» »

Fremdgehen und Betrügen: Wer tut's ohne schlechtes Gewissen?

L3o.vH8uxs


G.W. von Rue

»soziale Selbstbestimmung«

Immer, wenn ich "Beziehung" und "Selbstbestimmung" schrieb, meinte ich, dem Kontext entsprechend "sexuelle Beziehung" und "sexuelle Selbstbestimmung". Meine Definition war:

ich möchte selbst bestimmen können, in welcher Art sexueller Beziehung ich leben möchte

Wie deutest du das anders?

Wie bei jeder Freiheit, hat auch die sexuelle und jede andere Selbstbestimmung ihre Grenze dort, wo diese Bestimmung auf Kosten der Freiheit eines anderen erfolgt.

"Soziale Selbstbestimmung" würde die Einschränkung der Freiheit durch Beziehung/Bindung betonen. Das wäre auch ein interessantes Thema. Aber wenn wir die Fahne der sexuellen Selbstbestimmung hochhalten wollen - und zwar fairerweise für beide und nicht nur für mich - dann bedeutet der Respekt vor der Selbstbestimmung des anderen:

a) ich muss ihr die Freiheit lassen, ihre(n) sexuellen Partner selbst zu bestimmen UND

b) sie muss mir die Freiheit lassen, die sexuelle Beziehung mit ihr fortzusetzen oder abzubrechen.

Das kann auf viele Weise gut und einvernehmlich gehen. Der Konflikt tritt erst auf, wenn a) und b) so verschränkt sind, wie ich es oben beschrieben habe.

Weil wir aber Menschen sind, fällt es leicht, sich eine Freiheit zu nehmen, die einem nicht zusteht. Das ist die Wurzel jeder Art Ungerechtigkeit und so entstehen Täter und Opfer. (Ich meine das wieder nicht im Sinne einer Wertung oder gar Verurteilung - wir sind ja alle tausendfach beides. Nur spüren wir am eigenen Leib, wo wir Opfer und andere Täter sind, aber wir spüren nicht, wo wir Täter werden und andere zum Opfer machen.)

-UUns5chul+dZsenxgel-


@stripi

....das kann ich alles voll unterschreiben, was Du im Zusammenhang mit mir geäußerst hast. :)^

Und der Krampfhenne, mit der man einfach keinen Bock hat sich auszutauschen, weil

a.) sie emotional sich nicht einfühlen möchte (kann)

b.) man null von ihr lernen kann

wird halt nie erfahren, warum ich wirklich ein glücklicher Mann bin und meine Frau auch so besser dran ist. ;-)

Ein Hinweis, vor drei Nächten habe ich sie verführt. Anschließend sagte sie mir, es wäre so schön gewesen, ich war so leidenschaftlich...kuschel, kuschel und dann eingeschlafen.

Und dann soll ich sie verlassen? *wiederanKopfklatsch*

Ihr alles beichten? Ich müßte doch wirklich vollkommen bescheuert sein, wenn ich das tun würde!

LaovHous


Unschuldsengel

Ihr alles beichten? Ich müßte doch wirklich vollkommen bescheuert sein, wenn ich das tun würde!

Wieso solltest du bescheuert sein? Bescheuert wäre, es ihr so an den Kopf zu knallen, dass die Scherben nur so rumfliegen. Du klingst eher so, als wäre sie bescheuert, wenn sie dich danach verlassen würde.

Du verlässt sie nicht, sie verlässt dich nicht und beide wissen Bescheid, was Sache ist. Was ist denn daran bescheuert ??? :-/ ?

49-coookEiexs


sehr friedlich hier geworden

Was sich doch in entspannter Gesprächsathmosphäre alles sagen läßt ... toll :)^

Aber ich bin gefragt worden:

[ich gem: 4-cookieshabe verziehen.]

o.k., aber nicht vergessen, oder?helena gestern 15.59h; Seite 66

Natürlich "vergesse" ich nicht - aber der Seitensprung spielt keine Rolle mehr für mich. Ich weiß um die Gründe, und bin nicht nachtragend!

Wie hast Du davon erfahren?

Hat sie es Dir gesagt, oder hast Du es anderweitig mitbekommen?

Was hat sie für eine Problem mit der Situation:

a) weil sie fremdgegangen ist - oder b) weil Du es weisst?

ebenfallshelena gestern 16.03h; a.a.O.

Sie hat es mir gesagt.

Ihr Problem besteht in der Tatsache des Seitensprungs, nicht in meiner Kenntnis von diesem (nachzuschlagen in dem Handbuch "Die gute Ehefrau" - Sittliches Benehmen in heutiger Zeit Das.hört.sich.vielleicht.spaßig.an,ist.aber.im.Kern.sehr.ernst.gemeint!Sie.hat.recht.starke.Vorstellungen.von.richtig.und.falsch-ich.möchte.es.mit.einem.Korsett.vergleichen-was.ihr.schon.oft.im.Weg.stand.Diesen.Punkt.möchte.ich.auch.nicht.auf.richtig.oder.falsch.diskutiert.wissen,und.bitte.da.um.Euer.Verständnis!Danke!

Ich empfinde die Frage keinesfalls als indiskret, ich hätte ja nichts von meiner häuslichen Situation schreiben müssen, wenn es mir unangenehm wäre!

SuzieQ

Und das ist in einigen Familienkonstellationen sehr wichtig [meint: zufrieden und ausgeglichen]

Deshalb bin ich auch ein Verfechter der "Pro"-Fraktion. Falls ein Seitensprung dazu beiträgt, eine ansonsten funktionierende Beziehung aufrecht zu erhalten - wer will dann bitte beginnen, mit Steinen zu werfen? Ich nicht!

OT:

unfiktiv

Wie geil! ;-D ;-D Nehme ich in meinen Sprachschatz mit auf ... ;-)

OT (Ende)

Deshalb finde ich auch die (fiktive) Schilderung vo

G.W. von Rue

Mal ein fiktives Beispiel [...] Was ich damit sagen möchte, ist: Sicher ändert ein Seitensprung nichts an der Tatsache, dass gewisse Bedürfnisse meinerseits innerhalb der Beziehung nicht gestillt werden. Aber ein Seitensprung kann dazu führen, dass ich ingesamt wieder zufriedener/ausgeglichener bin und nicht die komplette Ehe wegen eines Defizites beende.gestern 15.57h; a.a.O

einmal mehr trefflichst (!) zusammen gefaßt und auf den Punkt gebracht @:)

Helana schreibt weiter

Möglich und denkbar wäre es immerhin, dass jemand am Morgen nach dem Seitensprung in den Spiegel schaut und sich ernsthaft fragt, was er da eigentlich gemacht hat?

Vielleicht, weil der Hormonschwall inzwischen abgebaut ist und er wieder klar denken kann - oder vielleicht auch nur deshalb, weil das Ganze eh keine Offenbarung war?.gestern 15.57h; a.a.O

Klar! Und möglich.

Aber gerade falls es keine Offenbarung war ist die Sehnsucht, einmal etwas ausprobieren zu wollen, auszubrechen, etwas (im Kopf) emminent Wichtiges zu erfahren vorbei. Kein Glimmen im Verborgenen, welches unter Umständen die Beziehung verbrennen könnte, an der sie kaputt gehen mag.

L^ovHuxs


cookie

"Pro"-Fraktion

Pro Seitensprung oder

pro gestehen / nicht verheimlichen

oder beides?

Ich finde weniger das Pro und Contra interessant, sondern ob etwas kaputtgeht oder heil wird, und was in welche Richtung wirkt.

So vertrete ich die Ansicht (die man nicht teilen muss), dass etwas Verheimlichtes langfristig Richtung "kaputtgehen" wirkt. Es kann aber auch im Sinne eines Aufrüttelns heilsam wirken, dann könnte es auch Medizin sein. Aber auch Medizin wirkt falsch angewendet leicht als Gift.

G|ia7i6


sumsebiene:

das thema was du da anschneidest ist schon wieder über ne stunde vorbei!!

Sorry, aber es gibt Leute, die arbeiten zwischendurch mal ein Stündchen. Außerdem war es nicht wirklich gegessen, wie die Fortsetzung deines Beitrags beweist:

vielen dank für die information, wann ein kind entsteht, das ist mir bewusst. darum ging es auch nicht.

es ging lediglich darum, dass diese sachen auch mit zum thema gehören. und das solche sachen auch passieren KÖNNEN!

Wenn jetzt alles zum Thema gehört, das passieren KANN, dann könnten wir auch in JEDEM Thread, der sich in irgendeiner Form mit konventionellem Geschlechtsverkehr befasst, die Möglichkeit einer ungewollten Schwangerschaft thematisieren.

(Frage: "Wie komme ich besser durch Penetration?" - Antwort: "Ist dir eigentlich klar, dass Du dabei ungewollt schwanger werden kannst? - Soundsoviele Jugendliche verhüten dabei laut Studie XY nicht...")

4Z-coZokies


LovHus

Was ist "pro"?

Ich bin "pro" Seitensprung - und würde aber im Fall der Fälle nicht zwingend davon erzählen. Ein "Geheimnis" kann für den Fortbestand der Beziehung wichtig sein - ein Geständnis ebenso. Kommt auf die beteiligten Personen an ...

Die Offenheit meiner Frau hat unserer Beziehung aus meiner Sicht nicht geschadet, während im umgekehrten Fall ein Seitensprung von mir (ihre Kenntnis davon vorausgesetzt) belastend sein würde.

Soviel zu der Dosierungsanleitung bei mir ;-)

HDele1na 7x5


@4-cookies

während im umgekehrten Fall ein Seitensprung von mir (ihre Kenntnis davon vorausgesetzt) belastend sein würde.

Das versteh ich jetzt nicht so ganz - offensichtlich entspricht es doch ihrer Vorstellung von "richtig" oder "falsch", ehrlich und aufrichtig zu sein - ansonsten hätte sie Dir doch nicht von ihrem Seitensprung erzählt?

Ich hätte deshalb eher vermutet, dass sie, in dem von Dir genannten "umgekehrten Fall", Deinen Seitensprung zwar als Fehler, vor allem jedoch evtl. Heimlichtuerei als belastend für die Beziehung empfinden würde?

Glaubst Du, sie würde es nicht wissen wollen, wenn Du fremdgehst?

4&-coopkixes


wissen wollen

Wir sprachen am Wochenende über das Szenario:

Sie wäre nicht so tolerant wie ich, und würde mir den Schwanz abschneiden (sinngemäßes Zitat)

Bedeutet übersetzt für mich es wäre das Ende der Beziehung.

s0ums.e=bieune25


@4-cookies

wie sieht das denn aus wenn es immer und immer wieder passieren würde oder bzw eine affäre im gange wär, aber sie s dir sagen würde.

ich möchte damit sagen, dass mache ja vlt 1x verzeihen können, aber kannman auch damit leben, wenn es immer wieder vorkommt?

ich zb könnte nicht verzeihen bzw vergessen. ich bin ein zu emotionaler mensch und liebe ist was "heiliges" für mich.

sbumbsebiuenxe25


nochmal @ 4-cookies :-)

das ist dann aber auch nicht gerade gleichberechtigung, sie nimmt sich sachen raus, die du nicht darfst?!

4S-coohkKies


Liebe

Es gibt mehr was uns verbindet, deshalb habe ich da eine andere Sichtweise.

Du sprichst mit Deiner Frage eine sehr theoretische Ebene an. Ich kann sie also nur "unbeteiligt" beantworten - ob meine Emotionen im "Ernstfall" meinem Verstand folgen würden kann ich nicht sicher sagen ...

Passierte "es" immer und immer wieder würde ich zuerst die Gründe hinterfragen, wissen wollen, was denn Herr X oder Frau Y ihr bieten. Auf diese Antwort wäre dann wieder zu reagieren.

Aber als Resultat sicher: Kontakt und Gespräch, kein Verlassen.

Falls ich das Gefühl gewänne, sie tanzte mir auf der Nase herum, müßte ich sicherlich neu abwägen! Was bietet mir die Beziehung, wie verletzt bin ich!

Verständlich?

4*-cooSkies


Gleichberechtigung

Der Seitensprung hatte Hintergründe, ich verstehe die Entwicklung. Sie bereut ihn und würde das Geschehene wohl gerne ungeschehen machen.

Gleichzeitig weiß ich um die Persönlichkeitsstruktur meiner Frau - ich habe zum Beispiel weniger Verlustängste als sie.

Die Waage ist nicht ausgeglichen, richtig.

Aber das ist mir nicht wichtig.

sEumsebie]ne2x5


ja hab ich verstanden :-)

naja, das wollte ich auch wissen, wie das mit der verletztheit aussieht und ob man sich auf der nase rumtanzen lassen muss.

ich bin da eben anders, wäre zutiefst verletzt, weil liebe+treue für mich einen sehr hohen stellenwert haben. aber das lass ich meinen partner auch von anfnag an wissen, deshalb ist es noch erschütternder gewesen, als ich von den seitensprüngen erfahren hab. liebe war schon lange nicht mehr zwischen uns da, aber ich war erschrocken, wie sehr ich mich in einen menschen getäuscht habe.

4J-coovkiexs


sumsebiene

:°_ :°_ :°_

Das ist auch keine einfache Situation.

ich kann jetzt mit zwei Jahren Abstand anders darüber denken und sprechen.

Und ich verstehe es wenn Du sagst

deshalb ist es noch erschütternder gewesen, als ich von den seitensprüngen erfahren hab.

Hast Du je über den Grund reden können/wollen?

Du schriebst ja dass keine Liebe mehr zwischen Euch gewesen sein, liegt dann die Verletzung eher in dem Vertrauensmißbrauch (= Du bist ge-/enttäuscht worden) oder ist doch noch Liebe vorhanden (gewesen), die so getroffen wurde!?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH