» »

Fremdgehen und Betrügen: Wer tut's ohne schlechtes Gewissen?

dnanaex87


Ich finde dies "Wenn es im Bett icht klappt dann mach ich Schluss" etwas zu kurz gedacht :-/ Ich möchte klar stellen das ich in meinem Leben noch nicht fremdgegangen bin und das auch nicht gerade für eine Meisterleistung halte, aber wie will man nie sagen?

Wie erklär ich Kindern das ich ihren Vater verlasse weil der meine sexuellen Bedürfnisse nicht deckt? Hab ich überhaupt das Recht ihnen wegen meiner Unzufriedenheit im Bett die Familie zu nehmen? Ich finde das ist ein ziemlich lahmer Grund um gleich eine ganze Beziehung über den Haufen zu werfen, besonders wenn da soviel mit dranhängt und wenn man mit dem Partner geredet hat, aber zu keiner Einigung gekommen ist, wieviele Möglichkeiten hat man dann noch?

Ok ich würde vermutlich eher verzichten weil ich mich schon unwohl fühle wenn mich jemand in den Arm nimmt den ich nicht schon jahrelang kenne, also wär nur Sex wohl nichts für mich ;-D ;-D aber ich kann schon verstehen wenn man sich dann fragt wieso das eigene Bedürfnis nach BEfriedigung weniger wichtig sein soll als der Wunsch des Partners nach Treue. :-/

L)amalxein


das mit dem "im bett nicht gut", das sollte man sich auch schon vorher überlegen, wenn noch keine kinder da sind. das merkt man ja dann schon.

d'an!aex87


Es ging hier ja schon mehrfach darum das diese auseinander-entwicklung was die interessen an geht erst nach vielen Jahren von statten geht und was macht man dann?

G1%ner xKaktus


Arg finde ich die, die mit dem Sex erst warten bis nach der Ehe. Meiner Meinung ist genau das eine Abwertung der Ehe.

Denn die Chance, dass es trotz Liebe im Bett nicht passt und dass daran dann alles scheitert sind doch gegeben.

LoamLaleKin


@ dana

was meinst du mit interessen?

wenn es soweit kommt, dass die frau gar keinen sex mehr haben will zb., dann muss sie eben damit rechnen, dass die ehe kaputt geht und der andere sich anderweitig umschaut. da kann man vom mann nicht mehr verlangen, dass er bei einem bleibt.

was anderes ist es, wenn sie monogam sein möchte, und er auf einmal in den swinger club will. dann haben sich interessen verändert. dann sollte man gemeinsam einen weg finden und eventuell eigenen egoismus zurücknehmen. prioritäten eben setzen. was is mir wichtiger? swingersex oder ehe kaputt?

von was hier aber sprechen ist grundsätzlich schlechter sex von anfang an. und wenn man dann nix macht und sagt, ist man echt mal selber doof.

Lsamalxein


@ kaktus

da gebe ich dir recht. es gibt keinen grund dafür, bis zur ehe zu warten. nicht mal die natur gibt uns da einen grund für.

d$anOaex87


@ Lamalein:

klar wäre es ideal einen gemeinsamen weg zu finden, aber ich wär von dem gedanken ehrlich gesagt nicht so erbaut ;-). Und nun kommt die interessante Frage welchen Wunsch man höher bewertet, den nach einem Besuch im swingerklub oder den nach Monogamie. Wer ist da die Instanz die beschließt welcher wunsch berechtigter ist?

L=ovHuxs


Wer ist da die Instanz die beschließt welcher wunsch berechtigter ist?

Die beiden Partner

- im Gespräch

- mit ihrer gegenseitigen Wertschätzung,

- Offenheit,

- Kreativität und

- Geduld.

Wenn diese Instanz fehlt, kann man sich einen Entwicklungshelfer (Eheberater...) ins Haus holen oder ... letzlich doch auseinandergehen.

K,-a$-s-s-a[-n,-dx-r-a


@ LoveHus

die Punkte die Du aufgeführt hast finde ich genau richtig!!!

Wie ich immer und immer wieder fest stelle ist reden wichtig, und viele Paare tuen es nicht!

4y-codokOies


reden

Zweifels ohne :)^

Ich gebe zu bedenken, dass es möglich ist, dass die Worte irgendwann versiegen, in einer Beziehung als Bilanz bleibt, dass alles gesagt wurde.

Und dann?

CFlacudsixa


Oder dass man das Gefühl hat, alles gesagt zu haben, und der Partner hats nicht verstanden oder nicht gewürdigt, auch das kommt vor, man verliert auch die Lust am Reden, wenn man meint, dass der Partner nicht zuhört richtig, mit seinen Gedanken woanders ist.

Und wenn man immer wieder derjenige sein muss, der mit so was anfängt, da kommt man sich beim 99. Mal einfach komisch vor und fängt an zu schweigen.

Auch weil man der Meinung ist, der Partner MÜSSE das doch wissen, er SIEHT doch, was los ist wieso reagiert er nicht?

Mein Mann und ich beginnen zumindest dieses Problem wirklich in den Griff zu kriegen, weil wir uns einen Tag der Woche gönnen, indem wir etwas gemeinsam machen. Was vorher einfach nicht der Fall war, wir hätten uns klassisch auseinandergelebt.

Das sind Dinge, die sich einschleichen, bis man erkennt was los ist, ist es meistens schon zu spät...

EphemaliLger3 Nutzer (#;115906x)


man kann dinge auch zerreden. erfolg des gesprächs setzt voraus, dass man sich einigen kann und dem anderen bisher einfach nicht richtig zugehört hat.

wenn man aber zwei unterschiedliche ansichten hat, dann kann man reden und reden und reden... und irgendwann will man nicht mehr darüber reden, weil das reden zum alltag geworden ist und nichts gelöst wurde.

kNolib{ri00B7


Strip und Claudsi und ihr anderen - schön daß ihr den Faden noch aufrechterhalten habt.

Mit dem Reden ist das so eine Sache,

wenn man aber zwei unterschiedliche ansichten hat

und das auch noch sehr unterschiedliche Bedürfnisse sind und damit auch noch unterschiedliche emotionale Welten, dann wird das Reden sogar schnell peinlich.

Wenn es dann jemanden gibt - und ich habe es im April fast vorausgeahnt - wo schon der Blick in die Augen sagt, daß man ziemlich auf der gleichen Wellenlänge ist und schon ein kleines Wort genau das hervorruft, um das man in der eigenen Partnerschaft schon lange vergeblich kämpft ... dann geht die Achterbahn so richtig los.

Ich halte mich im Sitz und fliege nicht raus - und ein schlechtes Gewissen habe ich auch nicht dabei - wenn ich nicht geredet hätte wärs was anderes.

Caharlot3teYoxrk


Ich habs vor meiner jetztigen Beziehung immer gemacht!! Und hab nie ein schlechtes gewissen gehabt!!!

L(ovHxus


Und hab nie ein schlechtes gewissen gehabt!!!

Ist das jetzt gut oder schlecht ??? :=o.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH