» »

Unfreiwillig nackt im Web

FXra<nzaus@brexmen hat die Diskussion gestartet


Man hört und sieht ja immer wieder von Fällen wo Männer Nacktbilder von Ihren Ex Freundinnen im Internet veröffentlichen um sich zu rächen. Oder diese bekannten heimlich gemachten Fotos am FK Strand. Mich würde mal interessieren ob schonmal jemand von euch unfreiwillig nackt gezeigt wurde. Im Internet oder auch nur auf Fotos dir rumgegangen sind.

Wie habt ihr davon erfahren und wie war das für euch?

Antworten
I2sc-htxar


Ich hab schon zu oft von sowas gehört. Sogar mein Freund hat mir mal erzählt, dass ein Kumpel Bilder seiner Freundin (nackt zwischen die Beine fotografiert) rumgezeigt hat.

Deshalb mach ich solche Fotos gar nicht erst.

L$isu


Da gab es Handyvideo von mir und meinem Exfreund. Mein Freund hat mir dann irgentwann gesagt, dass jemand in der Disco zu ihm gekommen wär der gemeint hat "Biste der Neue von... ? Haha, die kenn ich - vom Video. Höhöhö." Nun ja-mein Ex streitet alles ab aber mein Freund beteuert dass es so gewesen ist. Wem soll ich da glauben? ich würd meinem Ex das eigentlich nicht zutrauen aber könnt mir vorstellen dass jemand auf seinem PC gesucht hat und es dann gesehen hat... :-/

Wie ich mich gefühlt hab als das rauskam? Es war das Schlimmste überhaupt-ein Schmerz den ich kaum ertragen konnte und von dem man heute noch eine Narbe sehen kann am Arm-meine Erste und hoffentlich Letzte... :-( Man fühlt sich so belogen und betrogen-so benutzt, eklig und dreckig. Es ist ein extrem schlimmes Gefühl. :-(

Nun ja - zu meinem Ex hab ich vorerst den Kontakt abgebrochen, auch wenn ich mir sicher bin dass er es nicht wissentlich verbreitet hat, so kann ich mir doch sehr gut vorstellen dass seine "Freunde" es gefunden haben und es sich ohne sein Wissen angesehn haben. Aber selbst das dementiert er. Aber warum sollte mein Freund lügen? Diese Geschichte gibt mir noch immer sehr viele Rätsel auf die ich nie klären werde können. Deswegen muss ich sehen wie ich damit lerne umzugehn-mit der Ungewissheit und mit dieser Scham...

Was ich da schon bei [...] gesehen hab - das sah nicht alles so aus als ob sie von der kleinen Kamera wüsste die da mitläuft... Mir tun die Mädels sehr leid-es ist die totale Erniedrigung und NIEMAND hat so etwas verdient-niemand hat diese Scham und diese Gefühle verdient! Männer die so etwas tun gehören in den Knast. Wie kann man nur so grausam sein? Egal was sie getan hat-das ist keine Rechtfertigung für so etwas... >:(

G6ia@7c6


Hm, ich finde am FKK-Strand heimlich fotografiert worden zu sein ist nicht annähernd so schlimm wie der Vertrauensbruch, private Nacktfotos im Internet wiederfinden zu müssen.

Am FKK-Strand riskierst Du ja mehr oder weniger bewusst, dass dich irgendein Spanner unbemerkt mit dem Handy fotografiert. Allerdings achtet wohl auch jede Frau (Vollblut-Exhibitionistinnen ausgenommen) am FKK-Strand darauf, dass nicht jeder Idiot gleich ihren Gebärmutterhals sehen kann.

Andererseits: wer private Nacktfotos (womöglich noch mit gespreizten Beinen, wenn man gleichzeitig das Gesicht erkennen kann) an irgendwelche anonymen Heinis im Internet verschickt, nur weil die ein bisschen geschleimt und nach Bildmaterial gefragt haben, muss auch ziemlich naiv sein. Oder eben wahllos exhibitionistisch.

hZerrC koxch


dank des gesellschaftlichen wandels zur tabulosigkeit und des drangs nach exhibitionismus gehörts ja zum guten ton, neben dem organspenderausweis auch noch einige nacktbilder im portemonnaie zu tragen.

oder mindestens auf der festplatte, dem mobilfon oder so.

machts doch einfach nicht.

e|stha-x1984


ist mir auch schonmal passiert, war aber nur 1 bild und das wurde mal ein paar freunden gezeigt. fands aber nicht sehr berauschend und das trotz meiner offenheit, sowas bleibt mittlerweile bei mir.

K`uqrt


Bei aller Entäuschung wg. irgendeiner verflossenen Liebe ... das ist das Letzte überhaupt (und kommt für mich der sexuellen Nötigung schon nahe).

Bilder, die man in einer Situation des Vertrauens bekommen hat, sind Vertrauenssage ein Leben lang, auch wenn man mit der Person selber nicht mehr so "vertraut" ist, wie zum Zeitpunkt der Fotos.

Sie ohne Erlaubnis jemand anderem zu zeigen ist ein Vertrauensbruch wie ein Seitensprung und bei Veröffentlichung ist es sogar eine Straftat.

D.h. dass sogar meine Partnerinnen, keine Fotos gezeigt bekommen, von irgendwelchen Ex-Freundinnen/Frauen, selbst wenn diese nicht pornographisch sind.

Private Bilder sind Privatsache ... ohne wenn und aber.

Wenn man eigene Fotos an "Bildersammler" weitergibt, dann sollte man sehr genau auswählen, denn da weiß man sonst nicht wo sie landen.

Wenn diese ohne Erlaubnis veröffentlicht werden, ist das immer noch eine Straftat, aber den Schuldigen muss man dann auch erst mal bekommen ...

Rsalphx_HH


Keine Straftat. Allenfalls zivilrechtlich etwas für eine Unterlassungsklage oder Schadensersatz.

E/rasberx-NTEF


Doch eine Straftat

Doch, es ist tatsächlich ein Vergehen

[[http://dejure.org/gesetze/StGB/201a.html]]

Seit 2004 im StGB geregelt.

FKK-Bilder wird man allerdings nicht darunter fassen können.

Grüße,

Chris

GUia7x6


Lisu,

Was ich da schon bei [...] gesehen hab - das sah nicht alles so aus als ob sie von der kleinen Kamera wüsste die da mitläuft... Mir tun die Mädels sehr leid-es ist die totale Erniedrigung und NIEMAND hat so etwas verdient-niemand hat diese Scham und diese Gefühle verdient! Männer die so etwas tun gehören in den Knast. Wie kann man nur so grausam sein? Egal was sie getan hat-das ist keine Rechtfertigung für so etwas...

Ich hab auch schon Amateurpornoseiten gesehen, wo ich dachte, da ist ca. ein Drittel der Bilder nicht von allen "autorisiert", die darauf abgebildet sind. :-/ >:(

Ein paar Monate Knast als Denkzettel für den Verantwortlichen wäre in deinem Fall sicher angemessen. Aber ich finde, wenn jemand einem Anonymus pornografische Bilder von sich schickt, muss man beim Strafmaß für unerlaubte Weiterverbreitung auch dem Leichtsinn des Opfers Rechnung tragen.

Es ist dann nicht ganz dasselbe, als wenn Du einer realen Vertrauensperson Fotos von dir zur Verfügung stellst und diese missbraucht dein Vertrauen.

NMaixsu


Eine bekannte ist sehr extrovertiert und auch wenn sie lust hat nimmt sie sich gerne gleich das was sie will, nun kommt es dazu dass ihr freund sie dabei gefilmt hat mit dem Handy als sie ihm einen geblasen hat, es ist ein circa 5 minuten langer ausschnitt der mit in der disco durchs bluetooth übermittelt wurde... also ja es gibt diese leute die das ungeniert verbreiten und denen die frau dann scheißegal ist.

S4tef!anM Ffxm


Habe zwar auch ...

schon sehr viel Fotos und Filmchen von meinen Partnerinnen gemacht, aber ich würde NIE diese Bilder ohne ihr Wissen und Zustimmung weitergeben.

Solche Bilder sind im Vertrauen entstanden und sollten nicht ausgenutzt werden.

Egal ob die Trennung im Guten oder Bösen geschehen ist...

a;genxt00


Ich würde das auch nie machen, das kann man den Frauen doch nicht antun. Aber in gewisser Weise haben die Frauen aber auch eine Teilschuld, wenn sich immer diese Machotypen ausuchen, die es nicht verkraften wenn sie mal nicht das bekommen was sie wollen. :-/ Aber das haben die Mädels trotzdem nicht verdient.

F5lip_xFlop


findet ihr im ernst, man ist selber schuld, wenn privatpornos verbreitet werden, weil man hätte dem Mann, den man liebt, ja nicht vertrauen müssen ???

hTerrf koch


ich seh den sinn davon überhaupt nicht.

warum brauch "ich" filmchen von "mir" und der partnerin? oder nur von ihr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH