» »

Sexverweigerung in der Beziehung

peop2t007 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich kann einfach nicht mehr!!!!

ich bin seit 1990 mit meiner Partnerin zusammen. Wir haben ein Problem mit vielmehr gesagt Sie hat ein Problem mit Sex. Sie ist 35 Jahre jung und ich bin 36 Jahre.

Es kann nicht sein das ich immer um Sex betteln muss. Es geht nie von Ihr aus. Wir haben schon öfter deswegen gestritten.

Ich bin nur noch gefrustet, wenn ich an Sex denke!

Antworten
ctasiHmed


Hast Du Ihr die Frage gestellt, warum Sie keine Lust auf Sex hat?

cEaram(bolxs


Wie lange geht das schon so?

pTop2q0x07


Hallo,

ich habe Sei desöfteren schon gefragt, woran das wohl liegt!

Zu Erst ist das gar nicht ins Gewicht gefallen, wir haben beide Studiert und hatten eine Wochendbeziehung. In dieser Zeit war es schon schwierig, wir haben in WG's gewohnt . Ihr war das unangenehm (peinlich) Sex in unserem WG - Zimmer zu haben. Die anderen könnten ja was mitkriegen.

Nach dem Studium haben haben wir eine Zeit bei Ihren Eltern gewohnt, dort war es gleich , die Eltern könnten etwas mitbekommen, wir waren 28 und 29 Jahre alt, zu dieser Zeit.

Wir haben letzendlich ein Eigenes Haus und Ich dachte jetzt wird alles anders.

Wir haben 1999 geheiratet und 2001 haben wir eine Tochter bekommen.

Es wurde schlimmer nur noch auf mein Drängen gab es Sex.

Naja so quasi aus Mitleid.

Die Argumente weswegen Sie kein Sex haben kann oder möchte, sind immer wieder die Gleichen. Sie ist zu müde , sie muss erst dies und jenes erledigen , erst noch staubsaugen, abends muss Sie oft noc Ihre Fingernägel machen danach ist sie zu müde...etc . etc

peopx2007


Was bleibt als alternative, wenn ich sie nicht verlassen möchte?

1. Mit selbst ein runterholen (dafür brauche ich keine Beziehung), das befriedigt mich nicht.

2. Ich könnte ja in den Puff. Das ist mir nicht Intim genung und ich habe das nötige Kleingeld dafür nicht.

3. Eine Freundin mit der ich mein Sexleben ausleben kann.

4. Eine Trennung ??? ??? ??? ??? ?

ilrong,rif@fon


meine these: sie findet dich einfach nicht mehr sexuell attraktiv. kein mann ist für eine frau attraktiv, der um sex betteln muss. damit disqualifizierst du dich nur als loser ("was für ein schwächling. er kniet und winselt vor mir, weil sein schwanz von mir abhängig geworden ist. ich habe die volle kontrolle über ihn, er ist ein jammerlappen und ein weichei")

mein vorschlag: wenn du sex willst und ihn bei deiner frau nicht bekommst, hol in dir bei anderen frauen. fertig und gut ist.

CGolllinxe


Meine Ideen zum Thema:

1.Sie hat nunmal von Natur aus ein geringeres Sexbedürfnis als du. Von ihr aus war das Verlangen (wie du beschrieben hast) immer eher gering, nur wurde argumentiert mit "Wochenendbeziehung", "WG", "Eltern könnten etwas hören", ...

CEo6l@linxe


Neuer Versuch ...

Meine Ideen zum Thema:

1.Sie hat nunmal von Natur aus ein geringeres Sexbedürfnis als du. Von ihr aus war das Verlangen (wie du beschrieben hast) immer eher gering, nur wurde argumentiert mit "Wochenendbeziehung", "WG", "Eltern könnten etwas hören", ... Jetzt, da ihr zusammen wohnt, fällt es dir nur richtig auf.

2. Falls sie hormonell verhütet könnte dies der Grund für ihre Lustlosigkeit sein. Evtl. liegt auch eine Störung der Schilddrüse vor.

3. Sie mag den Sex mit DIR nicht. Und mit der Zeit hat sie komplett das Interesse daran verloren.

4. Sie fühlt sich bedrängt von dir (wie schon von irongriffon geschrieben wurde). Ein Mann, der angebettelt kommt, ist nunmal unattraktiv.

Welche Gründe führt sie denn an, außer dass sie noch 1000 Dinge erledigen muss?

LG Colline

c#aUrambxols


Es gibt nur 2 Möglichkeiten in meinem Gerechtigkeitsgefühl.

Eine gemeinsame Partnertheapie, setzt natürlich voraus das beide das wünschen. Und beide um die Beziehung kämpfen wollen.

Oder du Trennst dich und lebst dein neues Leben, aber dann mit allen Konsiquenzen.

Eien Affäre verschiebt das nur paar Jahre und amcht dich auf Dauer auch nicht glücklich und du musst Lügen lernen, oder ihr einigt euch auf eine offene Ehe, soll es ja geben.

p]o=pL2x007


Hallo irongriffon,

die Situation "Betteln" habe ich nicht richtig erklärt. Ich selber habe mich so gefühlt. Das ganze sieht so aus: ca. 2 Wochen kein anzeichen von Ihr, das da war kommen könnte. Auf meine Aufforderung passiert dann auch was. So ca. 3 min Oralsex.

pnopQ20x07


Ehrlich gesagt, war das schon immer so, das Sie weniger Verlagen hatte. Mit den Argumenten WG - Zimmer, Wochendbeziehung, Elternhaus hat das glaube nichts zu tun. Wir hatten uns Zwischendurch aus diesem Grund getrennt. Ich habe ihr immer wieder das nahgelegt das es so nicht weitergeht.

c3aravmbbolxs


toll :-(

C.ol*lxine


pop2007

Das ganze sieht so aus: ca. 2 Wochen kein anzeichen von Ihr, das da war kommen könnte. Auf meine Aufforderung passiert dann auch was. So ca. 3 min Oralsex.

Was bedeutet denn "Aufforderung"? Hört sich ja fast so an wie "2 Wochen sind um, es wird mal wieder Zeit, meine Liebste, also ..."

Und diesen Oralsex nimmst du dann an? Obwohl du weißt, dass sie keine Lust darauf hat?

LG Colline

p&op2K0x07


Mein Standpunkt war, wenn ich nicht attraktiv genung bin und Sie nicht sexuell nicht erege. sollten wir uns trennen. Was wir dann auch gemacht haben. Sie hat mich wieder umgestimmt, mit ihrem Versprechen , daß sie sich ändern würde, ich hatte immer wieder Hoffnung.

CSollixne


Ehrlich gesagt, war das schon immer so, das Sie weniger Verlagen hatte. Mit den Argumenten WG - Zimmer, Wochendbeziehung, Elternhaus hat das glaube nichts zu tun. Wir hatten uns Zwischendurch aus diesem Grund getrennt. Ich habe ihr immer wieder das nahgelegt das es so nicht weitergeht.

Dann wusstet ihr vom Anfang eurer Beziehung an, dass ihr unterschiedliche Bedürfnisse habt. Nun "rächt" sich das jahrelange Ignorieren dieser Tatsache. Warum "Nahelegen, dass es so nicht weitergeht"? Was soll sie denn machen? Ihr tickt nunmal unterschiedlich, BEIDE. Es ist doch nicht so, dass sie "nicht mehr funktioniert" oder so.

Ich sehe leider bei euch keine Möglichkeit, auf einen grünen Zweig zu kommen.

LG Colline

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH