» »

Würdet ihr Sex/ Beziehung mit einer/ m Transsexuellen/ m haben?

4A-Vcookxies


Lamalein

Ich kann Dir nicht folgen.

Wenn Du jemanden kennen lernst, wird nicht das erste Gesprächsthema sein "ich bin eine gebohrene Bio-Frau, habe mich aber operieren lassen", oder?

Also erfolgt das Kennen- und ggf. Liebenlernen vor dem Geständnis statt. Du schätzt also die Person als solche.

Was ändert eine möglicherweise vorhandene Transsexualität daran? Nichts! Es ist eine OP - mehr doch nicht.

Überspitzt formuliert: würdest Du jemanden, der Dir offenbart, keinen Blinddarm mehr zu haben, nicht mehr lieben können? Weil etwas nicht so ist wie bei der Geburt?

Die Antwort kann ja nur NEIN lauten...

In meinem Abschlussjahrgang gibt es so einen "Fall" - sie ist jetzt ein er. Im Kopf ist er immer noch das Mädchen, mit dem ich einmal den Abschluss gemacht habe. Aber sonst ...

LYama lxein


@ liq

der "typ" sieht gut aus. keine frage...und ich würde es erst nicht erkennen. jedoch ists einfach so (ich hab mir das jetzt mal vorgestellt, dass ich ihn als mann kennenlerne und er sagt mir das dann irgendwann), dass ich immer versuchen würde, weibliche attribute zu finden. so dieses "stets drauf bedacht, den schwindel zu entlarven". weisst du was ich meine? so auf die art: da muss was dran faul sein. da steckt doch mehr frau irgendwo drinne als männliches.

und darauf hätt ich keine lust. dieses ständige beobachten und wittern. er wäre für mich kein "echter" mann. wie so ein tier, dass irgendwie etwas nicht geheuer findet. vielleicht irgend so ein "urmisstrauen"

@cookie

deswegen gilt das bei mir nicht unmittelbar:

Also erfolgt das Kennen- und ggf. Liebenlernen vor dem Geständnis statt. Du schätzt also die Person als solche.

Was ändert eine möglicherweise vorhandene Transsexualität daran? Nichts! Es ist eine OP - mehr doch nicht.

M4ichibvaxbe


eigene Erfahrung

also ich hab beschlossen das Thema nochmal hoch zu kramen weil ich aus eigener Erfahrung sprechen kann.

Mein Mann war mal eine Frau. Er wurde als Mädchen geboren und erzogen mit Mädchenschule und allem drum und dran weil er nie in das "mädchenbild" passen wollte. Er hat sich seit seiner Kindheit "falsch" gefühlt und wollte immer schon Junge sein.

Als ich ihn kennengelrnt hab war er schon ein Mann, also körperlich vom Aussehn her. Es hat einfach gepasst ich hab mich verknalt, er auch und dann auf einmal so nach dem ersten Knutschen kam auf einmal das Thema auf. Er hat mir dann eben gesagt das das alles nicht immer so war wie jetzt etc. Erst mal war ich wie vor den Kopf gestoßen. Ich wusste nicht ob das alles klappen kann. Dazu kam, dass er (wie übrigends sehr viele Transmänner) rein körperlich zwar Mann war aber unterhalb der Gürtellinie nicht operiert war/ist. ich konnte mir nicht vorstellen wie ich in meinem Kopf den Sprung zwischen meinem Freund, der für mich eindeutig männlich ist und der "weiblichen Sexualität" schaffen sollte. Für mich war und ist er eindeutig Mann und keiner köm auf die Idee dass es nicht immer so war. Er ist ser Maskulin. Der Körperbaul muskulös, trainierter Nacken, große Hände, Haare, Stimme einfach alles.....naja fast alles.

Ich hab mir 1000000 Gedanken gemacht die aber nach und nach zerstreut wurden. Mein Umfeld weiß nichts von seiner Geschichte. Der Sex ist auch toll wenn auch anders als "normal" (und nein wir benutzen keinen Gummidödel um dieses Vorurteil zu zersteuen) Familiengründung war auch kein so großes Problem wie gedacht, unser Sohn hat den besten Papa der Welt. Und es hat auch Vorteile das eben doch einige Eigenschaften "weiblich" sind. Wir können stundenlang quatschen zB. Er kann viele Dinge gut nachvollziehn weil ers selber kennengelernt hat. Von Regelschmerzen angefangen über PMS, etc

Heute bereue ich meine Entscheidung für diese Beziehung nicht. Klar dacht ich vorher nicht im Traum daran das mein Mann mal ein Transmann werden könnte denn solche Themen sind normal ganz weit weg und man "kennt nur jemanden, der jemanden kennt, der schon mal....." bis es einen selbst trifft.

Ich glaube wenn man es nicht kennengelernt hat kann man nur sagen "ich würde wenn" aber wenns dann echt so ist kommt es doch anders ;-)

Hoff mein Beitrag hat euch etwas geholfen

bNaerchWen4x9


Ein dreifach "hoch"...

...für Michibabe und ihr persönliches Glück :-)

Gruß

baerchen49

G6irlne}xtdoof


Hi,

Ich lebe in einer Beziehung mit einem Transmann. Er bekommt im April seid 10 Jahren Testosteron. Wir kennen uns jetzt schon seit 2 Jahren sind aber erst seit 3 Monaten ein Paar. Ich wusste von Anfang an, dass er Trans Studio. das hat für mich aber nie ein Problem dargestellt. In erster Linie hab ich mich in den MEnschen verliebt, den ich Bonn Anfang an als Mann wahrgenommen habe. Abgesehen davon, dass er anktuell schon einen Prnis hats, denn nur noch eine op fehlt, hätte ich auch such kein Problem gehabt wennber noch eine Vagina gehabt haben hätte.

Es geht ja um die Person, nichz deren medizinischen Werdegang.

Aondifxreak


oha, ein archäologischer Fund... ;-D

Es gibt transsexuelle Beziehungen, es gibt ja auch viele lesbische Beziehungen. Ob ich mit einem Transsexuellen Sex haben möchte, darüber habe ich mir nie Gedanken gemacht!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH