» »

Hat man beim Stillen sexuelle Gefühle?

R[ah)jaKs Gnxade


Mal ne juristische Frage...

...und zwar durchaus ernst gemeint.

Sexuelle Handlungen zwischen Kindern und Erwachsenen gelten ja juristisch betrachtet immer als Straftat (sexueller Missbrauch von Kindern).

Dazu gehört ja nicht nur Geschlechtsverkehr, sondern z. B. auch Oralverkehr. Man stelle sich mal vor, eine Frau würde z. B. das 10-jährige Nachbarskind an ihren nackten Brüsten saugen lassen. Das würde doch juristisch eindeutig als sexueller Kindesmissbrauch gelten und angezeigt werden.

Wo liegt nun da der Unterschied zum Stillen? Gibt's da einen Ausnahmeparagrafen? Macht man das am Alter fest? Oder ignoriert man es einfach, und implizit macht sich eigentlich jede Frau strafbar, die ihr Kind stillt, nur kümmert sich keiner drum?

P'r]omisjc


Eine sicherlich interessante Frage innerhalb eines Strafrechtsseminars an einer juristischen Fakultät, Rahjas Gnade - aber in der deutschen Realität sicherlich zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Es fehlt schlicht und einfach das öffentliche Interesse für eine solche Strafverfolgung.

Allerdings gab es in den USA bereits Anklagen in diesem Zusammenhang gegen Frauen, die sich öffentlich zu Still-Orgasmen bekannten. Entsprechende Dokumente sind in fast allen amerikanischen Schulbibliotheken verboten. Es gab auch erst in jüngster Zeit bereits Bestrebungen zu Gesetzen in manchen der amerikanischen Bundesstaaten, Frauen, denen das Stillen sexuelle Gefühle beschwert, dieses zu verbieten.

M6ae8x2


Tja, Ina-Maria, dann gehörst Du eben zu den Frauen, bei denen das nicht so ist

Ich auch!

Ich habe unsere Drei jeweils ungefähr ein Jahr gestillt und das sehr genossen. Aber da waren nie sexuelle Gefühle dabei. Und das, obwohl meine Brustwarzen leicht erregbar sind und ich auch schon allein durch saugen zum Orgasmus gekommen bin. Es fühlt sich wirklich anders an, wenn ein Baby trinkt. Ich habe dann hauptsächlich den Milcheinschuss gespürt, also wenn sich die Brust zusammenzieht und die Milch fließt. Ein an der Brust nuckelndes Kind weckt bei mir auch nur mütterliche Gefühle, mein Mann erotische.

Ich hatte während der Stillzeiten immer auch Lust auf Sex. x:)

LQian-oJixll


Meine Erfahrungen decken sich vollkommen mit denen Mae's. Auch ich habe meine beiden Töchter jeweils ein Jahr gestillt und es sehr genossen, aber sexuelle Gefühle waren das definitiv nicht. Ein Baby saugt ja nicht wirklich, sondern macht genau genommen lediglich Kaubewegungen beim Schlucken. Saugen ist aufgrund des Milchflußreflexes kaum nötig. Deshalb fühlt sich Stillen naturgemäß vollkommen anders an als wenn mein Mann an meinen Brüsten saugt.

RVahj"as G*naxde


Allerdings gab es in den USA bereits Anklagen in diesem Zusammenhang gegen Frauen, die sich öffentlich zu Still-Orgasmen bekannten.

Das ist bescheuert. Man darf keine Gefühle verbieten, man muss Handlungen verbieten. Sprich: Wenn man es so sieht, dann müsste man allen Frauen das Stillen verbieten. Ansonsten würde man nur erreichen, dass die Frauen es nicht mehr zugeben.

Ich muss schon sagen, dass ich es unangenehm fände, wenn meine Mutter mir heute erzählen würde, dass sie damals durch das Stillen von mir Orgasmen gehabt hätte... allerdings hat man als Erwachsener natürlich auch Schamgrenzen, die man als Säugling nicht hatte.

L'ianP-J.ill


Und irgendwann kommt jemand auf die Idee, dass es widernatürlich wäre, dass Kinder den natürlichen Weg nehmen bei der Geburt, weil sie ja auf diese Weise bei ihrer eigenen Mutter mit deren Geschlechtsorganen in Berührung kommen.

Und wenn ich mir dann erst vorstelle, wie sie da hingekommen sind... sollte man die Väter gleich mit belangen.

R.ahjoas bGnaxde


Und irgendwann kommt jemand auf die Idee, dass es widernatürlich wäre, dass Kinder den natürlichen Weg nehmen bei der Geburt, weil sie ja auf diese Weise bei ihrer eigenen Mutter mit deren Geschlechtsorganen in Berührung kommen.

Und wenn ich mir dann erst vorstelle, wie sie da hingekommen sind... sollte man die Väter gleich mit belangen.

Ja, daran hab ich auch schon gedacht. ;-D

MUaeE82


... sollte man die Väter gleich mit belangen

Wieso die Väter ??? ? Wusstest du nicht, dass das Weib die Sünde in die Welt gebracht hat? Und den natürlichen Weg muss das Kind nehmen, sonst hat die Frau ja keine Schmerzen dabei, wie es doch in der Bibel steht. *ironieaus*

L^ian-xJill


Mae :)^ ;-D

F]lip_Flxop


so häufig können diese Stillorgasmen ja eigentlich nicht sein, wenn sich hier niemand findet, der diese erlebt hat :-/ Oder hab ich irgendwas überlesen.

Mboni}ka6x5


Ich habe auch in entsprechender Literatur nie wirklich viel davon gehört, vielleich gehört das zu den Mythen, die immer weiter getragen werden, weil irgendjemand das mal irgendwo gehört hat. :-)

Ich kenne aber sehr viele Frauen, die Probleme mit dem Stillen hatten, zum Teil wirklich erhebliche. Beim ersten Kind gings mir auch nicht so gut damit.

MLae82


Ich hatte mich auch schon gewundert, dass ein Mann (!) meinte, sich hier mit einbringen zu können. War doch recht theoretisch. :-/

Ich kenne aber sehr viele Frauen, die Probleme mit dem Stillen hatten, zum Teil wirklich erhebliche.

Es ist eben doch nicht so ganz einfach. Auch die natürlichste Sache der Welt muss von beiden Teilnehmern erst gelernt werden. Aber das ist das Thema für einen anderen Teil dieses Forums. :)D

LAorad Carbamac


Ich kannte schon einige Frauen, die durch Stimulation ihrer Nippel zum Orgasmus kommen konnten. Allerdings mußten die dazu schon ziemlich erregt sein.

F*lip_Fxlop


Ich hatte mich auch schon gewundert, dass ein Mann (!) meinte, sich hier mit einbringen zu können. War doch recht theoretisch.

Genau das wollte ich eigentlich sagen..

P0rom!iCsc


Theoretisch? Ich kenne einige Frauen, denen ich persönlich allein durch die orale Stimulation der Brust(warzen) Orgasmen bescheren konnte. Darunter war sogar eine, die gerade Milch gab. (Ein einschneidendes Erlebnis für mich, btw.) Wieviele Frauen können da mitreden?

Es gibt eben Bereiche, da verfügen Männer über ein breiteres Wissen bezüglich Frauen als eine normale heterosexuelle Frau. Weil eine solche Frau in der Regel nur sich selbst als repräsentative Gruppe besitzt. Und das gilt natürlich auch anders herum für bestimmte Themen Männer betreffend.

Ausserdem habe ich bei meinem ausführlichen Beitrag zu diesem Thema weiter oben eine Frau zitiert, falls das übersehen wurde.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH