» »

Empörung über gewisse Praktiken bei Jugendlichen

l0iq


irgendwie habe ich da auch noch im Hinterkopf, dass ..

.. Jugendlichen mit 15/16 die relativ schwierige Entscheidung über die Berufswahl zugemutet wird. Oder zumindest die Frage: weiter zur Schule oder Beruf? (und dann eben: welchen Beruf?). Dafür sind sie (scheinbar?) alt genug. Wenn es aber darum geht, dass sie entscheiden wollen, ob sie gerne einen Penis im Hintern hätten, dann fehlt ihnen Reife?

sdtarKker"txyp1


...jo

;-D

Shchwa:rze sMa$donxna


das ist sehr individuell und dauert eine gewisse zeit. es hängt auch davon ab wie offen man generell mit sich und seiner sexualität umgeht und wie früh man anfängt sich mit dem thema sex zu beschäftigen.

nein überheblichkeit ist es denke ich nicht, es sind glaub ich sehr oft erfahrungen die man in der eigenen jugend gemacht hat und von denen man erst im nachhinein gemerkt hat dass man damit ruhig hätte warten können.

bei caucki fand ich z.b. die tatsache komisch, dass ihr der normale sex mit ihrem freund zu langweilig war. und das in ihrem jungen alter. wenn sie jetzt 30 ist, was wird es für sie neues zu entdecken geben? sie hat ja bald alles durch, warum auch immer. das ist eine hetze die nicht sein muss es geht ja nicht darum einen marathon zu schaffen. alles zu seiner zeit.

sexualität ist wie essen, entweder möglichst schnell und ohne viel nachzudenken oder in aller ruhe und mit viel genuss. ich bevorzuge letzteres :-)

sstarkerBtyp1


...eine völlig normale Erscheinung

...ist es auch, wenn eine 14 jährige als erste sexuelle Erfahrung oralsex hat. Ist das nicht auch ein bisschen früh? ---Nö eben nicht!!! Da kann man sich auch gleich mal darüber streiten was "Erwachsenenspiele" sind und welche für die"Kids" sind. ???

SKchwjarze Mado-nnxa


naja das wird ihnen aber nicht zugemutet weil man denkt sie wären reif genug, das wird ihnen zugemutet damit der steuertopf möglichst schnell voll wird :-) sonst könnte man ihnen ja zumuten mit 16 schon auto zu fahren, und da hätte ich auf deutschlands straßen schon angst. mir reichen die 18jährigen burschen die einen auf der rechten spur überholen müssen auch wenn man gerade mit 200 an ihnen vorbei gefahren ist >:(

lWiq


Schwarze Madonna

das ist sehr individuell und dauert eine gewisse zeit

ok :-)

es hängt auch davon ab wie offen man generell mit sich und seiner sexualität umgeht und wie früh man anfängt sich mit dem thema sex zu beschäftigen

richtig. Und der eine fängt eben mit 12 an, seine Sexualität zu entdecken und weiß mit 16 ziemlich deutlich, was er möchte und der nächste fängt mit 16 gerade einmal an.

es sind glaub ich sehr oft erfahrungen die man in der eigenen jugend gemacht hat und von denen man erst im nachhinein gemerkt hat dass man damit ruhig hätte warten können.

ah - interessanter Aspekt.

wenn sie jetzt 30 ist, was wird es für sie neues zu entdecken geben? sie hat ja bald alles durch

Hm, die Frage ist nur: muss es zwangsläufig langweilig werden, wenn man schon vieles ausprobiert hat? Vielleicht weiß man dann auch einfach ziemlich früh, was man will und lebt sich eben in diesen Bereichen aus.

du vergleichst es mit Essen - deshalb mal im übertragendem Sinne: ich weiß eigentlich auch schon seit meinem 16ten Lebensjahr (wenn nicht schon viel früher), was meine Leibspeise ist. Gut - bis zu meinem 80ten Geburtstag werde ich vielleicht noch die ein oder andere kullinarische Besonderheit kennenlernen, aber von "Langweile", weil ich bereits seit mehr als 10 Jahren die selben Gerichte gerne esse, keine Spur.

was ich damit sagen will: wer mit 12 schon durch seine Eltern die ausgefallensten Restaurants besucht hat und viel kennengelernt hat, der weiß eben schon mit 12, was ihn geschmackstechnisch fasziniert. Muss das nun ein Nachteil sein gegenüber eines anderen, der (leider?) erst mit 22, 32 oder 42 die tollsten Köstlichkeiten kennenlernt? Immerhin hat der 12jährige Gourmet dann bereits seit 30 Jahren das Glück die Speisen genießen zu können ;-)

D4udel;sackx2


der wo lust hat soll tun, worauf er lust hat und das alter nebensächlich sein lassen (es sei denn es geht um sex zwischen minderjährigen und "älteren")

Sgchwar=ze MEaBdonnxa


"erwachsenenspiele" sind für mich praktiken, die die meisten menschen erst nach jahren der sexuellen erfahrung für sich entdeckt haben.

da könnte man mal ne aufzählung machen, mir fällt jetzt nur folgendes ein: dreier, gruppensex, swingerclub, sm, ns, anal ist wohl eher ein zwischending. wem fällt noch was ein?

ich kenne keine 16jährigen die gleich mit den oberen sachen angefangen haben, die meisten machen eher petting, oralsex und normalen gv. das andere kommt dann wenn ein bisschen übung und erfahrung mit dem anderen geschlecht vorhanden ist und wenn neues erforscht werden will.

lZiq


meine Frage ist viel mehr:

ich kenne keine 16jährigen die gleich mit den oberen sachen angefangen haben

aus welchen Gründen sollten es 16jährige unterlassen, die von dir genannten Praktiken auszuführen, wenn sie bereits jetzt Lust darauf haben?

zum Beispiel Natursekt. 14jährige verliebt sich in einen 16jährigen. Beide haben nach 3 Monaten ihr erstes Mal - davor etwas Petting. Sie haben Oralsex, sie vertrauen sich - jetzt bekommt die mittlerweile 15 oder 16jährige Lust, den Urin ihres Freundes auf ihrer Haut zu spüren. Er stellt es sich auch schön vor.

welchen Grund sollte es geben, den beiden jetzt zu sagen: wartet damit lieber, bis ihr 18, 20 oder 25 seid.

.. weil die "meisten" sowas erst später ausprobiert haben?

sNtarkeRrtyxp1


...früh übt sich?

Ich finde nicht, dass es daran liegt. Wie schon gesagt, manche probieren Dinge früh,manche später. Wenn man mit 15 anal ausprobieren will, ist man neugierig und die gewisse Lust gehört natürlich auch dazu. Ich kenne selbst n Mädel, was sich keinesfalls geziert hat, als sie damals 15 war, den Po rauszustrecken und eindeutige Anmerkungen zu machen. Gefallen hats und danach, gings fröhlich weiter. Aber es wurde nicht krasser, wie man denken könnte. Auch mal ganz "normal" war immer wieder schön.

KmleeUebl!axtt


was mich natürlich ebenfalls brennend interessiert: wie kommt ihr auf gewisse Altersgrenzen?

ich denke, dass hat damit zu tun, dass wir in Deutschland in einem Rechtstadt leben, wo einiges einfach geregelt ist...

-Wählen erst ab dem 18. Lebensjahr (warum darf ein 16jähriger nicht wählen, der sich politisch interessiert und auch engagiert, aber ein 30jähriger der zum Spaß sont wo sein Kreuz macht?)

- warum durfen wir erst ab 18 alleine Auto fahren, obwohl ein 14jähriger auch den Führerschein rein physisch machen könnte?

Was ich damit sagen möchte, ist, dass es Gesetze gibt, die uns weismachen möchten, dass man erst ab einem gewissen Alter reif ist, etwas bestimmtes zu tun.

In Hinblick auf Sexualität gibt es nicht solche Gesetze, also machen sie Menschen selber welche.. dabei greifen sie auf ihre eigenen Erfahrungen zurück oder nach ihrer Idealvorstellung.

SQchwar@ze nMadonxna


mein lieblingsessen ist oral und danach gv. das ist es schon seit jahren und es wird sich auch nie ändern. wenn ich jetzt z.b. mit 16 aber angefangen hätte die kulinarischen dinge alle möglichst schnell durchzuprobieren, wie z.b. anal oder sm, dann hätte ich ja jetzt nichtsmehr was ich noch entdecken könnte. das nächste kulinarische essen was ich probieren möchte ist einen mann mit einem strap on zu befriedigen. so habe ich schon wieder etwas auf das ich mich freuen kann. wenn man alles probiert hat kann man sich allerdings auf nicht besonderes mehr freuen sondern nur auf die dinge die man schon kennt. natürlich werden dieses dinge weiterhin wunderschön sein, aber weil der mensch ein wesen ist dass einen eigenen willen und den drang zur überschreitung der eigenen grenzen (erfahrungen & hemmungen) hat, steht er dann irgendwann einmal da und weiß nichtmehr was es noch neues zu entdecken gibt.

ich hab z.b. mit 8 jahren angefangen sb zu machen. mir war ja nicht bewusst dass es was mit sexualität zu tun hat. ich gehöre auch zu denen die dann mit anderen dingen sehr früh begonnen haben und oft denke ich mir, mensch warum musste dass denn so früh sein. mit mehr substanz im hirn kann man lebenserfahrung doch viel bewusster und genussvoller sammeln.

lxiq


interessante Fragen

Wählen erst ab dem 18. Lebensjahr (warum darf ein 16jähriger nicht wählen, der sich politisch interessiert und auch engagiert, aber ein 30jähriger der zum Spaß sont wo sein Kreuz macht?)

.. ist einen eigenen Faden wert :-) Danke.

h0eJlixn pomCatixa


Ich finde weniger das Alter entscheidend, sondern eher das Motiv.

Wenn es um ein "schneller, besser, weiter" geht oder darum, dass zB. Probleme beim vaginalen Verkehr auftreten und man deshalb auf AV wechseln möchte. (alles schon gelesen)

lPiq


helix

Ich finde weniger das Alter entscheidend, sondern eher das Motiv.

eben. Deshalb geistert bei mir ja die Frage im Kopf herum:

klar kann man's nicht pauschalisieren - aber gerade deshalb interessiert mich auch, weshalb man in manchen Fäden nicht näher auf die Beweggründe eingeht (was reizt dich daran? was versprichst du dir von der Praktik? wie bist du darauf gekommen?)


"schneller, besser, weiter" finde ich (fast) immer "sinnlos" - doch das vollkommen losgelöst vom Alter. Dieses Motiv habe ich schon bei allen Altersklassen vernehmen können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH