» »

Freundin möchte zuschauen,

swommjerwind hat die Diskussion gestartet


Seit etwa 2 Jahren bin ich (27) mit meiner Freundin (26) fest zusammen. Unser Sexleben wird von uns als völlig ok empfunden. Vor etwa einem Jahr haben wir uns eingestanden, dass wir beide eine gleichgeschlechtliche Ader haben, die sich bisher auf erotische Fantasien beschränkt hat. Unserer Beziehung hat das bisher nicht geschadet. Im Gegenteil: Wenn wir darüber sprechen, steigt noch die Lust aufeinander. Ich habe nun doch den Wunsch, es mit einem Mann zu machen. Das habe ich meiner Freundin vor einigen Tagen erzählt, obwohl ich befürchtete, unsere Beziehung damit zu belasten oder gar zu gefährden. Zu meiner Überraschung hat sie ganz toll reagiert: Sie steht meinem Wunsch positiv gegenüber und hat mich sogar darin bestärkt, Männersex zu probieren. Nun beginnt aber mein Problem: Sie hat mir erzählt, der Gedanke daran, dass ich mit einem Mann Sex habe, errege sie sehr stark. Sie habe sich das schon häufiger vorgestellt und sie würde gerne zuschauen, wenn ich es mit einem Mann mache. Auch wenn ich einen Partner finden sollte, der meine zusehende Freundin akzeptiert, fühle ich mich unwohl bei dem Gedanken, dass sie mich dabei beobachtet, wie er mir an die edlen Teile geht oder ich ihm einen runterhole. Ich habe ihr auch schon vorgeschlagen, den Kontakt zu einem Paar zu suchen, bei dem beide bi sind. Sex mit einer Frau möchte sie aber (noch) nicht. Wie soll ich mit ihrem Wunsch umgehen? Oder ist es vielleicht doch gar nicht so ungewöhnlich und abgefahren, dass Frauen ihrem Partner beim Sex mit einem Mann zusehen wollen?

Antworten
K\urxt


Es ist schwierig

jemanden zu finden, der sich dabei zusehen läßt.

Allerdings, wenn der Mann auch bi (neugierig) ist, also kein reiner homosexueller, dann kann man ihn zumindest mal fragen.

Und seine Partnerin zusehen lassen ist doch nicht verkehrt, schließlich hat sie mit Dir eine Beziehung, warum also nicht auch in diesem Fall sexuell beteiligen?

Sicher ist es etwas seltsam, wenn sie bei Praktiken zusieht, die Du mit ihr nicht machst (machen kannst), aber warum es ihr deshalb vorenthalten?

Wenn es Dir zu seltsam erscheint, daß sie "nur" daneben sitzt und zusieht, vielleicht sich selbst befriedigt, aber nicht eingreift, dann macht dochzunächst einen Dreier, dann kann sie sich ja "stückweise" auklinken und es ist nicht so seltsam sexuell aktiv zu werden, während jemand anderes (zunächst) unbeteiligt ist.

H`ight~owcer


Kurt hat Recht,

ich finde auch Du solltest sie erst mit einspannen und sie nabelt sich dann langsam ab. Wenn sie noch nicht so weit ist es gleichzeitig mit einer anderen Frau zu tun, ist sie vieleicht bereit es an sich selbst zu tun. Oder wenn der andere Mann auf Frauen steht es an Ihr gleichzeitig zu machen. Ihr solltet das in Ruhe besprechen. Nicht nur ob Ihr es tun solltet sondern auch wie. Sie wird mit sicherheit eine Vorstellung darüber haben wie sie es gerne möchte. Auf jedenfall viel Spaß dabei.

T?om@-xB


Ich würde mir gern zuschauen lassen :o)

Hey,

ich bin auch leicht bi (verheiratet und einen Sohn) und würde gern mal mit einem Mann ................. solange seine Frau oder Freundind zuschaut.

Dies wäre für mich ein ganz besonderer Kik.

Gerne dürfte sie auch "befehlen".

Tom

D*ieSu rferixn


@sommerwind

versucht es doch einfach mal mit einem swingerclub!

l}upo


Gemeinsam suchen

Vielleicht machst Du Dir Probleme, wo es überhaupt keine gibt! Du solltest den "Dritten" unbedingt mit Deiner Freundin aussuchen und vorher wissen, ob sie bei einem Dreier mitmachen würde. Wenn ihr Glück habt, findet ihr einen Bi-Mann, der das akzeptiert.

P{hanota(sio


aus eigener erfahrung kann ich sagen das es im ersten moment ein seltsames gefühl ist wenn man weiss das die partnerin dabei zusieht. wohl sowas wie der respekt vor dem ersten mal.

wir hatten es allerdings als 3er gelöst und sind zuerst beide auf sie losgegangen (oder sie auf uns?) und dann im laufe des spiels sie wieder ein wenig ausgeklinkt.

im ersten moment hat sie ein wenig entsetzt geschaut als ich ihm einen blies, aber sie hat sich dann doch sehr schnell gefangen und auch mitgeholfen. als es dann zum eigentlichen akt unter uns männern kam war ihr die gesamte situation wohl schon etwas vertrauter und es kam keine ablehnende reaktion von ihr (im gegenteil).

alles in allem war es ein super erlebniss. leider hat man das zu selten.

Phantasio

BQru\toss


mmmhhh, ich hatte einmal einen Dreier mit einem befreundeten Paar, wir haben uns auf sie konzentriert. Mit einem anderen Mann was anzufangen kann ich mir gar nicht vorstellen, die Vorstellung, vor einem anderen Mann Sex zu haben, war für mich auch sehr seltsam . . .

Aber als es passierte, waren alle Befürchtungen wie weggeblasen und unbegründet, es passierte einfach, keiner hat sich unwohl gefühlt, es war sehr sehr schön . . . :-q

Ich wünsche Euch viel Glück, Sommerwind! ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH