» »

Blöde Frage, aber gibt es den 'Samenstau'?

t,homsounj06 hat die Diskussion gestartet


...habe den Begriff gerade wieder in einem anderen Faden gelesen, und da stellte ich mir die Frage, gibt es denn sowas wie einen Samenstau? Und wie sollte der sich denn auswirken?

Antworten
PSrinz CP]i


Sowas wie, jein

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Samenstau Samenstau, nein]]

t>homsxon06


Interessant! Besonders die Kavaliersschmerzen *gg*

K[urt


Wikipedia hat auch nicht die Antwort auf alles.

Was die gebräuchliche Verwendung als Ausdruck der starken Lust, da stimmt es wohl, es ist genauso Quatsch wie "dicke Eier".

Von Enthaltsamkeit bekommt man weder das eine noch das andere ...

Aber einen Samenstau kann es tatsächlich geben, bzw. gibt es immer nach einer Vasektomie.

Dadurch dass die Sameleiter abgebunden werden, können die Samen nicht mehr abfließen, dadurch kommt es zur Stauung der Samen in den Nebenhoden.

Durch diese Stauung wird aber die Körpereigene-Abwehr aktiviert, die diese Samenzellen dann wieder resorbieren, die Samenproduktion nimmt ab und kommt irgendwann ganz zum erliegen.

Bei der Stauung kann es aber in seltenen Fällen (keine Ahnung wie häufig) zu einer schmerzhaften Hodenschwellung kommen.

Mann hat dann wirklich einen Samenstau und wirklich "dicke Eier" aber beim besten Willen keine Lust auf Sex weil Aua ...

arirliAnLer


Weiß nich inwieweit man es als Samenstau bezeichnen kann, aber wenn man(n) nunmal erregt wurde und dann doch nicht zum Abspritzen kam, kann das ziemliche Schmerzen in den Hoden verursachen.

Ob das nun direkt mit dem Samenstau an sich zu tun hat oder andere Gründe besitzt weiß ich nicht.

hoeLlix( 5pomaxtia


Ob das nun direkt mit dem Samenstau an sich zu tun hat oder andere Gründe besitzt weiß ich nicht.

Das hat etwas damit zu tun, dass durch das Fehlen des Höhepunktes es unter Umständen zu keiner Entspannung kommt und das Blut nicht richtig abfliessen kann. Das übt dann den schmerzhaften Druck aus.

K@uorxt


@ airliner:

Siehe Kavaliers-Schmerzen ...

K_euscchhyeit6sgürxtel


:-o

Durch diese Stauung wird aber die Körpereigene-Abwehr aktiviert, die diese Samenzellen dann wieder resorbieren

Dass mein Körper das Zeug wieder abbaut, wenn ich nicht dafür sorge, dass wir es loswerden, war mir bekannt. Ich hatte es mir allerdings etwas romantischer Vorgestellt :-D

Viele Grüße

KG

K urt


Dass mein Körper das Zeug wieder abbaut, wenn ich nicht dafür sorge, dass wir es loswerden, war mir bekannt. Ich hatte es mir allerdings etwas romantischer Vorgestellt

Da hast Du was falsch verstanden ... das "Zeug" wird nur dann "abgebaut", wenn Du nicht mehr dafür sorgen kannst dass Du es los wirst ... trotz Ejakulation, egal wie oft, kein einziges Spermium dabei.

Wenn die Samenleiter nicht "gesperrt" sind, also der "normale" Zustand und der Mann sie nicht abbaut durch Ejakulation, dann wird da nichts "abgebaut" sondern dann finden sie den Weg selber nach draußen, ganz natürlich über den Samenleiter ... aber ohne Orgasmus ...evt. romantische sind da höchstens die Träume ;-D

... obwohl sog. feuchte Träume sind auch ehr nicht romantisch. ;-)

Kkeu7schmheitsg{ürtexl


Kurt

Hm, das verwirrt mich nun noch mehr!

Ich war davon ausgegangen, dass mein Körper immer für schön frisches Sperma sorgt und das, was nicht abgegeben wird, wieder einstampft (allerdings ohne die Körperabwehr dafür zu bemühen).

Sollte ich mich tatsächlich zur empirischen Betrachtung mal selber auf Entzug setzen und jeden Morgen meine Schlafshorts kontrollieren, ob sich da was verirrt hat...

Viele Grüße

KG

n_ick2elbrilxl


@keuschheitsgürtel

unangenehmes ziehen in den hoden bzw. im penis können tatsächlich auftreten bei lang anhaltender erregung ohne ejakulation (z.b. bei ausgedehnten spielen).

am besten regelmässig ejakulieren, das vermeidet jeglichen "stau", sowohl in der prostata als auch in den hoden und die drüsen produzieren immer frischen "saft".

feuchte träume gibts wohl eher in der jugend und kaum mehr im "alter".

K@urxt


Sollte ich mich tatsächlich zur empirischen Betrachtung mal selber auf Entzug setzen und jeden Morgen meine Schlafshorts kontrollieren, ob sich da was verirrt hat...

feuchte träume gibts wohl eher in der jugend und kaum mehr im "alter".

Also kontrolliert habe ich das nicht in "jungen Jahren" und seit über 20 Jahren kann bei mir nichts mehr "auslaufen".

Vielleicht fällt es einem im Alter nicht mehr so auf, weil Träume (zumindest bei mir) tatsächliche Orgasmen produzieren ... und nicht immer trocken ... aber gänzlich ohne Samen.

Vielleicht lässt auch die Produktion soweit nach, dass es nicht mehr auffällt ...

Ich denke nicht, dass sich der Mechanismus, Sperma "frisch" zu halten über die Jahre großartig ändert, die Menge vielleicht ...

Nach 2 - 3 Tagen Enthaltsamkeit ist die Samenqualität am Besten, was die Menge der Spermien angeht, darüber hinaus wird es nicht besser, die "alten" Spermien werden durch die "frischen" verdrängt (soweit mein "Wissen", was aber nicht frei von Fehlern sein muss)

n%ickteAlbrilxl


@kurt

das mit den 3 tagen enthaltsamkeit stimmt. mein bruder musste auch vor der spermaabgabe (für künstliche befruchtung) 3 tage enthaltsam sein.

was ich nicht ganz verstanden habe: träume - orgasmen - nicht immer trocken - ohne samen. der größte teil der samenflüssigkeit kommt ja aus der prostata, da sind aber sicher immer (mehr oder weniger) spermien dabei (wie ja auch schon vorher bei den lusttropfen).

KDurxt


da sind aber sicher immer (mehr oder weniger) spermien dabei (wie ja auch schon vorher bei den lusttropfen).

richtig, aber nicht, wenn die Samenleiter seit über 20 Jahren zerschnitten und "verknotet" sind ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH