» »

Sexuelle Weiterentwicklung: ein Problem?

C[lauVdsixa


Und wenn er es nicht so sieht?

Wenn er keine offene Beziehung will?

Wenn er traurig wäre deshalb?

Dann ist es m.E. besser, er erfährt es nicht.

Aber das muss wirklich jeder mit sich selber ausmachen, ich kann nicht sagen, du machst das falsch und du machst das richtig, ich glaube falsch und richtig gibt es da nicht wirklich.

Was mich unglücklich macht (ein Bedürfnis wird nicht erfüllt, ich verzichte), kann das richtig sein?

man muss wohl abwägen, was einem wichtig ist, ...

V0ale|ntHina8x3


Und wenn er es nicht so sieht?

Und die Frau es trotzdem macht? Dann ist er ihr so egal, wie ihre Bedürfnisse ihm. Somit nehmen sie beide nichts.

Wenn er keine offene Beziehung will?

Dann soll er mal erläutern wie er sich das weiterhin vorstellt.

Wenn er traurig wäre deshalb?

Dann ist es m.E. besser, er erfährt es nicht.

Unter den Teppich kehren ist nicht immer die beste Lösung.

Er darf doch traurig sein.

Aber das muss wirklich jeder mit sich selber ausmachen, ich kann nicht sagen, du machst das falsch und du machst das richtig, ich glaube falsch und richtig gibt es da nicht wirklich.

Ehrlichkeit ist niemals falsch. (Das habe ich gerade erst wieder gelernt :-) )

Was mich unglücklich macht (ein Bedürfnis wird nicht erfüllt, ich verzichte), kann das richtig sein?

man muss wohl abwägen, was einem wichtig ist

Richtig und wenn es um Sex geht sind plötzlich alle andere Sachen vergessen und man geht meistens seinen Bedürfnissen nach. Und da sag mal noch einer Sex ist nur ne Nebensache und in der Beziehung nicht wichtig.

Maonik0a6x5


Valentina

D.h. soviel wie eine Ehe kann Fremdgehen verkraften oder verstehe ich da jetzt falsch?

Das weiß ich nicht genau, ich bin mehr für die offene Variante. Aber es gibt auch Menschen , da läuft es heimlich oder halbheimlich besser, das ist wirklich verschieden. Ich empfinde dauerhafte Heimlichkeit als für mich zu stressig in jeder Hinsicht.

Richtig und wenn es um Sex geht sind plötzlich alle andere Sachen vergessen und man geht meistens seinen Bedürfnissen nach. Und da sag mal noch einer Sex ist nur ne Nebensache und in der Beziehung nicht wichtig.

Hm, für eine Beziehung muss er ja auch nicht so wichtig sein, aber für einen selber schon.

KPeepSm7ilxing80


Ich finde das ganze sehr interessant, weil fast nur Frauen am schreiben sind, und doch normalerweise eher die Männer irgendwelche Praktiken ausprobieren wollen und die Frauen nicht...

Naja...eigentlich muss ich mehr oder weniger Valentina83 uneingeschränkt recht geben...

Ich gehe mal davon aus, dass es bei dir Claudsia eher darum geht, dass der Mann keinerlei Interesse an den Wünschen seiner Frau zeigt und sagt, dass alles in Ordnung ist (weil für ihn alles paßt) und er gar nicht einsieht darüber weiter zu reden bzw. etwas zu ändern...

Das finde ich auch absolut sche... und man sollte darüber reden und eventuell wenn man kann etwas ändern und auf die Wünsche ernsthaft eingehen...

ABER ich verstehe nicht, wie man einfach sagen kann: Er mag kein NS und dann hol ichs mir eben wo anders...was ist denn, wenn du mal keine Lust auf Sex hast und er unbedingt mit dir schlafen will...und du dann sagst nein...fändest du es dann richtig, wenn er sagt: Gut dann hol ichs mir eben woanders...?

Das ist im Prinzip genau das gleiche.

Sex ist eben die einzig wirkliche Sache, bei der man nicht mal ein Auge zudrücken kann...

In einer Beziehung sollte doch alles passen oder man sollte zumindest versuchen mit Kompromissen dahin zu kommen, dass alles passt...wenn das nicht so ist, sollte man meiner Meinung nach wirklich über eine Trennung nachdenken...

Wenn nämlich der Sex nicht mehr stimmt, könnte man genauso gut einfach "nur" gut befreundet sein und jeder holt sich den Sex den er braucht woanders und alles wäre perfekt...

Liebe Grüße.

l ittle2mxonstxer


KeepSmiling

ABER ich verstehe nicht, wie man einfach sagen kann: Er mag kein NS und dann hol ichs mir eben wo anders... was ist denn, wenn du mal keine Lust auf Sex hast und er unbedingt mit dir schlafen will... und du dann sagst nein... fändest du es dann richtig, wenn er sagt: Gut dann hol ichs mir eben woanders...?

Das ist im Prinzip genau das gleiche.

Ich finde, das ist ganz und gar nicht das gleiche.

Der Sex ansich ist mehr so ein Grundbedürfnis das man hat. Etwas das jeder hat, oder zumindest haben sollte. Dass man mal einen Tag lang keine Lust hat ist nur normal. Ob ich dann dieses Grundbedürfnis heute oder morgen stille, ist m. E. nicht ganz so wichtig, weil man ja zur Not auch mal einen Tag mit SB überbrücken kann. Aber generell ist Sex mit dem Partner möglich, weil jeder der beiden es braucht und haben will/ muss.

NS hingegen(nur um das Beispiel von Claudsia mal aufzugreifen) ist eine besondere Praktik. Kein Grundbedürfnis. Eher eine Vorliebe. Abhängig von jedem einzelnen. Der eine mags, der andere nicht. Und man braucht dazu ja zwingend einen Partner, sonst funktioniert es ja nicht.

Finden sich nun zwei, also einer der NS mag, und einer, der es nicht mag, dann passen die Wünsche der beiden ja nicht überein. Das Grundbedürfnis Sex können sie miteinander stillen. In diesem Punkt sind sie ja gleich. Aber NS wird sich der, der es mag, wohl früher oder später woanders holen, weil er zwar eine Zeit lang auf diese Vorliebe verzichten kann, dies aber auf Dauer nicht möglich ist.

Das Grundbedürfnis Sex kann man mal ein oder zwei Tage durch SB kompensieren. Nur weil man "nur" Sex will, bräuchte man also nicht zwingend fremdzugehen, wenn das Sexleben zuhause halbwegs geregelt und in Ordnung ist. Aber für NS braucht man eben 2 Personen. Das lässt sich alleine eben nicht bewerkstelligen. Also bleibt einem ja im Prinzip nichts anderes übrig als fremdgehen, wenn man den Rest der Beziehung für in Takt und in Ordnung hält und sie wegen dieses einen unerfüllten Wunsches nichts aufs Spiel setzen will

N'ina ?Sixmone


oh schade, dass ich gestern abend nicht online war...hier war es ja richtig spannend und interessant.

*immer diese blöde arbeiterei abends* ;-)

[Hier entscheidet man sofort wieder für den Partner mit und dann frage ich mich, mit welchem Recht?

Sei mir nicht böse aber das klingt nach Entschuldigung

Böse bin ich Dir in keinem Fall...*lacht* ich finde es ja sehr bereichernd mich hier darüber auszutauschen...und das im moment auf einem recht gutem Niveau, wie ich finde. :)^

Ich sehe es aber eben NICHT als Entschuldigung...weil ich ja im Vorfeld tatsachlich versuche mit meinem Partner diese Phantasie auszuleben...es aber eben nicht klappt. (wie gesagt, er findet es nicht erregend und folgend bin ich davon dann auch abgeturnt)

Ich finde, jeder erwachsene Mensch ist für sich selbst verantwortlich...für die Dinge die er tut, aber auch für die er nicht tut. Was entscheide ich für meinen Partner, wenn ich beschliesse bestimmte Phantasien, die er nicht erfüllen kann mit jemandem anderen auszuleben?

Es ist eine richtig blöde Situation aber ich habe das Gefühl, gerade Menschen, die eine Beziehung führen haben entweder gar kein oder nur wenig Gewissen.

Die Situation IST blöd...das hast du ganz richtig erkannt. Aber deshalb Menschen die eine Beziehung führen als gewissensarm oder gar gewissenslos zu bezeichnen....*hmmmm* :-/

Man wägt doch ab, ob einem diese Phantasie jetz so wichtig ist, dass man dafür das Risiko eingeht seinen langjährige Partnerschaft zu verlieren. Und wenn man es macht....dann versucht man (grade als Frau) das selbige so gering wie möglich zu halten.

Würde mir mein Mann sagen, er wünsche sich das und das, und ich könnte es erst nicht, ich würde mich irgendwann überwinden, würde mich schlaumachen, und wenn ich ganz ehrlich bin und ich könnte es nicht, dann würde ich ihm sagen, such dir eine, mit der das geht, weil ich will dass du glücklich bist

seh ich auch so.

Eifersucht meinerseits, so ehrlich bin ich, wäre dabei aber sicher nicht ganz ausgeschlossen - auch wenn ich mir der ehelichen Beziehung hundert mal sicher bin.

Passieren kann immer etwas...es kann immer sein, dass sich mein Partner plötzlich eine andere gut, spannend, erregend, attraktiv und begehrenswert findet. Das kann sogar passieren ganz ohne dass er irgendwelche Phantasien ausleben möchte. Ich kann es nicht verhindern. Mit diesem Risiko geh ich in jede Beziehung. Das Risiko, einmal nicht mehr Nr. 1 zu sein. Wenn ich mich damit verrückt machen würde....dürfte ich gar keine eingehen. Leichter wäre es jedoch für mich, wenn ich es gar nicht wissen würde und meinen Partner kenn ich so gut, dass ich weiss, dass es für ihn auch besser so ist.

Wenn er keine offene Beziehung will?

Dann soll er mal erläutern wie er sich das weiterhin vorstellt

aha. und zwar?

beziehungsende...wäre dann die letzte konsequenz. und das wegen einer Phantasie...die dann so thematisiert ist...dass sie zu einer riessengrossen Katastrophe führt.

ich denke man kann mit allzugrosser ehrlichkeit den zauber einer beziehung ganz schön kaputt machen.

der wunsch nach einheit, absoluter harmonie, alles offen zu legen, mit dem partner immer einer meinung sein, immer die gleichen interessen zu verfolgen ist am anfang einer beziehung sehr gross....nach einigen jahren kann einem diese grosse offenheit aber ganz schön auf den kopf fallen...keine spannung mehr weil man keine geheimnisse mehr hat.

das ist zwar wieder ein anders thema...aber ich finde es passt hier auch ganz gut.

littlemonster:

Das Grundbedürfnis Sex kann man mal ein oder zwei Tage durch SB kompensieren. Nur weil man "nur" Sex will, bräuchte man also nicht zwingend fremdzugehen, wenn das Sexleben zuhause halbwegs geregelt und in Ordnung ist. Aber für NS braucht man eben 2 Personen. Das lässt sich alleine eben nicht bewerkstelligen. Also bleibt einem ja im Prinzip nichts anderes übrig als fremdgehen, wenn man den Rest der Beziehung für in Takt und in Ordnung hält und sie wegen dieses einen unerfüllten Wunsches nichts aufs Spiel setzen will

stimme ich vom gedankengang her zu. nur dass einem schon etwas anderes übrigbleibt: nämlich einfach zu verzichten und nicht fremdzugehen. und hier sind wir wieder beim thema moralvorstellungen, gewissen, eigene erziehung.

Ausserdem denke ich, das man diese Thematik auch erst beurteilen kann, wenn man selbst mal in dieser Situation war...eine langjährige Beziehung mit ihren schönen und schlechten Seiten...und den Wunsch sich weiterzuentwickeln...eine Phantasie auszuleben....

T8rIpL3}X


Ich finde, das ihr der Phantasie als solcher zuviel Bedeutung verleiht.

Ich habe auch tausend Phantasien, was ich alles gern mal machen möchte, aber wenn meine Partnerin halt nicht möchte, dann aktzeptiere ich das doch. Wieso sollte ich ihr deshalb fremd gehen ??? Ich liebe sie doch nicht nur aus rein sexueller Begierde, sondern primär als menschliches Individuum.

loitt=lesmonxster


Triple

Ich liebe sie doch nicht nur aus rein sexueller Begierde, sondern primär als menschliches Individuum.

Was anderes tun wir, die fremd gehen doch auch nicht, oder?

Wir akzeptieren, dass der Partner gewisse Dinge nicht tun kann oder tun möchte. Man selbst will vielleicht dann auf diese gewissen Dinge dem Partner zuliebe auch verzichten. Nur wenn man es dann eben auf Dauer nicht kann, dann muss man sich etwas einfallen lassen.

TurI^p9L3X


:-/...naja, ich weiß nicht so recht....natürlich, für mich spielt Sex auch eine sehr große Rolle in der Beziehung und ich lgeniesse ihn, aber ganz ehrlich, 'nur' wegen einer Praktik, die ich unbedingt ausleben will, betrüge ich nicht meine Partnerin. Versetzt euch mal in die Lage des Betrogenen. Beispiel: Du bläst nicht gern. Er besteht abe unbedingt darauf, braucht es. Du weigerst dich weiterhin. Er geht zu ner Nutte. Du erfährst es. Wie würdest du dich fühlen ??? Wenn ihr das vorher absprecht, eine 'offene' Beziehung führt, kein Akt, dann mag das gehen. Aber in der klassischen beziehung finde ich das schon heftig...

lpittl2emonstexr


Versetzt euch mal in die Lage des Betrogenen

Ich weiß aus Erfahrung wie das ist ;-) Ich kann deshalb die verstehen, die betrogen wurden. Ich weiß wie beschissen sich das anfühlt.

Ich kann aber auch die verstehen, die betrügen, weil ich weiß, dass sies nicht ohne Grund tun.

Du erfährst es.

Wenn er das tun würde, dann würde ich es nicht wissen wollen. Wenn ich es dann zufällig erfahren würde, dann würde ich mir die Freiheit nehmen, eben auch fremd zu gehen. Aber das ist eine Sache der Einstellung.

Wenn man denkt, der Partner ist treu, und man selbst ist treu, dann fühlt man da anders. Dann würde man wahrscheinlich eine Trennung anstreben (so wie bei mir damals)

Heute würde ich mir die Freiheit auch nehmen, die er sich genommen hat. So hab ich mich eben dahingehend verändert.

NwitnaB Simpone


Beispiel: Du bläst nicht gern. Er besteht abe unbedingt darauf, braucht es. Du weigerst dich weiterhin. Er geht zu ner Nutte. Du erfährst es. Wie würdest du dich fühlen

ich wäre amüsiert.

TXrIJpLx3X


ich wäre amüsiert.

???

Das musst du mir erklären....

littlemonster

Wenn er das tun würde, dann würde ich es nicht wissen wollen. Wenn ich es dann zufällig erfahren würde, dann würde ich mir die Freiheit nehmen, eben auch fremd zu gehen. Aber das ist eine Sache der Einstellung.

Das ist aber doch keine Basis für eine Beziehung!

lbittglemioncstexr


Das ist aber doch keine Basis für eine Beziehung!

Und auch das ist wieder eine Sache der Einstellung ;-)

N\ina dSim$one


tut mir leid, das war jetz meine erste reaktion...bei der vorstellung ;-D

ich kann mich in dieses beispiel ehrlichgesagt etwas schlecht reinversetzen, weil ich selber sehr, sehr gerne oral verwöhne.

und die vorstellung dass mein mann ins bordell geht, um sich vielleicht eine phantasie zu erfüllen...(ich muss jetz eine andere nehmen...zb. ums sich dort richtig dominieren zu lassen) wäre für mich sogar noch die liebere als er würde das mit einer nicht käuflichen person machen. die käufliche dame wird sich mich etwas geringerer wahrscheinlichkeit ihn ihn verlieben und umgekehrt.

NJinai Simoxne


edit: mich=mit

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH