» »

Sex mit 16-jähriger strafbar?

aRlt}ersaxck hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich (29) hab vor kurzem ein nettel Mädel kennengelernt. Leider ist sie erst 16. Bevor wir intim werden, würde ich gerne wissen, ob man sich dadurch strafbar macht?

Könt Ihr mir helfen?

Antworten
l.astOEvexn


juristisch gesehen

meines wissens nach bei gegenseitigem einverständnis unproblematisch. moralisch.... .... .... .... .... ... .... .... .... .... .... werde ich mich nicht dazu äussern.

N8ortxh


kinnerz beruhigt euch mal, er hat eine frage gestellt und wollte darauf ne antwort, is hier kein grund rumzupöbeln.

[bezieht sich auf vom Moderator gelöschte Beiträge]

nein es ist nicht strafbar und mit 16 ist man alt genug, da kann von "kindersex" keine rede mehr sein

BSoMCaus


@altersack! (Was ein Name! ;-) )

Quele: [[http://www.lovespace.de/php/themen/beitrag.php?beitragid=18&themenid=22]]

"Ab welchem Alter darf ich eine Beziehung und Sex haben?

In Deutschland gibt es Vorschriften und Gesetze, die das Alter für sexuelle Handlungen festlegen. Auch ein spezieller Schutz für unter 16jährige wird hier gegeben.

Generell gilt: in der Liebe und Sexualität zwischen zwei Selbstbestimmten Menschen gibt es nichts verbotenes, solange es beide wollen. Nur wer Zwang und Gewalt einsetzt, macht sich strafbar.

...

Gleichzeitig gibt es auch noch einen besonderen Schutz für unter 16-jährige Jugendliche. So machen sich nämlich über 21-jährige strafbar, wenn sie sexuelle Handlungen mit ihnen durchführen. Damit soll erreicht werden, dass Erwachsene gegenüber ihren minderjährigen Freundinnen oder Freunden noch besonders darauf achten, dass sexuelle Handlungen auch freiwillig und gewollt stattfinden.

Klar ist, dass keiner den anderen irgendwie zu etwas zwingen darf. Denn wer die Zwangslage eines anderen ausnutzt oder ihn bedroht macht sich auf jeden Fall strafbar.

Allgemein kann man aber sagen, dass wenn ihr euch beide liebt und über 14 seid, alles erlaubt ist, was Spaß macht. Nur wenn der/die eine von euch über 21 und der/die andere noch unter 16 ist, solltet ihr besonders darauf achten, dass niemand etwas gegen eure Beziehung einzuwenden hat. Denn dann könnten Eltern etwa eine Strafanzeige stellen. "

Lange Rede, kurzer Sinn: Alles ist bestens! Sie ist über 16 und kann frei entscheiden!

Liebe Grüsse!

bElue;skxy


Gleichzeitig gibt es auch noch einen besonderen Schutz für unter 16-jährige Jugendliche. So machen sich nämlich über 21-jährige strafbar, wenn sie sexuelle Handlungen mit ihnen durchführen.

Diese Information ist schlicht und einfach falsch. Korrekte müsste sie heißen, dass man sich strafbar machen kann. Strafbar macht man sich nur dann, wenn man Sex gegen Entgelt macht oder "die fehlende Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung" des Jugendlichen ausnutzt.

bluesky

y?oung3j%ackaxl


re

die eltern müssen zustimmen sonst kannst du angeklagt werden, es ist so, ich bin 17 und ich weiß wovon ich rede, denn mein freund ist 22 und ich habe mich aus dem grund damit beschäftigt!!!!!

ich hab auch meine eltern gefragt, also von daher ist das kein problem, aber rede ernsthaft mit deiner freundin und finde erst vertrauen zu ihr sonst kann es böse für euch beide ausgehen!!!!!!

H3ardWy-


@ Youngjackal

tut mir leid, da irrst Du Dich, habe folgendes aus obigen Link rauskopiert:

Wenn einer der beiden Partner unter 16, und der/die andere über 18 ist, können Erwachsene, die etwas gegen die Beziehung haben, Strafanzeige stellen.

Zumindest, wenn der ältere Partner über 18 ist! Ist er ebenfalls 16 oder 17 Jahre alt, gibt es hier keine Möglichkeiten zur Anzeige.

Dxavid 5Gx.


Hallo zusammen !

Ich bin auf diese Seite gestoßen, weil mir eine ähnliche der oben geschilderten Situationen widerfahren ist. Leider habe ich mich vorher nicht über die gesetzlichen Bestimmtungen informiert. Dumm gelaufen. Ich bin 18 und meine Freundin ist 14 Jahre. Selbstverständlich haben wir auf völlig freiwilliger Basis miteinander geschlafen. Jedoch haben wir die Reaktionen der Eltern deutlich unterschätzt. In wie fern besteht dort die Möglichkeit einer Strafanzeige und welche konkreten Folgen kann dies bedeuten ? Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen. Vielen Dank, David.

what|erdmaxn


@David

Hallo,

ich bin zwar kein "echter Jurist", aber eigentlich dürfte das kein Grund zur Besorgnis sein. Infrage kommen lt. Strafgesetzbuch die Paragraphen 176 "Sexueller Missbrauch von Kindern" und 182 "Sexueller Missbrauch von Jugendlichen".

Paragraph 176 ist kein Problem, wenn deine Freundin bereits 14 Jahre alt ist, also nach dem Gesetz nicht mehr als Kind gilt.

Paragraph 182 gilt bei Personen über 18, die mit Personen unter 16 Sex haben, wenn es dazu durch Ausnutzung einer Zwangslage oder gegen Entgelt gekommen ist. (Der Inhalt ist zwar etwas verkürzt, sollte aber trotzdem so noch stimmen.)

Wenn ihr also einvernehmlich miteinander geschlafen habt, ohne dass du ihre Selbstbestimmung eingeschränkt hast, gibts da keine Probleme.

Gruß

Mfe_xi2x8


@waterman und David G.

Falsch!

Ein Erwachsener darf mit einer unter 14-jährigen (also 1-13 Jahre) überhaupt keinen Sex haben.

Bei Kindern unter 16 (14 und 15 Jahre) ist eine sexuelle Beziehung nur mit Erlaubnis der Eltern ok! D.h. wenn die Eltern gegen eine solche sexuelle Beziehung sind und du es trotzdem tust, kannst du mit einer Strafanzeige rechnen.

Es gibt ja immer noch die Aufsichtspflicht der Eltern (ganz recht AusichtsPFLICHT).

Woher ich das so genau weiss? Weil ich Vater einer 14-jährigen Tochter bin, an die sich ein sogenannter "Entjungferer" (hat sich im Beisein von Freunden selbst so bezeichnet) von 20 Jahren rangemacht hat (ich sage nicht, dass ihr auch zu diesen Typen zählt!!). Da haben wir bei einem Anwalt nachgefragt.

Also redet vorher lieber mit den Eltern, wenn ihr ein 14-jähriges Kind vögeln wollt.

wIatermxan


@Mexi28

Wieso falsch?

Bei Kindern (also Personen unter 14 Jahren) sind wir völlig konform mit unserer Gesetzesauslegung.

Bei Jugendlichen unter 16 (also 14 und 15, das sind dann aber per Gesetz keine Kinder!) gilt der § 182 StGB. Und der spricht von Zwangslage bwz. gegen Entgeld. Das Problem ist dabei, das Vorliegen einer Zwangslage auszuschließen. Möglicherweise würde die Staatsanwaltschaft zunächst ermitteln, da ja dieser Tatbestand vorliegen könnte. (Ist schon die Androhung einer möglichen Trennung oder ein Liebesentzug eine Zwangslage?) Ob dabei was rauskommt, ist eine andere Sache. Aber von der Zustimmung der Eltern ist in diesem Zusammenhang nicht die Rede.

Gruß

L&ümxmel


@Mexi28

In deinem speziellen Fall (bzw. dem deiner Tochter) scheint mir trotzdem eine "beziehungspsychologische" Aufklärungsarbeit (blödes Wort, ich weiß ;-)) als die bei weitem sinnvollere Alternative als die Einschaltung des Gesetzgebers...

fg

M]exif28


@Lümmel

Klaro, haben wir ja auch gemacht. Waren heisse Diskussionen mit unserer Tochter.

Das mit der juristischen Anfrage habe ich auch nur wegen dieses A-loches gemacht.

Ich hab' mir gedacht, wenn er sie wirklich liebt (sowas soll's ja geben ;-)), dann wird er trotzdem versuchen mit uns zu reden und uns zu überzeugen.

Aber er hat reagiert wie ich's mir gedacht habe: Schwanz eingezogen und 'nen grossen Bogen um unsere Tochter gemacht.

Sie war natürlich total fertig. Angeblich erste grosse Liebe und dann das. Aber sie hat's kapiert.

Also hatte die Sache auch was Gutes.

Ich bin nicht dagegen, dass sie ihre ersten Erfahrungen in dem Alter macht. Die Hormone spielen verrückt und jede/r will dann probieren. Aber bitte in der richtigen Liga spielen!

Wenn ein Kleinkind laufen lernt, schickt man es dazu ja auch nicht auf die Strasse. Sondern dahin wo es langsam lernen kann mit den neuen Fähigkeiten umzugehen. Wenn's dann hinfällt, gibt's vielleicht ein blutiges Knie aber keinen Krankenhausaufenthalt oder schlimmeres.

Und so sehe ich das auch mit der sexuellen Erziehung: Wenn's zu schnell geht oder in einer reinen Abhängigkeitsbeziehung, können die psychischen Schäden irreparabel sein.

Und wer wünscht sich das schon für seine Kinder....

i0_r*ememwbeMr


ich gebe mexi28

recht. wir haben auch eine 14jährige tochter. sie hat einen freund, so seit 3 monaten. er ist 16 und geht auf das gleiche gymnasium wie sie, eben 2 klassen höher. ich finde das sehr passend, dass sich diese freundschaft so ergeben hat. sie ist offensichtlich sehr verliebt und entwickelt gleichzeitig ungeahnten lerneifer, da ihr freund so ein einserschüler ist und wirklich was drauf hat. er lernt tatsächlich sehr oft mit ihr was sich auch bereits positiv bemerkbar macht. dass die beiden nicht ausschliesslich für die schule arbeiten ist mir auch klar.

sie nimmt seit 2 monaten die pille und ist geistig in der lage zu wissen was sie tut und will. und der junge ist soweit ich das sehen kann echt in ordnung und, dass er auch erotische interessen an unserer tochter hat kann ich ihm nicht verübeln.

L`üm>mexl


Mexi28

Dann scheint ja alles in Butter zu sein ;-)

Das "mit der Tochter reden" funktioniert halt auch nur, wenn ein uneingeschränkters Vertrauensverhältniss besteht...sind da Defizite vorhanden könnte eine Art "Trotzverhalten" die Oberhand gewinnen...

A-löcher gibts in dieser Altersklasse halt sehr viele :-(

Bei den meisten bessert sich das später ganz erheblich, bei manchen eher weniger. Ein wenig die Augen offen halten muß wohl sein.....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH