» »

Sind Fkk-Familienfotos verboten?

c'laPmm3


erryll

um himmels willen, es gibt jede menge seriöse fkk zeitschriften, die fkk bilder abdrucken. warum sollte jemand seine eigenen fkk bilder grundsätzlich nicht veröffentlichen dürfen?

Weil FKK-Anhänger und Saunagänger ohnehin ihre Intimität preisgeben. Das muß doch nicht noch in anderen Medien veröffentlicht werden.

Oder warum glaubst du gibt es Leute gibt die in die Sauna gehen sich aber auf keinen Fall an einem FKK-Strand nackt machen? Ganz einfach weil hier die Intimsphäre noch weniger gewahrt ist.

bAeeblVebrxox


Sind FKK-Familienfotos verboten?

Sind definitiv nicht verboten. Ärge kann es nur geben, wenn unbeteiligte Personen auf den Fotos sind und diese veröffentlicht werden.

Sptaxcky


@clam3

Weil FKK-Anhänger und Saunagänger ohnehin ihre Intimität preisgeben. Das muß doch nicht noch in anderen Medien veröffentlicht werden.

Das kann doch wohl jeder für sich selbst entscheiden, ob er nackt in einer Zeitschrift zu sehen sein will.

Ausserdem geht es doch in diesem Thread nicht üm Fotoveröffentlichungen, sondern um Familienfotos.

cYlamx3


Ich stelle mir gerade folgende Situation vor.

Man sitzt in gemütlicher Kaffeerunde, lassen wir es draußen schneien und den Kachelofen gemütliche Wärme spenden, mit der Familie zusammen. Da es sich so ergeben hat, wird das Familienalbum mit den Urlaubsfotos, von vor Jahren wenn nicht Jahrzehnten hervor geholt. Weil man schließlich tolerant ist und sich nicht geniert, sind auch die Nacktfotos vom FKK-Strand enthalten.

Da sagt die Schwiegermutter, zwischenzeitlich etwas ergraut, so habe ich einmal ausgesehen. Oder umgekehrt der Schwiegervater. liebe Schwiegertochter das war ich in besten Jahren.

Ist das die Familienidylle, die man der Nachwelt erhalten muß? ???

skaxo


Wer redet denn von "muß"?

keiner wird doch gezwungen. Es geht nur um die Freiheit, es zu tun. Wem und ob man die Bilder später mal zeigt, ist doch eine ganz andere Sache.

c-lamx3


Ein zeigen müssen von Fotos habe ich sicher nicht gemeint.

So wie es eine Freikörperkultur gibt, gibt es de facto eine Umgangskultur damit. Es mag eher vorstellbar sein, wenn schon die Großeltern und deren Nachfolgegenerationen der FKK-Idee verschworen waren, die Fotos als Teil seiner Identität zu betrachten.

Anders würde ich es sehen wenn es nur eine Generation ist und die übrigen, mit solch einem "Treiben" nicht in Verbindung gebracht werden wollen.

k\itbmich;elx36


ich denke es reicht heute mit den FKK-Diskussion :-/ mal melden gehen :)D

c?lam3


Das war nur einmal kurz von der Mottenkiste den Staub aufwirbeln.

Hheid e uxn1d A'nimixst


€ clam3

Man sitzt in gemütlicher Kaffeerunde, lassen wir es draußen schneien und den Kachelofen gemütliche Wärme spenden, mit der Familie zusammen. Da es sich so ergeben hat, wird das Familienalbum mit den Urlaubsfotos, von vor Jahren wenn nicht Jahrzehnten hervor geholt. Weil man schließlich tolerant ist und sich nicht geniert, sind auch die Nacktfotos vom FKK-Strand enthalten.

Da sagt die Schwiegermutter, zwischenzeitlich etwas ergraut, so habe ich einmal ausgesehen. Oder umgekehrt der Schwiegervater. liebe Schwiegertochter das war ich in besten Jahren.

Ist das die Familienidylle, die man der Nachwelt erhalten muß?

Ja und, warum denn nicht? Jetzt bin ich vollends irritiert. Was soll das? Soll das ironisch sein? Was spricht dagegen, eigene (oder von Familienmitgliedern) Nacktfotos aus vergangenen Jahren anzusehen? Wer's mag, der macht's, wer nicht, lasse es bleiben (ich habe es gemacht und werde es wieder machen).

Aber was daran unidyllisch sein soll, erschließt sich mir nicht. Hat jemand ein Problem mit dem Älterwerden? Dann sollte er am besten gar keine Fotos machen und mit 35 den Löffel abgeben.

Ich kenne Fotos von meiner Mutter und meinem Vater, als sie sich kennenlernten, Fotos am Strand (textil). Hinreißend schön. Und wenn nun der Stoff fehlt, was ist dann? dann sieht man eben ein bißchen mehr. Solll man die Fotos denn vernichten, nie mehr ansehen oder am besten gar nicht machen? Ich versteh's nicht.

PMIA


ein nicht FKK'ler

kann das anscheinen nicht nachvollziehen das die Nacktheit auf dem Bild hier genauso normal ist wie ein Bikinifoto vom Badeurlaub.

Zugegeben: Die Fotos vom FKK Urlaub zeigen wir auch nicht allen, aber wir fotografieren ja nicht nur nackige Leute sondern eher die Umgebung und man ist ja hauptsächlich am Strand nackig und nicht beim Stadtbummel und Sightseeing... :=o

Und richtig bemerkt: man sollte vermeiden das Andere (ungefragt)auf den Bildern zu erkennen sind wenn man diese irgendwo veröffentlicht.

L*ittl,e J3oxe


hm, ich binn auch nicht FKKler, aber ich sehe hier keinerlei diskusionsbedarf... solange meine familienfotos gnicht gegen geltendes recht verstoßen darf ich doch wohl knipsen was ich will oder?

Dass ich fremde nicht ohne deren einwilligung nackt fotografiere, und das familienfotos vom FKK stran nicht "vordergründig der sexuelen erregung dienen" sollte irgendwo klar sein, oder?

hjobgob\lin


Hallo!

...also, auf die Gefahr hin, daß die gute alte Wikipedia nicht die Rechtsauskunft eines Juristen ersetzen kann... unter Kinderpornografie steht dort folgendes zu lesen:

"Im Gegensatz zu sexuell aufreizenden Darstellungen ist bloße Nacktheit in Deutschland kein hinreichendes Kriterium für Pornografie [...]. Somit gelten Darstellungen nackter Kinder (z. B. FKK-Bilder) nicht als Kinderpornografie."

alles zum Thema:

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderpornografie#Deutsches_Recht]]

csonn


Sind definitiv nicht verboten. Ärge kann es nur geben, wenn unbeteiligte Personen auf den Fotos sind und diese veröffentlicht werden.

...das nennt man ganz klar: sinnfrei! Was ist denn das für ein Sch...!? Die Leute rennen an den FKK-Strand mit Heerscharen anderer Nudisten, wo man sich zwangsläufig in ganzer Breite sieht und dann darf aber andererseits niemand "zufällig" geschossene Fotos in der Weltpresse sehen? Demnächst in ihrem Kino, sag ich da nur - schöner Film! %-|

J_osef5h6


Zunächst einmal gilt

grundsätzlich "das Recht am eigenen Bild"

Der folgende Link ist hier für eine weitergehende Erklärung vielleicht

hilfreich

[[http://www.weinknecht.de/ojr/index.html?/ojr/2004/2.htm]]

c5lam3


Der rechtliche Aspekt scheint demnach geklärt zu sein.

Meine Überlegung geht dahin, daß die Fotos mehrere Generationen überleben werden. (z. B. das Foto mit Urgrußmutter und Großeltern; geschätztes Alter ca. 80 Jahre).

Welchen Eindruck sollten küftige Generationen von ihren Vorfahren bekommen. Wie sind dann die Moralansichten?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH