» »

Weibliche Ejakulation

NdADINxE


Hm...suddenly

Eine kühne Behauptung. Was macht Dich da so sicher, dass sie stimmt? Kannst Du Dich an ein vergangenes Leben als Frau erinnern? Meine prähistorischen Kenntnisse reichen immerhin so weit, um zu wissen, dass es zu damaliger Zeit nicht üblich war, einer Frau den Hof zu machen. Da wurde von männlicher Seite her nicht lange gefackelt.

Sollten unsere weiblichen Vorfahren alles Masochistinnen gewesen sein ???

seuddeYnly


@nadine

so zwischenmenschlich ist es in der sog. steinzeit nicht viel anders zugegangen wie heute, es gab dumpfheit und zärtlichkeit, eben von den jeweiligen idiividuen abhängig, ziemlich gleich wie heute

DJer F%ragxende


ich kann die Richtigkeit der weiblichen Spritzfreudigkeit bestätigen!

Bereits 1986 sah ich einen Pornofilm, indem eine Frau mastubierte und als sie kam, eine weiße flüßigkeit abspritzte!!

N`ADINxE


wieso versuchen eigentlich

so plakativ emanzipierte frauen angestrengt wie blöde männer zu sein, das finde ich an sich eine interessante frage

Wenn ich mal eine treffe, kann ich sie ja darum bitten, Dir diese Frage zu beantworten. Aber bist Du an einer solchen Antwort wirklich interessiert?

Ich für meinen Teil liebe Männer über alles. Aber ich bin sehr wählerisch... und glaube mir, ich kann mir diesen Luxus leisten. :-)

muänn.licher= unGloxgiker


neidlos

gut gekontert...

BcuddyCnasinxo


@NADINE

Wenn aber nun in Anbetracht der globalen Übervölkerung die Evolution genau dies bezweckt, dann bekommt Deine Argumentationskette einen gewaltigen Riss.

m. E. kann die evolution weder denken, noch etwas bezwecken, da sie kein physisches oder transzendentes "wesen" ist, sondern ein von menschen geschaffener begriff zur erläuterung einer tatsache.

überbevölkerung hin oder her, sich fortzupflanzen ist seit jeher die oberste priorität im leben jedes lebewesens. zwar führt dieser "selbsterhaltende egoismus" auch zu problemen -- nämlich überbevölkerung etc. -- jedoch kümmert das den instinkt des lebewesens, mit verlaub, einen "FEUCHTEN"

mfg buddyCasino

D`er FpraJgend/e


@nadine

was die steinzeit angeht...liegt ihr aber ganz schön verkehrt!!!

der Orgasmus hat abgenommen in den jahrtausenden!!

nicht zugenommen!!!!:-o

die liebe war damals viel freier, somit auch viel intensiver!!

B3uddypCasixno


@ der fragende

warum bedeutet freier, denn gleich intensiver?

den zusammenhang musst du mir erst mal erklären

NxADIZNE


BuddyCasino

daraus ziehe ich den schluss, dass die weibliche ejakulation kein, von der evolution gewollter, prozess ist,

Das nennt man dann wohl "Eigentor"

Mit dieser Aussage bescheinigst Du ja der Evolution einen potenziellen "Willen". Ist Widersprüchlichkeit Dein zweiter Name? Erst stellst Du eine Behauptung auf, dann widerlegst Du DEINE EIGENE ANSICHT und tust so, als hättest Du damit mich festgenagelt. So geht das aber nicht, junger Mann.

Kgur?t


Ist doch erstaunlich

was so in einer Nacht hierzu geschrieben wird ...

Ich bin mit meiner Erkenntnis auch nicht weiter ... ich bin nach wie vor davon überzeugt, daß es nicht aus der Blase kommt und mehr als "nur" ein Schnapsglas voll ist.

Aber ich gebe zu, daß ich keine Mengenmessung dabei mache, ich habe dann immer besseres zu tun ;-D

Außerdem ist die Menge anhand des nassen Flecks auf dem Handtuch/Bettuch nur sehr subjektiv zu beurteilen, Fakt ist, daß es sehr naß ist und ich als Mann noch nie solche großen Flecken produziert habe, aber die Samenflüssigkeit verdickt sich auch schneller (ist nicht so wässrig)

Was immer es ist, ich genieße es wenn es passiert (wenn es nach Urin riechen würde, könnte ich es allerdings nicht genießen)

s+usxi


re: das alte Thema.....

Nach etlichen Monaten sehe ich mal wieder hier ins Forum und da hat sich eine lange Diskussion zu diesem Thema entwickelt, wie schon im letzten Jahr. Und wieder gibt es 'Gläubige' und 'Ungläubige', und wieder wird gestritten über Menge, Zusammensetzung und Herkunft der Flüssigkeit, wieder ist von Urin die Rede.

Die Flüssigkeit, die ich über meinen Mann verteile, ist jedenfalls kein Urin, die Menge reicht aus, um ihn von den Knien bis ins Gesicht 'nasszumachen' und wo genau es herkommt, ob aus Vagina oder Harnröhre, kann ich nicht sagen, vielleicht aus beidem, jedenfalls spritzt es ihn nass und das Bettlaken dazu. Und es ist auch gar nicht geheimnisvoll und zufällig, sondern passiert jedes Mal, wenn wir 'es treiben'. Es kann vor, während oder nach meinem Orgasmus passieren, bzw. zwischen zweien. Ich selbst kann es nicht steuern oder verhindern, alles hängt von meinem Mann und seinen Bewegungen ab.

M\az


also sowas muß nun wirklich medizinisch nachweisbar sein. entweder die finden raus und es existiert dann is ja gut oder es existiert eben nicht dann isses urin vermischt mit den anderen Flüssigkeiten. ka was dazu feststeht aba DAS kann NICHT schwer rauszufinden sein sorry...

B7uddyC^asxino


@nadine

ich hätte vielleicht noch ergänzen sollen:

"...sondern eine art "fehl-"funktion die nur bei wenigen auftritt, jedoch nicht als standard definiert werden kann."

ausserdem habe ich nicht meine eigene ansicht, sondern meine eigene hypothese widerlegt, nämlich dass es die weibliche ejakulation nur in ausnahmefällen gibt.

hypothesen stellt man auf, um sie entweder zu beweisen oder zu widerlegen. ob das nun ein 2. oder man selbst tut, spielt doch keine rolle, oder?

mfg buddyCasino

S~abxine


@Salome, aber auch miriam, kittyhase u. v. a.

Die Vokabel "Ejakulation" haben susi und ich seinerzeit konsequent vermieden; die Thread-Betitelung "Weibliche Ejakulation" stammte nicht von uns. Wir hätten diese Bezeichnung bestimmt nicht gewählt. Hingegen haben wir uns etliche Seiten lang bemüht, eine unverfängliche und nicht zu Mißverständnissen Anlaß gebende Formulierung zu finden. Da wir uns nicht recht einigen konnten, behielt susi einfach die Bezeichnung "naß machen" bei; ich wiederum nannte fortan meinen "Besonderen Saft", was meine Skeneschen Drüsen zuweilen produzieren. Für unseren privaten Briefwechsel, der sich um das Thema noch eine Zeitlang drehte, haben wir uns auf ein schlichtes Verb geeinigt. Beide wissen wir, daß es eigentlich in Anführungszeichen stehen müßte (Frauen "spritzen" nicht wirklich), aber weil es am besten wiedergibt, was wir in der konkreten Situation empfinden, nehmen wir uns die Freiheit, es zu verwenden. Ohne Anführungszeichen.

S?aloKme


@ Sabine

Die Taoisten nennen diesen besonderen Ausfluss "Nektar der Lotusblüte". Solche Begriffe sind im Endeffekt immer nur Hilfsmittel, um ein nicht ganz fassbares Phänomen zu beschreiben.

Fakt ist nun einmal, dass bei einer sexuell erregten Frau die Zusammensetzung und Menge des "besonderen Saftes" stark variieren kann. Mir persönlich sind 14 Drüsenkanäle bekannt, die in die Vagina münden. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die ausgeschiedene MENGE "Vaginalsaft" nicht viel darüber aussagt, wie intensiv ich meinen Orgasmus empfinde.

Da ich aber eine unverbesserliche Hobbyforscherin bin, habe ich hin und wieder -zum Leidwesen meiner Sexualpartner- 8-) meinen "Vagisaft" chemisch und biophysikalisch untersucht.

(Immerhin diskret genug, dass die erotische Stimmung nicht allzusehr darunter leidet)

Die Analyse erbrachte bei sehr stark empfundenen Orgasmen immer das gleiche Resultat. Einige Komponenten, die bei stärkster Erregung nur im Uterus freigesetzt werden, scheinen für ein ganz besonderes Lustgefühl verantwortlich zu sein. Diese Posthormone können jedoch nur dann freigesetzt werden, wenn >> der Kopf mitspielt<< Du weißt, was ich damit meine. ;-)

Nicht weniger wichtig ist aber auch eine direkte Stimulierung der Gebärmutter, was wiederum von gewissen anatomischen Merkmalen meiner Sexualpartner abhängig ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH