» »

Haben es Frauen leichter einen Sexualpartner zu finden?

E}icvhe6x5


Zwischenfazit

Also im Grunde genommen sind wir uns doch einig, daß es zumindestens eine "durchschnittlich" gutaussehende Frau leichter hat mal auf Ihre "Kosten" zu kommen (muß ja nicht beim ersten Mal sein), falls sie "in Not" sein sollte, als ein "durchschnittlich" gutaussehender Mann. ;-D

t,eufl@isxch86


tjaaa,.. männer lassen sich halt eher auf spontanen, schnellen sex ein, als frauen. das ist so. ;-)

Egichex65


@teuflisch86

Korrekte Beobachtung. Daher hatte ich meinen letzen sex vor 3 Jahren... :(v

R&ajMer#chxant


Es gibt ja in vermutlich jeder größeren Stadt mindestens einen Schuppen für die ganz Verzweifelten. Wo man - wenn man lange genug bleibt, keine entstellenden Krankheiten hat und sich nicht benimmt wie der letzte Mensch - mit einer Wahrscheinlichkeit von an die 100% was abschleppen kann. So ein Laden war für mich eine zeitlang Stammdisco und zweites Wohnzimmer. Zur Persönlichkeitsentwicklung kann ich das nur empfehlen: Es ist ein ganz eigenes, für Männer nicht unbedingt alltägliches aber sehr verständnisförderndes Erlebnis, pro Abend von mindestens 10 Leuten offensiv angegraben zu werden und jedesmal zu denken "da hau ich mir doch lieber mit dem Schlappen drauf..." (ersatzweise: Hilfe, ich muß aufs Klo. Gibts da eine Hintertür?). Da war von strunzdumm über völlig zugedröhnt und stinkend bis häßlich alles dabei, und nicht selten im Kombination. Seitdem spare ich mir das Aufrechnen theoretischer Chancen.

Zugegeben: Auch bei aktiver Selektion ("Hallo. Ficken?") stehen Frauen wohl im Schnitt besser da. Aber dabei sind dann schon wieder die Alpha-Gruppen (um mal diese widerliche Evolutionstheoretische Sprahe zu übernehmen) unter sich, dh es würde andersrum auch laufen.

RdajMer>chanxt


BTW: Warum wird diese Diskussion eigentlich immer von frustrierten Männern aufgemacht? Weil es leichter ist, über die ungerechte Welt zu räsonieren als zu versuchen, für sich persönlich was zu ändern?

Ewic8he65


@RajMerchant

Es geht nicht über die "ungerechte Welt" sondern lediglich um die Betrachtung der Frage, ob es prizipiell Frauen oder Männer leichter haben. Und wie es aussieht haben es definitiv die Frauen leichter.

Gyiag76


wenn ich erst mit sagen wir mal 23 nach dem partner suchen würde und dann keinen finde mit dem ich mir das vorstellen könnte wars das.

Sorry, der Thread ist alt, ich weiß nicht, ob Du noch hier vorbei schaust, aber falls ja, gestatte mal, dass ich lache.

Es ist schon bemerkenswert, wie früh sich manche Frauen selbst zum alten Eisen zählen würden.

Wenn ich heute den Partner hätte, den ich mit 23 hatte, dann wäre ich verdammt unglücklich. Geschmack und Menschenkenntnis brauchen manchmal Zeit, um sich zu entwickeln.

Mit 23 ist ein erheblicher Teil der Frauen auch noch (!) gar nicht auf dem Höhepunkt ihrer Attraktivität. Viele finden erst später ihren Stil, nachdem sie sich in jungen Jahren immer nach der neuesten Mode verunstaltet haben, um vermeintlich "mehr aus ihrem Typ zu machen" - und manche haben auch bis ca. 25 unreine Haut.

Natürlich gibt´s auch unter 23 bildhübsche Frauen mit Stil, aber das heißt doch nicht, daß es danach nur noch bergab gehen kann.

B>lRackn Bluade


nö. aber bis allerspätestens 30-32 erreicht fast ausnahmslos jede frau den höhepunkt ihren körperlichen attraktivität. und danach gehts nur noch bergab, wenn auch einige zeit lang noch auf hohem niveau.

aber du, gia, bewertest das scheinbar nicht nach den selben kriterien wie männer. dir gehts anscheinend um stil, um stimmigkeit, um ´mit sich eins sein´auszustrahlen. aber all das sind für männer nur boni, nicht die hauptsache dessen was unter aussehen läuft. der hauptteil ist die rein körperliche attraktivität. und die haut verliert nunmal an spannkraft und makellosigkeit, die figur neigt bei vielen von selbst zum dick werden und schwangerschaften werten auch nur die wenigsten frauen optisch auf, von rauchern ganz zu schweigen - wenn es nur ums aussehen geht sind junge frauen ganz ganz klar im vorteil.

das heisst insbesondere auch, dass eine frau gute chancen hat, durch eine verlegung der partnerwahl über den höhepunkt ihren eigenen attraktivität hinaus nicht den partner zu bekommen, der dem maximum an attraktivität entspricht, das sie eigentlich hätte haben können. dafür weiss man halt häufig erst später, auf welche menschlichen qualitäten es einem ankommt und wer, rein charakterlich, wirklich zu einem passt; das wiegt diesen nachteil meist mehr als auf.

Dmas Ccarmxelion


leichter ja, weil ein mann schneller ja sagt,wenn man ihn fragt...die frage die sich dabei stellt ist nur...ist der sex auch gut den sie bekommt...und da kommt dann meisst ein nein. also wozu soll man n fremden fragen,bzw mitnehmen?

mfg

JTürgeWn M


@Das Carmelion

ist der sex auch gut den sie bekommt... und da kommt dann meisst ein nein

Das halte ich für eine interessante Einstellung. Du gehst davon aus, dass viele Männer Nieten im Bett sind und Du daher keinen mitnimmst. In diesem Fall wäre es eine bessere Strategie möglichst viele Stichproben (:-D) zu nehmen, bist Du ein akzeptables Exemplar gefunden hast. Dieses kannst Du dann in persönlichen Trainigseinheiten zu Höchstleistungen aufbauen.

Ich schließe mich ehr den Vorrednern an. Eine Frau versucht einen Partner zu finden, der Vater ihrer Kinder werden kann. Männer suchen Sex.

Letztens habe ich übrigens eine interessante Theorie gehört, dass es für Frauen durchaus Sinn machen würde beide Funktionen des Partners (Vater der Kinder und Ernärer der Familie) zu trennen. Den agessiven Starken als Vater und den solventen Familientyp als Ernärer. Das belegen auch Reihengentests, wonach 10% der Kinder nicht vom "Vater" stammen.

Das würde zumindest die guten Chancen von den schmierigen Aufreißertypen erklären. Angeblich haben solche Typen ja bei Frauen keinen Erfolg. Aber irgendwie hat jede schonmal ihre (schlechten?) Erfahrungen mit so einem Typen gemacht.

GFia7x6


das heisst insbesondere auch, dass eine frau gute chancen hat, durch eine verlegung der partnerwahl über den höhepunkt ihren eigenen attraktivität hinaus nicht den partner zu bekommen, der dem maximum an attraktivität entspricht, das sie eigentlich hätte haben können.

Die Partnerwahl wird ja meistens nicht bewusst auf die Zeit jenseits der 30 verlegt. Okay, manche Frauen wollen auch bis 35 experimentieren, ohne sich zu binden - aber die Mehrheit wird wohl so spätestens ab 25 die Möglichkeit in Betracht ziehen, sich zu binden. Aber wer A sagt, muss nicht B sagen, wenn er/sie erkennt, dass A falsch war. Manche Frau kann mit Anfang 30 was deutlich Besseres kriegen als mit 23, das ist alles eine Frage des Selbstbewusstseins.

Und der Höhepunkt der Attraktivität ist nun mal relativ, nicht nur wegen des Stils - mir sind z.B. Männer unter 32+ viel zu glatt und bubihaft. Umgekehrt kommt das wohl seltener vor, dass einem Mann eine Frau zu glatt ist, aber das gibt´s. Manche Männer sind optisch voll auf Frauen um die 40 fixiert - und manche Frauen fangen um die 30 erst an, sich zu pflegen und Sport zu machen, weil sie eben sie Sache mit der tickenden Uhr im Hinterkopf haben - und manche sehen dadurch mit 32 wieder besser aus als mit 27.

Brlavck BAladxe


na schön gia, ich ging jetzt natürlich stillschweigend von einem über die jahre gleichbleibendem engagement fürs eigene aussehen aus....

ich will ja auch eher die tendenz beschreiben, nicht eine regel aufstellen, die für jeden einzelnen menschen gilt, das wäre doch absurd....

und nein, es ist nicht alles eine frage des selbstbewusstseins.

kaum ein mensch erträgt es, eine partner an seiner seite zu haben, der in den eigenen augen deutlich attraktiver ist als man selbst - ständige minderwertigkeitskomplexe und verlustängste sind da vorprogrammiert. deshalb: das eigene selbstbewusstsein limitiert die attraktivität möglicher partner nach oben. das heisst aber noch lange nicht, dass in jedem fall auch tatsächlich das selbstbewusstsein dann tatsächlich das schwächste glied der kette war und der grund weshalb man keinen besseren partner gefunden hat. ich meine, stell dir doch nur mal ne 150-kg frau vor... die könnte noch so sehr vor selbstbewusstsein und lebensfreude strotzen - sie hätte nur bei der verschwindend geringen minderheit der männer chancen, die auf enorme wuchtbrummen stehen.

die selbe frau mit einem mittelmässigen gesicht, einem schlanken aber nicht allzu spektakulären körper - und auf einmal würden ihre lebensfreude und ihr selbstbewusstsein eine enorme aufwertung bedeuten und die frau hätte vermutlich, trotz nur mittelmässigem "roh-aussehen", eine recht hohe attraktivität.

ich will damit nur sagen: es gibt mehrere faktoren, die der limitierende sein können und es gibt durchaus viele frauen und männer, bei denen das aussehen und nicht irgendwelche charakterlichen defizite, stilverirrungen oder mangelndes selbstbewusstsein dieser limitierende faktor ist.

was du, gia, imho auch etwas verkennst ist der wert der jugend an sich. was nützt einem mann eine blended schöne 40-jährige? es ist völlig klar, dass sie in 5-10 jahren nicht mehr dem schönheitsideal entsprechen kann, auch wenn sie mit 40 vielleicht noch sehr frisch aussieht. bei ner 20-jährigen hingegen liegen noch 20-30 "attraktive" jahre vor ihr.... eine perspektive, die selbst eine weniger gut aussehende 20-jährige gegenüber einer geringfügig besseraussehenden 35-40-jährigen bessere chancen bietet - trotz objektiv und im augenblick gesehen schlechterem "rohaussehen".

und deswegen sage ich auch: objektiv betrachtet kann es ab einem bestimmten alter bei gleichbleibendem aufwand fürs eigene äussere nur noch bergab gehen, bei den meisten frauen liegt dieser zeitpunkt noch vor dem 30. lebensjahr. das heisst natürlich nicht, dass der individuelle partner die frau nicht doch vielleicht erst mit über 30 am tollsten findet oder dass jede frau krampfhaft bis zum 25. geb.tag einen partner fürs leben gefunden haben sollte ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH