» »

@ Frauen (+ Männer) : Vaginal- oder Anal-Sex intimer?

S'teVvp(h


ja sex ohne möglichkeit zur befruchtung ist für mich weniger intim, v.a. wenn man mit kondom verhütet. aber auch wenn die tage nicht fruchtbar sind vom zyklus her.

P,l]aymaRtex7


Ich versteh nicht ganz, warum Sex ohne Möglichkeit zur Befruchtung für dich weniger intim ist... kannst du das vll erklären ???

lxiq


Playmate7

warum ist Analsex für dich intimer?

lSon=aWlaxo


ja sex ohne möglichkeit zur befruchtung ist für mich weniger intim, v.a. wenn man mit kondom verhütet. aber auch wenn die tage nicht fruchtbar sind vom zyklus her.

d.h. eine frau, die konsequent für verhütung sorgt, kann eigentlich gar keinen intimen sex haben? :-o oder ein mann, der sterilisiert ist, nimmt sich für immer die möglichkeit auf intimität? hm, eine wirklich für mich etwas seltsam anmutende definition von intimität. nur paare mit kinderwunsch oder welche, die das "risiko" auf sich nehmen könnten demnach intimität erleben.

lkiq


was ist intimer?

ich habe jetzt eine Weile darüber nachgedacht und muss sagen: ich könnte nicht festmachen, was für mich intimer ist. Wenn wir das Gedankenspiel Vergewaltigung nehmen, dann würde ich aus rein "praktischen" Gründen ebenfalls vaginal wählen, weil Analsex viel schmerzhafter sein dürfte. Mit intim/weniger intim hat das für mich aber nichts zu tun.

was fremdgehen angeht, so fände ich demzufolge auch beides "gleich schlimm" (wobei fremdgehen bei mir sowieso schon viel früher anfängt [Kuss oder auch "nur" Streicheln oder Cybersex] aber das ist ein anderes Thema).

kurz und gut: ich kann es wirklich nicht festmachen, für mich ist beides gleich intim. Wenn ich's jetzt aber aus einem anderen Blickwinkel sehe und mir vorstelle, dass ich eine fremde (ungeliebte) Frau mit meinen Fingern penetrieren müsste, dann würde ich wahrscheinlich anal wählen, weil dieser Bereich nicht von Natur aus "geschmiert" ist (wäre also eine recht "trockene Angelegenheit") und ich den Austausch von Körperflüssigkeiten sehr intim finde.

PflaBymatex7


Analsex ist für mich intimer, weil...

ich für mich selber sehr sehr viel Vertrauen dafür brauche... vaginal kann ich mal ebend schnell "machen" (was ich natürlich nicht "mal ebend" tue), auch wenn ich diesen Menschen nicht wirklich liebe... aber für Anal braucht man meiner Meinung nach viel Vertrauen, damit man sich fallen lassen kann. ich habe mit anal auch schon eine schlechte Erfahrung gemacht, vll rührt es daher... hatte mit meinem Exfreund anal... aber nicht wirklich viel für ihn empfunden... und dass ich dann anal mit ihm hatte... bereue ich heute noch, vaginal jedoch nicht. Es kam mir einfach so... unnatürlich vor... es tat nicht weh oder so, aber danach musste ich so heulen, weil ich mich irgendwie so beschmutzt gefühlt habe... kurz danach habe ich dann Schluss gemacht... bei meinem jetzigen Freund ist das iwie anders.

E]heVma<l2iger CNutzeGr| (#2757184)


treue oder sensibilität?

fremdgepoppt ist fremdgepoppt, da ist es doch total egal welche Öffnung "benutzt" wurde.

Sicherlich ist der Anus sensibler und man sollte behutsamer vorgehen.

es kommt eben auf den standpunkt an.

SgM}-Lusxy


aber "intim" find ich persönlich beides, ich könnte da gar nicht so ein "ranking" machen. ach ja, und manchmal finde ich sogar einen kuss am aller- aller- intimsten (also einen zungenkuss, nicht oralverkehr ) das kommt halt drauf an- intim ist für mich eher etwas, wo viele gefühle fliessen, und das hat weniger was mit einer "praktik" zu tun. ich hab schon händchen gehalten und in einzelfällen war das "intimer" als so mancher analverkehr aus reinem "spaß"-

genau meine Meinung...

Ich könnte auch nicht sagen was intimer ist,weil für mich beides intim ist,gerade wegen diesen Gefühlen die lonalao erwähnt hat.Bei mir hat Sex solange ich es mit jemanden mache den ich liebe immer was mit Gefühlen zu tun und dadurch ist auch beides sowohl Vaginal als auch Anal intim für mich.

---> Das heißt bei diesem "Vergewaltigungsbeispiel" würde ich auch Vaginal vorziehen,aber hauptsächlich wegen den schmerzen.

das intime am anal fand ich immer, dass es 'versaut' ist und die frau sich für den mann öffnen muss, dh ihren schliessmuskel öffnen, der ja normal geschlossen ist

genau das finde ich auch das intime dran

fremdgepoppt ist fremdgepoppt, da ist es doch total egal welche Öffnung "benutzt" wurde.

Meine Meinung :)^

lg

Lvous~ianFax69


Also vom Standpunkt des Fremdgehens ist Anal- wie Vaginalsex gleich. Ich denke, daß ist unabhängig von der bevorzugten "Technik". Sehr intim ist für mich, Analsex. Meine Frau muß sich dabei völlig fallen lassen und wir müssen vorher absolut leidenschaftlich und geil sein. Eine "schnelle Nummer" ist da nicht drin. Mit einer meiner Exfreundinnen hatte ich morgens mal ganz spontan Analsex. Es war nichts "Besonderes", weil die Leidennschaft fehlte, das Vertrautsein...Geil war aber die Vorstellung im Kopf; gleich hab ich Analsex. Ich denke da kam mehr der Gedanke an Pornofilme durch, der es erregend machte.

Für mich gehört absolutes Vertrauen zum Analsex. Man(n) sollte da nicht mit der "Brechstange" ansetzen und die Frau sollte es auch wollen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH