» »

Würdet ihr Sex/ Beziehung mit einer/ m Transsexuellen/ m haben?

T5rIpPL3X


Also ich sach's mal so: Wenn mir die Frau gefällt, mich absolut nichts, aber auch wirklich gar nichts männliches mehr an ihr früheres Leben erinnert, why not ???

Wenn ich mit ihr all die DInge machen kann und es keinen Unterschied gibt zu einer 'natürlichen' Frau...

L'amalxein


ist halt sicherlich auch eine frage, ob der transsexuelle einige psychische probleme mit sich bringt. damit kommt nicht jeder klar. und wie schon gesagt wurde, den meisten transsex. sieht man eben an, dass sie früher ein anderes geschlecht hatten. es wär aber für mich schon komisch, zu wissen, dass die vagina, die ich da sehe, irgendwie früher ein penis war.

mir ist aber auch schon häufig aufgefallen, dass es sehr viele männer gibt, die transsexuell sind und eine op mitmachen, als umgekehrt.

warum ist das so?

l0ixq


Lamalein

gibt es eigentlich männer/frauen auch unter euch, die mit einer/m transsexuellen/m sex oder ne beziehung haben würden?

also wenn ich eine Frau kennenlernen würde, die mir gefällt (optisch und charakterlich), ich mich verliebe und *dann* (oder "währenddessen") erfahre, dass sie als Mann zur Welt kam und sich einer Geschlechtsumwandlung unterzog, dann hätte ich höchstwahrscheinlich kein Problem damit. Ich meine, wenn ich mich verliebe, dann ist mir hinterher egal, ob ihre Optik operativ zustande kam oder von Geburt an so bestand.

komplizierter finde ich's erst, wenn ich mich in eine Frau verliebe, die im Laufe unserer Beziehung feststellt, dass sie sich nicht wohl fühlt und sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen möchte. Ihren Geist/Charakter würde ich wohl weiter lieben, aber ich hätte wahrscheinlich ein Problem mit ihrer körperlichen Veränderung, die dann folgen würde.

wenn ich's richtig verstanden habe, ging es dir aber eher darum, dass die Geschlechtsumwandlung bereits stattgefunden hat und man nur erfährt: "by the way, ich kam mit einem anderen Geschlecht auf die Welt", ja?

es wäre befremdlich zu wissen, dass ich eigentlich mit einer frau statt mit einem mann zusammen bin.

vielleicht liegt da der Denk"fehler". Fehler bewusst in Anführungszeichen, weil ich deine Denkweise nicht abwerten möchte, aber: für mich ist ein Mensch, der in einem männlichen Körper zur Welt kommt und sich aber weiblich fühlt, primär kein Mann, sondern eben eine Frau (im "falschen" Körper). Deshalb hätte ich nach der Geschlechtsumwandlung auch nicht das Gefühl, mit einem Mann zusammen zu sein.

zumal ich mich eh frage, ob eine OP bei einem Mann zur Frau möglich ist. wie formt man aus der scheide einen penis?

aus der Scheide an sich wird kein Penis geformt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Penoidaufbaus. Zum Beispiel Neophalluskonstruktionen aus dem Wadenbein. Kann man online aber alles nachlesen. Stichwort: Penoid, Transmann, Neophallus.

hier eine [[http://www.medizin.de/gesundheit/deutsch/816.htm Seite]] zum Nachlesen

lsixq


Lamalein

den meisten transsex. sieht man eben an, dass sie früher ein anderes geschlecht hatten.

ist natürlich keine repräsentative Sache, aber ich sah es eher den wenigsten Transsexuellen an.

lEixq


Petraneu

Mann mit Brust oder Frau mit Penis ist bestimmt erst einmal gewöhnungs bedüftig.

du assoziierst bei "transsexuell" automatisch so eine Zweigeteiltheit? Ich meine, was ist mit transsexuellen Menschen, die "komplett" umoperiert sind? Oder wie war das gemeint?

kxomisvcherd Vogexl


was ich mich immer frage: gibt es eigentlich männer/frauen auch unter euch, die mit einer/m transsexuellen/m sex oder ne beziehung haben würden?

Einleitend plappere ich mal 1:1 den ersten Absatz aus Liqs Posting vom 21.03.07 20:55 nach: also wenn ich eine Frau kennenlernen würde, ....

Doch ich vermute, dass es kaum eine Transfrau gibt, bei der dies eintreten würde ... doch wenn, dann wäre das Bio-Geschlecht mir wohl egal und ich vermute ich würde sie sogar Pre-op akzeptieren können.

Den umgekehreten Fall .... eine Frau, in die ich mich bereits verliebt habe, will zum Mann werden wäre jedoch für eine körperliche Beziehung das Aus.

ljixq


komischer Vogel

dann sind wir uns ja einig ;-D

keomis_cheHr Vogexl


liq

du schienst mir in dem "nach dem Kennenlernen"-Fall etwas weniger radikal ;-)

L5amaxlein


@ liq

wenn ich's richtig verstanden habe, ging es dir aber eher darum, dass die Geschlechtsumwandlung bereits stattgefunden hat und man nur erfährt: "by the way, ich kam mit einem anderen Geschlecht auf die Welt", ja?

so genau hatte ich das nicht festgelegt. ich hätte noch mehr ein problem, wenn ich einen mann hätte, der dann beschließt frau zu werden. das ginge gar nicht.

wenn ich immer davon ausgehe, einen mann vor mir zu haben und er sagt mir 2 wochen später, dass er mal ne frau war, dann würde ich jedenfalls schlucken. wenn er immer noch sehr weiblich aussieht, würde ich nix mit ihm/ihr anfangen, weil dann einfach das ästhetische mir einen strich durch die rechnung macht. ich stehe nicht auf weibliche männer.

ich bezweifle aber, dass eine frau, die zum mann wird, jemals die attraktivität für mich erreichen würde, wie sie ein mann erreicht. das sind dann meist so mannweiber oder eher so frauen, wo man nicht wirklich erkennt, ob sie/er ein mann oder ne frau ist.

es kommt ja auch darauf an, wann mit der hormontherapie begonnen wird. bei einer frau können sich schlecht noch später durch hormontherapie kantige gesichtszüge und breite schultern ausbilden.

ich hab mir dir penisseite angeschaut. interessant. wieder was gelernt. ist schon faszinierend, welche möglichkeiten die medizin kennt. jedoch frage ich mich, ob eine frau, die einen penis bekommt, trotz allem orgasmen bekommen kann oder einen steifen penis. bei männern, die den penis verloren haben, gibt es immer noch nervenwurzeln und enden, an die angeknüpft werden kann.

interessant, das.

lama

lhixq


komischer Vogel

du schienst mir in dem "nach dem Kennenlernen"-Fall etwas weniger radikal

na ja - wenn ich mir vorstelle, dass ich eine Frau heiß & innig liebe, dann könnte ich wahrscheinlich nicht *radikal* sein. Nur: ich hätte auch definitiv ein erhebliches Problem mit ihrer körperlichen Veränderung.

ich muss allerdings auch sagen, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass es irgendwo auf Erden eine enorm feminine, in allen Dingen sehr weibliche Dame gibt, die schlagartig nach ein paar Monaten oder Jahren Beziehung feststellt "ich will jetzt nicht mehr Laura sein, Highheels tragen und feminin durch die Gegend stolzieren, sondern Franz, mit Holzfällerhemd und breitbeinigem Gang". Ist jetzt natürlich oberflächlich und politisch inkorrekt ;-) .. ich meine nur, dass mich ein radikaler "Umschwung" einer sehr weiblichen Frau (in die ich mich verliebe) sehr verwundern würde.

4V-cmo9okiexs


liq

Ich hatte schon auf Dich gehofft ;-) Danke für den Link ...

lxiq


Lamalein

wenn er immer noch sehr weiblich aussieht, würde ich nix mit ihm/ihr anfangen, weil dann einfach das ästhetische mir einen strich durch die rechnung macht. ich stehe nicht auf weibliche männer.

ja - verständlich. Aber wenn er sehr "weiblich" aussehen würde, dann wäre das alles wahrscheinlich gar kein Thema, da du dich (auch ohne "Outing") gar nicht für ihn interessieren würdest.

ich bezweifle aber, dass eine frau, die zum mann wird, jemals die attraktivität für mich erreichen würde, wie sie ein mann erreicht.

also ich sah schon sehr männliche Transmänner. 1,80m groß, muskulös und durchtrainiert, "harte" Gesichtszüge. Von irgendeinem weiblichen Touch keine Spur.

LBamalxein


ja - verständlich. Aber wenn er sehr "weiblich" aussehen würde, dann wäre das alles wahrscheinlich gar kein Thema, da du dich (auch ohne "Outing") gar nicht für ihn interessieren würdest.

du hast die eine der möglichkeiten aufgegriffen, die ich nannte und am unwichtigsten ist, weil sie sich eh von allein erledigt. das darauf hinweisen war jetzt eher unnötig.

gut. ich revidiere mal einen teil. mir geht es hierbei nur um den aspekt:

ein man kommt auf mich zu. ich lerne ihn kennen und erfahre dann, dass er früher ne frau war. ich würde nachdenken...und ich weiss nicht, ob ich mit ihm zusammen bleiben würde. selbst mit entsprechender liebe. das mag sich vielleicht ignorant und oberflächlich anhören, aber mir ist das zu "exotisch".

und klar: wenns "normal" wäre und unsere gesellschaft dieses Phänomen vollends akzeptieren würde, wärs was anderes. es wäre normal. im moment ists nicht so. mir ist das schlichtweg zu stressig.

l\iq


Lamalein

vielleicht kommt das alles ein bisschen falsch an. Ich finde gar nicht seltsam, dass du so denkst. Es steht dir natürlich zu, so eine Situation "seltsam" zu finden und dich auch zu fragen, ob "das" etwas für dich wäre. Es ist ja auch zugegebenermaßen ungewöhnlich.

übrigens. Was meinst du rein optisch zu ihm hier: [[http://img507.imageshack.us/img507/4273/dinokt1.jpg Transmann]]

muss natürlich nicht dein Typ sein, aber "weiblich" sieht er auch nicht aus, oder?

k^omisMchBer Vo%gexl


und klar: wenns "normal" wäre und unsere gesellschaft dieses Phänomen vollends akzeptieren würde, wärs was anderes. es wäre normal. im moment ists nicht so. mir ist das schlichtweg zu stressig.

Ein interessanter Aspekt, über den ich mir schon mal bezüglich einer theoretischen gleichgeschlechtlichen Beziehung gemacht habe. Selbst wenn ein androgyner Mann alle Eigenschaften, die eine Frau für mich attraktiv machen mitbringen würde, wäre dies ein Grund, mich nicht darauf einzulassen.

Bei Transsexuellen sehe ich diesen gesellschaftlichen Konflikt jedoch weniger, denn wenn Sie mich faszinieren würde, dann würde ihre Weiblichkeit vermutlich gesellschaftlich gar nicht thematisiert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH