» »

Fremdgehen und Betrügen: Wer tut's ohne schlechtes Gewissen?

Cylaudsxia


Man sollte nur nicht diskutieren und den anderen seine eigene Meinung aufzwängen bzw. Leute in eine Schublade stecken.

Aber austauschen und zum Nachdenken bringen hat noch nie geschadet.

April und ich haben da völlig unterschiedliche Ansichten und dennoch akzeptieren wir uns und verstehen gegenseitig warum wir unsere Angelegenheiten so regeln wie wir das tun.

Dass man ab und zu sagt, das würde ich nicht tun, weil, ... ist vollkommen ok., aber nicht ok wäre wenn man hinterher beleidigt ist, weil der andere es doch getan hat entgegen sämtliche Ratschläge.

Nicht ok finde ich die Aburteilung, v.a. die pauschale.

Nicht ok finde ich, wenn man andere beeinflussen will und ihnen Motive unterstellt, die nur aus dem eigenen Schubladendenken kommen.

Ok finde ich, wenn man Widersprüche aufzeigt, oder Seiten beleuchtet, die andere vielleicht so nie gesehen hätten. Und dazu sind solche Diskussionen gut.

Nur wie Strip mal irgendwo geschrieben hat, dazu muss man lernen zuzuhören (bzw. zu lesen) und andere Ansichten gelten zu lassen ohne sie zu verurteilen.

Sondern sie einfach mal stehen zu lassen.

Suzie, das mit der Selbstliebe ist unglaublich wichtig, weil du kannst nur Liebe geben, wenn du dich selber auch liebst und wohlfühlst, alles andere ist ungesund und ungleichgewichtig.

Hat mir erst gestern wieder jemand gesagt.

Wenn du unglücklich bist und versuchst, Liebe zu schenken, schenkst du zu viel von dir selber her.

Dein eigenes Leben ist eines der wichtigsten für dich, das darf man nicht vernachlässigen.

KeömnigArDtus


April66

Hier kann jeder im vorgegebenen Rahmen schreiben was er will. Ohne Anspruch auf Konsequenzen. Heisst hier für mich: Ich wundere mich über die Fülle der Beiträge, die in Summe in m e i n e n Augen den Faden bisher nicht weiter gebracht haben. Die Beiträge leben von den Wiederholungen der einzelnen Meinungen.

Ich erlaube mir nicht in eine Einzelbewertung der Beiträge einzugreifen.

Ausgenommen die Auffassung von socrates, der hier für m i c h zu ausführlich Stellung nimmt. Das alles (also die Ausführlichkeit) hat für mich den Anschein, als wollten einige die "Lufthoheit" über das Fadenthema hier gewinnen, weil die anderen langsam ermüden. Was ja auch nicht zu verurteilen ist, weil jedem das Recht zu steht, ausführlich zum Thema beizutragen.

Aber nochmal: Haben die Beiträge überhaupt mal die zentrale Frage herausgearbeitet, was ist denn Fremdgehen/Betrügen? Gibt es Fremdgehen/Betrügen in der 2-er-Beziehung überhaupt? Gibt es einen historischen Ansatz zu Fremdgehen/Betrügen? Man muß doch hier mal über das Grundsätzliche des Fremdgehens/Betrügens nachdenken. Hier wird immer nur über die möglichen F o l g e n diskutiert, die vermeintliches Fremdgehen heraufbeschwört.

Ein einfacher Vergleich:

Das Kleinkind kackt von Geburt an immer in die Windeln/Hose. Ohne Schuldgefühle. Wenn nun alle Bewohner der Erde um dieses Kleinkind herum auch in die Hose kacken würden, und keiner würde das Kleinkind "zur Sauberkeit erziehen". Wer auf diesem Erdenrund hätte mit dieser Situation des Kleinkindes und späteren Erwachsenen ein Problem? Niemand.---

So, und nun kommen die Erwachsenen und erzählen dem Kleinkind jeden Tag, dass in-die-Hose-kacken nicht gut ist (lassen wir die Gründe weg). Und durch ständiges Aufoktroierens dieser Meinung über Monate und Jahre hinweg, schaffen es die Erwachsenen irgend wann mal, dass das Kind nicht mehr in die Hose kackt.

Und was war in der Anfangszeit der Menschheit?--Richtig!--Da gab es dies nicht. Da wurde frühlich dort hin geschissen, wo man grad stand. Nach Bedürfnis.

So. Und wechsel nun die Situation "Hosenscheissen" aus mit "Fremdgehen" und schon bist dort, wo ich hin will: Treue/Fremdgehen/Betrügen war in der Anfangszeit der Menschheit kein Thema. Die Menschen lebten in Sippen zusammen, zeugten ohne Pressionen von "Moral und Sitte" gedankenlos durcheinander, die Nachfolgerschaft war dadurch gesichert und Ende. Basta. Der ganze Mist mit den Themen Treue/Fremdgehen/Betrügen fing schleichend erst damit an, als sich Religionen etablierten und die Vertreter dieser Religionen uns einreden wollten, dass zum Fortbestand der Menschheit es erforderlich sei, monogam zu leben. Und dieses Eintrichtern über Jahrhunderte und Jahrtausende hinweg führte dann zu den Begriffen wie "Moral" und Sitte". Und komme jetzt keiner und erzähle mir, ohne ginge es nicht, es würde Anarchie dann herrschen. Hat früher auch geklappt!

Und wie ich schon ausführte: Das alles hat wahnsinnig viel mit Macht und Besitzanspruch zu tun. Nicht nur im Innenverhältnis der Menschen untereinander, sondern auch in der Aussenbeziehung, wie hier konkret genannt die Religionen, aber auch Staat und die sogenannte Gesellschaft.

Damit setzte man sich hier bisher auch nicht auseinander. Wenn jemand Begriffe wie Treue/ Fremdgehen/Betrügen in den Mund nimmt, dann dokumentiert er doch schon seine Machtansprüche und Besitzansprüche gegenüber dem Partner u n d an den Partner. Und sind diese beiden Ansprüche ok? D a s gehört hier diskutiert. Und nicht, ob ich ein Charakterschwein bin, wenn ich in einer 2-er-Beziehung mit anderen poppe. So einfach ist das Thema doch nicht!

Und der Kracher nun zum Schluss:

Ich lebe sehr "bürgerlich" in einer 2-er-Beziehung. In keiner "offenen" Beziehung. Sehr glücklich, ohne "Fremdgehen" auf beiden Seiten. Fremdgehen fehlt, weil kein Verlangen nach anderen Partnern da ist. Besser gesagt: Bisher nicht da war. Aber bestimmt nicht, weil es Moral und Sitte so vorschreiben.

Weil mir meine Frau alles bietet, was ich brauche und umgekehrt auch. Das funktioniert u. a. deshalb so gut, weil keiner den anderen "klammert". Weil ein jeder den anderen als Individuum respektiert --mit all seinen kleinen Freiheiten und kleinen Fehlern---die sich ein jeder nimmt, die ein jeder hat.

Amen

-=U~nscwhuldseSngxel-


KingA

Ob, früher immer munter durch die Gegend gevögelt wurde, weiß auch niemand so genau. Ich denke, daß ein gewißes Leitbild auch nicht schadet, sonst würden wir wahrscheinlich immer noch in Höhlen hocken.

Man sollte halt jederzeit wissen, wo man hingehört, dann ist eine kleine Liebelei außerhäusig auch kein so großes Problem. Es wird immer erst eines, wenn man das nicht mehr weiß, oder aber eigentlich keine innige Verbundenheit mit

K~ö/nignArtxus


Unschuldsengel

Es ist ja richtig, dass die Komplexität unseres Zusammenlebens andere Rahmenbedingungen erfordert wie die damals in den Höhlen.

Was mich am meisten stört ist die verdeckte Inbesitznahme des Partners unter dem Mäntelchen von Moral und Sitte. Ich wehre mich nicht so sehr, wie gesagt, gegen Rahmenbedingungen. Aber der Einzelne soll gefälligst nicht diese Rahmenbedingungen missbrauchen für seine Macht- und Besitzansprüche gegen den Partner. Die meisten wissen gar nicht, dass die Erregung und das Erbostsein über das Fremdgehen in diesen beiden Tatsachen begründet ist.

Großes, ungläubiges Erstaunen macht sich da meist breit.

-CsocVratexs-


@April66 (Teil 1)

wenn ich mich nur über ein einzelnes wort ereifere (in diesem fall "lächerlich",dann kann ich wohl auch nur das eine wort zitieren.

Es stellt dann aber in keinster Weise den Zusammenhang dar, in dem ich es genannt habe.

wenn ich über jemanden herfalle, dann sieht das übrigens anders aus. ;-)

Na da freue ich mich dann mal darauf ;-)

wie kannst du sagen, du willst mich besser verstehen, wenn du meine ansichten und meinungen als lächerlich abtust?

Das war eine Aussage von dir, und die kann ich wohl angreifen. Denn ich denke, ich gehöre zu dieser Sorte Mann und mich mit Traumtänzer zu beschimpfen finde ich völlig inakzeptabel.

nein,lächerlich finde ich es langsam, dass du offensichtlich nicht lesen willst, was da steht.

Ich lese sehr genau, nur, wenn du alle Männer als Traumtänzer bezeichnest, die dir sagen, dass sie treu sind, finde ich dies nicht so angebracht (verhindere hier das Wort "lächerlich").

nicht ein einziges mal schrieb ich, dass es keine treuen menschen gibt!

Du sagst doch, dass es die allgemeine Treue nicht gibt. Das jedem einmal ein Ausrutscher passieren kann. Daher gibt es für dich treue Menschen nicht, denn, wenn diese fremdgehen, sind sie nicht mehr treu. ;-)

mir selbst ist es einmal passiert (und glaub mir, das hatte gründe, die jeder ausser dir warscheinlich nachvollziehen könnte), ich bin kein notorischer fremdgänger, für mich ist treue sehr wichtig, aber du ziehst es vor, mich als jemanden hinzustellen, der nicht beziehungsfähig ist und besser eine offene beziehung führen sollte.

Oh yes, wie ich das liebe. Also nur ich verstehe dies nicht. Dürfte ich dann zuerst die Gründe erfahren, für das ach so unbedeutende Fremdgehen, bevor du dies behauptest. Vielleicht verstehe ich es doch. Ich habe nämlich heute einen unglaublich schweren Tag hinter mich gebracht und am Ende des Tages habe ich mir selbst gesagt, wieso ist diese Scheiße denn bloß an die Ohren von meinem besten Freund gekommen. Es war völlig belanglos und hatte mit der Beziehung nichts zu tun. Es war natürlich nicht heldenhaft, aber deswegen zerbrach eine 8 jährige Beziehung. Ich hätte nie gedacht, dass ich dies sage, aber es wäre für die beiden besser gewesen.

zum x-ten mal: ja,natürlich gibt es die!

Ne, wenn zum zweiten Mal und schön, dass du das auch so siehst wie ich. ;-)

traumtänzer sind für mich lediglich menschen, die in die zukunft sehen können und in jeder situation für sich bürgen können und die dabei völlig ausser acht lassen, dass sie sich selbst nicht in jeder situation kennen können weil sie bestimmte situationen nie erlebt haben!

Sie kennen aber sich und wissen, dass zwischen ihrem Trieb und dem ausführenden Organ noch das Gehirn geschaltet ist. Und dies sollte doch gewisse Situationen analysieren und diese gefährlich werdenden Situationen entschärfen. Nicht jeder muss jede Situation erlebt haben um zu wissen, wie er reagiert. Es geht definitiv anders.

entschuldige,jetzt muss ich mal schmunzeln.

Na also, bringe ich doch eine Dame zum schmunzeln. Sehr schön. ;-)

ich bin von einem menschen mit prinzipien erzogen worden, nämlich meiner mutter.

eine frau, die niemals betrogen hat, immer ehrlicher war, als gut für sie war, die sich immer an ihre vorsätze gehalten hat, und die trotzdem mit 75 jahren noch menschlicher war als du.

sie war bis zum schluss der meinung, dass kein mensch vor fehlern gefeit ist, dass jeder mensch ein recht darauf hat, fehler zu machen und von ihr habe ich meine toleranz, die vielen so abgeht.

Oh, ich bin also ein Unmensch. Schön zu wissen. Danke! *schmunzel*

Jeder Mensch macht Fehler, aber es gibt doch deutliche Nuancen. Bei gewissen Fehlern gibt es ein bisschen Streit und bei anderen Fehlern kann alles zerbrechen was aufgebaut wurde. Daher ist das hier geforderte ach so großmütige "verzeihen" doch sehr einfach von den Fremdgehern verlangt und doch so schwer von den Betrogenen zu vollziehen.

Wir waren fünf jahre lang zusammen, ich gehe mal nicht davon aus, dass er das sagte, um mich flach zu legen. ;-)

Upsi, tja schade.

er hat einen fehler gemacht, ich kenne die gründe, ich habe verziehen.

das macht für mich eine partnerschaft aus: den anderen als menschen mit fehlern und macken zu akzeptieren und anzunehmen.

hätte ich einen heiligen gewollt, wäre ich single geblieben.

Ich will auch keine Heilige, sondern einen Menschen, der so wie ich, zu seiner Einstellung steht und nicht ein Fremdgehen als Lappalie abtut.

das wage ich irgendwie gerade zu bezweifeln.

Ich nicht. Kenn dich jetzt schon bedeutend besser.

oder es passiert das, was bei uns und unzähligen anderen paaren passiert ist:

kein neues fundament, sondern nur eine menge schmerz.

Sehr sinnvoll.

Tja, oder wie bei meinem guten Freund. Wobei dies zum Bruch geführt hat. Schade sowas und das nur weil einer seinen Trieb nicht unter Kontrolle hat. Für mich sehr schwer nachzuvollziehen.

Ja,vielleicht erklärst du es mir.

Gerne, ich meinte damit, Menschen die Erfahrung auf dem Gebiet haben und ihre Erfahrungen mit einem austauschen können. Du denkst so negativ -> mein nichts böse.

Schön, dass du soviel zitierst. Nachdem ich das Wort "lächerlich" das erste Mal benutzt habe, habe ich es noch weiter benutzt -> gut aufgezeigt. ;-)

ich kann sie mir nicht vorstellen, was aber nicht heisst, dass ich nicht mal eine führen würde.

hatten wir ja schon: ich besitze keine kristallkugel. ;-)

Nein, aber du solltest dich doch besser kennen. Naja, manche lernen sich wohl erst sehr spät oder vielleicht nie kennen. Manche drehen ihre Ansichten um 180°. Dies sollte dann nur der Partner auch erfahren -> Betreff: Mündigkeit in der Beziehung!

kein thema, ich bin in der lage, mich in viele situationen hineinzuversetzen. ;-)

Schön zu sehen. Freue mich auf eine Diskussion.

-{socraZtesx-


@April66 (Teil 2)

kannst du dir vorstellen, dass viele menschen gerade aus diesem grund ihre ausrutscher verschweigen?

das wissen, wie sehr es den partner verletzen würde, verschliesst vielen den mund.

das argument, der partner müsse es wissen, damit er die möglichkeit hat, zu entscheiden ob er die beziehung weiter führen will, ist für mich keins.

Sagst du. Ich finde die Mündigkeit in einer Partnerschaft sehr wichtig und wenn meine Partnerin andere Ansichten dies betreffend bekommt, dann sollte sie mir dies auch mitteilen, bevor sie sich von anderen ****** lässt. So etwas nennt man fairness. Schwer es hier einigen Leuten begreiflich zu machen. Egoisten gibt es überall, aber sie sollen sich dann nicht noch als liebende Menschen hinstellen.

Dein Beispiel mit der Oma ist sehr süß. Ich denke da auch sehr an meinen Freund. Wäre wohl besser gewesen, wenn dies nie heraus gekommen wäre. Es kam aber heraus und dann ist alles hinfällig. Man kann die Ausmaße nicht vergleichen. Das eine ist zwar sehr schade und natürlich nicht gerade toll für deine Omi, aber sie wird dich immer lieben. Im ersten Moment schmerzhaft, aber, wenn du ihr deutlich machst warum du dies getan hast, wird sie dir verzeihen.

In einer Beziehung richtet das Fremdgehen viel mehr an. Es zerstört Vertrauen und jedwede Grundlage -> jedenfalls für mich und ich bin mit meiner Ansicht bestimmt nicht alleine auf dieser Welt!!!

eine partnerschaft, die in langen jahren gewachsen ist, wegen etwas zerstören, dass einige stunden gedauert hat?

Du sagst es. Wie muss ein Mensch gestrickt sein, sein ganzes bisheriges Leben und einen Menschen, den er/sie ja angeblich liebt, für ein paar Stunden Spaß vielleicht zu verlieren oder unglaubliche Qualen zu bereiten? Tja, an der Ex-Freundin von meinem Freund habe ich gesehen, dass es sie auch schwer getroffen hat und daher sage ich -> BITTE das Gehirn einschalten, bevor man so etwas tut!!! Alles im Leben hat Konsequenzen, nur manche Konsequenzen wiegen unglaublich schwer.

Das wusstest du vorher nicht?

Nein, ich suche meinen Bekanntenkreis sehr sorgfältig aus. Dies kam daher bis jetzt nur einmal in meinem Leben vor. Und ich muss es hoffentlich nicht noch einmal miterleben.

da verweise ich ganz frech mal auf die ausführungen von G.W.von Rue, die ich sehr schlüssig finde.

Yep, wie alles von ihr. Sehr schön mit ihr zu schreiben.

und genau das wage ich zu bezweifeln, wenn ich deine aussagen lese:

Naja, anscheinend wollen viele hier andere davon überzeugen, dass Fremdgehen etwas so natürliches ist, wie das atmen. ;-)

schwer zu glauben, dass du hier schreibst, um dich im interesse deines freundes in die situation einfühlen zu können. ;-)

Ich schrieb dies, weil ich zuvor in fünf Postings las, dass es hier nur eine Stimme gibt und die heißt, dass Fremdgehen etwas Natürliches ist und wenn es passiert, nur der Mund gehalten werden muss. Da muss ich dann doch etwas meinen Frust abbauen und dies auch im Sinne meines Freundes. ;-)

nein,ich gehe davon aus, das mein leben irgendwann ein ende haben wir (surprise surprise) und ich es bereuen könnte, bestimmte dinge nicht getan zu haben.

Na, dass klingt doch klasse. Jetzt nur noch dies deinem Freund sagen und dann kannst du ja alles machen und dein Freund weiß als mündige Person bescheid.

was noch immer nicht bedeutet, dass ich mir bei jeder sich bietenden gelegenheit nehmen will oder werde, was da kommt.

*schmunzel*, da wird sich dein treuer Freund aber freuen dies zu hören. Also nur bei jeder zweiten sich bietenden Gelegenheit. ;-)

da du ja aber noch nie in einer situation gewesen zu sein scheinst, die dich komplett ins wanken gebracht hat und die aus dem bauch heraus entschieden werden musste, kann ich dir das schlecht erklären. ;-)

Hahahaha, doch, ich war schon in etlichen solchen Situationen, vor allem in unserer Sauna im Fitnessstudio und in den Duschen und ich kann dir sagen, dass es mir unglaublich einfach fiel die Damen stehen zu lassen. Ich empfinde nichts für sie und Sex und Liebe gehören für mich zusammen. Daher sahen die Ladies sehr betröppelt aus, aber ich kann da nichts für. Und nein, es bringt mich nichts ins wanken, da ich zuvor überlege, bevor ich handle. Nur auf dem Spielfeld ist dies anders, da regiert der Instinkt.

nein,kein problem.

Danke.

was ich nicht wirklich verstehen kann, wenn es sich doch nicht um dich, sondern um einen freund dreht…..

Tja, dann warst du wohl noch nie in einer Situation, wie ich sie habe. Diese geht einem sehr an die Psyche. Ich kenne beide sehr gut und daher bin ich doch sehr involviert.

das glaube ich dir gern, nur ist es manchmal hilfreich, die regeln des forums in ruhe zu lesen:

besonders diesen abschnitt:

Danke, dass du mich darauf aufmerksam machst. ;-) Ich lasse jeden leben, nur ich sage auch deutlich meine Meinung und dies ist mein gutes Recht.

Und bei dir habe ich manchmal den eindruck, als könntest du das nicht gelten lassen.

Manche Personen hier diskutieren mir viel zu aalglatt und müssen andere Menschen, die nicht ihrer Meinung sind damit angreifen, dass sie unsicher sind und daher hier schreiben. Ich finde dies auch nicht korrekt und trotzdem gehört es dazu. Das witzige dabei ist nur, dass diese ihre Meinung selbst erst gedreht haben.

Danke für deinen Post. :)*

@:)

-+s!ocra=tesx-


@4-cookies

Ich verstehe nicht, wie Du - nur falls jemand nicht Deiner Meinung ist - unterstellen kannst, es handle sich hier um Fremdgänger und prinzipienlose Gesellen. Woher nimmst Du diese Erkenntnis?

Na, bei dem Post war ich etwas sauer. ;-) Daher schränke ich jetzt die Allgemeingültigkeit des Posts ein. ;-)

Danke für den Hinweis. :)* :)^

Du schreibst hier viele zu "kennen" - und ich entgegne Dir, dass selbst nach Jahren der persönlichen Bekanntschaft dieser Satz nicht zwingend Gültigkeit haben muss...

Hast du absolut Recht, wie ich gerade auch sehr schmerzhaft bei der Ex-Freundin von meinem sehr guten Freund festgestellt habe.

:)* @:)

Apprilx66


socrates

ich schrieb heute irgendwo,ich hätte irgendwie keine lust mehr,mit dir zu diskutieren.

das geht mir noch immer so,nur möchte ich (weil ich ja ein halsstarriger mensch bin ;-D) deine aussagen so nicht stehen lassen.

morgen dann. *:)

4D-co1okies


socrates

Immerhin etwas ... :)^ obwohl wir uns wohl nie auf der gleichen Seite wiederfinden werden ...

*:)

A+prilx66


Upsi, tja schade

tut mir ja sowas von leid :-( ,aber nachdem ich das gerade las,hat sich wirklich jede weitere didkussion erübrigt.

ich dachte,es sei noch eine einigermaßen normale diskussion möglich,obwohl mir davon abgeraten wurde.

dir noch viel spaß hier *:)

4|-@cmookZiexs


April

Lass es einfach :°_

Lohnt nicht.

socrates schrieb:

Naja, anscheinend wollen viele hier andere davon überzeugen, dass Fremdgehen etwas so natürliches ist, wie das atmen.

Auch diese Quellenangabe würde ich gerne einmal genauer wissen.

Wenn hier Personen auftreten, die behaupten, einen Seitensprung für alle Zukunft ausschließen zu wollen, dann ist das schlicht falsch. Mit der gleichen Genauigkeit lassen sich Lottozahlen vorhersagen.

Damit will und wollte ich niemals etwas gegen die lauteren Absichten dieser Menschen schreiben. Es ehrt sie ...

Keinesfalls hätte ich gelesen, dass ein Seitensprung etwas Natürliches sei. Aber es kann passieren, und dann hat es Gründe, die auf beiden Seiten der BEziehung zu suchen sind.

Das Sprichwort sagt: ein Hund alleine beißt sich nicht.

Gute Nacht *:)

A9pjrixl66


4-cookies

Wenn hier Personen auftreten, die behaupten, einen Seitensprung für alle Zukunft ausschließen zu wollen, dann ist das schlicht falsch

ich kann dich nur zitieren

Lass es einfach

Lohnt nicht

trotz allem birgt der faden eine menge potential und ich denke,wie sollten ihn nicht sterben lassen.

-bsocrBat?esx-


@April66

ich schrieb heute irgendwo, ich hätte irgendwie keine lust mehr, mit dir zu diskutieren.

das geht mir noch immer so, nur möchte ich (weil ich ja ein halsstarriger mensch bin ) deine aussagen so nicht stehen lassen.

morgen dann.

Hätte mich doch glatt gefreut. ;-)

tut mir ja sowas von leid ,aber nachdem ich das gerade las, hat sich wirklich jede weitere didkussion erübrigt.

ich dachte, es sei noch eine einigermaßen normale diskussion möglich, obwohl mir davon abgeraten wurde.

dir noch viel spaß hier

Dieses "upsi, tja schade", war darauf gemünzt, dass es wirklich keine Sicherheit bei irgend etwas gibt, nur das Vertrauen.

Meinte dies auch nicht böse oder in irgend einer Weise beleidigend.

Schade, dass du es so aufgefasst hast.

Ich muss leider sagen, da die Probleme mit meinem Freund nun wohl vorbei sind und ich wohl hier alleine gegen Windmühlen kämpfe, ist es mir auch egal.

Mir wurde auch hier schon geraten in diesen Fremdgeher-Fäden nicht mehr zu schreiben, doch ich tat es trotzdem. Meine Zeit wäre wohl woanders besser investiert gewesen.

Tja schade um die Zeit, die ich in das Posting an dich gesteckt habe.

Hat sich erledigt.

Wünsch dir hier auch noch viel Spaß. *:)

-{socr5atexs-


@April66

trotz allem birgt der faden eine menge potential und ich denke, wie sollten ihn nicht sterben lassen.

Für mich ist er gestorben!

Schöne Zeit wird wieder für sinnvolle Dinge investiert. :-D

*:)

s]tiEon&ner


@ mondrian1

ich denke, dass du kein schlechtes gewissen haben musst. offenbar führst du eine beziehung, die dich nicht erfüllt, was ich persönlich sehr schade find. letztendlich betrügst du zunächst nur dich. es ist ja deine lebenszeit, die du offenbar mit einem menschen - deiner freundin - verbringst, die dich nicht befriedigt. es ist somit keine frage des gewissens.

ich bin mal selben betrogen worden und wenn es auch fast 14 jahre her ist, so muss ich mit einer gewissen genugtuung feststellen, dass diese frau immer noch ein schlechtes gewissen hat. irgenwie bin ich ihr sogar auf eine gewisse, vielleicht unmoralische weise dankbar, denn wenn das nicht passiert wäre, dann hätte ich vielleicht nicht meine frau kennen gelernt, mit der ich in jeder hinsicht seit fast 9 jahren glücklich bin.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH