» »

Der Mann stöhnt, und wie laut

MuivssSecrxet


Ja ist doch wahr...

Was manche für Vorstellungen haben... Bissel Toleranz wäre echt mal nicht verkehrt... Leben und leben lassen... Wenn es nicht gemeinsam geht muss man sich trennen, aber ich würde meinen Partner nie verbiegen wollen, gerade nicht was das sexuelle angeht und ich würde mich auch nie verbiegen lassen...

Stellt Euch mal vor, er unterlässt das laute Stöhnen ihr zuliebe, obwohl er das eigentlich gerne macht... Irgendwann wird er es vermissen und sich woanders austoben... Ist es das was Ihr wollt... Dann nur zu... Man kann auch manchen Mann zum fremdgehen verleiten... Sie regt sich drüber auf, ihr passt es nicht, irgendwann wird er sich auch denken, ich finde schon die richtige wo ich ich sein kann...

cRhrrikno2x6


Muss man so etwas hören, um es zu wissen? Wir Männer sind ehrlich im Bett. Es ist die Domäne der Frauen, uns etwas vorzuspielen. Insofern denke ich, dass er ihr sicher nicht sagen wird: "Nö, Du ich schrei einfach vor lauter Langeweile durch die Gegend." Eigentlich sollte es ihr jetzt schon klar sein, dass "er" es ist, der dort so stöhnt.

c1hmrikod26


@MissSecret

Völlig richtig. Ein wenig mehr Toleranz schadet niemandem. Es ist eine Sache, jemanden vielleicht etwas auftauen zu wollen oder mal was neues probieren zu wollen... aber eine ganz andere ist es, jemanden bremsen zu wollen. Ich stimme völlig mit Dir überein: wenn er es tut, dann nur ihr zur Liebe und dann wird er sich früher oder später austoben. Wer ist dann Schuld? Natürlich der schwanzgesteuerte Mann!

MUis9sSeclret


Und noch was...

Ich möchte keinen Mann im Bett haben der sich meinetwegen verstellt... Davon hab ich nämlich gar nichts... Er sollte schon so sein wie er ist... Und ehrlich, wenn es sich nur ums stöhnen geht... Hallo? Was ist das denn für ein Problem ??? das ist gar nichts... Andere würden sich freuen wenn der Partner mal nen Mucks von sich gibt... Vielleicht wäre der Threadstellerin ein Mann lieber, der total gefühlslos da liegt und keine Reaktionen von sich gibt... :-/

Ich persönlich würde das als eine Art Kompliment auffassen wenn mein Partner so aus sich heraus gehen würde... Und lasst ihn doch stöhnen wie ein Büffel... Manche Frauen hören sich auch furchtbar an... Mag mich auch nicht selber hören wenn ich komme... ;-) und mal davon abgesehen, es ist doch nur für ca. 2 Minuten... Was sind schon 2 Minuten in einem Liebesspiel? Und selbst wenn sie vorher nicht gekommen ist und sie es abturnt wenn er so "brüllt" - hat er es drauf bekommt er sie danach auch nochmal in Fahrt und beschehrt ihr den Höhepunkt!

MOonieka65


Verstehen kann ich ihr Problem, würde mich vermutlich auch abtörnen. Es kommt bei mir dann darauf an, wie sehr es mich abtörnt, es gibt schon Dinge, die so wenig passen, dass man von vornherein sagen kann, das es nie wirklich was werden wird. Aber das muss sie beurteilen.

k)uckuKcksblxume


chriko,

eigentlich sollte sie es vielleicht wissen aber es geht hier ja um miriam und sie weiß es eben nicht.

würde sagen, dass es ne Minute vor dem Höhepunkt beginnt.. mit heftigem Stöhnen... und "OOOOH JAAA" und schon ziemlich laut... also ich würde sagen, dass man es ohne probleme in der wohnung untendrunter hören kann...

Ich war total erschrocken... und dann war ich total amüsiert... weil ich das so nicht kenne... es war wie in nem schlechten Film Halt so richtig intensiv und aus sich rausgegangn...

sie hat sich erschrocken und dann ist der schrecken irgendwie in ein lachen übergegangen, also ein inneres lachen. sie hat sich amüsiert. das klingt ja doch so als wenn sie es einfach nicht glauben konnte.

so ähnlich als wenn plötzlich eine kobold vor deinen füße springt. du würdest dich vielleicht zuerst erschrecken und die nächste reaktion wäre dann vielleicht ein lachen und der gedanke "das ist ja wie im märchen".

also könnte ich mir vorstellen, dass man in einem gespräch und vor allem auch durch das tun, durch die wiederholung, begreift, dass alles kein film und kein märchen ist sondern, dass es echt ist und einfach eben so ist wie es ist.

Toou5ri`sxt


kuckucksblume,

ich glaub sie hat einmal oder zweimal mit ihm geschlafen. ich stell mir es so vor, dass das der "kennenlernschrecken" war. ich kann mir nicht vorstellen sich 27 mal so zu erschrecken. irgendwann lernt man den moment des höhepunkts des parnters gut kennen und dann hoffentlich auch lieben.

ja gut. Beim ersten zweiten mal würde ich nicht darauf reagieren.

und dass man sich nach 27 mal noch daran stört glaube ich ja auch nicht. (habe ja von einer "konditionierung" gesprochen)

[...] du liegst mit einer frau im bett und machst ihr ungeheure lust. du leckst sie vielleicht oder streichelst sie, jedenfalls hat die frau über einen langen zeitlang sehr große lust. dann irgendwann kommt sie und in diesem moment wird sie sehr sehr laut.

du empfindest dieses lautsein als unangenehm. es stört dich. du würdest ihr also irgendwie "feedback" geben im sinne von "du, für mein empfinden warst du einfach zu laut"

...hmmm...

also speziell in der von Dir geschilderten situation -in der es in erster linie um ihre lust geht- würde ich das nicht tun.

kann mir gar nicht vorstellen, wieso es mich in der situation überhaupt stören sollte.

Und (im nachhinein) verbal darauf ansprechen wurde ich sie schon gar nicht.

glaubst du nicht, dass das die frau sehr verletzen würde?

na gut; es käme natürlich auf die art des feedbacks an:

wenn ich in meiner lust gestört bin, weil zb ein arm irgendwie eingeklemmt ist, dann versuche ich auch ihn zu befreien,

bevor ich das gefühl habe er fällt mir gleich ab.

"ohren zuhalten" wäre doch eher mit so einer lageänderung vergleichbar, als mit "auslachen".

also ich bleib' dabei: "ohren zu und durch"

(ich kenn' ihn zwar nicht, aber so ein sensibelchen, dass er deswegen das nächste mal vor lauter angst keinen hoch kriegt, wird er schon nicht sein)

MNir+iamC28


ein wenig Gestöhne - von wegen!

Ich sehe, ihr seid alle sehr aktiv bei der Sache... :-) Sehr schön, hab mich über eure Antworten, so verschieden sie auch sind, echt gefreut.

Also - das mit den Haaren ist das kleinere Problem... das werd ich noch hinkriegen, dass das etwas kürzer wird.... :-)

Mit dem Stöhnen - es ist nicht so, dass es erst kurz vor dem Orgasmus anfängt... wenn es ein Berg wäre, dann würde er beim Erreichen der letzten 40% heftig keuchen... und das ist schon ein großer Bestandteil... und richtig, richtig heftig, wirds dann in der letzten Minute.

Es turnt mich halt ab - es gefällt mir nicht.. Und man muss sich doch nicht für alles begeistern können...

Und ja, ich wäre durchaus in der Lage ne Beziehung aus diesem Grund zu beenden.. noch stehen wir ganz am Anfang...

i@cxe83


ich kann es mir nicht verkneifen hier was zu zuschreiben lol*

wenn sie ein Problem mit der lautstärke und nicht mit der Tatsache an sich hat, ist es doch vollkommen in ordnung wenn sie hier fragt was sie machen kann...

wein rat: rede mit ihm, wenn er dann aus trotz garnicht mehr stöhnt, is er n Arsch und macht sich lächerlich über dich...

aber muss ja nicht so kommen, kann ja auch durch aus möglich sein, das er zu viele Pornos gesehen hat und nun an nahm das er so LAUT stöhnen muss, wer weiss...

jedenfalls wenn du ihm sacht das es dich eher abturnt, dann muss er es ja verstehen, wenn wir den männer zu scharmich rüber kommen sagen sie es einem ja auch was sie eigentlich wollen...

wünsche dir viel Glück jedenfalls

N&atte'r3x0


Also ich kann Miriam28 sehr gut verstehen.

Ich fände es auch sehr störend, wenn meine Partnerin im Bett, Angewohnheiten hätte die mich sehr stören würden. Rede da nicht von Kleinigkeiten, sondern von tönen oder anblicke die einen eher nerven als antörnen. Aber auch die größte Verliebtheit geht mal zu ende und dann nervt so was einfach nur.

Sorry wenn ich da gegen den Strom schwimme, und nicht so verständnisvoll bin aber beim Sex ist es für mich auch wichtig, das ich meine Partnerin hören mag und besonders gerne dabei sehe....zum Glück hab ich da einen Volltreffer gelandet, kenne das aber auch anders.

Aber ihm sagen würde ich das nicht unbedingt, wenn dann so in der Form, ich hab angst das unsere Nachbarn/Eltern usw. das mitbekommen geht das auch leiser?

Gruß

Ltil[a-Mdäxdle


Wenn das Stöhnen echt ist

wirst du es ihm kaum abgewöhnen können. Jeder Mensch verhält sich bei großer Erregung/beim Orgasmus anders.

Aber ich bin ohnehin die falsche Ansprechpartnerin, weil mich jede Art von Äußerung meines Partners eher erregt und ich sie genieße - nehme das als Vertrauensbeweis, dass er sich fallen lassen kann und außerdem als Zeichen, dass es ihm gut geht ...

Ich bin eher eine ruhige Natur, mir wurde mal gesagt, ich würde "abtauchen", was ich als Kompliment gesehen habe und es hatte auch was mit Vertrauen meinerseits zu tun, ja, ich war wohl wirklich abgetaucht.

MMexzicxan


Miriam

Ich kann Deine Einstellung schon verstehen, natürlich gibt es Dinge die abtörnen und andere nicht. Nur, das Problem ist, dass man/frau, wenn sie erst einmal kurz vor dem Orgasmus sind, ihr Stöhnen gar nicht mehr kontrollieren können. Wenn Du Deinen Freund fragen würdest, warum er so laut stöhnt, sagt der vielleicht "Habe ich gestöhnt" ? Das sollte man vielleicht auch mal in Betracht ziehen. Was da abläuft ist doch kaum kontrollierbar wie zu lange Schamhaare.

Wenn Du Dich angenommen jetzt bei ihm beschwerst, beschwörst Du wahrscheinlich ne mittelmäßige Krise herauf, weil er dann nicht mehr den Sex mit Dir genießt, sondern immer daran denkt, nicht zu laut zu sein ("Schnauze halten. Schnauze halten.").

Du mußt wissen wie wichtig Dir das ist, aber dann eher den Mann entsorgen und jemanden leises suchen. Ich spaße jetzt wirklich nicht; ich habe kürzlich in einem Forum gelesen, dass sich eine Frau von ihrem Mann/Freund getrennt hat, weil der beim Sex was bestimmtes nicht wollte (es war durchaus nichts Abartiges), was sie unbedingt wollte. Man muss das selbst entscheiden, hier im Forum kann Dir wahrscheinlich niemand helfen.

Hasta pronto.

SOhitRzOvrxan


Ich persönlich stöhne beim Sex nicht. Wenn, denn atme ich vielleicht tiefer und schneller, aber sonst... fül mich auch irgendwie bescheuert, wenn ich stöhnen müsste...

... bei den Frauen, is das natürlich was anderes, das macht mich ultra an, wenn SIE stöhnt

F`reecelxl67


du hast recht ...

... du kannst das wohl nicht ändern. andere frauen stört es vielleicht das der mann gar nicht stöhnt, hilft aber auch nichts, man kann das ja nicht vorspielen. :=o

MdissaSecrext


Nein, ändern kann man das auch nicht und man sollte das auch meiner Meinung nach nicht versuchen...

Mir wäre es sehr, sehr unangenehm wenn mich mein Partner da kritisieren würde... Vor allem bei Sachen die man nicht wirklich steuern kann... Wäre ja das selbe, wenn mein Partner mir sagen würde, dass ihn mein zucken beim Orgasmus stört... Ich würde es voller Scham zwar entgegen nehmen, aber abändern könnte ich das dann auch nicht... Oder vielleicht doch - weil ich wäre nämlich dann so blockiert in meinem Köpfchen, dass ich wahrscheinlich gar nicht mehr kommen würde, aus Angst dass es ihm wieder nicht gefallen würde wie ich mich gebe...

Deswegen sagte ich ja, dass es dann wohl besser wäre, wenn sich die Threadstellerin trennen würde, als ihn so in Verlegenheit zu bringen... Ich finde da haben beide nicht viel von, wenn sich ein Partner verstellen muss, weil es dem anderen nicht gefällt... Bei alltäglichen normalen Dingen kann man ja versuchen zu ändern, aber was das sexuelle angeht... Ich weiß ja nicht...

Das ist sooo intim, man lässt sich total fallen, zeigt sein wirklich wahres Gesicht und dann wird man in die Ecke gedrängt... "Ich komm da nicht mit klar, also unterlasse das bitte"... Ich würde das einfach nicht übers Herz bringen... Wenn der Partner noch ausgefallene Stellungswünsche hätte oder so auf abnormale Sachen (für mich) stehen würde, da könnte man ja noch drüber reden - obwohl ich denke dass das auch auf lange Sicht nichts bringt, denn die Neigungen kommen eh immer wieder durch - aber man kann einem doch nicht wirklich vorschreiben oder vorschlagen wie er sich beim Orgasmus zu verhalten hat...

Ich könnte mich da nie verstellen und das erwarte bzw verlange ich auch nicht von meinem Partner... Wenn ich es denn gar nicht ertragen kann wie er da ist, dann muss ich mich trennen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH