» »

Fremdgehen und Betrügen: Wer tut's ohne schlechtes Gewissen?

E+hem-aligver NNu9tze3r (#115x906)


Aber ich hätte doch nur mit jemandem Sex, den ich auch mag

du ja, andere auch, ich nicht, mein freund auch nicht.. "mag" vom aussehen her... sicherlich (die grundvoraussetzung für sex überhaupt, für mich...).. innerlich? ich muss den menschen nicht mal kennen. wenn ich sex will, will ich sex. ob er nun nitzsche lebt oder "mein kampf" unterm kopfkissen hat, ist mir egal...

N%ord2ma"n8n08


Nur ich frage mich, wie das man so einfach ausknipsen kann.

Das kann man sicher nicht einfach ausknipsen. Es wird eher ein längerer Prozess sein und am Ende kommt man dann an den Punkt, wo man es kann.

Und eine Beziehung sollte man, finde ich, immer wieder eingehen. Nur sollte man sich bewusst sein, dass sie irgendwann enden kann. Oder man geht eben mal fremd zwischendrin

V[alen*t&iAnxa83


Und eine Beziehung sollte man, finde ich, immer wieder eingehen. Nur sollte man sich bewusst sein, dass sie irgendwann enden kann. Oder man geht eben mal fremd zwischendrin

Ich finde Treue schon ganz schön und "erwarte" das auch wenn ich eine Beziehung habe.

Und wenn ich für mich sage, es passt einfach nicht mehr - wir haben uns an einer Kreuzung die getrennten Wege ausgesucht -, dann trenne ich mich. Ich weiss gar nicht was daran so schwer ist.

N7ordmDanxn08


mag" vom aussehen her... sicherlich (die grundvoraussetzung für sex überhaupt, für mich...)..

das stimmt. Wenn es nur um Sex geht, ist nur das Aussehen wichtig.Oder besser die äußere Erscheinung, Ausstrahlung usw.

Aber wenn ich von oder über jemandem schon irgendwie Dinge weiß, die mir überhaupt nicht gefallen, dann nützt auch das gute Aussehen nichts. Da hätte ich dann auch wenn sich mir die Möglichkeit bieten würde, keine Lust mehr.

NFordmTan1n808


Valentina

Es ist nicht immer so einfach. In Beziehungen gibt es Phasen, in denen man sich mal näher und mal fremder ist. Wenn die Freundin mehr Distanz möchte und das über einen längeren Zeitraum, dann kann ich mir schon vorstellen, bei anderen Frauen Nähe zu suchen und ich möchte mich trotzdem nicht gleich trennen. Es gibt ja vll auch noch was, was mich mit meiner Freundin verbindet.

VValenCtina8x3


Es ist nicht immer so einfach..........auch noch was, was mich mit meiner Freundin verbindet.

Sicherlich ist das alles andere als einfach und natürlich verbindet euch etwas, sonst wäre es keine Beziehung. Aber mit einem Defizit wird keiner glücklich und schon gar nicht auf diese Art und Weise.

Schau ein Beispiel, welches mir zugetragen wurde:

Der Mann hatte mit seiner Frau Streit weil es mal wieder um das Thema Sex ging. Natürlich auf beiden Seiten verhärtete Fronten und niemand möchte erstmal nachgeben. Verständlich. Weil man seinen Standpunkt auch verteidigen möchte. Also um das Ganze wieder zu beruhigen, verlässt einer die Wohnung (in diesem Fall er)..Ist so sauer und denkt sich: "Och komm, du kannst mich mal.." Schläft mit einer anderen Frauen, die er an diesem Abend kennengelernt hat. Nun ist sein "Druck" vorbei und er ist zumindest in diesem Fall wieder entspannt. Er kommt nach Hause, die Frau hat sich in dieser Zeit Gedanken gemacht und überrascht ihn in heißer Unterwäsche. Was macht er? Abweisen wäre jetzt aber bisschen blöd also schläft er auch mit ihr.

Wenn ich daran denke, kommt mir mein Abendessen hoch. Ganz ehrlich.

Ich weiss, dies ist ein Einzelfall aber wie kann man denn bitte so abgebrüht sein?

Nqinaz Simoxne


lieber mondrian, anscheinend hat ja Dein "aufruf" nicht viel wirkung gezeigt...Du befindest Dich mittendrin in der Moraldiskussion. ;-)

nun mal vielleicht ein beitrag, zum thema des fadens:

ja, auch ich habe meinen partner betrogen...weil mir in der beziehung sexuell etwas fehlt...was ich lange verdrängt habe...dann ausgesprochen...lange versucht habe mit ihm umzusetzen...doch leider geht das nicht (ich habe das in meinem faden lang und breit erklärt)

schlechtes gewissen? nun, das ich keines habe, kann ich nicht sagen. es ist mal mehr, mal weniger da. ich versuche damit zu leben.

bereuen tu ich es aber nicht ein bisschen, im gegenteil, ich bin sehr froh dass ich den schritt gewagt habe - es hat mich ungemein bereichert!

und ja, ich werde es wieder tun.

Deine Fragen bzgl. Geheimhaltung, wie lange man das machen kann, ob es - wie so oft angesprochen - letztlich doch IMMER irgendwann rauskommt...die stell ich mir auch.

das mal in kürze.

@ valentina:

mir fällt auf, dass du sehr häufig in diesen "seitensprung" fäden zu finden bist, haben ja auch schon einiges ausgetauscht. komisch ist, dass Du dann irgendwann nicht mehr antwortest ???

soll jetz kein vorwurf sein...aber irgendwie scheint dich dieses thema sehr zu bewegen....hat das den einen speziellen grund?

lg, eine "sich bekennende"

V7olciom80


Also, ich habe vor einigen Wochen einen Tread eröffnet, da ich das Problem hatte, dass ich für längere Zeit ohne meinen Freund im Ausland war und mich dabei etwas in einen absoluten Traumtypen verguckt habe... Ich hätte die Gelegenheit gehabt, mit ihm etwas anzufangen und wenn ich solo gewesen wäre hätte ich es sofort gemacht (er ist eigentlich rein schon optisch gesehen wirklich mein absoluter Traumtyp) - jedenfalls konnte ich ihm aber wiederstehen und es hat sich daraus dafür eine sehr gute Freundschaft entwickelt. Ich bin froh "es" nicht gemacht zu haben... Sollte aber meine Beziehung in nächster Zeit in die Brüche gehen (was ich aber auf keinen Fall hoffe und denke), dann würde ich sofort wieder zurückfliegen und ihn flachlegen *ggg* ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Zlin5a 5


Das ist ja merkwürdig, dass diese Diskussion so urplötzlich abgebrochen ist ... ???

8`00x8


@zina 5

weil ihr euch im Kreise dreht :)D

m"on!driaxn1


Zina 5

Das ist ja merkwürdig, dass diese Diskussion so urplötzlich abgebrochen ist ..

abgebrochen ist vielleicht das falsche wort, nur hat sich nichts neues ergeben. wobei ich mich sehr über den beitrag von ninasimone gefreut habe :)^

vielleicht melden sich ja noch andere "bekennende"?

T)oxrni


vielleicht melden sich ja noch andere "bekennende"?

na, meine einstellung dazu hab ich ja schon in genügend anderen threads zum thema "zur schau" gestellt...

schade war hier, daß es irgendwann geplatzt is. als ich den thread entdeckt hatte, warens 14 beiträge, als ich dann paar stunden später zeit (und den nerv) gehabt hätte, was dazu zu schreiben, warens bereits weit über 100 beiträge...

ich habs bis jetzt noch nicht geschafft, alles nachzulesen :-/

k3olibxri007


andere Bekennende

ja ich bin auch so ein "Bekennender"*:).

Es ist müssig , danach zu suchen, wo der Antrieb herkommt, fremdzugehen - sich eine Art Bereicherung in seinem Leben zu suchen, die man woanders nicht bekommen kann.

Fast 25 Jahre Ehe mit Kindern, Haus, Auto und Hund - um das Klischee zu bemühen, sind kein Anhaltspunkt ES nicht zu wollen. Aber es ist eine lange , auch qualvolle Entwicklung bis dahin.

Mit Gesprächen über das, was man sich wünscht und der Erkenntnis , daß die Vorstellungen weit auseinandergehen. Den möchte ich sehen, der dann alles hinschmeisst - es gibt dafür ja eigentlich keinen Grund - und nicht danach sucht, in Gedanken oder in der Realität, sich das zu holen , wonach ER - oder SIE verlangt. Da spielt der Sex nur eine von mehreren Rollen. Erotik ist weit mehr als Sex.

Das ist ein sehr gefährliches Spiel, wie lange es durchzuhalten ist wird niemand sagen können - bei mir sind es schon ein paar Jahre. Ich bin sehr glücklich mit der Bereicherung, die es dadurch in meinem Leben gibt und manchmal sehr demotiviert, wenn ich die ganzen Begleitumstände betrachte.

Das nur mal als Einstieg zu meinem Teil in diesem Thread. Ich finde den Faden sehr gut. Überhaupt nicht ausdiskutiert und PHILOSOPHIEREN kann man darüber, MORALISIEREN sollte man wirklich nicht.

Es wäre nur dann schlimm, wenn man sich über das Thema keine Gedanken machen würde.

TJorni


kolibri

bei mir sind es schon ein paar Jahre. Ich bin sehr glücklich mit der Bereicherung

handelt es sich bei dir um "eine" bereicherung (sprich: eine einzige affäre, die schon über mehrere jahre geht), oder um mehrere/viele sidesteps, die sich dann in kurzen affären und/oder ons abzeichnen?

k^olibrYi007


Torni

So etwas stabil zu halten, ist sehr schwierig. Da sind immer 2 dabei, die es stabil haben wollen müssen ;-D

und die Begleitumstände - geografische Nähe, persönliche Nähe und emotionales Auf und Ab müssen stimmen.

Bisher war es eine längere Beziehung ca. 1Jahr -sie war aber frisch geschieden und versuchte mich selbst in Richtung Scheidung unter Druck zu setzen. Eigentlich hatten wir uns von vornherein klargemacht, daß ich das nicht will, aber sie konnte über ihre Gefühle auch nicht weg - ich bin dort emotional auch noch nicht ganz frei - und eine Geliebte im klassischen Sinne ist das was ich überhaupt nicht möchte.

Alles andere waren ONS oder kurze Affairen, das Richtige suche ich noch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH