» »

Übler Fremdgeher. . . soll ich es auffliegen lassen?

Pcra-line2{004


Hi,

also ich würde mich grundsätzlich nicht in anderer Leute Beziehungsangelegenheiten einmischen. Es handelt sich schließlich nicht um eine strafrechtlich relevante Sache, sondern um eine moralische, und die kann von jedem anderst ausgelegt werden.

Mir selbst würde es zB tierisch auf den Sack gehen, wenn sich Bekannte in meine Beziehung einmischen. Wenn zu mir jemand sagen würde: 'Du, deine Freundin geht fremd.' wäre meine erste Reaktion: 'Und wenns so wäre, was geht dich das an?'.

Aber mußt schon selber wissen was du tust. Bedenke jedoch, so ein Schuß kann auch nach hinten losgehen. Was ist wenn Sie dir nicht glaubt. Am Ende verbündet Sie sich mit Ihrem Freund gegen Dich. Dann stehst Du als Lügner da, der sich in Beziehungen einmischt. Und dann...?

Gruß Praline

Dbiosa_ZLasc'ivxa


Seh ich genauso wie spandexmanisback !!!!

:)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^ :)^

PBrallinpe200x4


@ spandexmanisback

Immer diese Einstellung, da passiert klares Unrecht, aber es ist besser weg zu sehen, da ist man selbst besser dran und der arme Täter auch.

Falls das hier eine Antwort auf meine Beitrag sein sollte: Ich bin bestimmt niemand der wegsieht. Aber wer bitteschön entscheidet in solchen Dingen was Recht und Unrecht ist? Will Sie überhaupt aufgeklärt werden? Vielleicht weiß, oder ahnt Sie es längst, und sieht bewußt darüber hinweg, aus welchem Grund auch immer.

Ich mische mich eben nicht in Beziehungskisten ein. Wenn andere das tun möchten, dann Bitteschön. Aber sowas kann eben auch nach hinten losgehen.

Gruß Praline

r\etuxrn


:-o sag mal praline 2004, was bist du denn für ein freund wenn du genau weißt eine freundin von dir wird betrogen und du sagst nich mal was?? man soll ihr doch nicht gleich alles auf den kopf zu sagen, schon mal was von einfühlungsvermögen gehört??ohne beweise oder "zeugen" ist es natürlich schwer ihr das zu beweisen. und DANN steht man bestimmt als buhmann da. aber courage haben wohl nicht viele leute wie ich merke. echt schade :°(

P/rapline<200x4


@ return

das hat für mich nichts mit Courage zu tun. Sondern eher damit, daß ich mich nicht in ander Leute Privatangelegenheiten ungefragt einmische. Gerade in Beziehungsdingen kennt man doch die Hintergründe meist gar nicht so genau. Und für zufällig mitbekommene Fremdgehereien hat man meist keine stichhaltigen Beweise. Mit sowas kann man sich eben gewaltig in die Nesseln setzen.

Außerdem um mal beim Ausgangspost zu bleiben: Er hat ja nicht geschrieben, daß das eine Freundin von Ihm ist. Siehe hier:

Ich kenn so einen Typen der hat ne total nette Freundin

Gruß Praline

S;trauxch


naja, damals hatte das auch was mit seitensprüngen und denunzieren zu tun - da frag ich mich halt, wieso du immer wieder diesen "drang" danach hast?! <<

Aus dem selben Grund warum ich Brieftaschen zur Polizei bringe wenn ich sie finde, warum ich mir das Nummernschild eines anderen aufschreibe wenn ich sehe das dieser ein eingeparktes Auto anfährt und sich verdrückt und warum ich darauf aufmerksam mache wenn mir eine Kassiererin zu viel Rückgeld gibt. Weil ich glaube das es richtig ist.

@Praline

Deinen Punkt verstehe ich... das ein Fremdgänger angepisst von einem selbstgerechten Moralapostel ist musst du mir nicht sagen. Währe er ehrlich würde er ihr es eines Tages beichten... dann hätte ich ihm die Möglichkeit es selber zuzugeben "gestohlen" und womöglich wäre der Konflikt dann viel viel härter....

Wenn er unehrlich ist würde es ihn noch viel mehr stören denn dann würde etwas auffliegen was unter Umständen verdeckt gewesen wäre... egal was auch geschieht in den meisten Fällen hat der Fremdgänger ein Problem mit solchen Bekannten... doch eigentlich ist das für mich nicht wichtig. Du hast recht ich bin nicht mit ihr befreundet... und wie bereits erwähnt auch nicht an ihr interessiert... doch mag ich sie lieber als ich ihn mag... deswegen ist mir ihr Wohlergehen wichtiger als das seine. Und auch wenn ich es nicht erklären kann... ich habe bei gutmütigen, naiven Menschen meist irgendwie ein Sympathiegefühl. Und wenn diese ausgenutzt werden macht mich das irgendwo ein wenig zornig. Villeicht weil ich mich damit identifizieren kann? Ich wurde häufig belogen... nicht beziehungstechnisch... sondern Freundschaftlich... doch wie du bereits sagtest jeder hat ein eigenes Moralempfinden und so höre ich nur auf meines... und das sagt mir das jeder Mensch das Recht auf Geborgenheit ohne Angst vor "Verrat" haben sollte... utopisch? Ich weiß... aber leider meine Lebenseinstellung.

G}.W{. vonv Ruxe


Ich musste gerade ein bisschen schmunzeln, weil ich kurz davor diesen Beitrag gelesen habe: [[http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/319410/]] (Seitensprung meines Mannes bereitet mir Lust).

Zugegeben, die Chance, dass du hier über Louhi schreibst, ist ziemlich gering ;-D Aber eigentlich zeigt dieser Beitrag ein bisschen, worauf ich hinaus möchte. Praline2004 sagte es schon ähnlich: SEHR GUT scheinst du die beiden und die Beziehung NICHT zu kennen. Es fehlen die genauen Hintergründe, stichhaltige Details und selbst dann - ich würde ihn nicht »auffliegen« lassen. Es ist sicherlich nicht schön, wenn jemand betrogen wird, aber das sollten die beiden - meiner Meinung nach - unter sich ausmachen. Wenn sie ihn dabei erwischt, dann muss/soll/kann er sich rechtfertigen ... Wenn sie ihn nicht erwischt, dann kann er es ihr irgendwann beichten oder mit in sein Grab nehmen.

llonaxlao


Aus dem selben Grund warum ich Brieftaschen zur Polizei bringe wenn ich sie finde, warum ich mir das Nummernschild eines anderen aufschreibe wenn ich sehe das dieser ein eingeparktes Auto anfährt und sich verdrückt und warum ich darauf aufmerksam mache wenn mir eine Kassiererin zu viel Rückgeld gibt. Weil ich glaube das es richtig ist.

naja, aber diese beispiele, die du anführst sind aus meiner sicht nicht wirklich vergleichbar- erstens, weil es alles situationen sind, die sich in der öffentlichkeit abspielen, die praktisch einen "allgemeinen" rahmen haben, und keinen persönlichen, wie etwa die abmachungen, die man innerhalb einer beziehung trifft. für "allgemeine" situationen kann ein "allgemeines moralverständnis" ausreichen, um sagen zu können, was "das richtige" ist- aber innerhalb einer beziehung gilt keine allgemeine moral, sondern das ist teil der intimsphäre eines paares. zweitens hast du bei all deinen beispielen praktisch eine rolle, die dich zum teil des geschehens macht. und auch das ist nicht der fall bei einem seitensprung, oder warst du dabei? also, wenn dieser typ seine freundin MIT DIR betrogen hätte, und du das gefühl hast, du musst es loswerden, dann würd ich das irgendwie verstehen. aber ansonsten kann es ja höchstens so sein, daß du das anhand irgendwelcher dinge vermutest, aber sicher sein, was sich da abgespielt hat, kannst du nicht.

abgesehn davon- in jedem dieser beispiele würde sich das "opfer" irgendwie freuen über eine aufklärung. in dem fall mit dem fremdgehen kann man aber davon ausgehen, daß sie, wenn sie es bisher nicht wusste, in eine ziemliche krise gestürzt wird. von freude ist da ja üblicherweise keine spur... und daß du- als loser bekannter- dann in der richtigen postition bist, sie irgendwie "aufzufangen", würde ich mal bezweifeln. wenn du ihr allerbester freund wärst, oder so, und ihre art zu reagieren und ihre denkweise im bezug auf seitensprünge insgesamt sehr gut kennst, dann würd ich mir das irgendwie noch einreden lassen- aber so, wie das für mich klingt, ist keines davon der fall.

Zgige_uner$inx20


G.W. von Rue

Es ist sicherlich nicht schön, wenn jemand betrogen wird, aber das sollten die beiden - meiner Meinung nach - unter sich ausmachen. Wenn sie ihn dabei erwischt, dann muss/soll/kann er sich rechtfertigen... Wenn sie ihn nicht erwischt, dann kann er es ihr irgendwann beichten oder mit in sein Grab nehmen.

Ich kann deine Sicht seht gut verstehen. Den Thread mit der Seitensprunggeschichte habe ich auch gelesen. Dennoch, muss ich dir wiedersprechen. Meiner Meinung nach ist es NICHT ok, das Fremdgehen anderer zu beobachten/darüber zu wissen, ohne was zu sagen. Dieses "Klappe halten" kommt für mich einer unterlassenen Hilfeleistung gleich. :(v

Wie schon erwähnt, habe ich mit dem Thema betreits Erfahrung. Damals hat mich mein Ex-Freund ohne Kondom mehrere Male betrogen. Wir waren über vier Jahre zusammen und ich hab ihm so vertraut, dass ich nur mit Pille verhütet habe. Im letzten Jahr habe ich mir von ihm dann zwei HPV-Infektionen (nicht verwechseln mit HIV, das is was anderes) eingefangen, die ich aber schlussendlich erfolgreich bekämpfen konnte. Wenn mir meine Bekannte damals nicht die Augen geöffnet hätte, wer weiß wo das geendet hätte - wahrscheinlich aber bei HIV/Aids.

Deshalb kann ich es hier nur nochmal sagen: ich war damals und wäre jetzt auch sehr dankbar, wenn mir diejenigen, die einen Seitensprung meines Freundes mitbekommen, Bescheid geben. :)*

ZHigeune.rin20


(Nachtrag)

Was ich sagen will:

wenn dieser Typ kein Kondom benutzt (was leider oft genug vorkommt) kann Strauchs Bekannte jederzeit eine Krankheit weitergegeben bekommen, ohne ihr Wissen. Und sei es nur HPV - diese Viren können unter best. Bedingungen allerdings auch zu Krebs und Unfruchtbarkeit führen d.h. wenn dieses Mädel mal Kinder haben will, kann das u.U. ein Problem werden!

Dieses Problem hätte sie sich dann nicht selber eingefangen, sondern von ihrem Freund. Dennoch müsste sie dann die Konsequenzen seiner Affairen (mit)tragen. Das alles nur, weil dieser Mensch seinem Partner voll und ganz vertraut & geliebt hat. Übrigens, statt HPV kanns natürlich auch Tripper, Syffilis oder HIV sein - das is dann wie beim Lotto... Arschkarte gezogen >:(

GK.6W. vomn Ruxe


Zigeunerin20

Der Einwand bzgl. der Krankheiten ist sicher berechtigt und ich kann ihn auch nicht von der Hand weisen. Ich selbst würde einen Fremdgänger trotzdem nicht »melden« bzw. »auffliegen« lassen. Da hat wahrscheinlich jeder seine eigenen Erfahrungen und seine eigene Moral. Mir ist eine Ehe bekannt, die 20 Jahre als glücklich empfunden wurde. Dann leistete sich der Herr einen Fehltritt und nach einigen Monaten erzählte es die Affäre der Ehefrau brühwarm. Ich weiß, dass es der Ehefrau lieber gewesen wäre, niemals etwas davon zu erfahren. (Geht ein bisschen in Richtung »Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß«). Das wäre bestimmt nicht für jeden die Lösung, aber wenn, dann hätte es die Ehefrau lieber von ihrem Mann erfahren, statt von Dritten.

Wenn ich einer Person sehr nah stünde und mir wirklich Sorgen machen würde (weil ich von einem Seitensprung des Partners weiß), dann würde ich allenfalls nachfragen, ob man denn glaube, dass alles okay sei in der Beziehung. Ob man sich vorstellen könne, dass man betrogen werde. Ein direktes »Ausliefern« bleibt für mich tabu.

B0eto#nkkopp


G.W. von Rue

:)^

Sehe ich genauso. Ich selbst habe auch einen entfernten Bekannten, der schon so lange ich ihn kenne (ca. 20 Jahre) eine "Nebenfrau" hat. Seine Ehefrau ist offensichtlich alkoholabhängig, aber das hat andere Gründe. Jedenfalls scheint sie nicht den leisesten Verdacht zu haben, obwohl jede Frau mit mehr Grips als eine Amöbe hat irgendwann was merken müsste. Schließlich fährt er mit der Geliebten auch gelegentlich ein paar Tage weg usw. Wir sind der Meinung, sie WILL nichts merken. Sie lebt in ihrer für sie "heilen" Welt. Warum soll man sich da einmischen? 1. geht es einen nichts an, 2. könnte sie nach offizieller Information ihre "heile Welt" nach außen nicht mehr aufrecht erhalten und 3. würde sich dadurch nichts zum besseren wenden.

DEasp COarmeOlioxn


@Betonkopp...du hast auch nur bedingt recht. ihre heile welt zerbricht mt einem schlag ,wenn er sie mit etwas gravierendem ansteckt! was meinst wie kaputt ihre welt dann ist? und davor kann man sie nur schütze wenn man sie aus ihrem traum holt!

und sag nun nicht,das kann ja nicht passieren..also bitte!

ich denke in der heutigenzeit ist es immer gefährlicher sich mit jemandem einzulassen,zumal so viele leute betrügen. es ist in der vergangenheit nicht selten vorgekommen,das frauen z.b. mit aids infiziert wurden,danach vieleicht noch schwanger wurden usw... echt tolle vorstellung treu zu sein und wenn man schwanger vom eigenen mann wird zu erfahren das man und das ungeborerene an aids erkrankt ist. oder an syphilis und das kind schwere schäden dadurch erleidet. ich spreche extra nicht von kleinigkeiten wie bakterien oder so,obwohl auch das folgeschäden für die betroffene haben kann!

andersrum kann ich auch verstehen das sich viele davor streuben sich in sowas einzumischen. ich denke es kommt darauf an wie gut man die leute kennt. aber bei freunden würde ich entweder ihn oder sie zur brust nehmen und reden!

mfg

mfg

M,onixM


@ Betonkopp:

Habt ihr euch schon mal gefragt, warum diese Frau Alkoholikerin ist?

Vielleicht, weil sie nicht glücklich ist?

Weil sie vielleicht doch was ahnt?

Vielleicht wäre sie glücklicher, würde sich endlich mal einer ihr annehmen und sagen: Du, so geht es nicht weiter, er betrügt dich, seid ihr noch glücklich, kann ich helfen.

Meine Meinung zu der Sache:

Ich finde es super, dass du dir Gedanken machst, wie du hier "helfen kannst, Strauch.

Du kennst den Typen ja anscheinend auch nicht so gut. Dennoch würde mich mein erster Weg wohl zu ihm führen, um ein offenes Gespräch mit ihm zu suchen. Offensichtlich ist sein Fremdgehen ja ein offenes Geheimnis, insofern kann man ihn nach mM direkt darauf andprechen. Und ich würde ihm auch direkt sagen, dass du vorhast, seiner Freundin reinen Wein einzuschenken, schon allein wegen der möglichen Krankheiten die er sich dabei einfängt.

Du hast ja schon geschrieben, dass du nichts von ihr willst, trotzdem möchte ich zu allen, die Strauch das immer wieder vorwerfen, folgendes sagen:

Und selbst wenn er was von ihr will, kann ich nichts verwerfliches daran sehen, dass er diese Situation aufklären will. Ganz im Gegenteil: Wenn man von jemandem etwas will, so hat man eher Beschützerinstinkte und möchte den Menschen vor Unheil bewahren. Und das finde ich eigentlich ein sehr gutes Motiv.

p{h@oebxe


kann es sein, daß du einfach auf die betrogene freundin scharf bist? wieso sonst spielst du dich als moralischer richter auf? männer brauchen eben abwechslung und wenn es die freundin gar nicht mitbekommt, kann es ihr ja egal sein,

%-| herr..lass es hirn regnen.. %-|

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Sexualität oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sexualanatomie · Selbstbefriedigung · Sexualtechniken · Homo, Hetero, Bi · Gynäkologie · Urologie · Beziehungen · Schwangerschaft · Verhütung · HIV und Aids


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH