» »

Fremdgehen und Betrügen: Wer tut's ohne schlechtes Gewissen?

m^ond_r2ixan1


Kestra

absicherung würde ich es nicht nennen. es sichert mich in meiner beziehung ja in keinster weise ab, wenn ich weiß, dass otto müller aus kleinmühltal seine frau seit 20 jahren betrügt, es nicht auffliegt und er sich gut dabei fühlt. trotzdem hätte ich einfach interesse daran, ein paar worte mit diesem otto müller zu wechseln und einfach zu erfahren, wie er so lebt.

mzonkdrianx1


ich würde zum beispiel auch wissen wollen

warum andere ihre partner betrügen. was die beweggründe sind. nicht um mein vorgehen zu rechtfertigen, sondern einfach, weil es mich interessiert. austausch und kommunikation.

Zuina# x5


und solange sie nicht herauskriegt, dass ich sie betrüge, tue ich ihr auch nicht weh damit.

Da kann ich dir nicht zustimmen.

Es hat in meinen Augen etwas mit Respekt zu tun ... der Person gegenüber, die man liebt oder vorgibt zu lieben. Über so etwas Wesentliches (wenn beide für sich definiert haben, dass Treue ein wesentlicher Faktor in der Beziehung ist) DARF meiner Meinung nach der Partner nicht im Unklaren gelassen werden. Das würde ich als respektlos bezeichnen, und Respektlosigkeit TUT WEH.

Karten offen auf den Tisch, entweder eine offene Beziehung, wenn beide mit dem Modell einverstanden sind, oder Trennung.

Eines Tages hast du sonst deinen ganz persönlichen großen Trümmerhaufen.

mLondnrian1


Zina 5

Über so etwas Wesentliches (wenn beide für sich definiert haben, dass Treue ein wesentlicher Faktor in der Beziehung ist) DARF meiner Meinung nach der Partner nicht im Unklaren gelassen werden. Das würde ich als respektlos bezeichnen, und Respektlosigkeit TUT WEH.

moment, moment. was ist aber mit der tatsache, dass mir meine partnerin klipp und klar sagte, dass ich ihr bitte NIEMALS beichten soll, wenn ich sie betrüge? ihr wortlaut war:

egal was du tust, verlass mich nicht. und wenn du mich mal betrügst, dann lass es mich BITTE nicht wissen.

wie soll man das jetzt handhaben? vielleicht will sie ja lieber im unklaren gelassen werden, statt die ganze wahrheit zu erfahren?

mQon4driaxn1


also ich will keinen segen von "euch"

nur finde ich, dass diese fremdgehsachen ganz oft nur sehr einseitig betrachtet werden.

Ztina x5


ja, ich weiß, das hatte ich gelesen. Für mich klingt das wie ein sehr unglücklicher Kompromiss.

m{o`ndr5iaxn1


mal vom wortlaut meiner partnerin abgesehen

Das würde ich als respektlos bezeichnen, und Respektlosigkeit TUT WEH.

kann respektlosigkeit aber nicht erst weh tun, wenn man von ihr erfährt? wenn sie NIE erfährt, dass ich sie betrogen habe (dass ich ihr elementare dinge verschwiegen habe) dann kann es ihr doch auch nicht weh tun?

mlond}rianx1


respektlosigkeit

wenn ich (vor urzeiten) meiner oma immer sagte, dass sie recht hat ;-) und hintenrum zu meinem bruder aber meinte: die alte schabracke nervt gewaltig ... dann war das respektlos, aber sie starb in frieden, weil sie diese respektlosigkeit nie erfahren hat.

genauso stehts mit dem fremdgehen. es tut erst weh, wenn man davon erfährt.

Z.inax 5


nur finde ich, dass diese fremdgehsachen ganz oft nur sehr einseitig betrachtet werden.

nur derjenige betrachtet sie einseitig, der auch nur die eine Seite kennt!

Ich fand nicht, dass meine Antwort moralisch urteilend war. Bin aber der Ansicht, dass man dein "solange sie es nicht weiß, tue ich ihr damit nicht weh" es wert ist, ein bisschen hinterfragt zu werden.

m"on#dri9anx1


Zina 5

klar darf man das hinterfragen und ich danke dir auch für deinen sachlich kritischen beitrag. fand ihn auch nicht schlimm. nur stellt sich für mich eben einfach die frage: wenn die person nie erfährt, dass respektlos mit ihr umgegangen wurde, wo liegt dann das problem? siehe beispiel mit meiner oma ;-D

-`schn?uggiT-


@ mondrian

möchtest du denn, dass alle deine freunde, deine familie und alle anderen so mit dir umgehen, wie du es mit anderen tust!? würde es dich stören, wenn du wüsstest, dass hinter deinem rücken alle geheimnisse und lügen "von dir fernhalten"!? oder wäre dir das völig lachs?

ZPina x5


kann respektlosigkeit aber nicht erst weh tun, wenn man von ihr erfährt?

klar, da hast du schon recht. Vielleicht ist es eine Frage, welchen Anspruch hinsichtlich der "Wahrheit" man an sein Leben stellt und inwieweit man diesen Anspruch auch anderen zugesteht.

Ich möchte diese Situation nicht haben, auch wenn ich es nie erfahren würde - ich weiß, das ist unlogisch ;-)

m*ondryianx1


-schnuggi-

möchtest du denn, dass alle deine freunde, deine familie und alle anderen so mit dir umgehen, wie du es mit anderen tust!?

interessante fragestellung. angenommen, ich erfahre nichts davon? so wie meine partnerin momentan auch nicht weiß, dass ich sie betrüge? also angenommen, sie betrügt mich auch ;-D (nur ich weiß eben nichts davon), dann wäre es mir egal.

es tut mir ja nicht weh, eben weil ich NICHTS davon weiß.

K|esxtra


mondrian

Sehr interessante Konstruktion, die Du Dir hier aufbaust ;-) Wozu brauchst Du die, wenn Dein Verhalten doch ok für Dich ist ???

m{ondryian1


Zina 5

Ich möchte diese Situation nicht haben, auch wenn ich es nie erfahren würde - ich weiß, das ist unlogisch

vielleicht hast du sie ja schon längst? und weißt es eben nicht? ;-) ... aber klar, ich verstehe schon, dass man sich die situation eigentlich nicht wünscht, obwohl man nie etwas davon erfahren würde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH