser bei gewissen lehrern die noch im jahr 1939 leben), aber dafür gerne mal als "behinderung".

ich fühle mich beim anblick von dosenöffnern oder saucenlöffeln als minderheit diskriminiert.

L6ian-xJill


das wäre ja noch schöner, wenn ich meine linkshändigkeit als behinderung auffassen würde. ich habe eher gelernt, beidhändig zurechtzukommen. ich fühle mich dadurch beinahe im vorteil.

SBchwUarz<e Maodoxnna


ja ist bei mir auch so, maus usw. werden ja auch mit rechts bedient. wenn ich mir anschaue wie blöd sich manche rechtshänder mit der linken hand anstellen ;-D

naja andere meinen wohl man wäre dadurch behindert. ich empfinde es manchmal als nachteil weil man sich mit der rechten hand mehr konzentrieren muss und da auch nicht soviel kraft hat. siehe dosenöffner oder saucenlöffel..

c>lamx3


Vorschlag: Kehrtwendung

Liq wollte nicht über Links- oder Rechtshänderartikel diskutieren, sondern im weitesten Sinne über sexuelle Praktiken, der Fadenersteller die gleichzeitig wissen wollten ob das für ihr Alter angemessen ist oder nicht.

L?ian-Jxill


stimmt, ich hatte diese wende nicht beabsichtigt, sondern lediglich am beispiel von linkshändigkeit angemerkt, dass ich homosexualität als eine ebensolche laune der natur betrachte, die man sich nicht ausgesucht hat und mit der man vermutlich genauso von geburt an leben muss, wie eben das zufällig gewählte thema linkshändigkeit. und dass sich das thema homosexualität denkbar schlecht eignet, um es mit "dafür bist du zu jung" abzutun.

habe ich die kurve so wieder hingekriegt?

S#chwarze MGadonxna


wenn du das nun in allen threads machen würdest in denen man vom ursprünglichen thema abkam hättest du ein leben lang beschäftigung.

L#ian-xJill


aber wenn man den themawechsel früh genug bemerkt, sollte man schonzum thema zurückkehren, sonst macht das ganze ja keinen sinn .

P[umuckbl_6x5


wenn man den themawechsel früh genug bemerkt, sollte man schonzum thema zurückkehren

Wiedermal einschleimen beim Admin ??? :=o

Liian-NJixll


kusch, Pumuckl.

nein, ich weiß aus erfahrung, dass es einfach ärgerlich ist, wenn man als interessierter leser das thema anklickt und dann zu oft nur noch off-topics zu lesen bekommt.

wobei das manchmal ganz unterhaltsam sein kann... andernorts, wo eh schon keine ernsthaftigkeit zu erwarten war, wenn du weißt, was ich meine... @:)

lxiq


schlimmer Finger

zunächst einmal Danke für deine Antwort, die sich nun doch schon ein wenig gemäßigter liest, als dein erster Beitrag :-) .. einiges anzumerken habe ich dennoch.

es war nicht meine Absicht hier jemandem auf die Füsse zu treten

bist du dir da wirklich sicher? Ich glaube dir zwar durchaus, dass es kein spezieller persönlicher Angriff gegen mich war - so direkt habe ich das auch nicht aufgefasst, aber wolltest du wirklich niemandem "auf die Füße treten"? Auch nicht den besagten 14jährigen, die bereits Analsex haben oder Natursektspiele praktizieren?


allerdings stellst du jetzt ziemlich interessante Fragen, die ich (mit einigen Einschränkungen) durchaus auch unterstütze :-)

Muss ein 4jähriger den ganzen Tag vorm Fernseher sitzen und die "Power Rangers" gucken??

Muss eine 6jährige schon das Wort "ficken" kennen??

Muss ein 8jähriger irgendwelche Brutalo-Spiele am PC spielen??

Muss eine 10jährige rauchen?? Ein 12jähriger kiffen??

Muss eine 14jährige sich schon anpinkeln oder anal poppen lassen??

Muss eine 16jährige eventuell schon schwanger werden??

da sind die absolut negativen Aspekte (nach meinem Gefühl): als 4jähriger vor dem Fernseher geparkt werden (Vernachlässigung/Desiniteresse), Brutalospiele (sinnlose Gewalt?), rauchen & kiffen (unstrittig gesundheitsschädlich) - wenn wir uns diese Reihe mal angucken: passt da einvernehmlicher Sex wirklich rein? Inwiefern ist der "Schaden" von einvernehmlichen Natursektspielen mit Kiffen zu vergleichen?

ich bin mir durchaus bewusst, dass du diese Staffelung gewählt hast, um eine Entwicklung darzulegen. Aber, wie gesagt, passt einvernehmlicher Sex wirklich in diese Staffelung (zweifelsfrei) schädlicher Dinge? (wie rauchen & kiffen)?

P.S. Ich wünsche Dir wirklich aufrichtig ein Baby

Danke :-)

(wolltest Du doch mal irgendwann, oder?)

ja :-)

Es gibt nix schöneres. Nicht mal Analsex

darüber bin ich mir bewusst ;-)


btw @ all: was den kurzen Exkurs zu Homosexualität und den Linkshändern angeht - finde ich nicht unpassend. War jedenfalls interessant zu lesen und nicht absolut OT in meinen Augen @:)

Sscbhwarze2 Madoxnna


hast dus gehört? du schleimer.. ;-D :)*

nein stimmt schon. im allgemeinen wird das thema dadurch wieder aktualisiert indem einer herkommt und sich in seinem beitrag auf die ursprüngliche frage bezieht. ich hab diesen kommentar über clams beitrag gegeben weil seine bemerkung zwar stimmt, aber sie passt auf minestens 50% aller threads und wenn ihm der faden hier so wichtig wäre dann hätte er einfach einen beitrag zum thema abgegeben und wieder alles auf die ausgangsfrage gerichtet. so läuft das ja im allgemeinen. 2 reden, kommen total vom thema ab. einer schreibt wieder zum thema und somit hat die kehrtwende von alleine stattgefunden.

wenn allerdings seitenweise über etwas völlig anderes diskutiert wird regt mich das auch ein bisschen auf. also zurück zum thema: warum dürfen 16jährige nicht in swingerclubs gehn?

(lol...)

T|heoariephi6listxer


ich bin grundsätzlich der meinung, dass menschen, genauer gesagt frauen, viel zu wenig sex haben. zumindest mit mir. das sollte sich ändern.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH