» »

Der Mann stöhnt, und wie laut

Brenjuami^nK


Ich stelle mir mal gerade die Situation umgekehrt vor: Er sagt ihr, dass sie zu laut ist und zuviel Haare da unten hat. Da würde die Hütte brennen...

Aber naja, zum Thema:

Also wenn es dich abturnt, dann warte mal auf eine Situation, in der ihr relativ gelassen und unverkrampft über Sex redet, wo es auch mal etwas lustiger zwischen euch ist. Da kann man so etwas so halb als Scherz mal anmerken. Aber nicht als Aufforderung oder so. Sondern so, wie es schon hier irgendwo beschrieben wurde: "Bist du eigentlich immer so laut? Hab ich ja noch nie erlebt." Es darf kein Vorwurf sein und er darf auch nicht das Gefühl vermittelt bekommen, dass du ihn ändern willst. Denn dann wirst du wahrscheinlich nicht mehr lange es etwas von ihm haben.

Es kann ja wirklich sein, dass er das extra macht, weil er glaubt, es müsse so sein. Wenn du ihm gaaaanz vorsichtig durch die Blume klar machst, dass du nicht so der Fan davon bist, dann wird er das ändern. Ist das allerdings einfach seine Natur, dann kannst du das nicht ändern. Dann musst du dich daran gewöhnen oder den Sex mit ihm bleiben lassen. Manche Dinge kann man am Mann nicht ändern, auch wenn das manche Frauen nicht wahr haben wollen (ist jetzt nicht gegen dich persönlich gerichtet, Miriam, sondern allgemein mal gesprochen).

Das mit den Schamhaaren: Wenn du ihm einen bläst, dann gib ihm irgendwie zu verstehen, dass du z.B. "schon wieder" ein Haar im Mund hast und das ausspucken musst. Mache es einfach beiläufig und richte das nicht direkt an/gegen ihn. Eher so, als ob du dich selbst darüber ärgerst und ihn dabei gar nicht beachtest, also nach dem Motto: "Mist, jetzt regnet es schon wieder." Wir Männer sind ja nicht ganz blöd. Er wird das kapieren und dann für Abhilfe sorgen.

Tdouxr|ist


Also ich kann auch vorstellen, dass das laute Stöhnen ernüchternd wirkt.

Die Vorstellung eines *extrem* laut stöhnenden Mannes finde ich irgendwie...hmmm...abturnend?...albern?...??

Das steht seltsamerweise ganz im Gegensatz zur Vorstellung einer extrem laut stöhnenden Frau (wenn's nicht aufgesetzt klingt).

Keine Ahnung warum.

Ich glaube nicht, dass es daran liegt dass ich Männer nun mal nicht sexuell anziehend finde.

Muss wohl eher so eine Art Konditionierung darauf sein, war ich als "männliches - " bzw. "weibliches Verhalten" empfinde.

Egal: Es ist nun mal so.

Der Threaderöffnerin kann man wahrscheinlich wirklich nicht viel raten.

Aber ich glaube ich würde an Miriams Stelle darüber nachdenken, mir einfach mal -sofern es die Situation technisch erlaubt- die Ohren zuzuhalten.

Doch; das meine ich durchaus ernst:

Entweder er reagiert nicht darauf, weil er es gar nicht registriert oder es ihn nicht stört (in dem Moment),

dann wäre die Lautstarke zumindest gedämpft.

Oder er reagiert völlig verdutzt.

Aber dann sollte er erstens nachvollziehen können, wie einen das Verhalten des Partners aus der Fassung bringen kann

(auch wenn der Partner das mit seinem Verhalten gar nicht bezweckt).

Und zweitens sollte er nachvollziehen können, dass es Miriam ja gar nicht um sein Stöhnen, sondern um ihr Empfinden dessen geht.

Dass eine Verklemmtheit á la "Oh was sollen bloß die Nachbarn denken" dahinter steckt, scheidet somit auch aus.

Denn sonst hätte sie ja ihm den Mund -und nicht sich die Ohren- zugehalten; nä?

k9uckucxksblu1me


tourist,

ich glaub sie hat einmal oder zweimal mit ihm geschlafen. ich stell mir es so vor, dass das der "kennenlernschrecken" war. ich kann mir nicht vorstellen sich 27 mal so zu erschrecken. irgendwann lernt man den moment des höhepunkts des parnters gut kennen und dann hoffentlich auch lieben.

klar, geht es um ihre empfindungen und nicht um die nachbarn.

doch stell dir die situation mal umgekehrt vor.

du liegst mit einer frau im bett und machst ihr ungeheure lust. du leckst sie vielleicht oder streichelst sie, jedenfalls hat die frau über einen langen zeitlang sehr große lust. dann irgendwann kommt sie und in diesem moment wird sie sehr sehr laut.

du empfindest dieses lautsein als unangenehm. es stört dich. du würdest ihr also irgendwie "feedback" geben im sinne von "du, für mein empfinden warst du einfach zu laut"

glaubst du nicht, dass das die frau sehr verletzen würde?

Kmitfsunxe


Miss Secret, ich sage ja auch nicht, dass er sich verbiegen soll. aber vielleicht geht´s ja auch leiser, ohne dass er sich deswegen verstellen muss. Im Zuge der Paar-Sexualität der beiden wäre das ja wünschenswert. Aber da hilft eben nur das Gespräch.

wenn nicht, wird sie sich eben damit abfinden oder sich einen anderen suchen müssen.

k)uckzuckspbluZme


kitsune,

aber das gespräch könnte schon gefährlich sein. sobald du sagst "gespräch" läuft es ja darauf hinaus, dass die frau dem mann sagt, dass sie seinen orgasmus nicht schön empfindet.

und das ist kritik. und das kann ganz schön verletzen.

s8hwrixms


Bei uns ist es umgekehrt

Ich bin laut.Eine Kollegin sagte zu mir ob wir das nächste mal die Fenster schliessen können.Ups aber die Fenster waren ja zu!Seit dem beisse ich imer in ein Kissen und schaue ob die Fenster geschlossen sind ;-D

c,hrikxo26


Ich finds toll, wenn eine Frau so laut ist, shrims :-) Beneidenswert....

KLi&tsunxe


kommt immer drauf an, wie mans verpackt. in dem fall eben nicht als Kritik, sondern bpsw, wie schon von einigen männlichen Usern gut vorgeschlagen, als Frage

kRuckuc'ksbluzme


hm, wie könnte die frage lauten? *noch immer befürchtet dass es in richtung versteckte kritik gehen könnte*

K7itOsunxe


naja, zb eben sagen, dass man das so noch nie erlebt hat, fragen, ob der partner immer so abgeht, und wie er eben seine orgasmen erlebt....

kguc1kucbkQsbldume


ja, so wärs ok, denke ich.

M|iss4SeCcret


naja, zb eben sagen, dass man das so noch nie erlebt hat, fragen, ob der partner immer so abgeht, und wie er eben seine orgasmen erlebt...

und wenn er dann sagt, ja das ist normal bei mir... Gehe immer so ab...

Was macht man dann ??? Soll man dann als Frau sagen, nee Du, so kenne ich das aber nicht und sei gefälligst was leiser ???

OMG... Versteh gar nicht wie man über sowas diskutieren kann (und ich beteilige mich auch noch^^)...

Jeder hat doch das recht so zu sein wie er ist... Wenn es einem nicht passt - der Maurer hat in manchen Wänden eine Tür gelassen... :-/

Ich würde mich im Leben nicht mehr verstellen! NIEMALS mehr!!! Und wenn mein Partner auf gewisse Dinge, gerade was das angeht nicht klar kommt, dann ist es für mich definitiv der Falsche!!!

ckhrikxo26


Das wird nicht funktionieren, denn wenn er ihr sagt "ja, klar, so geh ich immer ab" ist ihr vermeintliches Problem (was wär ich froh, wenn ich solche "Probleme" hätte) auch nicht gelöst.

cfhrikLo2x6


@MissSecret

Du sprichst mir aus der Seele und das sogar zeitgleich :-)

k+uckuc[ksxblume


chriko,

es könnte höchstens insofern funktionieren als sie dann im origianalton hört

"ja, so bin ich"

"das bin ich, das ist kein film"

und durch diesen satz, vielleicht auch durch die wiederholung, könnte der frau klar werden, dass das ihr freund ist, "er" und kein spiel und kein film.

und dadurch könnte sie seinen orgasmus vielleicht besser annehmen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH