» »

Telefonsex-Abzocke, wer weiß Rat?

T ibXeriusx2 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

Anfang Februar wollte ich - ich Trottel!! - mein Leben um eine Erfahrung bereichern ... und wählte erstmals eine Telefon-Sex-Nummer aus dem Anzeigenblatt. Hatte mir eine - wie mir schien - "seriöse" Tel.-Nummer ausgesucht: eine mit Hamurger Vorwahl 040/...

Ich kam damit, wenn ich mich recht erinnere, in irgendeinen automatischen Anruf-Service hinein und legte recht schnell auf. Das war's ... dachte ich ---

... bis ich dann heute eine Rechnung von der Firma TRC Telemedia in Höhe von 60,- EUR mit Hinweis auf diesen Anruf vom 05.02.2007 bekam. "Zahlungsfrist: 8 Tage" ... Laut Einzelverbindungsnachweis meines [regulären] Telefongesellschaft dauerte dieser Anruf exakt 1 Minute [wundert mich eigentlich, daß es wirklich so lange gedauert haben soll ...]

Auf alle Fälle ist der Rechnungssteller TRC Telemedia Ltd. (mit Hauptsitz in Nikosia/Zypern) eine bekannte Telefonabzock-Firma, die mit diversen Tricks arbeitet, um entsprechende 60,- EUR-Rechnungen verschicken zu können. Nichtzahler erhalten Mahnungen und letztlich werden Inkasso-Unternehmen eingeschaltet mit Forderungen, die dann schon schnell bei 190,- EUR o.ä. (bei 60,- EUR Ausgangsforderung) liegen sollen.

Da ich keine Anwalt/Rechtsschutz habe, juristisch relativ unbewandert bin, aber andererseits auch nicht gewillt bin, diese Abzocke mitzumachen, suche ich hier im Forum um Rat? Wie verhalte ich mich am besten, um aus dieser Sache herauszukommen. Im Internet findet man diverse Hinweise (u.a. unter [[http://Computerbetrug.de]]), aber letztlich alle im Experten-Deutsch/unverständlich geschrieben - oder von der Voraussetzung ausgehend, daß angeblikch kein Anruf an besagte Nummer erfolgt sei. Das kann ich ja nun leider nicht in Abrede stellen.

Wer hat vergleichbare Erfahrungen? Kann mir jemand helfen?

(Und was lerne ich daraus? War mein erster und LETZTER Anruf in Sachen "kommerzieller" Telefon-Sex. Und hoffentlich eine Warnung an alle anderen Männer, die mal die Versuchung überkommt ... !!)

Antworten
t@ontcxh


Tiberius2

frag mal bei lienchen81 nach 8-)

Frussiver?woeAhnxER


frag mal bei lienchen81 nach

Wieso?? Macht die das umsonst?? ;-D

DKer üblOe Mis:setä=ter


Einfach ignorieren. Allenfalls deinen Einzelverbindungsnachweis faxen, die spekulieren damit dass dir die Sache so peinlich ist dass du zahlst. Rechtliche Handhabe gegen dich haben sie keine. Da kommen dann noch ein paar Drohungen und dann nichts mehr.

T]i~beAriuxs2


@Der üble Missetäter

Habe ich Dich richtig verstanden?: Dem Abzockunternehmen meinen Einzelverbindungsnachweis mit der gewählten 040/...-Nr. zufaxen?!? Ja, darauf beziehen die sich ja gerade mit Ihrer unverschämten Rechnung! Was soll das bringen?

Und einfach nur seelenruhig den Lauf der Dinge abwarten und NICHTS TUN ??? Was ist, wenn die die dann in Bälde mit einer Forderung von 190,- EUR kommen und ihre Interessen an ein Inkasso-Unternehmen abtreten? Wird's dann nicht erst recht ein böses finanzielles Ende für mich geben?

aNbexl


Tiberius2

nicht verückt machen lassen von den abzockern! geh mal auf [[http://www.deinding.vzniedersachsen.de]] da kann man sich bischen schlau machen

Kdi7tsu?nxe


Allenfalls deinen Einzelverbindungsnachweis faxen, die spekulieren damit dass dir die Sache so peinlich ist dass du zahlst. Rechtliche Handhabe gegen dich haben sie keine.

genau. notfalls gehst du zu einem Anwalt und lässt dir von dem nen Breif schreiben-das ist zwar auch mit einem gewissen, aber deutlich geringerem fuinanziellen Aufwand verbunden-oder du machst dich auf Rechtskundeseiten schlau, zitierst die entsprechenden Passagen, dann sollten die dich auch schon in Ruhe lassen. Ich bezweifle auch sehr, dass sie wirklich ein inkasso-unternehmen scicken, denn, wie gesagt, nach deutschem Recht entbehrt das ja jede Grundlage

Ich würde allerdings noch an das Anzeigenblatt schreiben, und sie darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Unternehmen um eine Abzocke-Firma handelt, ob die also auch in Zukunft noch diese Anzeigen drucken wollen.

e(rry|ll


verbraucherschutz

schau dch mal ins telefonbuch und suche nach dem verbraucherschutz oder verbraucherzentrale. eventuell können die dir weiterhelfen.

c6r1ixzz


hätte dazu auch noch eine Frage:

muß nicht IRGENDWO darauf hingewiesen werden, wieviel ein Anruf kostet? ich meine, es gibt sowas wie Kosteninformationspflicht (oder wie das heißt)

s=tyle"-b


muß nicht IRGENDWO darauf hingewiesen werden, wieviel ein Anruf kostet? ich meine, es gibt sowas wie Kosteninformationspflicht (oder wie das heißt)

Normal ja schon, bei den 0900-irgendwas-Nummern steht das zumindest dabei.

In diesem Fall würde ich aber sagen, daß das völlig irrelevant ist. 60€ für eine Minute ist Abzocke. Er kann diese Minute nachweisen, somit hätte so was vor keinem Gericht Standhaftigkeit. Einfach ignorieren würde ich sagen. Oder Anzeige wegen Betruges erstatten.

c5rixzz


Oder Anzeige wegen Betruges erstatten.

DAS wäre auch ne Alternatie, in die Gegenoffensive gehen, daraufhin werden die sich gans schnell zurückziehen *:)

s?axxo


Welche Nummer steht denn

auf dem Einzelverbindungsnachweis? Wenn da 040 ... steht, hat sich das schon erledigt.

K?ulrxt


Ich würde auch sagen, einfach ignorieren.

Mit dem Einzelverbindungsnachweis hast Du die Rechnung für diese 040-Nummer bereits bezahlt und zwar an die Telekom.

Einen Verrag mit irgendeiner anderen Firma, respektive über diese 60 € hast Du nicht gemacht, ergo gibt es auch keine rechtliche Grundlage für diese Rechnung.

Du musst auf gar nichts reagieren ausser auf einen sog. gerichtlichen Mahnbescheid.

Wenn so einer kommt, dann musst Du innerhalb von 14 Tagen Widerspruch einlegen mit der Begründung, dass Du nie einen Vertrag gemacht hast, und Du die 040-Nummer laut Einzelverbindungsnachweis bereits bei der Telekom bezahlt hast.

Wenn sie dann tatsächlich klagen, dann kannst Du Dir einen Anwalt nehmen, und die müssen den bezahlen, vorausgesetzt die verlieren den Fall, aber davon kann man ausgehen.

Ich vermute ausser Drohungen mit immer höheren Vorderungen wird da nichts kommen, max. der oben erwähnte Mahnbescheid.

Die wissen auch, dass sie keine Möglichkeit haben, das Geld wirklich einzutreiben, wer aber freiwillig bezahlt (aus Scham z.B), der bekommt sein Geld nicht wieder ...

TUiberi`usJ2


@Kurt und alle anderen Antworter

Danke für Eure Tipps!! *:) Werde also mal abwarten - max. bis zum Mahnbescheid und dann entsprechend Eurer Vorschläge reagieren.

Mal schauen, wie es sich weiterentwickelt. Werde später darüber berichten.

Auf alle Fälle habt Ihr wohl recht, dass diese und andere Telefon-Betrüger-Firmen auf die Scham der Angeschriebenen setzen und mit einer bestimmt nicht niedrigen Einzahlerquote rechnen können. Ich werde jedenfalls dank Eurer Ratschläge nicht dazugehören.

... Und wer noch weitere Tipps und Erfahrungsberichte hat, sollte natürlich gerne hier weiter schreiben.

HHü]pf"ebaxll


du solltest vielleicht auch damit an die öffentlichkeit gehen, leserbriefe an das anzeigenblatt (soweit möglich) oder zeitungen schreiben, um andere potentielle anrufer vorzuwarnen und denen diesen ärger zu ersparen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH