» »

Sexverweigerung in der Beziehung

SNpeci2al-Unxit


hat den vergleich zwischen essen und sexualität angeführt

tsss, also guten Sex zu haben, das hat auch was mit dem seelischen Gleichgewicht zu tun. Meiner Lieben ist es total wichtig, das ich quasi "immer wie aus dem Ei gepellt" neben ihr herlaufe, denn meine Unordentlichkeit fällt auf sie zurück, so sagt sie.

Tja, ihr ist es wichtig, wie es außen um mich herum aussieht.

Ist ja eigentlich für ne gute Frau auch ganz normal. Innen drin, das bleibt anderen Augen ja auch verborgen. Das, was fehlt, das merkt sie ja nicht, sie hat je keine "Antennen" dafür.

LwilAli_2x7


@kuckucksblume

hallo, natürlich wird es mit der zeit immer schwieriger zu leben, wenn das sexuelle bedürfnis unerfüllt bleibt, bzw. dann zu depressionen o.ä. neigen kann.

ABER leben kann man damit trotzdem;-)

nur darum geht es ja in diesem vergleich bzw. diskussion.

und ich wiederhole nochmal, es steht nicht zur debatte, WIE man damit leben kann, sondern DASS man damit überleben kann.

viele grüsse *:)

kLuckuZcks0blunme


lilli

debatte, debatte, naja, ganz so einfach ist es auch wieder nicht.

sicher, das nackte überleben geht auch ganz gut ohne sexualität.

aber leben ist mehr als überleben.

ich denke der vergleich mit dem essen geht in die richtung, dass man beidesmal versucht ein grundbedürfnis zu stillen.

wer hungrig ist, wird alles versuchen um satt zu werden.

wer nach langen monaten oder jahren ohne sex irgendwann am punkt ist wo er sagt "ich kann nicht mehr", der wird alles versuchen um wieder sex zu bekommen, um also bildlich gesprochen "wieder satt zu werden".

irgendwann setzt, wie helix sagte, die vernunft aus. dann kümmert man sich um dieses grundbedürfnis, eben in dem man sich trennt oder in dem man sex mit jemandem außerhalb der beziehung hat.

schau einmal wie sehr die leute leiden. irgendwann geht es dann nicht mehr. deswegen passt der vergleich mit nahrung schon ein bißchen, finde ich.

[[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/271080/]]

pyasisio0nato


definitionen...

@lilli

natürlich gebe ich dir recht: wenn du von unmittelbar überlebenswichtigen bedürfnissen sprechen willst, gehört sex nicht dazu. ich denke, wir sind uns da alle einig und können dieses thema getrost als abgehakt erachten...

Lrilli(_2x7


ja, für mich ist das thema auch abgehackt :)^

geh jetzt zum sport, denn dieses bedürfnis will auch befriedigt werden ;-D

viele grüse, Lilli

SWpeci&al-&Unit


versteh ich nun auch nicht wirklich, warum diese Definition Lilli so wichtig ist ??? Hilft ja keinem weiter. Überleben werden wir auch ohne Begriffsdefinition.

Sex ist doch nur ne Nebensache, weiß doch jeder, ist klaaaar ..

j^akk7i


@pop2007

ich würde den Damen mal empfehlen das Ganze objektiver zu betrachten.

Es kann natürlich sein, daß einige, sich das im geringsten nicht vorstellen können, weil Sie das Gefühl nicht kennen.

Tja, dumm gelaufen ... ich kenne das Problem ... ich hab 2 Jahre auf Sex gewartet ... ich bin objektiv.

CBolYlinxe


pop2007: Achtung Fragen!

Was sagt denn deine Freundin zu der ganzen Angelegenheit? Und was hält sie davon, wenn du dir den mangelnden Sex außerhalb holen würdest? Habt ihr denn überhaupt schonmal über eure Zukunft gesprochen und was aus euch werden könnte, wenn ihre Libido auf diesem niedrigen Level bleibt?

LG Colline

pCop2x007


@colline

Gegenfrage, wenn du in einer Beziehung bist, hast Sex mit anderen Männern?

C0olRlinxe


pop2007

Gegenfrage, wenn du in einer Beziehung bist, hast Sex mit anderen Männern?

Nein, denn ich habe Sex mit meinem Freund. Aber ich habe deine Beiträge so verstanden, dass du den Gedanken evtl. schonmal hattest. Kann das sein?

LG Colline

C&ollnine


Nochmal pop2007

Möchtest du zu dieser Frage etwas schreiben?

Habt ihr denn überhaupt schonmal über eure Zukunft gesprochen und was aus euch werden könnte, wenn ihre Libido auf diesem niedrigen Level bleibt?

LG Colline

cLaram2bols


sicher, ohne wasser hält man es nicht lange aus. ohne sexualität hält man es ganz schön lange aus - aber irgendwann,

irgendwann hält man (oder sagen wir lieber die meisten menschen) es auch nicht mehr aus, oder?

Ja das kann ich bestätigen. Aber ich möchte das noch referenzieren. Mein Ex-Mann hat mich nach der Geburt unseres Sohne nicht mehr angerührt. 6 Jahre hab ich das ausgehalte, immer wieder in der Hoffnung das wird schon wieder. Aber was mich mehr gestört hat wie der Sexentzug war das fehlen von kleinen Zärtlichkeiten, kuscheln und sich überhaupt irgendwie begehrt zu fühlen. Es wurde dann so schlimm das ich schon wenn im Karstadt oder sonstwo Kuschelsongs kamen hätte durchdrehen können. Trotzdem hatte ich alles versucht die Ehe zu retten, erst wo ich den Schlußstrich zog konnte ich mich auf etwas anderes einlassen. Wenn ein Partner ernstlich krank ist geht man doch nicht fremd.

c#araHmb{ols


Das, was fehlt, das merkt sie ja nicht, sie hat je keine "Antennen" dafür.

Ja und riechen kann sie es auch nicht ;-D deswegen soll amn ja viel reden ;-)

cSar}a/mboxls


Gegenfrage, wenn du in einer Beziehung bist, hast Sex mit anderen Männern?

Nein das habe ich nie. Für mich ist Treue Zement für den ganzen Aufbau einer Beziehung, ohne diese Treue hat man Treibsand unter den Füßen.

D@er k+leiVne Prixnz


treibsand ist geil ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH