» »

Club der Orgasmuslosen

Pkrionxs


Das ist einfacher gesagt als getan, den unterbewusst ist die Erwartung trotzdem da

Schon klar, aber anders geht es nicht - wenn es anders nicht geht, muß man diesen Teufelskreis eben mittels externer Hilfe (evtl. Joga o.ä.) durchbrechen ...

J|udelJdudexl


also mir geht es da genau umgekehrt.

alle ersten sexuellen erfahrungen waren tausendmal schlechter wie das was ich jetzt mit meinem freund habe. ich denke einfach durch die wachsende erfahrung wirds einfach immer besser, zwar auch normaler, aber wesentlich intensiver!

PIrio0ns


Ja, so sehe ich das auch - mit wachsender Erfahrung und Wissen um sich und den Partner, wächst natürlicherweise der Wissenschatz, der dann auch Variationen zuläßt. Aber es schrumpft eben auch dieser gewisse Kitzel des Neuen ... Diese beiden gehen Hand in Hand und man muß da wohl wie bei Vielem im Leben SEINEN Mittelweg finden ... Der Wissensschatz hilf dabei den Kitzel des "Neuen" aufrecht zu halten - einfach indem man immer sich und deinen Sex wieder und wieder neu entdeckt. Dazu gehört aber eben auch eine großes Maß an Lust auf diese Reise, die auch bisweilen mühsam sein kann (bei jedem!) ...

Q5uinitus


Yoga beim Sex ;-D ;-D

Pori3ons


Yoga beim Sex

%-|

Nein, nicht unbedingt - aber um den Kopf frei zu bekommen und nicht schon "im Kopf" zu verkrampfen, lang bevor es überhaupt zum Sex kommt ...

Q~uinMtuxs


Dazu braucht es kein Yoga, sondern ein intensives Gespräch mit dem Partner, wo man ihm darauf hinweist, was man mag und was nicht. Oder mit ihm spricht und ihn bittet, sich mal ausgiebig mit ihrem Körper zu beschäftigen. Oder auch simpel: langes Vorspiel.

Es muss nicht immer gleich das exotische sein, das einem Freude bereitet. Manchmal ist das naheliegendste auch das Richtige.

P(rioxns


Dazu braucht es kein Yoga, sondern ein intensives Gespräch mit dem Partner, wo man ihm darauf hinweist, was man mag und was nicht. Oder mit ihm spricht und ihn bittet, sich mal ausgiebig mit ihrem Körper zu beschäftigen. Oder auch simpel: langes Vorspiel.

Das zeigt, daß Du leider so gar keine Ahnung hast! Sorry, aber VOR diesem Gespräch mit dem Partner sollte jede Frau erst einmal mit SICH ins "Geschäft" kommen und das laaaaaange bevor sie mit dem Partner redet. Mit diesem hat das "Problem" erst einmal so rein gar nichts zu tun!

Q3uinYtuxs


Und du meinst, du hast die Ultimative Formel für Orgasmen?? %-|

Sorry aber du zielst immer wieder darauf ab, das Frau sich mit sich beschäftigen sollte. Eine Frau muss nicht zwangsläufig SB machen um herauszufinden, was ihr gefällt. Das kann sie in Spielen mit dem Partner genauso herausfinden.

Man kann die Empfindungen bei der SB und dem Sex nicht vergleichen, das sind zweierlei Paar Schuhe.

JfudeHlduxdel


jaaa kloppt euch *g*

ne mal ehrlich, es gibt dafür keinen goldenen weg, der für jede frau zutrifft. bei der einen hat vielleicht quintus recht bei der anderen prions...

P}rihons


Wie soll man mit dem Partner reden, wenn man selber nicht weiß, wie es geht (wie frau ES braucht!) ???

Qxuint\u[s


MUSS man den schon im vornhinein wissen, wie man es mag??

Nein muss man nicht.

PJriuons


MUSS man den schon im vornhinein wissen, wie man es mag??

Nein muss man nicht.

Sicher weiß man nicht alles, aber die Grundlagen sollte man schon wissen und die schafft man nur mit sich ALLEIN! Anders stochern beide nur im Nebel rum und am Ende beschwert sich die Dame noch, daß ihr Gatte sie nicht befriedigen kann ... zzz %-|

Q/uinGtuxs


aber die Grundlagen sollte man schon wissen und die schafft man nur mit sich ALLEIN!

Stimmt doch garnicht!%-|

Irgendwie verstehst du nicht das was ich meine, oder du willst es einfach nicht verstehen!

Selbstbefriedigung ist nicht gleich Sex

Was ihr bei der SB gefällt, muss ihr auch nicht zwangsläufig beim Sex gefallen.

0N0Lin;a0x0


Sicher weiß man nicht alles, aber die Grundlagen sollte man schon wissen und die schafft man nur mit sich ALLEIN! Anders stochern beide nur im Nebel rum und am Ende beschwert sich die Dame noch, daß ihr Gatte sie nicht befriedigen kann ...

Bei mir ist das so: Wenn ich mich auf eine bestimmte Weise anfasse merk ich rein gar nichts, wenn meine Freundin mich auf genau die gleiche Weise anfasst dann spüre ich zumindest ein wenig. Es bringt mir also mehr, wenn sie es macht, als wenn ich es selber versuche.

Prrixons


Aber bei der SB lernt man seinen Körper kennen und verstehen - kann sehen, wie man ihn leiten muß ... Und DAS unabhängig von anderen (ablenkenden) Einflüssen, wie einem Partner - versuch das doch mal endlich zu begreifen! So schwer ist das doch wohl nicht! Erst den ersten Schritt tun und dann den 2.

Viele Frauen (ich übrigens auch) kommen beim normalen Sex recht schwer, wenn überhaupt - dennoch wissen viele, was ein Orgasmus ansich und grundlegender Weise ist, was und wie sie dies tun müssen, damit sie einen Orgasmus bekommen ... Dann und NUR DANN wissen sie auch, wie sie diese Techniken der SB z.B. mit in ein gemeinschaftliches Liebesspiel einbauen können und dieses so auch befriedigend gestalten können. Weiß ich das nicht, kann ich das nicht tun!

Also, erst den ersten Schritt tun und der ist nun einmal sich mit SICH selber zu beschäftigen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH